Angepinnt Fußballthread

    • @ardet4 schrieb:

      Joa mal wieder Umbruchsaison ne, in der Liga passts ja bisher ganz gut. Cl halt ne Nummer größer.
      Über die letzten 2 Transferperioden wurden Kapitän und Innenverteidigung (bis auf Sokratis und zwei Verletzte) ausgetauscht, neuer Trainer, neues System, dieses Jahr 7 Zugänge und 11 Abgänge. Darunter natürlich vor allem Ginter, Bender und Dembélé.
      Dazu dann verletzte Stammkräfte, die (teilweise) in der Vorsaison absolute Leistungsträger waren - Weigl, Guerreiro, Schmelzer, Piszeck, Rode, Reus, Schürrle, Kagawa - alle schon verletzt gewesen diese Saison bzw. erst nach 2-3 Spielen überhaupt in den Kader rein.
      Dazu dann noch so Leute bei denen die Fähigkeiten Glücksspiel sind wie Bartra und Castro, dann haste schnell eine Niederlage und ein Unentschieden in der CL. Das Ding gegen Tottenham mit Abseitstoren und aberkannten auf Dortmunder Seite, wo es nach 60 min auch 2:1 für Dortmund stehen kann, können wir nochmal reden. Da lags aber nicht an der Leistung an sich, sondern an der Chancenverwertung (auf beiden Seiten, Tottenham macht halt 3/5, der BVB 1/12), dass Tottenham ne Ecke mehr Glück hatte und zu einem kleinen bisschen auch am Schiri. Gegen Real darf man verlieren und gestern war dann das eine Ding das reinhaut. Mal sehen ob Dortmund jetzt 3 Spiele gewinnt, sonst wird halt ein Jahr EL gespielt.

      Hmm, dem kann ich in einigen (allen?) Punkten nicht zustimmen.

      "Cl ne Nummer größer" -
      Puh also Real Madrid einverstanden. Tottenham - von mir aus, aber die sehe ich beim Faktor Erfahrung und Individuelle Qualität jetzt dem BVB nicht voraus. Aber Nikosia - sorry, aber das ist unteres BuLi-Drittel, WENN ÜBERHAUPT. Tendentiell eher guter deutscher Zweitligist. Und es ist nicht so, dass dort ne riesen Atmosphäre herrschte, die den BVB hätte beeindrucken können. Im Gegenteil! Das Spiel musst du gewinnen, zumal Nikosia keinen "Sahnetag" hatte, sondern lediglich Hausmannskost geboten hat.

      "Abgänge, vor allem Ginter, Dembele, Bender"-
      Ok, über Dembele müssen wir nicht reden. Aber Bender und Ginter? Waren zuletzt beide keine Stammspieler... und dass Bender teils neben Sokratis gespielt hatte, lag eher daran, dass Bartra noch Zeit brauchte. Ginter war seit er beim BVB war, nie anerkannter Stamm. Insofern sind das eher Ergänzungsspieler und auch keine, die das Gefüge irgendwie auseinandergerissen hätten. Das sah im Vorjahr mit Gündo, Hummels und Micky tatsächlich anders aus.

      "viele Verletzte" -
      damit haben alle Teams zu kämpfen heutzutage. Das ist keine Ausrede, zumal nicht 6 Stammkräfte gleichzeitig mit Kreuzbandriss ausfallen. Von den von dir genannten haben zudem "nur" Reus, Schmelzer, Piszeck, Guerreiro und Weigl Stamm-Ansprüche. Klar, dass sind viele. ABER: Reus war schon immer viel verletzt und beim BVB wusste vor der Saison alle, dass er die Hinrunde mind. ausfallen wird. Den kann man nicht wirklich zählen zur Zeit. Weigl wird imo durch Sahin gleichwertig ersetzt und ist zudem gestern auch fit gewesen. Schmelzer/guerreiro sind eher Konkurrenten - davon fehlt also so gesehen im Stamm "nur einer". Bleibt Pisczek, für den man es versäumt hat, adäquaten Ersatz zu holen... Durm/Toljan ist zu schwach. Also bleiben in meinen Augen die AVs übrig im Verletzungs-Meta. Schmelzer war gestern dabei....

      "Fähigkeiten Glücksspiel sind wie Bartra und Castro" -
      Bartra OK. Wobei ich den bis zur Verletzung bockstark fand. Aber Castro???? Sorry, der hat letztes Jahr super stabil gespielt und davor zig Jahre in Leverkusen. Wenn es einen Spieler gibt, der seit Jahren verlässlich abliefert, dann Castro. Nie überragend, aber immer solide, immer lauf- und passstark...

      "Chancenverwertung gegen Tottenham"
      Da bin ich bei dir. Das Spiel "müssten" sie gewinnen. Aber mal ehrlich: Das Problem besteht beim BVB seit Jahren und mittlerweile haben sie soviel Erfahrung im Kader, dass man nicht mehr von "fehlender Cleverness" sprechen kann imo...


      ... spannend, dass du Bürki nicht ansprichst. Was der sich zusammenspielt, wenns drauf ankommt, ist abenteuerlich. Aber hausgemacht. Kein Druck von hinten und dass er kein Topmann ist, wussten sie beim BVB schon vorher. Hat sich einfach nicht gut genug entwickelt seit Freiburg bzw. halt zu viele Klöpse drin.
      Generell finde ich die Situation aber auch insgesamt gerade etwas überbewertet und aufgebauscht:

      Dortmund hat bis zum letzten WE alles in der BuLi in Grund und Boden geschossen. Starke Abwehr, starker Sturm.
      Das Spiel gegen Leipzig war eins mit offenem Visier. Kann man verlieren - hätte aber auch andersrum laufen können. Ohne Sokratis Rot + Elfer hätte das der BVB auch locker holen können. Leistung war imo gut.
      Bleibt halt die CL. Gegen Real kann man verlieren, zumal ich Dortmund da ebenso stärker fand 60min lang wie gegen Tottenham. Beides Spiele, die du so unglücklich verlieren kannst... zumal in der gruppe eh klar war, dass Dortmund und Tottenham auf Augenhöhe um Platz 2 spielen.
      Unterm Strich war das also gestern die erste richtig schlechte (oder überhaupt schlechte) Leistung der Mannschaft - nach 12 (?) Pflichtspielen... Klar ist das super bitter und zum absolut falschen Zeitpunkt gewesen, weil dadurch das CL-Achtelfinale futsch ist. Aber NUR DAS löst jetzt imo die mediale Diskussion aus. Ein solches Spiel in der BuLI und alle hätten gesagt "Mund abputzen, kann passieren etc."...

      Naja, hoffe, das gibt dem Team keinen Knacks. Könnten damit zu einem absoluten Topfavoriten in der Euro-League werden. Aber das waren sie letztes Jahr auch schon... ;)
      Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
    • Als Lehrer solltest du es doch auch besser wissen als Wort für Wort zu analysieren. Und wenn man das macht dann auch noch andere nehmen ?(

      7 Zugänge und 11 Abgänge. Darunter
      NATÜRLICH meine ich damit die Summer der 18 Transfers.
      NATÜRLICH sind Verletzungen nicht monokausal daran schuld dass ob und was passiert sondern EINER der aufgeführten Faktoren. usw usf
      we do not sow
    • Benutzer online 1

      1 Besucher