Studentenverbindungen - Für Neulinge und Kenner

    • Studentenverbindungen - Für Neulinge und Kenner

      Studentenverbindungen

      Über Studentenverbindungen lässt sich so einiges sagen. Ich werde zuerst einige grundlegende Begriffe klären , danach auf die verschiedenen Verbindungsformen eingehen und am Ende eine Liste mit nicht ganz so grundlegenden Begriffen erklären, die aber oft im Zusammenhang mit Studentenverbindungen genannt werden.

      Was ich gern vermeiden möchte sind "Hass-Posts" (Dazu zählen für mich auch so Sachen wie "Untermenschenverein", usw.). Ihr könnt gerne kritisch sein, das wünsche ich mir sogar, um so eine kontroverse Diskussion führen zu können.
      Wenns euch nicht ums Diskutieren sondern nur um reine Informationen aus (fast) erster Hand geht, seid ihr hier aber auch richtig.



      1. Grundlegende Begriffe:

      Lebensbund

      Jede studentische Verbindung ist ein Lebensbund. Das bedeutet, dass die Mitglieder ihr Leben lang Mitglied bleiben. Als Student gehört man zu den Aktiven der Verbindung, also zu denjenigen, die Veranstaltungen organisieren und die Verbindung nach außen hin repräsentieren. Wenn man sein Studium abgeschlossen hat, wird man zu einem Alten Herren (kurz: AH, Mehrzahl: AHAH oder AH²). Diese fungieren für die Aktiven als Ansprechpartner zu so ziemlich allen Themen und Problemen, die sich in der Verbindung oder im Studium auftun können. Außerdem zahlen AH² im Gegensatz zu den Aktiven einen Mitgliedsbeitrag, von dem die verschiedenen Veranstaltungen gezahlt werden können.



      Convente

      Convente sind in Verbindungen das, was z.B. in Sportvereinen Jahreshauptversammlungen sind. Sie werden in einem etwa 4-wöchigen Rhythmus einberufen und auf ihnen werden alle Entscheidungen die Veranstaltungen, Ämterwahlen, Kassenangelegenheiten und Strafen angehen behandelt. Es wird auf Conventen über jede Entscheidung abgestimmt, dabei sind alle vollwertigen Mitglieder der Verbindung (Aktive und AH²) stimmberechtigt. In den meisten Fällen entscheidet eine einfache Mehrheit, es gibt aber auch Themen bei denen man eine 2/3-Mehrheit braucht. Es gibt verschiedene Arten von Conventen mit unterschiedlichen Befugnissen, der Regelfall ist aber der sogenannte "Burschenconvent".


      Das studentische Fechten aka. Die Mensur

      Das studentische Fechten ist das wohl bekannteste Merkmal von Verbindungen. Oft wird es als brutales Duell angesehen, bei dem es darum geht seinem Kontrahenten nach Möglichkeit übelste Verletzungen am Kopf und im Gesicht zuzufügen. Dies ist aber ganz und gar nicht der Fall. Es geht darum, auch in Extremsituationen einen kühlen Kopf zu bewahren und sich an vorher festgelegte Regeln(den sog. Comment) zu halten.
      Bevor man eine Mensur bestreitet, muss man sich einpauken. Hierbei lernt man die verschiedenen erlaubten Hiebe des Comments, um eine technisch saubere Mensur fechten zu können und das Verletzungsrisiko der beiden Paukanten(also der beiden Fechter) zu minimieren.


      Kneipen und Kommerse

      Kneipen sind die spezielle Feiern, die es so nur bei Studentenverbindungen gibt. Sie sind keine einfachen treffen bei denen jeder machen kann was er will, sondern geleitete, nach festen Regeln ablaufende Feiern. So werden sie vom Erstchargierten (sozusagen der "Vorsitzende des Semesters") geleitet.
      Dieser gibt an, wann alle still zu sein haben (weil es eine Rede gibt oder ein Lied gesungen wird), und wann die restlichen Feiernden (die sog. Korona) miteinander reden dürfen.


      Chargierte

      Die Chargierten sind die Vorsitzenden einer jeden Verbindung. Sie werden immer für ein Semester gewählt.

