Lotus Ernährungs/Fitness thread!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Grimm
      Wie sieht denn dein aktueller Trainingsplan aus?
      Würde erstmal Langhantelbankdrücken drin lassen. Verbessere erstmal deine Technik in allen Übungen, Kurzhantelbankdrücken ist koordinativ deutlich anspruchsvoller. Gleichzeitig dürftest du deshalb beim Langhantelbankdrücken insgesamt mehr Volumen bewältigen.

      Ansonsten klingen 3 Übungen n bisschen wenig, für gains im klassischen Bodybuilding Sinne, dürfens ruhig noch 1-2 Isos am Ende sein.
      Cardio ist zwar hilfreich beim abnehmen (was ja dein Ziel ist?), imo wäre ein kürzeres Intervalltraining effektiver, insbesondere für dein Zeitmanagement, da du ja im Anschluss idR zur Arbeit musst.
      Leicht Cardio zum aufwärmen und 1-2 Aufwärmsätze (pro Mainlift) sollten btw drin sein imo, machst du das?
    • mehr sätze = mehr gainz :thumbup:



      eventually there comes a point where it's like the true test for your team - will he cast a spell or will he not
      - Artour Babaev

      Und wenn beide dann nicht mehr stacken und der einer 6k Boi, der vorher 4k war, mit einem anderen 4k Boi spielt, dann ist er nicht mehr 6k, weil er reverse trägert, oder?
      - User des Monats
    • Cloud schrieb:

      @Grimm
      Wie sieht denn dein aktueller Trainingsplan aus?
      Würde erstmal Langhantelbankdrücken drin lassen. Verbessere erstmal deine Technik in allen Übungen, Kurzhantelbankdrücken ist koordinativ deutlich anspruchsvoller. Gleichzeitig dürftest du deshalb beim Langhantelbankdrücken insgesamt mehr Volumen bewältigen.

      Ansonsten klingen 3 Übungen n bisschen wenig, für gains im klassischen Bodybuilding Sinne, dürfens ruhig noch 1-2 Isos am Ende sein.
      Cardio ist zwar hilfreich beim abnehmen (was ja dein Ziel ist?), imo wäre ein kürzeres Intervalltraining effektiver, insbesondere für dein Zeitmanagement, da du ja im Anschluss idR zur Arbeit musst.
      Leicht Cardio zum aufwärmen und 1-2 Aufwärmsätze (pro Mainlift) sollten btw drin sein imo, machst du das?
      Trainingsplan: reddit.com/r/Fitness/wiki/gzclp
      Also Squat / Bench Press / Lat Pulldown bzw. Overhead Press / Deadlift / Dumbbell Row

      Ok, danke für den Tip.

      Ja, genau das ist auch der Plan. Erstmal bis maximal Ende des Jahres "abnehmen" (wobei Ziel ja nicht Gewichtsverlust, sondern bessere Gewichtsverteilung ist). Anschließen dann bulken, wie von dir beschrieben noch Übungen dazunehmen und dann auch ernsthaft Gewichte steigern.
      Aktuell versuche ich einfach nur die Form zu lernen, da man ja vorallem bei den squats und deadlifts auf viel achten muss.
    • roflgrins schrieb:

      Glaube ich komme auf 2x Homefitti in den letzten vier Wochen. Habe aber Wochenende mal meine Dipstangen georgt die noch bei meinen Eltern am verstauben waren. Vielleicht komm ich dann mit dieser wahnsinnigen Extramotivation in den nächsten vier Wochen sogar auf 3x oder so.
      Ich bin mir selber noch nicht ganz sicher wie das passiert ist, aber seit jenem Post bin ich tatsächlich konsequent 3-4x die Woche im Homefitti. Als ich gemerkt habe dass ich nicht nur am memen bin, musste ich mir dann mal überlegen ob ich cutten oder bulken will.

      Kurze Backstory: Ich bin schon immer Lauch gewesen und hatte schon immer ne nette Schicht Babyspeck vom Bauchnabel bis ca. 5cm darunter. Mein letzter seriöser Versuch, diese wegzubekommen war vor etwa 6-7 Jahren. Hab damals iirc kein oder kaum Krafttraining betrieben aber recht viel Cardio und halt clean gegessen. Bin bis auf 67kg runter gekommen (1,83m groß) ohne nennenswerte Veränderung bevor ich das Projekt aufgegeben habe.

      Naja, auf jeden Fall hab ich dann vor ca. 5 Wochen mal wieder nen neuen Versuch gestartet. Angefangen bei 71kg bin ich nun bei 68kg angekommen, nur noch einen über meinem All-Time Low. Macht zugegebenermaßen echt Bock solange man die Noobgains einstreichen kann und trotzdem überall am progressen ist. Nur am Bauch hat sich natürlich so gut wie nichts getan. Jetzt meine Frage an Fittisource: wie lange noch weiter cutten bevor ich mich muh genetics geschlagen gebe? Ich bewege mich auf jeden Fall mit großen Schritten auf ziemliches Untergewicht zu und bin von meinem Goal (endlich mal meine unteren Abs erspähen können) noch weit entfernt. Nicht sicher wie healthy so ein 18er BMI (xD) wäre.

      Ansonsten noch kleiner Sidefact, u.a. für @shrodo: ein großer Teil meiner ursprünglichen Motivation zum Trainieren waren gelegentliche Verspannungen und Pain im Rücken. Die sind so gut wie weg :angel:
    • Wo ist der Point von Abs, wenn du dann aussiehst wie Mr Skeltor? Ab zum bulk etzadla :1f354: :1f355: :1f356: :1f32f: :1f32d: :1f32e: :1f95e:



      eventually there comes a point where it's like the true test for your team - will he cast a spell or will he not
      - Artour Babaev

      Und wenn beide dann nicht mehr stacken und der einer 6k Boi, der vorher 4k war, mit einem anderen 4k Boi spielt, dann ist er nicht mehr 6k, weil er reverse trägert, oder?
      - User des Monats
    • Auch wenn es immer heißt, dass Abs in der Küche gemacht werden, sollte man auch ein paar Abs unter der Haut haben.

