Der schlaue Fragen Thread

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Dust- wrote:

      Wichtige Lebensfrage:
      Ist man ein zu großer Spast, wenn man, "für" eine Frau/Beziehung einen riesen haufen Leute und Freunde hat links liegen lassen und dann, wenn die Beziehung ihr ende findet, ziemlich direkt wirklichen Drang hat um verzeigung zu bitten? Frage für nen Freund ;(

      Nein.
    • Hab einen Kollegen im Freundeskreis, der immer wenn er single ist basically jeden Tag chillen will und den man, wenn er ne Olle am Start hat, was idR nicht lange auf sich warten lässt, direkt nie wieder sieht. :thumbsup: Ist halt so sein Ding, nimmt ihm keiner übel.
      Ansonsten schadet entschuldigen nicht.


      Warst du btw nicht verlobt/ verheiratet?
      Nwett, dass du auch mal wieder postest <3 das letzte Mal, dass ich was von dir gehört habe, war als ich dich vor 3 Jahren random im Rewe getroffen habe 8o
    • Ich verstehe immer nicht, an welchem Punkt man sich entscheiden muss, ob man lieber Zeit für Partner (m/w/d) oder Freunde haben muss.

      Wenn mein Partner* nicht freundekompatibel ist, muss doch irgendwas nicht stimmen.

      Aber nichtsdestotrotz hat man eigentlich auch genau dafür Freunde, dass man sich auch nach längerer Zeit wieder melden kann und reden kann.


      HumanlyPuma wrote:

      junge leg dir ne hantel ins büro oder geh kegeln
    • @Kyuzo

      Habe meine Zeit auch eingeteilt und ich brauche bisschen Zeit für mich, aber ansonsten bin ich meinen Weibchen verfallen, da ist es oft auch so, dass ich erst im Nachhinein merke, dass ich eine Weile nichts mit Freunden gemacht habe.

      Kann das schon bisschen fühlen.
      Dieser Account benutzt sehr gerne Zynismus, Sarkasmus und Ironie ¯\_(ツ)_/¯ nett kann ich trotzdem wirken...
      Wortlawinen rollen gewöhnlich von den Bergen der Dummheit Stanislaw Jerzy Lec
    • Kyuzo wrote:

      Wenn mein Partner* nicht freundekompatibel ist, muss doch irgendwas nicht stimmen
      Würde das gar nicht mal so sehr auf den Partner beziehen, meistens ist es doch man selbst, der/die entweder entscheidet, die Zeit so viel wie möglich mit dem Partner zu verbringen oder eben neben couple stuff auch quality time mit Freunden fest im Zeitplan zu verankern. Der Partner kann einen ja nicht dazu zu zwingen, ihm/ihr 100% meiner Aufmerksamkeit zu schenken. Wichtig ist nur, dass beide halbwegs ähnliche Vorstellungen/Anforderungen in dieser Hinsicht an die Beziehung haben

      Edit: Ansonsten haben wir auch einen dude im Freundeskreis, der die letzten Jahre echt wenig mit uns gemacht hat, was ich schon echt schade und ja, manchmal auch blöd fand. Seit seine Langzeitbeziehung in die Brüche gegangen ist, ist er jedoch wieder viel mehr am Start und ich freue mich einfach sehr über seine Anwesenheit. Also @Dust-, deine Freunde freuen sich bestimmt viel mehr, dich wieder dabei zu haben, statt dir deine bisherige Abwesenheit übel zu nehmen.

