Pinned Der "Dinge die ihr einfach mal mitteilen wollt" Thread

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Keine Ahnung.
      Aber wie es halt so ist...werde meinen Chef mal fragen, aber ich denke, Business wird wohl überwiegen, obwohl unser Unternehmen dazu eine ganz klare Haltung zeigt. Aber (Privat)Personen und Mitarbeiter von Kunden sind zu trennen (nur machen normale Leute das clever und lassen sich nicht per google auf den ersten Hit finden, wenn sie abstruse Ansichten haben).
      Ich habe deswegen extra nen Twitter Account mit für mich relevanten Content, und einen, den ich für die Arbeit nutze.


      HumanlyPuma wrote:

      junge leg dir ne hantel ins büro oder geh kegeln
    • Heute noch gelesen, dass der Chef von EY seinen Mitarbeitern per E-Mail nahegelegt hat nicht afd zu wählen.

      Stellt euch mal vor was das vor dem Aufstieg der afd für nen Aufschrei gegeben hätte, wenn Arbeitgeber den Mitarbeitern in die freie Wahl reinreden würden.

      Heute anscheinend ganz normell.
    • Save the date:

      Was? Bouldern und vielleicht noch 1 Bier
      Wann? Morgen, Samstag der 13.10. 14.00-16.00 (mit Luft nach oben)
      Wo? SUPERBLOCK Boulderhalle Fichtenstraße 53, 40233 Düsseldorf
      Wer? @hans @pip0vich @oekogandalf

      Kommt vorbei wenn ihr Bock habt. Sportklamotten reichen aus, Schuhe könnt ihr vor Ort ausleihen. Ich fahr mit dem Auto aus Köln, kann also noch Leute mitnehmen.
      Bei Interesse PM.

      Abfahrt etzadla.
    • Südländer wrote:

      Stellt euch mal vor was das vor dem Aufstieg der afd für nen Aufschrei gegeben hätte, wenn Arbeitgeber den Mitarbeitern in die freie Wahl reinreden würden.

      Heute anscheinend ganz normell.
      Vor dem Aufstieg der AFD gab es halt auch keine Partei, deren Gebaren das gerechtfertigt oder notwendig gemacht hätte. Ob das "normal" ist, kommt denke ich auch heute noch darauf an, wen diese Aufforderung betrifft. Im Falle der AFD ist das ja nämlich nicht "Demokratie untergrabend", sondern "Demokratie bewahrend" und somit doch irgendwie legitim.
    • Kolibri wrote:

      Vor dem Aufstieg der AFD gab es halt auch keine Partei, deren Gebaren das gerechtfertigt oder notwendig gemacht hätte. Ob das "normal" ist, kommt denke ich auch heute noch darauf an, wen diese Aufforderung betrifft. Im Falle der AFD ist das ja nämlich nicht "Demokratie untergrabend", sondern "Demokratie bewahrend" und somit doch irgendwie legitim.
      Die Frage ist halt wo man die Grenze zieht zwischen Meinungsfreiheit und sowas wie Beleidigung/Hetze. Das eine ist essenziell für eine funktionierende Demokratie, das andere ist etwas zwischen gemein, provokant, asozial und unnötig.
    • Südländer wrote:

      Heute noch gelesen, dass der Chef von EY seinen Mitarbeitern per E-Mail nahegelegt hat nicht afd zu wählen.

      Stellt euch mal vor was das vor dem Aufstieg der afd für nen Aufschrei gegeben hätte, wenn Arbeitgeber den Mitarbeitern in die freie Wahl reinreden würden.

      Heute anscheinend ganz normell.
      naja die wahlen sind frei und geheim. Finde das zwar nich ganz nice persönlich aber im endeffekt hat das ja eh null konsequenzen. Es sei denn er fragt was man actually gewählt hat. So ist das nicht viel mehr als ne meinungsäusserung
    • Es war übrigens echt lange normal dass Gewerkschaften oder sogar Arbeitgeber Empfehlungen abgegeben haben bestimmte Parteien zu wählen, fragt mal ältere Arbeiter oder SPD Genossen. Ist schon bisschen aus der Luft gegriffen sich da zu empören.
      we do not sow
    • Mein neues Feierabendhobby ist ja jetzt tinder.

      Okay, du bist der Baum. Dann weißt du ja sicher auch, welcher Baum du bist? Ich bin nämlich überfragt und denke nur noch Birke oder random Borke?

      Selbst das klappt. Habe den Glauben an die dem random fick zugewandte Gesellschaft zurückgewonnen :love:

      E: zu meiner Verteidigung: sie hatte ein Bild und einen Spruch mit nem baum

      e: doch ohne screenshots, wer macht denn sowas

      The post was edited 4 times, last by Sadden ॐ ().

      „Die meisten bekommen eine Meinung, wie man einen Schnupfen bekommt: durch Ansteckung.“
      Axel von Ambesser