Angepinnt Der PC-Hardware-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hey na
      Will auf ein Tablet, auf dem ich vernünftig zeichnen kann upgraden.
      Absoluter Favorit ist aktuell das neue iPad Pro 12,9. Alternativen wären ein Surface Pro oder das wacom mobilestudio pro 13".
      Das wacom ist am teuersten, aber eben wacom.
      Das Gerät würde mein iPad Air 2 ersetzen. Laptop habe ich noch, deswegen ist ein vollwertiges OS keine Voraussetzung, in dem Fall würde ich das Surface nehmen.

      Denkanstöße, andere Vorschläge und modelle die ich eventuell übersehen habe, sind erwünscht!

      Grüße :wave:
      Щ乇 ム尺乇 んԾア乇.






    • Nur zeichnen als Stresstest?
      Würde dann, das Apple nehmen, hast du auch so noch Spass mit und kannst so richtig ins couch potato buisness einsteigen ^^

      YT: ab 5:14 (außer du willst vollgeblubbert werden)

      Test - Fazit reicht

      LG
      Dieser Account benutzt sehr gerne Zynismus, Sarkasmus und Ironie ¯\_(ツ)_/¯ nett kann ich trotzdem wirken...
      Wortlawinen rollen gewöhnlich von den Bergen der Dummheit Stanislaw Jerzy Lec
    • Kannst du seit neuesten genauer definieren?
      Vlt seit dem creators Update?

      Schwer zu sagen, ob das ein soft oder Hardware Problem ist.

      Kannst aufjedenfall mal deinen Grafikkarten Treiber neu installieren und vorher mit ddu von der Platte putzen.

      Logged Windows crashes irgendwo?
      "I'd only suggest that you try to understand other people. Try to learn empathy"
    • Bedingt. Gibt den Zuverlässigkeitsverlauf wo man sich zu allen möglichen Crashes Infosanzeigen lassen kann. Kannst ja mal posten was du dort findest

      Entweder über Systemsteuerung -> Wartungscenter -> Wartung -> Zuverlässigkeitsverlauf anzeigen (Win 7)
      oder einfach "zuverlässigkeitsverlauf anzeigen" im Startmenü eingeben.
      We're nothing like you
      We're true and free
      We're nothing like you
      But you can't see who we are
    • Hab mir einen neuen Monitor gecoppt und würde den gerne auf 144Hz betreiben. Meine alte Grafikkarte, die ich jz bald auch austauschen werde, hat leider nur DVI (daran hängt mein alter Monitor), HDMI und 2 Mini DisplayPort Anschlüsse, sodass mein neuer Monitor (mit HDMI und großem DisplayPort) erstmal nur bei 60Hz am HDMI Kabel hängen kann. Wenn ich mir einen MiniDP auf DP Adapter kaufe, läuft das dann auch auf 144Hz oder hat miniDP irgendwelche Nachteile? Meiner Recherche nach hat miniDP die gleichen Pins wie normales DP, will nur nachfragen bevor ich unnötig einen Adapter hole. Ich suche nur eine Übergangslösung bis ich auch meinen PC upgrade^^
    • Hallo,

      ich warte zur Zeit immer noch auf neue bzw. wieder günstiger werdende Grafikkarten für einen neuen PC:

      ramius schrieb:

      Ich hatte eigentlich geplant diesen Sommer mal einen neuen PC zusammenzustellen. Jetzt sind in jüngster Zeit viele Grafikkarten in großen Mengen für das Mining von Crypto Currencies aufgekauft worden und entsprechend ausverkauft und massiv im Preis gestiegen. Allgemein bin ich nicht sonderlich im Hardware Meta drin, daher die Frage in die Runde: Gibt es noch Grafikkarten mit angemessenem Preis geeignet für einen mittelklasse PC (600-700 Euro, komplette Hardwareliste einschließlich Gehäuse) oder sollte ich lieber bis September / Oktober abwarten?

      Ich verfolge die Hardware Szene nicht sonderlich und habe einfach mal gesucht und diesen Artikel auf Gamestar gefunden. Man beachte die Box in der Einleitung:

      [...]

      Der Grafikkarten-Kaufberatung neu hinzugefügt haben wir die kürzlich erschienenen High-End-Grafikkarten und von AMD. Auf Seite 4 unserer Kaufberatung finden Sie die beiden Vega-Karten als Alternativ-Empfehlung zu GTX 1070 beziehungsweise GTX 1080.

      Da die Grafikkarten derzeit ausschließlich im Referenzdesign vorliegen, ihre Verfügbarkeit dürftig ist und die Preise deutlich höher ausfallen, als von AMD kommuniziert, warten wir weiterhin gespannt auf die kommenden Wochen. Dann dürfte sich die Liefersituation entspannen und auch erste Custom Designs erscheinen, die für Ende September angekündigt sind.