      The post was edited 1 time, last by Kola_mit_Ice ().

      die calmer than a suicide bomber
    • Dust- wrote:

      Wichtige Lebensfrage:
      Ist man ein zu großer Spast, wenn man, "für" eine Frau/Beziehung einen riesen haufen Leute und Freunde hat links liegen lassen und dann, wenn die Beziehung ihr ende findet, ziemlich direkt wirklichen Drang hat um verzeigung zu bitten? Frage für nen Freund ;(
      spast bitte nicht als Schimpfwort benutzen, Kameradensau.
      Display Spoiler
      joke, Freunde verzeihen einem sowas doch, solange man glaubhaft keine Zeit mehr gefunden hat statt sich aktiv von allen abzuwenden
      The verdict is not the end
      It is only the beginning
      Strong will shall keep spreading
    • Dust- wrote:

      Wichtige Lebensfrage:
      Ist man ein zu großer Spast, wenn man, "für" eine Frau/Beziehung einen riesen haufen Leute und Freunde hat links liegen lassen und dann, wenn die Beziehung ihr ende findet, ziemlich direkt wirklichen Drang hat um verzeigung zu bitten? Frage für nen Freund ;(
      Puh, ist finde ich ein heftiges "kommt darauf an". Wenn man durch die Beziehung kaum noch Zeit hat, und natürlich auch Lust, viel Zeit mit der Freundin zu verbringen, ist das absolut verständlich. Wenn deshalb aber jede Einladung auf Feiern/Geburtstage ausgeschlagen wird, oder auch wenn mal jemand Hilfe braucht (Umzug etc) IMMER gesagt wird keine Zeit weil Freundin, ist das schon fies finde ich. Selbst das ist aber ohne Probleme zu verzeihen, wenn du wie hier vorgeschlagen, einfach offen auf die Leute zugehst. Sehr viel Zeit mit dem Partner allein verbringen zu wollen ist natürlich, gibt Leute, die brauchen das, genauso wie es Leute gibt, die sich mit Partner mit Freunden treffen oder sogar mal alleine was mit Freunden machen.

      Ich würde mich z. B. freuen, dich wieder als Freund zu haben, denn Freunde sind viel wert :love: und wichtig ist natürlich, zu versichern, dass das nicht nochmal passiert^^


      Guten Morgen an muh, sleepy, proudbavarian, seren, incognito, zinnsoldat, qory, juff, sic, banez-, arrow^gunz, cloud, zenarius, Tobi und den rest des DS-Stammtischs
    • Kola_mit_Ice wrote:

      Würde das gar nicht mal so sehr auf den Partner beziehen, meistens ist es doch man selbst, der/die entweder entscheidet, die Zeit so viel wie möglich mit dem Partner zu verbringen oder eben neben couple stuff auch quality time mit Freunden fest im Zeitplan zu verankern. Der Partner kann einen ja nicht dazu zu zwingen, ihm/ihr 100% meiner Aufmerksamkeit zu schenken. Wichtig ist nur, dass beide halbwegs ähnliche Vorstellungen/Anforderungen in dieser Hinsicht an die Beziehung haben
      Ich finde es gibt schon beides. In gesunden Beziehungen hast du recht, aber es gibt eben auch Beziehungen, in denen eine Seite aus irgendwelchen Gründen (Eifersucht, Gewohnheit, Aufmerksamkeitsbedürfnis, Verlustängste...) erwartet, dass alles zusammen gemacht werden muss oder sogar behauptet, dass bestimmte Freundesgruppen/Freundschaften nicht mit der Beziehung vereinbar sind. Da werden dann gerne mal Ultimaten gesetzt.
      Nicht dass ich das irgendwie schönreden will, aber es gibt für einzelne dann oft so Entscheidungen wie Beziehungsstress wenn ich jetzt mit meiner crew was machen will und da wird dann immer mal wieder an einzelnen Punkten (!) Beziehung über Freundeskreis gestellt und das wird dann irgendwann immer mehr/Gewohnheit und Leute ziehen sich nach und nach zurück.
      Dann gibts noch die Beziehungen, in denen beide busy sind und wenn sie noch power haben dann auch mal zu zweit was schönes machen wollen oder abends einfach nur fertig auf der Couch chillen wollen (was fine ist) und auch da merken die Beteiligten dann erst nach ner Weile, dass sie wochenlang alle Leute vernachlässigen (oder eben erst wenns vorbei ist).
      Ich habe da in meinen Beziehungen immer krass drauf geachtet, weil meine Freundinnen und Freunde einfach heftig wichtig für mich sind, aber auch, weil ich mich in der Regel nicht in Frauen verliebt habe, die so mega nice gemütliche Couchabende machen können, sondern die Persönlichkeiten, Hobbies, Interessen haben und nice Menschen sind. Wenn alle Parteien auch außerhalb der Beziehung ein interessantes Leben haben, ist die Beziehung doch auch viel interessanter, weil du so viel miteinander teilen/dir erzählen kannst.
      we do not sow
    • wolliver twist wrote:

