Angepinnt Hearthstone - Heroes of Warcraft

    • Danke sehr für den Post @fugo, hat mir sehr gut weitergeholfen und war weder arena-centric noch passiv aggressiv ( :D ).

      Blood Knight hatte ich vergessen und sehe ich immer öfter, das stimmt, aber habe mittlerweile meine Argent Squires aus Odd Rogue rausgesidet und daher habe ich nicht mehr so Schiss davor. Giggling soll ja eher ein Vorstopper sein, damit ich über große Hench Clans/Fledgelings/Edwin bzw. Gebufftes durch Fungal regelmäßigen Facedamage anbringen kann. Gefinished wird später meist mit Southsea Deckhand+Cold Blood oder Leeroy+CB. Gegen große Taunts wie Lich King, Witchwood Grizzly, Primordial Drake oder Voidlord habe ich eine Owl drin, die schon mehrere Games allein gewonnen hat.

      MCT ist aber für andere Decks von mir eine sehr gute Idee, muss ich mal ausprobieren. Danke!

      Im 5er-Slot spielst du ja oben selbst schon Zilliax, sehe ich derzeit auch immer häufiger. Ansonsten einfach einen Cobalt Scalebane für noch mehr Tempo bzw. "Angst machen"? Hat aber dann eben leider kein aktives defensives Potential in dem Sinne.
      Lg

      "You wanted life
      - I showed you love."
      Seraphs Post-Hardcore/Emo/Screamo/Metalcore/Deathcore - Thread (Hell YELL!)
      ---

      Boo^ schrieb:

      Seraph. Connecting people.
    • Jo wäre dann ein sehr tempo driven Deck. Mein Deck sollte primär odd warrior ausgrinden die ich letzte Woche noch sehr häufig gesehen habe, weil mein anderes warlock Deck das nicht geschafft hat. Das Deck wie du beschreibst wäre imo ein sehr gutes Tempo rogue Deck und kommt wahrscheinlich auch ohne double sprint, double espionage und deathknight aus. Wenn du targets für dein coldblood, fungal oder scalebane brauchst ist giggling super.
      Ich würde bei so nem Deck auch überlegen es als oddrogue Deck zu spielen. Hast ja owls statt saps und benötigst ohne sprints auch keine preps.

      Naja wie gesagt, kommt immer auf deine Deck targets an.
      Nice Meme

    • Der neue Tavern Brawl is so bekloppt. Ich habe eben als Sindragosa (Warlock) in 5 Turns gegen Togwaggle gewonnen. Der 1 Mana Spell der dem Gegner 3 Damage für jeden Spell in seiner Hand gibt ist leicht broken, vor allem wenn man ihn 2x auf der Starthand hat :D.
    • Giggling Inventor Nerf stört mich jetzt nicht so, kann ich die Blood Knights aus meinem Odd Rogue rausschmeißen und Tar Creeper für ein besseres Aggro Matchup spielen. Mana Wyrm Nerf geht mir gar nicht gut rein, Control Mage ist schon schwach atm und nun wird Tempo Mage auch noch generft T_T.
    • roterbaron schrieb:

      zum Glück kein druidnerf... danke merkel
      Ich würde sagen, dass Druid am meisten vom Giggling Inventor Nerf betroffen ist. Druid hat mit Spreading Plague und Swipe zwei der besten Antworten auf die Karte (abgesehen von Tech-Cards) und die bloße Existenz der Karte hat das gesamte Metagame verlangsamt, wodurch die ganzen Control Druid Archetypes immer ungestört rampen konnte.

      Ich erwarte jetzt ein Midrange und Zoo Meta, mit Even und Odd Paladin, Zoo Warlock und vielleicht Secret Hunter. Im 5 Mana Slot gibt es jetzt an defensiven Karten nur noch Rotten Applebaum der schon deutlich schwächer ist als Giggling Inventor. Da verliert man deutlich weniger Power, wenn man in seinem Deck stattdessen Fungalmancer runnen kann.

      Edit: Hab Token Druid vergessen, das Deck geht natürlich auch nicth weg.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Midna ()

      T
      R
      I
      G
      G
      E
      R
      E
      D
    • roterbaron schrieb:

      zum Glück kein druidnerf... danke merkel
      Erstmal wild als nicht-gamemode abtun :P
      Fyi: Die most played rares UND epics in wild waren keine neutral karten sondern druid Karten wie nourish.
      Most played über alle games! D.h. mehr als 25% des wild meta waren Aviana-Kundruids o.ä.


      Und giggle rausnerfen ist super geil für nen metashift weil ganz viele spieler mit mossy horror und bloodknight und auch MCT reagiert haben die jetzt erstmal wieder komplett raus können.
      Manche werden aber mit den Karten weitermachen weil sie halt generell gut sind (besonders mossy).
      Manawyrm kann ich feiern weils cancer war gegen aggromage turn 2/3 zu wissen das der loss dann zug 6-7 hitten wird.
    • Shudderwock finde ich extrem schade. Saronite Chain Gang wäre ja ohnehin demnächst rausrotiert und dann ginge eh keine Bouncekombo mehr. Also wäre das Deck in Wild geblieben. Jetzt kann man es wirklich nie wieder spielen.

