Gesellschaftsspiele, die man im Haus haben MUSS

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Seraph schrieb:



      @ascension: ich liebe ja deckbuilder und bin mir recht sicher, dass es mechanisch ein top(!) spiel ist, aber ich komme einfach nicht über den look hinweg. ascension hat wirklich eines der schlimmsten artworks aller brettspiele, die ich je in der hand hatte - die dawn of champions und dreamscape expansions mal ausgenommen. allein storm of souls, return of the fallen und immortal heroes sehen so gruselig aus, keine ahnung. bei rise of vigil bin ich on the fence. und nur das grundspiel wäre mir persönlich zu wenig varianz. ich spiele star realms mittlerweile mit allen erweiterungen und es wird mir schon wieder zu wenig^^ gl hf natürlich trotzdem weiterhin! :) und falls du "hybriden" auch etwas abgewinnen kannst: ab oktober mal nach "downfall" ausschau halten, dem neuen spiel von tasty minstrel games. unglaublicher look, solides gameplay, tolle hintergrundgeschichte. bin stoked!


      Ich merke echt ständig, dass ich mich bei physischen Spielen überhaupt nicht auf die Optik achte, gerade bei Spielkarten. Alles über dem Text ist für mich meistens nur etwas, das mich die Karte von weitem erkennen lässt. Dass das Artwork manchmal ungewöhnlich ist war mir nichtmal aufgefallen, nur bei der einen Karte 'Mistake of Creation', die wirklich sehr abstrakt aussieht.


      Das konnte ich auch bei Valley of the Kings feststellen. Das ist einer meiner Lieblings-Deckbuilder, weil die Decks so schön dynamisch sind und es keine offensichtlichen Strategien gibt. Ich habe aber schon von verschiedenen Leuten gehört, dass das Spiel langweilig aussieht, was mir selber nie in den Sinn gekommen ist.


      Irgendwie reduziere ich vor allem Kartenspiele immer auf abstrakte Mechaniken und Zahlen. kA wieso. Bei Videospielen kann ich mich an schönen Grafiken erfreuen, aber bei Brettspielen schaltet meine emotionale Gehirnhälfte scheinbar ab ^^
      T
      R
      I
      G
      G
      E
      R
      E
      D
    • Suche ein Brettspiel als Geschenk für meine Mum, das zu dritt gespielt werden kann (eltern+ich).
      Gerne ein Spiel, das ein bisschen länger geht (1-2 Stunden).

      Bisher haben wir nur Siedler von Catan gespielt, finden meine Eltern auch ziemlich nice (Spiel ist fast so alt wie ich).

      Freue mich über jeden Vorschlag, danke :)
    • würde mal ein kooperatives brettspiel probieren wenn ihr sowas noch nicht kennt
      empfehlenswerte einsteigerspiele in dem genre wären legenden von andor und pandemie
      wobei pandemie weniger regeln hat und man leichter reinkommt. andor ist zwar nicht wirklich komplex aber dauert schon bischen die regeln zu lesen.

      ansonsten vielleicht kingdom builder, thurn und taxis oder marco polo
      wobei tut < kb < mp von der komplexität her imo
      alles solide spiele die mit halbwegs schmalen regeln auskommen (ist bei den meisten spielen wichtig dass man leute nicht schon langweilt bevors losgeht, die wenigsten menschen die ich kenne können sich 1,5 stunden auf n regelwerk konzentrieren)

      fällt mir grad noch ein: via nebula hab ich letztens gespielt und war sehr dank, auch nicht zu kompliziert
    • Vielleicht kann man diesen Thread ja mal wiederherstellen. Ich habe in Melbourne einen Brettspielefanatiker als Freund gehabt und wir haben etwa einmal alle 2 Wochen gespielt. Manchmal häufiger. Ich habe dadurch (er hat 150 Brettspiele im Wohnzimmer und etwa 100 im Keller) extrem viele Spiele kennengelernt.

      Mein derzeitiger, absoluter Favorit ist Karmaka, wo man versucht 4 Leben erfolgreich zu durchlaufen. (Kartenspiel 2-4 Spieler)


      • [quote]During each of your lives you'll be working towards 3 ends:
        • Score enough points to climb the Ladder and keep up with your rivals.
        • Stash a good selection of cards to your "Future Life". This will become your opening hand next life.
        • Play cards for their abilities to help yourself or to hinder others. But what goes around comes around. A key tension in Karmaka is that after playing a card for its ability, a rival may take the card into their Future Life. Your actions may come back to haunt you in the next life...

        [/quote]Ich finde es übertrieben gut, dass man Karten zwar spielen kann, diese aber dem Gegner vorliegen, wodurch man manchmal echt überlegen muss, ob man jemanden jetzt am Aufstieg hindert, aber dann danach diese KArte gegen sich gespielt bekommt.


      Zweites Spiel, welches einfach sooo krass komplex ist, dass man es nach und nach erweitert und ich habe bestimmt nur den ersten Abschnitt 10 mal gespielt: BattleLore

      BattleLore Second Edition is a two-player board game focused on squad-based battles between the hardy defenses of the Daqan Lords garrison in Nordgard Castle and the unleashed ferocity of the demon-worshipping Uthuk Y’llan. You must strategically command your troops and use the power of lore to tip your battles in your favor.

      Ein sehr cooles Würfel-spiel mit guten taktischen Elementen. Es gibt später Magie und Helden, etc. Soweit bin ich aber noch gar nicht gekommen.