      habe da in meinen Beziehungen immer krass drauf geachtet, weil meine Freundinnen und Freunde einfach heftig wichtig für mich sind, aber auch, weil ich mich in der Regel nicht in Frauen verliebt habe, die so mega nice gemütliche Couchabende machen können, sondern die Persönlichkeiten, Hobbies, Interessen haben und nice Menschen sind.
      Liest sich ein bisschen so, als sei das in deinen Augen mutually exclusive. Dem ist aber (zum Glück) nicht so.

      wolliver twist wrote:

      Wenn alle Parteien auch außerhalb der Beziehung ein interessantes Leben haben, ist die Beziehung doch auch viel interessanter, weil du so viel miteinander teilen/dir erzählen kannst.
      Alternativ einfach gemeinsam interessante Sachen machen, über die man dann immer noch reden kann aber nicht muss. Andersrum wirds ein Zirkelschluss.


      total control now.
    • In meinem Kopf war die Gegenüberstellung [nur noch zu zweit was machen und Freundeskreis(e) vernachlässigen] vs [gegenseitig Raum für Hobbies/Interessen/Freizeitaktivitäten ohne Partner*in geben], kam vielleicht nicht so raus.
      Verstehe deinen ersten quote+Kommentar null, was meinst du?
      Und ich hatte immer Interessen, die ich nicht mit meinen Partnerinnen geteilt habe bzw andersrum, sehe nicht, inwiefern dein vorletzter Satz da Sinn ergibt. Das habe ich doch nie ausgeschlossen.

      Als Beispiel meine letzte Beziehung: sie hatte halt null Bock auf Fußball gucken, hat sich Thaiboxen mal das Training angeguckt aber dann nie wieder mitgekommen und fand Spieleabende eher boring. Ich fand zwar ihre Zeichnungen mega heftig, hätte mich aber nie mit ihr in den Park oder in ne Fußgängerzone gesetzt, um mitzuzeichnen. In meiner politischen Arbeit habe ich mich hauptsächlich mit Antifaschismus und Neuer Rechten beschäftigt, sie sich mit Feminismus und Geflüchtetenhilfe. Da war ständig Austausch/input, aber in der konkreten Arbeit selten Überschneidung.
      Klar hatten wir auch gemeinsame Hobbies/Freizeitgestaltung, aber doch echt nicht alles und überall.
      Ist mein post so unverständlich?
      we do not sow
    • boobold wrote:

      Liest sich ein bisschen so, als sei das in deinen Augen mutually exclusive.
      Hab das auch genau so verstanden und mich ein bisschen gewundert.

      wolliver twist wrote:

      Nicht dass ich das irgendwie schönreden will, aber es gibt für einzelne dann oft so Entscheidungen wie Beziehungsstress wenn ich jetzt mit meiner crew was machen will und da wird dann immer mal wieder an einzelnen Punkten (!) Beziehung über Freundeskreis gestellt und das wird dann irgendwann immer mehr/Gewohnheit und Leute ziehen sich nach und nach zurück.
      Okay, ja das ergibt schon Sinn, habe diesen peu a peu Ansatz nicht berücksichtigt. Ich dachte halt immer, wenn ich mit jemandem eine Beziehung führen würde und mein Partner mich dann in meiner Freiheit einschränken und mir Hobbies und Zeit mit Freunden verwehren wollen würde, wär ich sofort weg. Dass sich sowas aber auch fast schon unterbewusst einschleichen kann, daran hab ich nicht gedacht.
      die calmer than a suicide bomber
    • will nicht den downer machen aber wenn ich für jemanden ein heftiger bruder bin und der mich dann für ein luder monate/Jahrelang ditched, nehm ich ihm das übel. freundschaftliche loyalität ist halt wichtig und wenn ich plötzlich für jemanden nicht mehr existiere weil er in ner beziehung steckt kann ich zwar die beziehung gönnen aber diese art von verhalten versteh ich 0. kann ja nicht so schwer sein platz im schedule zu machen.

