Angepinnt Der "Dinge die ihr einfach mal mitteilen wollt" Thread

    • Bin mir auch nicht sicher ob man dann nicht in der Grundausbildung vielleicht das 18. Lebensjahr erreichen muss
      (Hab noch nie einen gesehen der jünger als 18 war in weiterführenden Einheiten) :1f914:

      luke schrieb:

      ALLE 18 jährigen außer betrayus sind scheiße

    • Zagdil schrieb:

      drückst trotzdem sonem kiddie automatische waffen in die hand und sagst "schieß mal". Also finds schon ziemlich heftig, dass sogar darauf noch geschissen wird, ob jemand überhaupt volljährig ist.
      Bilde mir ein, dass Minderjährige nicht scharf schießen dürfen.

      Ist aber a) nur so das was ich so in Erinnerung habe (correct me if wrong) und b) würde es auch nichts daran ändern, dass dieses Erlauben von Minderjährigen völlig daneben ist...
    • Mir kann halt keiner erzählen, dass man FB ernsthaft für was anderen nutzen kann als Metalikes an Alt-Right-Zeug zu verteilen um seine links-grünen Freunde zu triggern.
      Unsinn, an dem Kommentar von Frau Storch ist nichts volksverhetzendes oder rechtlich zu ahndendes.
      Mir kann halt keiner erzählen, dass man Zeitonline ernsthaft für was anderes nutzen kann als Metalikes an Alt-Right-Zeug zu verteilen um seine links-grünen Freunde zu triggern.
      Icefrog is just a idea. When he's gone, someone will take his place. He's immortal now.
    • Wirklich ganz ausnahmsweise mal Vice, da Interview:

      Nina Röhlcke ist dort Kulturrätin und damit Gesandte der Schwedischen Kultur- und Demokratieministerin. schrieb:


      VICE: Was war das Absurdeste, was sie in den letzten Tagen über Schweden in deutschen Medien gelesen haben?
      Nina Röhlcke: Das Absurdeste war, dass Leute gesagt haben, man müsste vor dem Sex in Schweden bald eine schriftliche Erlaubnis der Partnerin oder des Partners einholen, damit man nachher nicht verklagt werden könnte. Das ist natürlich absurd.
      (....)
      Gab es weitere Länder, in denen die Medien so aufgeregt reagierten wie in Deutschland?
      Nein. Wir haben unsere Kollegen im Auswärtigen Amt gefragt und nichts davon gehört.
      vice.com/de/article/wjpdm5/wir…-beim-sex-nicht-verstehen
      we do not sow
    • Vice schrieb:

      OK, also das mit dem schriftlichen Vertrag ist Quatsch, aber muss man jetzt in Schweden vor dem Sex das mündliche Einverständnis abholen?
      Ach, das ist doch eigentlich selbstverständlich: Sex muss freiwillig sein. Und das wird jetzt einfach noch mal in das Gesetz geschrieben. Wenn es nicht freiwillig ist, ist es nicht legal. Und da trägt jeder Part eine Verantwortung, sich davon zu überzeugen. Das gilt für Männer, für Frauen und alle anderen Menschen.
      Ahhhja
    • Muss ganz ehrlich sagen hab das bisher nicht so beachtet, weil das für mich nicht relevant ist und ich auch eher wenig Massenmedien konsumiere. Wenn ich jetzt in nem Interview lese, in dem mehrfach gefragt wird, was jetzt konkrete Vorgehensweisen sind und dann kommen Antworten wie

      Ach, das ist doch eigentlich selbstverständlich: Sex muss freiwillig sein. Und das wird jetzt einfach noch mal in das Gesetz geschrieben.
      dann frag ich mich schon, ob die Verwunderung über so ein Gesetz nicht wirklich angebracht ist. Ich hab das Gesetz jetzt nicht selbst gelesen und würde mir das auch nicht zutrauen zu interpretieren, weil ich mich mit dem schwedischen Strafrecht kein bisschen auskenne, aber wenn man eine Bringschuld ins Gesetz schreibt, hätte ich auch gerne konkrete Aussage dazu, wann diese erfüllt ist. Dass das mit dem Vertrag ne Übertreibung ist, ist ja klar. Das kam ja bei uns auch schon mit dem Nein heißt Nein Gesetz als Überspitzung.

      Ich bin jetzt auch gar nicht gegen das Gesetz per se, aber ich finds eher schade, dass man da keine konkreten Aussagen dazu machen kann, wie so ein Gesetz praktisch umgesetzt werden soll, wenn es ja eh "selbstverständlich" ist. Muss sagen nach dem Interview bin ich nicht wirklich schlauer als vorher :shrug:
      There are 10 types of people - those who understand binary, and those who don't.
    • Ja nice, endlich ist diese müßige Whatsapp-Diskussion auch auf dotasource angekommen xD
      Empfehle dann auch mal hier den Artikel: zeit.de/campus/2017-12/sex-nein-sagen-frauen-protokolle

      Aber manchmal muss Mann halt doch die last minute resistance durchbrechen.

      @Walnuss (die Echte)
      Das Gesetz hat in meinen Augen vor allem symbolischen Charakter. Vor Gericht steht am Ende ohnehin wieder Aussage gegen Aussage. Die Frage ist eher, wie das Gesetz denn vorher im genauen Wortlaut war.
    • Ich meine gelesen zu haben (kann da leider keine Quelle mehr angeben), dass es der schwedischen Regierung durchaus bewusst ist, dass durch das neue Gesetz jetzt nicht aus einmal viel mehr Leute verurteilt werden sollen. Die Beweislage ist ja in der Regel weiterhin nur Aussage gegen Aussage. Es soll daher vor allem einen erzieherischen Charakter haben, dass die Freiwilligkeit jetzt explizit in ein Gesetz aufgenommen wurde.
      We're nothing like you
      We're true and free
      We're nothing like you
      But you can't see who we are
    • Dass freiwillig in dem Zusammenhang halt nicht so leicht definierbar ist.

      Die Dame aus Busfahresr Beitrag (1. Seite) z.B. hatte eigentlich unfreiwillig Sex, hatte es aber nicht geschafft, das dem Mann mitzuteilen. Sollte er deswegen bestraft werden?
    • Nein, aber durch das neue Gesetz hat man in Schweden wohl die Hoffnung, dass beide Partner mehr darauf achten, ob man selbst und das Gegenüber wirklich Bock haben und das auch kommunizieren (verbal, nonverbal).

      haha was Dennis
      Eine körperliche Reaktion ist doch keine kognitive Zustimmung. Ein harter Penor ist doch genau so wenig Zustimmung zum Sex.
    • Benutzer online 4

      1 Mitglied und 3 Besucher