      Ein kurzes, aber sehr spaßiges Spiel ist Between two citites



      Between Two Cities is a partnership-driven tile-drafting game in which each tile represents part of a city: factory, shop, park, landmarks, etc. You work with the player on your left to design the heart of one city, and with the player on your right to design the heart of another city. On each turn you select two tiles from hand, reveal them, then work with your partners separately to place one of those tiles into each of your two cities before passing the remaining hand of tiles around the table.

      Ein Brettspiel für 3 Spieler schon echt gut, ist Seasons






      Seasons is a tactical game of cards and dice which takes place in two phases:

      The first phase "Prelude" consists of a card draft: the goal during this phase will be to establish own 9-card deck for the main part of the game and with it the strategy.
      Once the Prelude is complete, each player must separate his 9 cards into 3 packs of 3 cards. He will begin the second phase of the game with his first pack of three cards, then gradually as the game progresses, he will receive the other two packets of three cards.

      Next comes the Tournament: at the beginning of each round a player will roll the seasons dice (dice = number of players +1).


      Ich habe mich einfach so daran gewöhnt Freitagabende mit 3-4 Stunden Brettspielen zu verbringen. Dass ich es jetzt hier gerade echt vermisse :(
    • geile spiele für 2 personen???
      also ich persönlich kann dazu sagen, dass ich noch nie auf Musik so abgefahren bin wie auf diese Musik. ich höre schon ziemlich lange Musik, kenne verschiedene Musikrichtungen und das is halt wahrscheinlich auch die masse in der man glücklich ist und wenn bestimmte Beats einfach gespielt werden, bestimmte Sounds und die masse grölt und johlt und alle pfeifen dann is halt eine Gemeinsamkeit da, das is einfach umwerfend. ich liebe es total
    • Shitstorm schrieb:

      geile spiele für 2 personen???
      - einstieg ins hobby:

      lost cities, halali, fungi, jaipur

      - leicht fortgeschritten:

      patchwork, star realms, quarto, tides of time, ...and then we held hands, hive, longhorn

      - mitten im hobby, strategisch fordernd:

      7 wonders: duel, raptor, jambo/asante, targi, twilight struggle, die burgen von burgund, seasons, android: netrunner, mundus novus, revolver 2, summoner wars, shuffle heroes, baseball highlights: 2045, mage wars arena, mage wars academy

      - super anspruchsvoll, zeitraubend, für geeks:

      star wars rebellion, arler erde, bioshock infinite: the siege of columbia

      MfG

      "You wanted life
      - I showed you love."
      Seraphs Post-Hardcore/Emo/Screamo/Metalcore/Deathcore - Thread (Hell YELL!)
      ---

      Boo^ schrieb:

      Seraph. Connecting people.
    • Bighead schrieb:

      Gestern Splendor gespielt, einfache Regeln und doch recht hohe Komplexität, werds mir demnächst kaufen, hat mich ziemlich gehooked
      Hab ein kurzes Review geschaut und sieht wirklich ganz nett aus. Ich wollte es jetzt eigentlich im Tabletop Simulator ausprobieren, aber da ist es blöderweise gelöscht worden.
      T
      R
      I
      G
      G
      E
      R
      E
      D
    • spiele gerade mit meinem bruder tides of time und manabrunnen is schon meine lieblingskarte. OP!!!!!!!!!!!
      also ich persönlich kann dazu sagen, dass ich noch nie auf Musik so abgefahren bin wie auf diese Musik. ich höre schon ziemlich lange Musik, kenne verschiedene Musikrichtungen und das is halt wahrscheinlich auch die masse in der man glücklich ist und wenn bestimmte Beats einfach gespielt werden, bestimmte Sounds und die masse grölt und johlt und alle pfeifen dann is halt eine Gemeinsamkeit da, das is einfach umwerfend. ich liebe es total
    • 51st state <3
      also ich persönlich kann dazu sagen, dass ich noch nie auf Musik so abgefahren bin wie auf diese Musik. ich höre schon ziemlich lange Musik, kenne verschiedene Musikrichtungen und das is halt wahrscheinlich auch die masse in der man glücklich ist und wenn bestimmte Beats einfach gespielt werden, bestimmte Sounds und die masse grölt und johlt und alle pfeifen dann is halt eine Gemeinsamkeit da, das is einfach umwerfend. ich liebe es total
    • Ich mag Imperial Settlers lieber (gleiches Spiel mit anderem Thema), aber natürlich echt eine gute Wahl :) Kommen bald noch mehr Kracher von Portal Games heraus, z.B. Cry Havoc auf Deutsch oder Alien Artifacts, das ein Bekannter von mir designed hat.
      MfG

      "You wanted life
      - I showed you love."
      Seraphs Post-Hardcore/Emo/Screamo/Metalcore/Deathcore - Thread (Hell YELL!)
      ---

      Boo^ schrieb:

      Seraph. Connecting people.
    • mein bruder will sich gleich Legendary Encounters: An Alien Deck Building Game Expansion kaufen ^^
      also ich persönlich kann dazu sagen, dass ich noch nie auf Musik so abgefahren bin wie auf diese Musik. ich höre schon ziemlich lange Musik, kenne verschiedene Musikrichtungen und das is halt wahrscheinlich auch die masse in der man glücklich ist und wenn bestimmte Beats einfach gespielt werden, bestimmte Sounds und die masse grölt und johlt und alle pfeifen dann is halt eine Gemeinsamkeit da, das is einfach umwerfend. ich liebe es total
    • Benutzer online 1

      1 Besucher