      anders gesagt, ist jetzt kein spastenmove "zurückzukommen" (zeugt eher von einsicht, wenn auch später) aber ich würd nicht erwarten dass das jeder einfach so aufnimmt.
      there's a place I want to take you (were you high?)
      when they knocked on the door looking for you?
      when the unknown will surround you (take my hand)
      as our bodies lift up slowly


      Sundry's Gameblog! - NEUER POST: Borderlands 2
    • Jo, aber ich würde auch kein Wesen schlagen wenn es 3 jahre den selben fehler macht und dann plötzlich die Lösung hat und sein Verhalten ändert. Das wäre ziemlich egoistisch und ignoriert jede Entwicklung, weil nur an das bild/ideal geklammert wird und F5 vergessen wurde.
      „Die meisten bekommen eine Meinung, wie man einen Schnupfen bekommt: durch Ansteckung.“
      Axel von Ambesser
    • @Toto aus Afrika
      Also Alex mag Sport, also hast ihren Segen : )

      Nimmst aber die normale nicht die light Tour oder?
      Dieser Account benutzt sehr gerne Zynismus, Sarkasmus und Ironie ¯\_(ツ)_/¯ nett kann ich trotzdem wirken...
      Wortlawinen rollen gewöhnlich von den Bergen der Dummheit Stanislaw Jerzy Lec
    • Moin Schwarmintelligenzsource. Meine Masterarbeit soll das Thema Poker behandeln.
      Dafür würde ich gerne ein paar Statistiken anführen, die möglichst sogar aktuelle Turniere behandeln. Nein, ich rede nicht einfach nur von Pot Odds etc., sondern der Frage, wie viele Blätter überhaupt bis zum Showdown gehen und vielleicht sogar, wie oft die wirklich bestmögliche Hand im Showdown gewinnt. Fokus wäre dabei auf der Texas Holdem Variante und ich hatte gehofft, dass irgendjemand gerade fix ne Statsseite für sowas zur Hand hat oder so.
      Unter 100 Menschen liebe ich Einen, unter 100 Hunden 99...
      Knowing the difference between the easy way and the right way

      Display Spoiler

      Wir fliegen immer höher
      hier sind wir frei
      Wir sind bereit unsren Weg zu gehen
      hier oben kann uns nichts geschehn!!!
      Die Erde bebt denn unser Kampf ist noch nicht vorbei
      Doch unser Wunsch wird irgendwann in Erfüllung gehn

      Siehst du wie das Eis zerbricht
      kannst du das Feuer sehn?
      Wir müssen den Kampf bestehn
      Unsere Welt wird sonst irgendwann unter gehn

      Chala - Head - Chala
      Gib niemals auf ich weiß das Feuer brennt in dir
      bald hast du dein Ziel erreicht

      Chala - Head - Chala
      Öffne dein Herz du hast die Macht alles zu tun
      ich weiß du kannst es schaffen

      Chala - Head - Chala
      Spürst du die Kraft die tief in deiner Selle wohnt
      sie führt dich zu den Dragonballs

      Chala - Head - Chala
      Dein Traum wird irgendwann wahr doch der Weg
      ist noch so weieieieieeit


      And sometimes you have to go back,
      To know just where you have been
      But were old enough to know that
      What has been will be again (and again)

      And the bravest of faces are the ones where we fake it
      And the roles that we play

      Nothing matters when the pain is all but gone
      When you are finally awake
      Despite the overwhelming odds tomorrow came
      And when they see you crack a smile
      And you decide to stay awhile
      You'll be ready then to laugh again


    • Users Online 5

      1 Member and 4 Guests