Der -Was mich aufregt- Thread

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Bei dem, was roterbaron beruflich macht, wäre es wahrscheinlicher, dass sich ein senkrechtes Loch in die Dame brennt. Der Alternativplan für Rasierklingen würde also stehen.

      The post was edited 1 time, last by Onyo ().

      Eine Mutter kann nicht helfen, bei so vielen lockeren Schrauben.
    • am pH-wert. Borsäure puffert die magensäure ab. Einfach die Kotze nachmessen. Wie es untenrum aussieht müsste man sich was neues überlegen. passiert dann aber eh beides.

      funfact: Borsäure wurde in der DDR als Badezusatz verwendet. Gilt heute ab so 5,5% als reprotoxisch
    • roterbaron wrote:

      Die Laborleiterin die für uns Analysen macht bekommt es nicht hin...

      Sie sollte Borsäure bestimmen in einer Probe bei der aufgrund der niedrigen Temperaturen schon Borsäure ausgefallen war. Lösung ist also gesättigt. Sie misst 2,5g/l.... (realistisch wären 50-60g/l)

      Dann behauptet sie die Bestimmungen wären scheisse sie kann da nix dafür. (In den letzten 6Jahren hat das jede Azubine/Laborantin nach 1mal zeigen fehlerlos hinbekommen). Unnötig zu erwähnen, dass sie den Ordner mit den Alternativbestimmungen einfach weggeworfen hat ohne mir was zu sagen und jetzt behauptet: ich wäre dafür verantwortlich ihr ne neue Methode zu geben. Menschlicher Abschaum mal wieder.

      Members Only
      You’re not authorized to see the contents of “Members Only”.

      haben wir an der hochschule gemacht aber ehrlich gesagt keine ahnung mehr wies ging. Glaub iwie ansäuern für lösung (das war das gefährliche) und dann ausfällen oder sowas

      Edit, ahjo wait in der Galvanik war das doch auch in dem Nickelbädern? Da war das auch ne Fällingstitration.
      The verdict is not the end
      It is only the beginning
      Strong will shall keep spreading

      Post by südländer ().

      This post was deleted by ramius ().
    • @Zagdil Du kannst das auf mehrere Arten bestimmen.

      was wir gemacht haben war Probe-->Zuckerlösung drauf (Karion F oder Sorbitol)-->Wasser-->bromkreosolpurpur-->mit NaOH titrieren.
      In unseren Vorschriften steht die Variante mit Mannitol drin, die ähnlich geht.
      Es geht wohl auch über ICP da bekommen wir aber unverwertbare ergebnisse und ich hab noch nicht rausgefunden warum.

      Ausflug in die galvanotechik für interessierte Menschen die nicht im Thema sind
      Display Spoiler
      Borsäure wird als Puffersubstanz verwendet. Meistens in Nickel oder Zink-Elektrolyten. Mit diesen Elektrolyten kann man Dinge beschichten (Duschbrausen, Wasserhähne, Leiterplatten, Chipwiderstände, Halbleiter, Besteck, Schmuck... etc.). Meistens macht man das, indem man das Werkstück in eine Flüssigkeit die metall enthält, taucht und mit einer Anode aus dem metall verbindet und dann Strom durchjagt.
      Also bei diesem Beispiel irgendein Werkstück aus Eisen/Messing/Kupfer/whatever in den Elektrolyten (nickelhaltige Flüssigkeit) tauchen und auf der anderen Seite mit einer Anode (Metallplatte aus Nickel) verbinden. Dann die Spannung so anlegen, dass das Werkstück am Minuspol ist. Die Metallionen sind immer positiv geladen und wandern zum Minuspol und setzen sich da ab. Borsäure braucht man um sideeffekte auszugleichen. Beim Nickel schwankt der pH-Wert (also wie sauer/alkalisch die Flüssigkeit ist) direkt in einem dünnen Film am Werkstück extrem stark. Wenn der über einen bestimmten Wert kommt, fällt das Nickel aus. Es ist dann nichtmehr als Salz gelöst sondern schwimmt als Flocke drin rum. Diese Flocke führt zu beschichtungsfehlern. Also entweder hält es nicht oder sieht kacke aus oder hat andere Eigenschaften nicht mehr die man haben wollte. Weil die Fehler keiner haben will gibt es bestimmte Grenzwerte der Flüssigkeiten. Da sollte halt regelmäßig kontrolliert werden ob man da noch drin ist. Mein Beruf ist quasi diese Flüssigkeiten zu reparieren. Dazu gehört auch mich darum zu kümmern dass die garnicht erst "kaputt" gehen sondern sich im Soll befinden.
    • roterbaron wrote:

      Die Laborleiterin die für uns Analysen macht bekommt es nicht hin...