      Der Erstchargierte
      Der Erstchargierte(alternativ auch Senior oder X) ist der Sprecher der Verbindung. Seine Aufgabe ist die Leitung aller Feste und Veranstaltungen. Außerdem ist er für die Repräsentation nach außen zuständig. Auf Conventen leitet er diese und gewährt den restlichen anwesenden bei Bedarf Rederecht.


      Der Zweitchargierte
      Der Zweitchargierte(alternativ auch Consenior oder XX) ist in der Regel der "Organisator". Er organisiert alle Veranstaltungen.


      Der Drittchargierte
      Der Drittchargierte(alternativ auch Scriptor oder XXX) ist der Schriftwart. Er führt bei Conventen das Protokoll, kümmert sich um den Briefverkehr(Mails und Post) und führt die Mitgliederdatenbank.


      Der Fuxmajor
      Der Fuxmajor(alternativ auf FX oder FM) ist der "Ausbilder" der Füxe (die neuen Mitglieder). Er erklärt ihnen alle wichtigen und unwichtigen Sachverhalte die Verbindungen angehen. Weiter bringt er ihnen den Comment (also das richtige Verhalten in gewissen Situationen) bei. Der Fuxmajor trägt zur äußeren Sichtbarkeit nicht nur sein Burschenband, sondern auch gekreuzt dazu ein Fuxenband.


      Diese Aufteilung haben wir in meiner Sängerschaft. In anderen Verbindungen gibt es geringfügig andere Aufteilungen (Bei Corps organisiert der Senior und der Consenior kümert sich um alle fechterischen Angelegenheiten. Außerdem ist der Fuxmajor dort in der Regel keine Charge.).




      2. Die verschiedenen Verbindungsarten:
      Ich beziehe mich hier nur auf dt. Verbindungen. Kann sein das es geringfügige Unterschiede bei österreichischen Verbindngen gibt, da kann sich Quirian dann zu Wort melden.

      Die Corps

      Die Corps sind pflichtschlagend (man muss fechten), politisch neutral(man muss sich politisch nicht engagieren) und und leben das "Toleranzprinzip". Es kann also jeder mitmachen, egal ob Ausländer oder deutscher. Sie sind in zwei Dachverbänden aufgeteilt. Einmal der "Kösener Senioren Convents Verband" (KSCV) und einmal der "Weinheimer Senioren Convent" (WSC). Mitglieder eines Corps nennt man "Corpsstudenten"


      Das ist ein kurzer Einblick in das Corps Franconia Tübingen


      Die Burschenschaften

      Die Burschenschaften ist ein weiterer großer Verbindungstyp. Sie sind in der Regel fakultativ schlagend (man muss das fechten erlernen, aber keine Mensur schlagen) und fordern politisches Engagement von ihren Mitgliedern. Hierbei ist es aber unwichtig wo man sich engagiert, so lange es keine extremen Randparteien(rechts wie links) sind. Mitglieder von Burschenschaften werden "Burschenschafter" genannt.


      Ein kurzer Einblick in die Burschenschaft Hilaritas Stuttgart


      muss jetzt gleich los, morgen kommt was zu weiteren verbidnugnen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von shrodo ()

      Byron - Attributmagier
      Der Korpothread

      Oster schrieb:

      Wenigstens shrodo denkt mit.





      #TeamKyuzo2016
    • Edit by TreZc0: Im Outerthread angestoßene Diskussion über Burschenschaften / Studentenverbindungen.
      Bei Bedarf kann Greystar sein Outing noch löschen unten.
      Spoiler anzeigen

      jetzt kamen hier grad echt paar sicke posts. (ganz viel kraft dir/euch "btw"!!!!!)
      und ich poste jetzt darauf nur ungern, aber ich hab mal wieder ein kleines anliegen. geht übrigens nicht um mich, sondern um einen kommilitonen

      kurz erstmal zu ihm. er ist vietnamese, halbwaise und irgendwie hyperaktiv bzw. sehr merkwürdig/eigenwillig. fast immer auch recht peinlich. aber ich und meine kumpels mögen ihn schon irgendwie, ist n kleiner witziger kerl. soweit so gut, nicht wirklich abnormal.
      letztens rausgefunden/realisiert, dass er bei/in einer burschenschaft wohnt. and this is where the shit happens.
      er bezahlt quasi ne lächerliche miete, hat n großes zimmer etc.pp. aber letztens mal bei ihm gewesen. die leute dort behandeln ihn wie dreck und er lässt sich das auch noch gefallen. das ist megakrass grad, ich komm nicht drauf klar. der eine typ (scheinbar der obermacker) "befahl" ihm, ihm ein bier zu holen. hat er ohne zu zögern gemacht. dann hat er ihn auch nochmal losgeschickt weil das bier nicht in einem glas, sondern in der flasche kam (!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!) WHAT THE ACTUAL FUCK
      dann laufen die da alle mit so deutschen schergen rum, meinen aber auf die konkrete frage nur "ja wir sind uns unseren wurzeln bewusst", ich kann das grad null hier in diesem text rüberbringen, aber das ist megasick was da abgeht. morgens 8:15 ist scheinbar auch immer irgend ein ritual, zu dem er immer da sein muss (kommt deswegen auch öfters mal zu spät), alles mega abgefuckt.
      vor allem wir fragen ihn ob er sich nicht ne andere wohnung suchen will oder umschauen will.
      scheinbar ist das dort die reinste gehirnwäsche, er meinte zu uns dann die leute seien doch alle nett und freundlich. und jetzt das krasseste: "außerdem WÄREN DIE BÖSE AUF MICH, WENN ICH HIER AUSZIEHEN WÖLLTE"

      ALTER
      WAS
      ZUR
      HÖLLE

      srsly ich komm grad nicht drauf klar. kA, burschenschaft "germania" (Gott, Freiheit, Ehre, Vaterland!) sagt eigentlich alles. eh komisch dass er da rein gekommen ist als "ausländer".
      Spoiler anzeigen
      Auch nichtdeutsche Bewerber haben die Möglichkeit ordentliche Mitglieder zu werden, wenn diese sich der Verfassung der Germania verpflichtet fühlen und von ihnen eine den Zielen und Ansprüchen des Lebensbundes entsprechende Mitgliedschaft zu erwarten ist.


      das ganze ist so abgefucked, ich weiß gar nicht was ich sagen soll. man hört das ja öfter, dass wenn man in sowas reinrutscht, man gar nicht mehr so einfach rauskommt. wirkt wie die reinste sekte da.

      wir alle sind auch einer meinung, dass er unbedingt da raus muss. wollen auch irgendwas tun, aber keiner hat einen plan. ich bin halt auch jemand der da extrem cared, aber keinen plan, was man machen kann. eben weil er auch schon mega zum sklaven indoktriniert scheint

      what do? :(
    • greystar_ schrieb:

      jetzt kamen hier grad echt paar sicke posts. (ganz viel kraft dir/euch "btw"!!!!!)
      und ich poste jetzt darauf nur ungern, aber ich hab mal wieder ein kleines anliegen. geht übrigens nicht um mich, sondern um einen kommilitonen

      kurz erstmal zu ihm. er ist vietnamese, halbwaise und irgendwie hyperaktiv bzw. sehr merkwürdig/eigenwillig. fast immer auch recht peinlich. aber ich und meine kumpels mögen ihn schon irgendwie, ist n kleiner witziger kerl. soweit so gut, nicht wirklich abnormal.
      letztens rausgefunden/realisiert, dass er bei/in einer burschenschaft wohnt. and this is where the shit happens.
      er bezahlt quasi ne lächerliche miete, hat n großes zimmer etc.pp. aber letztens mal bei ihm gewesen. die leute dort behandeln ihn wie dreck und er lässt sich das auch noch gefallen. das ist megakrass grad, ich komm nicht drauf klar. der eine typ (scheinbar der obermacker) "befahl" ihm, ihm ein bier zu holen. hat er ohne zu zögern gemacht. dann hat er ihn auch nochmal losgeschickt weil das bier nicht in einem glas, sondern in der flasche kam (!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!) WHAT THE ACTUAL FUCK
      dann laufen die da alle mit so deutschen schergen rum, meinen aber auf die konkrete frage nur "ja wir sind uns unseren wurzeln bewusst", ich kann das grad null hier in diesem text rüberbringen, aber das ist megasick was da abgeht. morgens 8:15 ist scheinbar auch immer irgend ein ritual, zu dem er immer da sein muss (kommt deswegen auch öfters mal zu spät), alles mega abgefuckt.
      vor allem wir fragen ihn ob er sich nicht ne andere wohnung suchen will oder umschauen will.
      scheinbar ist das dort die reinste gehirnwäsche, er meinte zu uns dann die leute seien doch alle nett und freundlich. und jetzt das krasseste: "außerdem WÄREN DIE BÖSE AUF MICH, WENN ICH HIER AUSZIEHEN WÖLLTE"

      ALTER
      WAS
      ZUR
      HÖLLE

      srsly ich komm grad nicht drauf klar. kA, burschenschaft "germania" (Gott, Freiheit, Ehre, Vaterland!) sagt eigentlich alles. eh komisch dass er da rein gekommen ist als "ausländer".
      Spoiler anzeigen
      Auch nichtdeutsche Bewerber haben die Möglichkeit ordentliche Mitglieder zu werden, wenn diese sich der Verfassung der Germania verpflichtet fühlen und von ihnen eine den Zielen und Ansprüchen des Lebensbundes entsprechende Mitgliedschaft zu erwarten ist.


      das ganze ist so abgefucked, ich weiß gar nicht was ich sagen soll. man hört das ja öfter, dass wenn man in sowas reinrutscht, man gar nicht mehr so einfach rauskommt. wirkt wie die reinste sekte da.

      wir alle sind auch einer meinung, dass er unbedingt da raus muss. wollen auch irgendwas tun, aber keiner hat einen plan. ich bin halt auch jemand der da extrem cared, aber keinen plan, was man machen kann. eben weil er auch schon mega zum sklaven indoktriniert scheint

      what do? :(


      Ich würde sagen, er muss erst selbst wollen. Für euch ist das vielleicht schlimmer als für ihn der damit klar kommt, heißt nicht das es klar geht aber helfen könnt ihr halt nur wenn er es möchte. Wenn er sagt ''Die sind böse auf mich wenn ich weg gehe'', meint der damit das ihm gedroht wurde? Unter diesen Umständen geht natürlich auch Polizei klar, im Endeffekt hängt aber alles an dem was er für am besten hält. Viel Glück, würd mich auch abfucken ein netten Menschen zu sehen der so abused wird.
      ''I'm Guybrush Threepwood, Mighty Pirate''

      [kunkka_64]

      Spoiler anzeigen
      ''Sorry aber wenn die Frau zu blöd ist sich auf Party selbst zu betäuben, dann muss doch irgendwer dafür Sorge tragen.'' ~Stefanovic
    • Luke LaLonde schrieb:

      burschenschaft-germania.com/

      hahahaha was zum teufel
      wie ist sowas überhaupt im ww2-shaming-deutschland erlaubt? 8o


      Wurde schon öfter versucht gegen vorzugehen aber es mangelt an Beweisen für zu wiederrechtlichen Handlungen. Vorallem die Aufnahme von Bürgern mit ausländischer Verwurzelung dient als sehr gutes Deckmittel.
      ''I'm Guybrush Threepwood, Mighty Pirate''

      [kunkka_64]

      Spoiler anzeigen
      ''Sorry aber wenn die Frau zu blöd ist sich auf Party selbst zu betäuben, dann muss doch irgendwer dafür Sorge tragen.'' ~Stefanovic
    • Oh Mann... Das ist halt echt noch ne Ecke krasser als die Burschenschaft bei uns.
      Wurde da mal eingeladen und hab mich ordentlich auf deren Kosten besoffen. Gab dann ne politische Diskussion über Ausländer und ungebildete die dennoch wählen dürfen. Ging mir garnicht so gut reyn was da beredet wurde und bin gegangen.
      Seitdem nur negative Erfahrungen mit denen gemacht. Das sind bei uns nur Lappen die durch die Stadt ziehen und überall wo sie sind anfangen rumzupöbeln und sich scheiße zu benehmen.
      Fallen nur negativ auf die Jungs. Bei uns setzen die sich aus jungen Ärzten, Anwälten, Studenten und Schülern über 16 zusammen. Natürlich spielt Geld eine große Rolle und nichteinmal ob man Reden kann.
      Einfach ekelhaft diese Vereine. So weit rechts das es weh tut, aber nichtmal die Eier dazu das offen zu zeigen.

      Luke LaLonde schrieb:

      kurzes statement von mir:
      -sunslayer und buktus sind irgendwie so nen bud spencer / terrence hill duo, nur dass sunslayer kleiner ist und permanent irgendwelche sprüche auf kosten von buktus raus haut :D
    • hab noch nie mitbekommen das die Pöbeln, hab mal abfällige Blicke kassiert und getuschel bemerkt, aber wenn man nur agressiv genug ist knicken die ganz schnell ab oder nach der Frage warum dieses gesocks döner frisst, aber den ali verachtet (in der dönerbude obviously)
    • Gut eine Stunde von Volkmarsen entfernt. Ich denke am 03.01.13 geht da ein Umzugsflashmob. Wenn da 50 Leute anpacken ist dein Kumpel schnell draußen.

      Burschenschaftler sind echt die allerletzten Untermenschen. Nur leider weiß ich nicht, wie man deinen Kumpel da herausholen kann, denn jeder Mensch ist mündig. Meine Empfehlung wäre, ihn mal in der Uni beim Mensaessen mal beiseite zu nehmen und mit ihm ein ernstes Gespräch zu führen. Frag ihn, ob er dort wirklich glücklich ist. Biete ihm jede Unterstützung an. Sag ihm, dass du dich um ihn Sorgen machst. So etwas ist nicht einfach. :(
    • Matlok schrieb:

      Gut eine Stunde von Volkmarsen entfernt. Ich denke am 03.01.13 geht da ein Umzugsflashmob. Wenn da 50 Leute anpacken ist dein Kumpel schnell draußen.

      Burschenschaftler sind echt die allerletzten Untermenschen. Nur leider weiß ich nicht, wie man deinen Kumpel da herausholen kann, denn jeder Mensch ist mündig. Meine Empfehlung wäre, ihn mal in der Uni beim Mensaessen mal beiseite zu nehmen und mit ihm ein ernstes Gespräch zu führen. Frag ihn, ob er dort wirklich glücklich ist. Biete ihm jede Unterstützung an. Sag ihm, dass du dich um ihn Sorgen machst. So etwas ist nicht einfach. :(

      Ja jetzt nicht verallgemeinern. Im Nachbardorf früher gabs auch ne Burschenschaft die ein ganz normaler Verein war. Da gings eig nur ums Bier trinken.
    • die sind ja auch okay. das problem sind die leute die diesen ganzen satzungsquatsch ernst nehmen. ist wie mit christen, eigentlich n ganz normaler verein, aber wehe du triffst einen der die ganze bibel ernst & wörtlich nimmt (und das andere spüren lässt), dem willst du auch in die fresse schlagen.
      toujours un peu perdue dans les nuages
      toujours un peu perdue dans les étoiles
    • ist halt wayne ob sie rechtsextrem, satanisten sind oder nicht oder sonst was
      darum gehts gar nicht mal

      es geht darum, dass er dort einfach megakrass behandelt wird und dass das gaze stark an irgendeine sekte erinnert. lest halt den post. ok, dass die bisschen national angehaucht sind, ist aber kaum zu bestreiten ;)
      ist halt eher das "sahnehäubchen"
    • Dein Vietnamesenfreund ist offenbar Fux, aka Neumitglied und kein vollwertiger Bursche. Da ist dir jeder Bursche gegenüber weisungsbefugt, und ja, wenn er den kleinen noch ein drittes Mal losgeschickt hätte, weil ihm die Farbe des Glases nicht gepasst hätte, wäre das zwar fies gewesen, aber vollkommen legitim. Das hat JEDER, der in der Burschenschaft rumrennt hinter sich und gehört eben dazu.

      Edit:
      Bin gerade wirklich ein bisschen schockiert, dass das so einen Trubel macht ... studieren hier nicht die meisten?

      Und @Mods: Diskussion evtl verschieben? Scheint ja durchaus Bedarf / Interesse da zu sein.
      "Nimm das Messer runter! Als ich ihre Stimme imitierte, war es 1 Jokus."
      - Johannes der Echte

      "Diesen Künstler feier ich extrem! Er spielt ein sehr unkonventionelles Banjo."
      - Fas
    • Benutzer online 1

      1 Besucher