      Kurz gesagt: Es bleibt dabei, dass aktuell keine für meine Anforderungen passenden Grafikkarten für einen angemessenen Preis verfügbar sind und ich werde bis mindestens Anfang Oktober weiterhin warten müssen, richtig?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ramius ()

    • Der PC eines Bekannten ist defekt. Er hält es nicht aus bis Mitte Oktober zu warten (trotz Laptop und Tablet...) und als ich ihm gesagt hatte, dass es noch etwas dauert, bis man wieder gescheit PCs zusammenstellen kann, war er schon fast im Auto Richtung Media Markt gesessen. Kurzum, ich habe ihm das ausgetrieben, weil er dort vermutlich noch schlechter dran ist als ein Komplettsystem auf Ebay oder Amazon zu kaufen, bei welchem man wenigstens vorher etwas geschaut hat, dass die Komponenten grob passen. Anforderungen sind bei ihm neben ein bisschen Office und Surfen, dass etwas neuere Spiele wie Anno 2070 oder Die Sims 4 mit angenehm hohen Grafikeinstellungen laufen. Preislich soll sich das Ganze zwischen 500 und 600 Euro bewegen.

      Ich habe nun folgendes Paket auf Ebay aufgetan:

      - Ich werde noch eine alte 1TB HDD von mir für den nötigen Speicherplatz beisteuern, sodass die 120GB SSD für OS und ein paar Spiele reichen sollten
      - Die GTX1050 TI scheint, soweit ich das aus den Testberichten entnehmen konnte, ganz in Ordnung für Spiele zu sein, da sie im Gegensatz zur GTX1050 vier statt zwei GB Speicher mitbringt
      - Der i5 statt i7 ist ein Kompromiss dafür, dass es die GTX1050 TI statt der GTX1050 wird
      - Das Windows 10, welches dabei ist, ist auch nicht verkehrt, da auf dem alten defekten Rechner noch Windows Vista lief...
      - Das Netzteil ist mit 420 Watt nicht genial, aber soweit ich die Komponenten überschaue (es wird noch ein optisches Laufwerk und wie oben beschrieben eine HDD verbaut) ausreichend
      - Ähnlich wie beim Netzteil sieht es beim Mainboard aus. Aber das sind eben die Komponenten, bei welchen die Fertig-PC Verkäufer am leichtesten sparen können, ohne dass es der Laie merkt

      Nun möchte ich mich bei euch kurz Rückversichern, da Hardware nicht mein Steckenpferd ist: Habe ich irgendwas übersehen oder denkt ihr, dass der verlinkte PC für die Anforderungen des Bekannten ausreichend ist, die Zusammenstellung recht vernünftig und der Preis (trotz Fertig PC) akzeptabel?
    • Wenn es das gleiche mit nem Ryzen Prozessor gäbe, wäre es ganz geili, weil Upgradepath.

      mindfactory.de/shopping_cart.p…c81cd8ea4ba56489f9af88c4a

      Mal flott zusammen geklickt.
      Statt dem lausigen 4 Kerner einen 6 Kerner mit 12 Threads. Bisher bei ~550€ ohne Festplatte und Gehäuse und mit relativ günstigen Netzteil.
      Man könnte auch für ca 90 weniger nen Ryzen3 kaufen und dafür mehr Ram gönnen.
      Vgl: i5-7400 - Ryzen3 1200

      Weiß jetzt aber auch nicht, wie viel Leistung man genau braucht, für das, was er machen möchte.
      "I'd only suggest that you try to understand other people. Try to learn empathy"
    • Aro schrieb:

      Bisher bei ~550€ ohne Festplatte und Gehäuse und mit relativ günstigen Netzteil.
      Eine HDD oder SSD, ein Gehäuse und ein OS (Lizenz) sollten in den 600 Euro mit drin sein. Sprich, für den Preis sollte es sich um ein Komplettsystem handeln, das man entweder fertig oder nur noch zum zusammenstecken bekommt. Natürlich weiß ich, dass man für den Preis dann kein High End Gerät bekommt, aber das soll es ja auch gar nicht sein.

      Aro schrieb:

      Weiß jetzt aber auch nicht, wie viel Leistung man genau braucht, für das, was er machen möchte.
      Wenn ich mir überlege, was für eine Leistung der alte PC von ihnen hatte und wie sie diesen regelmäßig vollgemüllt haben, dann ist quasi jedes neue System ein Upgrade :rolleyes: es geht wirklich um alltäglich Normalbenutzer Tätigkeiten. Bisschen Office, Surfen und ein paar Spiele - es muss nicht Witcher 3 oder Fallout 4 auf voller Leistung packen. Aber weniger leistungshungrige und meistens schon ein paar Jahre alte Spiele sollten ohne Probleme laufen.

      Aro schrieb:

      weil Upgradepath.
      Du meinst, dass man später den Prozessor gegen was neueres bei Bedarf tauchen kann?


      Erst mal danke für das Zusammenstellen des Warenkorbs. Allerdings komme ich mit den teilen bzw. wenn ich auf Ryzen will mit dem Budget nicht hin.
    • Benutzer online 4

      1 Mitglied und 3 Besucher