      Ansonsten sollte man auch nicht unbedingt erwarten, dass nach 2 Monaten das Fitnessziel direkt erreicht wird. Die meisten Menschen benötigen eher 3-8 Jahre, um zu dem Ergebnis zu kommen, was sie wollen. Zieh es also entweder als Recomp weiter durch (nicht weiter abnehmen, sondern Gewicht halten und Maintenance essen) oder probier es nochmal mit einem intensiverem Ganzkörper-Trainingsprogramm (gezieltes progressive Overload).
      Ab aufs Velo:

    • mache aktuell gk,
      drücke 65
      drücke 35 Überkopf
      ziehe 100
      squatte 80

      alles im Satz natürlich

      merke dass ich mich noch steigere, ich denke wenn ich auf
      80
      40
      120
      100 bin wechsel ich auf OK/UK Split, wobei sobald ich das squatgoal erreicht habe ich den Wechsel vollziehe und mich nicht so an den anderen Übungen aufgeile.

      thoughts?
    • Stefanovic schrieb:

      mache aktuell gk,
      drücke 65
      drücke 35 Überkopf
      ziehe 100
      squatte 80

      alles im Satz natürlich

      merke dass ich mich noch steigere, ich denke wenn ich auf
      80
      40
      120
      100 bin wechsel ich auf OK/UK Split, wobei sobald ich das squatgoal erreicht habe ich den Wechsel vollziehe und mich nicht so an den anderen Übungen aufgeile.

      thoughts?
      Klingt gut

      @roflgrins Bei 4x die Woche einfach mal Gym hitten. Schon fast beeindruckend, dass du daheim ohne richtiges Equipment überhaupt halbwegs durchziehst.
      Gescheiten BB Plan ballern und hochfressen, in nem Jahr dann mal cutten und du solltest am Start sein [emote_okay]
    • Würde behaupten das kommt drauf an wie intensiv du trainierst, ich kacke beim Gedanken an Squats+DL (Ziehen=Deadlift?) im selben Training ab. Ich persönlich bin ja Fan von alternierendem GK, aber glaube das ist eher persönliche Präferenz als objektiv besser als OK/UK.
      we do not sow
    • Trainiere einen alternierenden GK-Plan

      TE1 ist:

      Schulterdrücken: 2x5, 3. Satz so viele reps wie gehen, wenn mehr oder genau 10Reps, Gewicht steigern nächste TE
      Deadlifts: 1x > 5Reps, wenn mehr oder genau 10 gewicht steigern, vorher natürlich intensives Aufwärmen mit leichteren deadlifts
      Latzug: 2x5, 3. Satz so viele reps wie gehen, wenn mehr oder genau 10Reps, Gewicht steigern nächste TE (sollte eigentlich Klimmzüge machen, bin aber zu fett, mache immer clusterreps, bis ich nicht kann sind dann 4-6 Klimmis vorm Latziehen)
      Seitheben: 2x5, 3. Satz so viele reps wie gehen, wenn mehr oder genau 10Reps, Gewicht steigern nächste TE


      TE2 ist:


      Bankdrücken: 2x5, 3. Satz so viele reps wie gehen, wenn mehr oder genau 10Reps, Gewicht steigern nächste TE
      Rudern: 2x5, 3. Satz so viele reps wie gehen, wenn mehr oder genau 10Reps, Gewicht steigern nächste TE
      Squats: 2x5, 3. Satz so viele reps wie gehen, wenn mehr oder genau 10Reps, Gewicht steigern nächste TE
      Facepulls: 2x5, 3. Satz so viele reps wie gehen, wenn mehr oder genau 10Reps, Gewicht steigern nächste TE

      Manchmal tausche ich Rudern und Squats, wenn ich das Kreuzheben noch im Muskel merke


      Aufwärmen immer mit der Übung selbst von 40%->80% des Workloads, dazwischen dynamisches Dehnen, Gobletsquats, Wallslides usw.


      Erhoffe mir von einem 2er-Split einfach ein größeres Volumen fahren zu können, merke dass Bankdrücken alleine einfach nicht reicht um irgendwann Member der 300Pound-Gang zu werden
    • wolliver twist schrieb:

      Würde behaupten das kommt drauf an wie intensiv du trainierst, ich kacke beim Gedanken an Squats+DL (Ziehen=Deadlift?) im selben Training ab. Ich persönlich bin ja Fan von alternierendem GK, aber glaube das ist eher persönliche Präferenz als objektiv besser als OK/UK.
      Geht schon, ist auch nur Gewöhnungssache. Hab immer die eine Trainingseinheit Squats + Sumo Deadlifts und die andere Deadlifts + Front Squats, ballert schon (allerdings 2. Übung immer mit etwas weniger Intensität)



      eventually there comes a point where it's like the true test for your team - will he cast a spell or will he not
      - Artour Babaev

      Und wenn beide dann nicht mehr stacken und der einer 6k Boi, der vorher 4k war, mit einem anderen 4k Boi spielt, dann ist er nicht mehr 6k, weil er reverse trägert, oder?
      - User des Monats
    • Würde bei Seitheben und Facepulls mit anderen Wiederholungsbereichen arbeiten, sind imo keine Übungen die man so schwer ausführen sollte/muss.
      Eher 10-15 Reps.
      Und Squats/Deadlift als erste Übung machen, da die am anstrengendsten sind und du so vielleicht noch ein bisschen mehr rausholen kannst.