      Sie sollte Borsäure bestimmen in einer Probe bei der aufgrund der niedrigen Temperaturen schon Borsäure ausgefallen war. Lösung ist also gesättigt. Sie misst 2,5g/l.... (realistisch wären 50-60g/l)

      Dann behauptet sie die Bestimmungen wären scheisse sie kann da nix dafür. (In den letzten 6Jahren hat das jede Azubine/Laborantin nach 1mal zeigen fehlerlos hinbekommen). Unnötig zu erwähnen, dass sie den Ordner mit den Alternativbestimmungen einfach weggeworfen hat ohne mir was zu sagen und jetzt behauptet: ich wäre dafür verantwortlich ihr ne neue Methode zu geben. Menschlicher Abschaum mal wieder.

      Members Only
      You’re not authorized to see the contents of “Members Only”.

      Gib mal lieber link zur Bewebung als neuer Laborleiter, hätte ab Mai Zeit und bis dahin nen PhD :D

      Display Spoiler

      Habe 2 Minuten gegoogled und das gefunden:

      s-b_b.pdf (mk-atomy.de)

      Sollte funktionieren und kostet nix.

      Hier noch ne seriöse Quelle:

      onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1002/zaac.19130830129

      Hier sollte irgendwas mit Bierpong stehen :grinking:
    • südländer wrote:

      Falls sich wer von euch beruflich verändern möchte und im Pharma-Umfeld arbeiten möchte: Wir suchen dringend in der Analytik Chemielaboranten (Raum Dresden)
      Pharma ist voll ätzend, das muss man 100000000000x am Tag das Datum schreiben :ugly:
      „Wissenschaft ist wie Sex. Manchmal kommt etwas Sinnvolles dabei raus, das ist aber nicht der Grund, warum wir es tun.“

      Richard P. Feynman
    • myr-Q wrote:

      südländer wrote:

      Falls sich wer von euch beruflich verändern möchte und im Pharma-Umfeld arbeiten möchte: Wir suchen dringend in der Analytik Chemielaboranten (Raum Dresden)
      Pharma ist voll ätzend, das muss man 100000000000x am Tag das Datum schreiben :ugly:
      Wofür wurden Stempel erfunden?


      Guten Morgen an muh, sleepy, proudbavarian, seren, incognito, zinnsoldat, qory, juff, sic, banez-, arrow^gunz, cloud, zenarius, Tobi und den rest des DS-Stammtischs
    • Davon unabhängig jedesmal für einen Schreibfehler den Stempel in die Hand nehmen nervt auch. Ist generell. Man schreibt ja und muss dann den flow unterbrechen. Oder man versucht alles am Ende zu Stempeln, das wird aber gar nicht gerne gesehen und wenn man was vergisst, bekommt man das beim vier-Augen-check unter die Nase gerieben
      „Wissenschaft ist wie Sex. Manchmal kommt etwas Sinnvolles dabei raus, das ist aber nicht der Grund, warum wir es tun.“

      Richard P. Feynman
    • Walnuss (die Echte) wrote:

      Und was war jetzt die Auflösung wie man das ohne Mannit hinbekommt?
      Zucker 1 durch Zucker 2 ersetzen, weil für die Fällungsreaktion egal ist ob die Hydroxygruppen in der Haworthprojektion oben oder unten stehen ist mein educated guess.

      Display Spoiler

      Laut dieser Quelle würde es z.b. auch 1,2-Ethandiol tun aber man nimmt Zucker weil billig und überall verfügbar i guess.

      glaum.chemie.uni-bonn.de/docs/analytik2_gesamt.pdf
      Hier sollte irgendwas mit Bierpong stehen :grinking: