Oscarnacht

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Gibt ja auch viele Leute die hier sehr Filminteressiert sind.

      Wer wird es verfolgen? Welche Schauspieler / Filme favorisiert ihr?

      Hier meine Einschätzungen bzw. wie ich sie vergeben würde:

      Display Spoiler
      Bester Film

      American Hustle – Charles Roven, Richard Suckle, Megan Ellison, Jonathan Gordon
      Captain Phillips – Scott Rudin, Dana Brunetti, Michael De Luca
      Dallas Buyers Club – Robbie Brenner, Rachel Winter
      Gravity – Alfonso Cuarón, David Heyman
      Her – Megan Ellison, Spike Jonze, Vincent Landay
      Nebraska – Albert Berger, Ron Yerxa
      Philomena – Gabrielle Tana, Steve Coogan, Tracey Seaward
      12 Years a Slave – Brad Pitt, Dede Gardner, Jeremy Kleiner, Steve McQueen, Anthony Katagas
      The Wolf of Wall Street – Martin Scorsese, Leonardo DiCaprio, Joey McFarland, Emma Tillinger Koskoff
      Beste Regie

      Alfonso Cuarón – Gravity
      Steve McQueen – 12 Years a Slave
      Alexander Payne – Nebraska
      David O. Russell – American Hustle
      Martin Scorsese – The Wolf of Wall Street

      Bester Hauptdarsteller

      Christian Bale – American Hustle
      Bruce Dern – Nebraska
      Leonardo DiCaprio – The Wolf of Wall Street
      Chiwetel Ejiofor – 12 Years a Slave
      Matthew McConaughey – Dallas Buyers Club

      Beste Hauptdarstellerin

      Amy Adams – American Hustle
      Cate Blanchett – Blue Jasmine
      Sandra Bullock – Gravity
      Judi Dench – Philomena
      Meryl Streep – Im August in Osage County (August: Osage County)

      Bester Nebendarsteller


      Barkhad Abdi – Captain Phillips
      Bradley Cooper – American Hustle
      Michael Fassbender – 12 Years a Slave
      Jonah Hill – The Wolf of Wall Street

      Jared Leto – Dallas Buyers Club

      Beste Nebendarstellerin

      Sally Hawkins – Blue Jasmine
      Jennifer Lawrence – American Hustle
      Lupita Nyong’o – 12 Years a Slave
      Julia Roberts – Im August in Osage County (August: Osage County)
      June Squibb – Nebraska



      Display Spoiler

      Bestes Originaldrehbuch

      American Hustle – Eric Warren Singer und David O. Russell
      Blue Jasmine – Woody Allen
      Dallas Buyers Club – Craig Borten und Melisa Wallack
      Her – Spike Jonze
      Nebraska – Bob Nelson

      Bestes adaptiertes Drehbuch

      12 Years a Slave – John Ridley
      Before Midnight – Richard Linklater, Julie Delpy, Ethan Hawke
      Captain Phillips – Billy Ray
      Philomena – Steve Coogan und Jeff Pope
      The Wolf of Wall Street – Terence Winter

      Bester Animationsfilm

      Die Croods (The Croods) – Chris Sanders, Kirk DeMicco und Kristine Belson
      Ich – Einfach Unverbesserlich 2 (Despicable Me 2) – Chris Renaud, Pierre Coffin und Chris Meledandri
      Ernest & Celestine – Benjamin Renner und Didier Brunner
      Die Eiskönigin – Völlig unverfroren (Frozen) – Chris Buck, Jennifer Lee und Peter Del Vecho
      Kaze Tachinu – Hayao Miyazaki und Toshio Suzuki

      Bester fremdsprachiger Film

      The Broken Circle (The Broken Circle Breakdown) – Belgien (Regie: Felix Van Groeningen)
      Das fehlende Bild (L’image manquante) – Kambodscha (Regie: Rithy Panh)
      Die Jagd (Jagten) – Dänemark (Regie: Thomas Vinterberg)
      La Grande Bellezza – Die große Schönheit (La grande bellezza) – Italien (Regie: Paolo Sorrentino)
      Omar – Palästinensische Autonomiegebiete (Regie: Hany Abu-Assad)

      Bester animierter Kurzfilm

      Feral – Daniel Sousa, Dan Golden
      Get a Horse! – Lauren MacMullan, Dorothy McKim
      Mr Hublot – Laurent Witz, Alexandre Espigares
      Possessions (九十九) – Shūhei Morita
      Für Hund und Katz ist auch noch Platz (Room on the Broom) – Max Lang, Jan Lachauer

      Bester Kurzfilm

      Aquel no era yo – Esteban Crespo
      Avant que de tout perdre – Xavier Legrand und Alexandre Gavras
      Helium – Anders Walter und Kim Magnusson
      Pitääkö Mun Kaikki Hoitaa? – Selma Vilhunen und Kirsikka Saari
      The Voorman Problem – Mark Gill und Baldwin Li

      Bestes Szenenbild

      12 Years a Slave – Adam Stockhausen und Alice Baker
      American Hustle – Judy Becker und Heather Loeffler
      Gravity – Andy Nicholson, Rosie Goodwin und Joanne Woollard
      Der große Gatsby (The Great Gatsby) – Catherine Martin und Beverley Dunn
      Her – K. K. Barrett und Gene Serdena

      Beste Kamera

      The Grandmaster – Philippe Le Sourd
      Gravity – Emmanuel Lubezki
      Inside Llewyn Davis – Bruno Delbonnel
      Nebraska – Phedon Papamichael
      Prisoners – Roger Deakins

      Bestes Kostümdesign

      12 Years a Slave – Patricia Norris
      American Hustle – Michael Wilkinson
      The Grandmaster – William Chang Suk Ping
      Der große Gatsby (The Great Gatsby) – Catherine Martin
      The Invisible Woman – Michael O’Connor

      Bester Dokumentarfilm

      20 Feet from Stardom – Morgan Neville, Gil Friesen und Caitrin Rogers
      The Act of Killing – Joshua Oppenheimer und Signe Byrge Sørensen
      Cutie and the Boxer – Zachary Heinzerling und Lydia Dean Pilcher
      Dirty Wars: The World Is a Battlefield (Dirty Wars) – Richard Rowley und Jeremy Scahill
      Al Midan – Jehane Noujaim und Karim Amer

      Bester Dokumentar-Kurzfilm


      CaveDigger – Jeffrey Karoff
      Facing Fear – Jason Cohen
      Karama Has No Walls – Sara Ishaq
      The Lady in Number 6 – Malcolm Clarke und Nicholas Reed
      Prison Terminal: The Last Days of Private Jack Hall – Edgar Barens

      Bester Schnitt

      12 Years a Slave – Joe Walker
      American Hustle – Jay Cassidy, Crispin Struthers und Alan Baumgarten
      Captain Phillips – Christopher Rouse
      Dallas Buyers Club – John Mac McMurphy und Martin Pensa
      Gravity – Alfonso Cuarón und Mark Sanger

      Bestes Make-up und beste Frisuren

      Dallas Buyers Club – Adruitha Lee und Robin Mathews
      Jackass: Bad Grandpa (Jackass Presents: Bad Grandpa) – Stephen Prouty
      Lone Ranger (The Lone Ranger) – Joel Harlow und Gloria Pasqua-Casny

      Beste Filmmusik

      Die Bücherdiebin (The Book Thief) – John Williams
      Gravity – Steven Price
      Her – William Butler und Owen Pallett
      Philomena – Alexandre Desplat
      Saving Mr. Banks – Thomas Newman

      Bester Filmsong

      „Happy“ aus Ich – Einfach Unverbesserlich 2 (Despicable Me 2) – Pharrell Williams
      „Let It Go“ aus Die Eiskönigin – Völlig unverfroren (Frozen) – Kristen Anderson-Lopez und Robert Lopez
      „The Moon Song“ aus Her – Karen O und Spike Jonze
      „Ordinary Love“ aus Mandela – Der lange Weg zur Freiheit (Mandela: Long Walk to Freedom) – Paul Hewson, Dave Evans, Adam Clayton, Larry Mullen

      Bester Ton

      Captain Phillips – Chris Burdon, Mark Taylor, Mike Prestwood Smith und Chris Munro
      Gravity – Skip Lievsay, Niv Adiri, Christopher Benstead und Chris Munro
      Der Hobbit – Smaugs Einöde (The Hobbit: The Desolation of Smaug) – Christopher Boyes, Michael Hedges, Michael Semanick und Tony Johnson
      Inside Llewyn Davis – Skip Lievsay, Greg Orloff und Peter F. Kurland
      Lone Survivor – Andy Koyama, Beau Borders und David Brownlow

      Bester Tonschnitt

      All Is Lost – Steve Boeddeker und Richard Hymns
      Captain Phillips – Oliver Tarney
      Gravity – Glenn Freemantle
      Der Hobbit – Smaugs Einöde (The Hobbit: The Desolation of Smaug) – Brent Burge
      Lone Survivor – Wylie Stateman

      Beste visuelle Effekte

      Gravity – Tim Webber, Chris Lawrence, Dave Shirk und Neil Corbould
      Der Hobbit – Smaugs Einöde (The Hobbit: The Desolation of Smaug) – Joe Letteri, Eric Saindon, David Clayton und Eric Reynolds[
      Iron Man 3 – Christopher Townsend, Guy Williams, Erik Nash und Daniel Sudick
      Lone Ranger (The Lone Ranger) – Tim Alexander, Gary Brozenich, Edson Williams und John Frazier
      Star Trek Into Darkness – Roger Guyett, Patrick Tubach, Ben Grossmann und Burt Dalton
      "The only time success comes before work is in the dictionary"
    • also sind das jetzt deine tipps, oder das was du dir wünschen würdest?
      Mit Ausnahme der Technischen Kategorien für 'Gravity' liegst du nämlich sonst extrem daneben. [/IMO]
    • JoE wrote:

      er verdient es dann wenn er es im vergleich zu den anderen verdient hat und nicht wenn du es wünschst ...

      Nach meiner Meinung hat er es im Vergleich zu anderen verdient. Nur wissen wir wie es dort immer wieder läuft....
      "The only time success comes before work is in the dictionary"
    • wer gewinnt is mir eigentlich scheißegal

      was ich sehen will, sind "bewegende" xd dankesreden und ne gute show

      erst hieß es ja jt ist host aber jetzt ist es ellen degeneres. war erstmal :thumbdown: aber hab mir paar videos vom letzten mal mit ihr angeguckt und sie hat schon was drauf whatever is ja ziemlich standard aber hoffe einfach dass es NICHT langweilig wird.


      wird vielleicht auch was zu ellen page sagen :D :D :D :D

      hier so paar sachen







      The post was edited 1 time, last by Swag ().

    • So ungefähr wirds ausgehen, sehe dieses Jahr nicht viele Überraschungen:

      Bester Film
      12 Years a Slave

      Beste Regie
      Steve McQueen

      Bester Hauptdarsteller
      Matthew McConaughey

      Beste Hauptdarstellerin
      Cate Blanchett
      (vlt Amy Adams)

      Bester Nebendarsteller
      Jared Leto

      Beste Nebendarstellerin
      Lupita Nyong'o
      (vlt June Squibb)

      Bestes Originaldrehbuch
      Her

      Bestes adaptiertes Drehbuch
      12 Years a Slave

      Bester Animationsfilm
      Frozen
      (vlt The Wind Rises)

      Bester fremdsprachiger Film
      La Grande Bellezza oder Das fehlende Bild

      Bester animierter Kurzfilm
      Keine Ahnung.

      Bestes Szenenbild
      Sowohl 12 Years, American Hustle als auch Her und Great Gatsby gut möglich. Wenn ich tippen müsste: Great Gatsby

      Beste Kamera
      Gravity

      Bestes Kostümdesign
      Gatsby oder Hustle

      Bester Dokumentarfilm
      The Act of Killing

      Bester Dokumentarkurzfilm
      Keine Ahnung.

      Bester Schnitt
      Gravity oder Captain Phillips

      Bestes Make-Up
      Dallas Buyers Club

      Beste Filmmusik
      Gravity
      (vlt Her)

      Bester Filmsong
      "Ordinary Love"

      Bester Ton
      Gravity

      Bester Tonschnitt
      Gravity

      Beste visuelle Effekte
      Gravity
    • Ich hab Philomena in der Sneek gesehen und kann in keiner Weise nachvollziehen, dass der Film für 4 Oscars nominiert ist.
      Besonders die Nominierung für den besten Film ist ein Witz imo.
      Der Film ist nicht richtig schlecht, aber mit seinen 4 Nominierungen nimmt er anderen, potentiell besseren Filmen Chancen/Aufmerksamkeit weg.
      Bin aber nicht tief genung in der Materie drin um beurteilen zu können wieso gerade dieser Film so oft nominiet wurde, tippe aber auf "politische" Gründe, macht mich schon leicht mett :thumbdown: .

      Sonst wird das wahrscheinlich die erste Oscar-Verleihung, die ich live sehen werde :) .
    • muss mir noch Nebraska, 12 years a slave, american hustle und cpt philipps anschauen um mitreden zu können. von den genannten freue ich mich am wenigsten auf 12 years a slave, weil sklavenstories halt meistens eher so #ausgelutscht sind. und gerade der ist der favorit.

      @katzenbabyomelett: philomena kommt sehr viel über den humor und da bezweifle ich einfach mal, dass eben jener im deutschen so gut rüber kommt wie im englischen. ich fand philomena top
    • Wing- wrote:

      floyd hau mal ne liste raus, wie du sie vergeben würdest.
      weil dus bist:
      Wenn Floyd die Academy wäre:


      Bester Film
      Her

      Nominiert hätte ich halt noch 'Spring Breakers', der ofc gewonnen hätte. 'Her' von den nominierten aber trotzdem der originellste, wichtigste, emotionalste und intellektuellste Film der den Zahn der Zeit besser als die restlichen Nominierten trifft (und beinahe so gut wie 'Spring Breakers'.)

      Beste Regie
      Martin Scorsese

      Ganz einfach weil ich bei den Fünf Filmen seine Regieentscheidungen am Richtigsten und Wichtigsten einschätze. Ohne ihn wären das keine 3 Stunden pure Unterhaltung, es wäre ein fades Fingerzeigen, "Kapitalismus ist scheiße, ihr seid schuld, und so!". Scorsese macht daraus eine eindrucksvolle Gratwanderung zwischen Spaß und Schrecken. Das wird oft versucht, gelingt aber selten.
      Cuaron wäre auch noch eine Möglichkeit, aber dafür ist mir 'Gravity' dann doch ne Spur zu künstlich und simpel.

      Bester Hauptdarsteller
      Leonardo DiCaprio

      Nominiert hätte ich noch James Franco für 'Spring Breakers', Oscar Isaac für 'Inside Llewyn Davis' und Joaquin Phoenix für 'Her'. Gewonnen hätte dann einer der Drei, müsste ich selber noch ne Pro/Contra Liste anlegen.
      Die Drei sind aber nicht nominiert, also DiCaprio. Damit er endlich seinen Oscar hat, wäre eher stellvertretend fürs Lebenswerk als für die Rolle des Jordan Belfort (die er aber trotzdem extrem gut verkörpert). McConaughey liebe ich ja sowieso, und der wird ihn auch gewinnen. Würde ich aber dieses Jahr ignorieren, weil ich ihn A) lieber für einen besseren Film auszeichnen würde und B) der Typ noch genug bombastische Rollen vor sich hat. Der würde auch ohne 'Dallas Buyers Club' noch nen Oscar kriegen, irgendwann. DiCaprio wird irgendwann auch die Lust verlieren Oscarrollen zu spielen.

      Beste Hauptdarstellerin
      Cate Blanchett.

      Julie Delpy für 'Before Midnight'. Geht aber nicht -> also Cate Blanchett.

      Bester Nebendarsteller
      Jared Leto.

      Auch wenn es so ein klassisches "Ich verwandel mich komplett, mit extremer Gewichtsabnahme, Make-Up etc" ist, dass ich eigentlich nicht so gern mag. Das ist schauspielerisches Handwerk, aber keine schauspielerische Leistung. Und eigentlich sollte man letzteres auszeichnen. Er ist aber trotz allem extrem gut in 'Dallas Buyers Club'. Extrem sympathisch, zerbrechlich und tough zugleich.

      Beste Nebendarstellerin
      Lupita Nyong'o

      Aber nur weil ich muss. Diese Kategorie ist so ein Witz dieses Jahr. Sally Hawkins sicher nicht schlecht, Lawrence in 'Hustle' zwischen Genie und Wahnsinn, 'Osage County' nicht gesehen, bin mir trotzdem sicher dass Roberts' nicht auszeichnungswürdig ist und June Squibb die klassische Alte-Süße-Dame-Rolle. Nicht schlecht aber auch nicht besonders gut.
      Lupita Nyong'o ist halt eingebettet in einem meiner Meinung nach mäßigen, leicht manipulativem Film. Wenn ich aber jemanden der 5 einen Oscar geben müsste, dann ihr.

      Bestes Originaldrehbuch
      Her

      Siehe Best-Picture Begründung. Und weil es ganz einfach wirklich etwas 100% ORIGINELLES ist.

      Bestes adaptiertes Drehbuch
      Before Midnight

      Weil das Drehbuch von Linklater, Delpy und Hawke gemeinsam geschrieben wurde. Basierend auf ihre Erfahrungen mit Liebe/Sex/Beziehungen etc. Before Midnight ist halt erstaunlich cineastisch und lebensecht zugleich. Und das sie es geschafft haben das zunächst niederzuschreiben und an die Leinwand zu projizieren ist beeindruckend.

      Bester Animationsfilm
      -----------

      Muss ich mich enthalten, da ich noch nichts davon gesehen habe. Höchstwahrscheinlich würde ich Kaze Tachinu aka 'The Wind Rises' nehmen, weil Hayao Miyazaki.

      Bester fremdsprachiger Film
      -----------

      Enthalte ich mich auch lieber, mein Favorit wäre 'La Grande Bellezza', den ich liebe. Habe aber sowohl 'Broken Circle', 'Das fehlende Bild', 'Die Jagd' als auch 'Omar' noch nicht gesehen. Schande über mein Haupt.

      Bester Animinierter Kurzfilm
      -----------

      Nichts davon gesehen.

      Bester Kurzfilm
      -----------

      Auch nichts davon gesehen.

      Bestes Szenenbild
      Her

      Ganz im Ernst, so ein brutaler Hipsterlook, der so gewagt, einzigartig als auch erschreckend plausibel für die Zukunft wirkt? Muss man mögen und lieben zugleich.

      Beste Kamera
      Gravity

      Ganz ganz knapp. Milimeter vor 'Inside Llewyn Davis'. 'Gravity' ist halt technisch gesehen eine absolute Wucht, und das zum Großteil wegen der fantastischen Kameraführung. Finde es übrigens toll, dass 'Prisoners' zumindest nominiert wurde, der auch fantastisch aussieht.

      Beste Kostümdesign
      Der große Gatsby

      Weil die Konkurrenz schwach ist. Lieber wäre mir ja 'Her' oder 'Spring Breakers'. Allein für die DTF-Jogginghosen.

      Bester Dokumentarfilm
      The Act of Killing

      Ist der einzige der fünf Filme, die ich gesehen habe. Bin mir dennoch sicher, dass das der beste Film ist, nicht nur dieses Jahr. Er ist locker in meiner persönlichen Top 20 der letzten 10 Jahre. Und das nicht nur im Dokumentar-Sektor.
      Unbeding anschauen, bitte! Alle die bisher gelesen haben, schaut euch bitte diesen Film an! Nehmt zumindest etwas aus diesem unnötigen 'Oscar-Beachtung-Schenk'-Post mit.

      Bester Dokumentar-Kurzfilm
      ------------

      Nichts davon gesehen.

      Bester Schnitt
      Gravity

      Eine einfache Entscheidung. Der Rest ist zwar gut, aber nicht herausragend.

      Bestes Make-Up
      Dallas Buyers Club

      Sowohl 'Lone Ranger' als auch 'Jackass' sind Makeuptechnisch sicherlich gut. Beeindrucken tut mich aber eher der Look von McConnaughey und Leto in 'Dallas Buyers Club'.

      Beste Filmmusik
      Her

      'Gravity' zwar auch über lange Strecken sehr gut bis genial, aber eben auch teilweise etwas zu penetrant und auffällig.

      Bester Filmsong
      "The Moon Song"

      Auch wenn "Happy" ein wirklich guter Pop-Song ist, hat er für mich wenig mit dem Film zu tun. Deshalb auch hier: 'Her'

      Bester Ton
      Gravity

      'Inside' Llewyn Davis' natürlich auch genial, 'Gravity' lebt aber vom Ton (und Bild). Beziehungsweise dem Fehlen von Ton, und 'Gravity' gelingt dieser Laut-Leise-Kontrast extrem gut.

      Bester Tonschnitt
      Gravity

      Kann ich bis heute nicht wirklich von der Kategorie Ton unterscheiden -> 'Gravity'

      Beste visuelle Effekte
      Gravity

      Alles andere wäre ein Schlag ins Gesicht. Wenn 'Der Hobbit' das gewinnen sollte, was nicht passieren wird, kotze ich nen Eimer voll.
    • fast alles zustimmung onkel floyd, außer lupita. wenn die no name alte 'nen oscar bekommt mit 20 gesprochenen wörtern und im ganzen film nur ~vier szenen (3 nacktszenen+eine vergewaltigung wo sie nicht mal schreit sondern nur still da liegt), na dann ach du schande...ist ja noch zehn mal schlimmer als wenn man die inderin in slumdog millionaire nominiert hätte. reiner bait und ein scheiß skandal, tut mir leid. ich gönne es JEDER mehr in dieser kategorie, allen voran roberts. das könnte ein zweiter sogenannter respektsoscar sein, nach erin brokovich halt. oder eben ein back-to-back win für das neue academy sweetheart lawrence. squibb wäre ein absoluter upset und hawkins ist mir eher egal, ich mag sie und von mir aus kann man ihr auch einen in die hand drücken. demnach meine hoffnung:
      roberts > hawkins > lawrence > squibb > nyongo
      und meine ahnung:
      lawrence > hawkins > nyongo > roberts > squibb

      wenn nyongo wirklich gewinnt ff'e ich, I swear.
      ähnlich bester hauptdarsteller, leo muss es werden :/// auch wenn matthew ein spitzen jahr hatte und auch wohl weiter glänzen wird.
      MfG

      "You wanted life
      - I showed you love."
      Seraphs Post-Hardcore/Emo/Screamo/Metalcore/Deathcore - Thread (Hell YELL!)
      ---

      Boo^ wrote:

      Seraph. Connecting people.