      Erste Vermutung: Mage scheint am stärksten von den Nerfs zu profitieren. Jegliche Control Mages oder Elemental Mages mit Frost Lich haben zu sehr unter den Win Conditions der Druid Kombo Decks gelitten. Und Shudderwock war genauso problematisch.
      T
      R
      I
      G
      G
      E
      R
      E
      D
    • boobold schrieb:

      Midna schrieb:

      Shudderwock finde ich extrem schade. Saronite Chain Gang wäre ja ohnehin demnächst rausrotiert und dann ginge eh keine Bouncekombo mehr. Also wäre das Deck in Wild geblieben. Jetzt kann man es wirklich nie wieder spielen.
      Doppelgangster ist dein Freund. ;)
      Stimmt ja, total vergessen.

      Dann nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil. Richtig guter Change. Saronite Chain Gang war einfach viel zu perfekt in Shudderwock Shaman, einfach weil die Karte Teil der Kombo war und lächerlich effizient als defensives Tool funktioniert hat (vor allem als Übergang zum Volcano Turn). Und dann hatte die Karte auch noch Synergie mit Prince Keleseth...

      Jetzt wird das Deck neue defensive Tools brauchen.
      T
      R
      I
      G
      G
      E
      R
      E
      D
    • Moin!
      Wollte euch mal um ein bisschen Insight in eure Crafting- und Kaufentscheidungen ingame bitten.
      Fänd das mal sehr interessant zu erfahren, wie andere Spieler das so handhaben.

      Mein Vorgehen ist irgendwie sehr unbefriedigend:+
      Bin free2play; habe zwar einige Euro investiert für mal 2-3 Bundles, aber das wars. Spiele aber seit der Alpha und habe deswegen soooo laaangsam das ClassicSet gut vollständig. (Waren aber auch mal 6 Monate Pause dabei).
      Fahre damit soweit ganz gut. Mache alle Dailys und Tavern Brawls und komme dann immer so auf 50-70 Packs zum Start jeder neuen Expansion.
      Investiere dann immer noch so lange daily-gold, bis ne legendary kommt, um den PityTimer auszunutzen. Danach wieder sparen.

      Stehe nur mit meinem Dust irgendwie immer doof da. Habe mittlerweile ca. 13.000 angespart aber struggle immer mit dem Ausgeben.
      Ursprünglich war meine "Regel" mal, dass ich nur Karten crafte, die noch mind. 1 Jahr im Standard verbleiben. (Davon ausgehend, dass man alle commons/rares besitzt und hie rnur von Epics/Legends die Rede ist). Das schränkt mich in meinem Deckbau aber massiv ein, sodass ich dann meist gar nichts crafte. Habe somit jetzt seit April 2018 nichts mehr gecrafted. Damals habe ich voll reingehauen und mir 6-7 T1/2 Decks gebaut.

      Was mich bei den expansions aber immer geärgert hat früher, war, dass ich direkt dust investiert habe und nach 6 Wochen musste ich feststellen, dass viele meiner anfangs gehypeden Legendarys im gesettelten Meta völlig unspielbar sind. :/ Daher nun die obere Taktik, die aber dazu führt, dass ich horte, horte, horte, aber kaum noch Spielspaß habe. Denke dann aber immer dass ein Deck, was mir Spaß machen könnte, nach nem investment von...sagen wir mal.... 6000 Dust, mich nur wenige Tage unterhält und dann sitzt man da mit Nischen-Karten. :(
      (aktuell wäre das in meinem Fall der Rush-Warrior).

      Wie macht ihr das so? Würde mich mal freuen zu lesen und vllt ändert es mein Mindset produktiv. ;)

      (Gerne auch zur aktuellen Expansion.... bin da halt auch am Überlegen, ob es eine Taktik ist, sich die Top5 legends zu craften und dann zu gucken, was damit so geht... oder lieber fertige Decks.)
      Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
    • Ganz ehrlich: alle meine Investitionen enden und beginnen in der ersten Woche der expansion.
      Ich crafte das deck das die coolste/lustigste Idee hat (nicht die stärkste!) und spiel damit einfach drauf los in der ladder.
      Nach dem ersten Monat wird dann gecheckt was der Kram wäre für ein winning deck das über einen langen zyklus funktionieren wird (neutral legendaries wie keleseth/lich king aus KotFT und alle deathknights aus KotFT; Baku/greymane aus whispering woods) oder aus der neuen gerade zuljin. Also alles was lange stark sein wird und garantiert deckslots/deckarchetypen besetzt sodass es nicht zu schlimm ist wenn den decks dann 3epics oder sowas fehlen.

      Danach wenn ich lust habe auf das deck wird halt der crazy shit gecrafted, der nicht zu viel dust verschlingt.
      Oder den ich 100% will weil es eine besondere wincondition spielt die ein eigenes spielgefühl mit sich bringt also: mechathun, king togwaggle, hakkar, de undertaker, viele der un'goro quests, einige der DKs und natürlich MY JAAAWS THAT BITE, MY CLAAAAWS THAT CATCH.

      Abstand von epics btw! ganz heisser tipp um gold einzusparen, es gibt viel zu oft gleichwertige rares/commons die denselben job machen. Hierbei vorteil von legendaries auch das man maximal 1 craften muss.

      Ansonsten halt das übliche: quests grinden hilft, arena grinden hilft, ladder grinden hilft, GRINDEN hilft. oder auch tavernbrawl.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher