shrodos "Guten-Morgen/Abend-DotaSource"-Thread

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ist sie Projektmanagerin oder Maskottchen? Scheint geheimes Templerwissen zu haben, wann etwas wie zu sein hat.
      „Die meisten bekommen eine Meinung, wie man einen Schnupfen bekommt: durch Ansteckung.“
      Axel von Ambesser
    • Guten "Morgen" meine Fans,

      Da ich weiß, dass zumindest einige von euch schon sehnsüchtig auf ein Update meinerseits warten, schreibe ich euch mal ein paar Zeilen.
      Mir geht es gut. Heute ist ein guter Tag und der letzte schlechte Tag ist schon 2 Tage her ( das ist sehr gut). Gestern war ich noch ziemlich dünnhäutig, hab mich dann aber mal wieder überwunden und bin nach Feierabend noch zu einer Meditation gegangen und es tat einfach richtig gut mit "Erlaubnis" einfach mal 1h da zu sitzen und nur zu atmen und nicht die Verpflichtung zu haben, mehr als das auf die Beine stellen zu müssen. Nach der Meditation hab ich mich sogar getraut und gefragt, ob ich deren Whats App-Gruppe beitreten darf ( Ist irgendeine Gruppe mit vielen Leuten die wohl regelmäßig mit ihm meditieren). Ich bin super stolz darauf, dass ich gestern da noch hingegangen bin und mich dann sogar noch getraut hab, zu fragen ob die mich in die Gruppe aufnehmen. WEnn ich das gestern geschafft habe, schaffe ich es heute auch ein bisschen was für meine Bachelorarbeit zu machen.
      Am Samstag ist hier ein Live-Elektonische Musik Festival da würde ich gerne nach Feierabend hingehen, kostet allerdings 25€, mal gucken, ob ich mir das leisten kann/möchte und ob es für mich okay ist, wenn ich dort ein bisschen was trinke und Sonntag eventuell nicht in die Bib gehe.
      Aber damit mir die Option bleibt, Sonntag blau machen zu können, werde ich mich jetzt mal ransetzten.
      Ich wünsche euch einen schönen Freitag und ein gutes Wochenende. Wer Lust hat mich in meinen Pausen zu unterhalten darf gerne erzählen, was so seine schönsten Pläne für das Wochenende sind.

      Mfg und ein ganz ganz kleines bisschen Liebe,
      eurer Elefant

      ( bin leider nicht wirklich einer)
      Elefanten sind nice Dudes.
    • Da wir uns ja ein Haus geleistet haben,dass 1936 mit 7000goldmark gebaut wurde, heißt es die nächsten Wochen rankloppen. Der elektrodude war heute da und hat baustrom gelegt. Das bedeutet für mich, ab morgen wird die Elektrik erneut, also Schlitze stemmen und Kabel legen. Dadurch muss er die nur noch anschließen und es kostet weniger.
      Auf geht's, ab geht's, drei Tage wach
      „Wissenschaft ist wie Sex. Manchmal kommt etwas Sinnvolles dabei raus, das ist aber nicht der Grund, warum wir es tun.“

      Richard P. Feynman
    • Beides, die Rechnungen für Bau und so waren Reichsmark.
      Die Schuldüberschreibung in Goldmark
      „Wissenschaft ist wie Sex. Manchmal kommt etwas Sinnvolles dabei raus, das ist aber nicht der Grund, warum wir es tun.“

      Richard P. Feynman
    • SurFiN wrote:

      Oha der Stempel zur Urschrift hat knapp 60 EUR gekostet.
      Muss ja n geiles Teil gewesen sein.

      Ich check das ja generell nicht, wie der "Beruf" des Notars sich gesellschaftlich etabliert hat.

      Ich mein jemand kam auf die geile Idee "Puh, wenn ich was abschreibe, laut vorlese und einen Stempel drunter mache, kriege ich Geld", und alle so "GEIL EY, MACH MAL".

      Willst du ein Haus kaufen?
      Kein Problem, ich bin der Notar, aber ich will 2% von allem.
      "Ok".


      HumanlyPuma wrote:

      junge leg dir ne hantel ins büro oder geh kegeln
    • Kyuzo wrote:

      SurFiN wrote:

      Oha der Stempel zur Urschrift hat knapp 60 EUR gekostet.
      Muss ja n geiles Teil gewesen sein.
      Ich check das ja generell nicht, wie der "Beruf" des Notars sich gesellschaftlich etabliert hat.

      Ich mein jemand kam auf die geile Idee "Puh, wenn ich was abschreibe, laut vorlese und einen Stempel drunter mache, kriege ich Geld", und alle so "GEIL EY, MACH MAL".

      Willst du ein Haus kaufen?
      Kein Problem, ich bin der Notar, aber ich will 2% von allem.
      "Ok".
      Stimmt, wäre schon viel nicer, wenn ich einfach deine Unterschrift fälschen könnte, dein Haus verkaufen und die Kohle einsacke, während der Käufer dich dann zwangsräumt :thumbup: Richtig gute Idee! :1f602: :1f602: :1f602:


      Guten Morgen an muh, sleepy, proudbavarian, seren, incognito, zinnsoldat, qory, juff, sic, banez-, arrow^gunz, cloud, zenarius, Tobi und den rest des DS-Stammtischs
    • Hi2u wrote:

      Kyuzo wrote:

      SurFiN wrote:

      Oha der Stempel zur Urschrift hat knapp 60 EUR gekostet.
      Muss ja n geiles Teil gewesen sein.
      Ich check das ja generell nicht, wie der "Beruf" des Notars sich gesellschaftlich etabliert hat.
      Ich mein jemand kam auf die geile Idee "Puh, wenn ich was abschreibe, laut vorlese und einen Stempel drunter mache, kriege ich Geld", und alle so "GEIL EY, MACH MAL".

      Willst du ein Haus kaufen?
      Kein Problem, ich bin der Notar, aber ich will 2% von allem.
      "Ok".
      Stimmt, wäre schon viel nicer, wenn ich einfach deine Unterschrift fälschen könnte, dein Haus verkaufen und die Kohle einsacke, während der Käufer dich dann zwangsräumt :thumbup: Richtig gute Idee! :1f602: :1f602: :1f602:
      Have you met our lord and savior, blockchain? :1f913:


      total control now.
    • boobold wrote:

      Hi2u wrote:

      Kyuzo wrote:

      SurFiN wrote:

      Oha der Stempel zur Urschrift hat knapp 60 EUR gekostet.
      Muss ja n geiles Teil gewesen sein.
      Ich check das ja generell nicht, wie der "Beruf" des Notars sich gesellschaftlich etabliert hat.Ich mein jemand kam auf die geile Idee "Puh, wenn ich was abschreibe, laut vorlese und einen Stempel drunter mache, kriege ich Geld", und alle so "GEIL EY, MACH MAL".

      Willst du ein Haus kaufen?
      Kein Problem, ich bin der Notar, aber ich will 2% von allem.
      "Ok".
      Stimmt, wäre schon viel nicer, wenn ich einfach deine Unterschrift fälschen könnte, dein Haus verkaufen und die Kohle einsacke, während der Käufer dich dann zwangsräumt :thumbup: Richtig gute Idee! :1f602: :1f602: :1f602:
      Have you met our lord and savior, blockchain? :1f913:
      Have you met our lord and savior, kein Kackefürst sein?
      Byron - Attributmagier
      Der Korpothread

      Oster wrote:

      Wenigstens shrodo denkt mit.





      "some games just feel so unthrowable until you suddenly lost"
    • Guten Gumo Rotnackensauße,
      Woche 4 in den Staaten beginnt und ich freu mich schon langsam auf das sichtbar werdende Ende in 10 Tagen :1f60a:
      In Arbeit und Umwelt hab ich mich ganz gut eingelebt, drum freu ich mich auch dass ich im November nochmal 2 Wochen hier bin, aber 5 am Stück ist schon knackig.
      Members Only
      You’re not authorized to see the contents of “Members Only”.

      In diesem Sinne bis bald und schöne Woche
      [emote_horse] [emote_troll] og wa alles [emote_troll] [emote_horse]
    • Es wird geschlitzt und gestemmt meine Freunde
      „Wissenschaft ist wie Sex. Manchmal kommt etwas Sinnvolles dabei raus, das ist aber nicht der Grund, warum wir es tun.“

      Richard P. Feynman
    • Jan wrote:

      Ich war über's Wochenende auf einem kleinen Festival. Würde da gerne noch was zu schreiben, bin mir aber nicht sicher, ob ich die Ruhe finde. Erinnere mich mal bitte jemand heute Abend gegen 21:30 dran ^^
      Ich war auf dem Zytanien, einem kleinen Festival in der Nähe von Hannover/Braunschweig auf dem meine Schwester und ihr Freund schon das Jahr zuvor wahren. Neben Marit und Vincent hatte ich mit @lubold und meiner Freundin noch 2 weitere bekannte im Gepäck. Mit den 4 kann es schon nicht mehr scheiße werden, also mal was neues wagen.

      Sonst war ich eigentlich bloß auf klassischen Rockfestivals (auf denen dann Rockbands wie bspw. Trailerpark auftraten^^) also auf den most basic Festivals. Diese gefielen mir auch zumeist sehr gut, denn Zelten + Saufen passte mir, gerade mit guten Leuten, sehr in's Konzept.

      Das Splash hatte mich damals mit @kobold und 2 anderen Freunden nicht so überzeugt. Es war zwar dank der Personen immer noch ein grandioses Wochenende, aber das Festival selbst war nicht so meins. Die Rocker waren wenigstens miteinander betrunken. Camps spielten miteinander Flunkyball und es war größtenteils sehr offen. Die Rapper waren zu großen Teilen sehr darauf bedacht unter sich zu bleiben und Alkohol ging mir zu der Zeti doch bedeutend besser rein, als die agressiv wirkenden Peppnasen und die hängenden Kiffer.

      Was genau ich vom Zytanien erwartete, war mir selbst nicht ganz klar. Auf jeden Fall war die Rhastas/Kopf-Quote sehr hoch und ich war mir sicher, dass Gras, Alkohl und andere Drogen auch hier ein Thema waren. Aber ich bin ziemlich unvoreingenommen hingefahren. Neben GF und Jan habe ich viel Kram eingepackt. Einige Campingstühle, einen Tisch, Bettlaken + Schnur für Sonnensegel. Allgemein bin ich letzter Zeit oft gut vorbereitet und mache meinem Umfeld somit manchmal eine kleine Freunde.

      Das Festival ging von Freitag bis Sonntag. Und nach dem Einsammeln meiner Mitfahrer mussten wir noch eine ganze Weile fahren. Wir kamen erst um ~19:00 Uhr an und nach dem Aufbauen war es schon relativ spät. Es war brüllend heiß und ziemlich trocken. Aber das Gelände war wirklich toll. Unsere Zeltstätte sah aufgrund der vielen Sonnensegel einfach sehr schön aus und war für mich richtig gemütlich. Auf jeden Fall > den langweiligen Pavillions. Aber auf der eigentlichen Festivalfläche ging es richtig ab. Es gab allerlei Skulpturen und Sitzmöbel. Riesige Lagerfeuer und grüne Wiesen. Wassertanks, Toiletten, ein schön beleuchtetes Gebäude und 2 große Bühnen mit Lichttechnik+. Hat mir Odonienvibes gegeben, gerade die Metallskulpturen + Sitzmöbel in Kombination mit der Electrostage. Gefiel mir gut.

      Ich bin viel rumgelaufen und habe unter anderem über die Übernahme des elterlichen Betriebs und eine mögliche Doppelspitze geredet und einfach die Atmopshäre genossen. Bin aber eher unter den mir bekannten Leuten geblieben. Der nächste Tag ging dank Filax (dort als Turbine bekannt) in eine andere Richtung und ich spielte auch noch Flunkyball mit Nachbarcamps, war im See baden und habe mit Jan und Energydrinktabletten rumgememed. Aber den Abend überschattete bereits die Abreise am nächsten Tag und hier ist auch mein einziger Knackpunkt.

      Fr-So ist einfach zu kurz. Davon ab 8/10, sehr gerne wieder!
    • Guten Tag,
      Es ist wieder zeit für ein Update, hauptsächlich, weil ich meine Gedanken sortieren muss und mir irgendwo die Motivation herziehen muss, um die letzten Wochen vor der Abgabe jetzt noch durchzuhalten.
      Ich hatte heute mittag ein Gespräch mit meiner Betreuerin und hab vor lauter Angst vor dem Gespräch nicht wie geplant in der Bib gesessen/sitzen können. Ich bin beim frühstück machen einfach heulend zusammen gebrochen, weil ich eine solche Angst vor diesem Gespräch hatte. Ich hatte Angst, dass sie mir sagt, wie schlecht oder unvollständig meine Arbeit ist, oder dass sie eine Erklärung erwartet, warum meine Arbeit bis hierher so mager ausfällt. Ich hab dann alle Notbremsen gezogen und den Vormittag zu Hause verbracht und mich beruhigt und bin dann doch zu dem Gespräch hingegangen. Ich wusste, dass sie mir natürlich nicht sagen wird, dass ich ein schlechter Mensch bin, ich hatte die Hoffnung, dass sie mir vielleicht ein bisschen Mut macht und ich nach dem Gespräch mit neuer Energie in die Bib wandere.
      Tatsache ist, dass das Gespräch nicht schlimm war. Und es inhaltlich auch relativ hilfreich war, einfach abzuchecken, was sie noch erwartet und wo ich noch ergänzen sollte. Sie hat aber nochmal betont, dass ich wirklich nicht die Zeit aus den Augen verlieren sollte, weil ja für die kurze Zeit, die ich noch habe doch Recht viel zu tun ist. Und dass hat mir leider gar keinen Mut gegeben. Das hat mir den Druck überhaupt nicht genommen. Das hat an meiner Situation in der ich gerade stecke gar nichts gebracht. Ich sitze jetzt in der Bib und würde gerne arbeiten, aber mein Kopf fragt sich nur wofür, dass schaffst du nicht mehr. Das ist zwecklos und peinlich was du machst und dann gehst es weiter in den Gedankenstrudel. Ich kämpfe wieder mit den Tränen. Dazu kommt, dass natürlich auch sonst in meinem Leben gerade alles stehen und liegen bleibt, weil ich keine Zeit für irgendwas finde. Entweder ich sitze in der Bib, schlafe oder ich heule und hab einen Nervenzusammenbruch. Darunter leidet natürlich der Haushalt und meine Hobbies. Das ist auch okay für mich, dann wartet das halt beides bis Oktober. Aber es leidet auch meine Beziehung und das finde ich nicht okay. Ich hab angst, dass die Beziehung daran kaputt geht, dass ich so kaputt bin. Ich weiß, dass es nicht stimmt und ich kann reflektieren, dass meine Gedanken unsinnig und "verschoben/verblendet" (hier das richtige Wort, was mir gerade fehlt einfügen) sind. Aber ich hab die Gedanken und die stressen mich sehr doll.

      Jetzt aber mal zurück zu positiven Denkmustern. Mein Ziel ist es, soweit wie ich es schaffe, an meiner Bachelorarbeit zu arbeiten und das ganze dann abzugeben. Ich kann nämlich sehr stolz sein, dass ich überhaupt soweit in meinem Studium gekommen bin. Außerdem kann ich super stolz sein, dass ich heute doch noch zu dem Gespräch gegangen bin und jetzt wieder versuche in der Bib fleißig zu sein. Jede Minute, die ich jetzt an meiner Bachelorarbeit arbeite, macht diese Arbeit ein Stück besser. Ich bin halt jemand, der nur sehr, sehr kleine Schritte geht, vor allem, wenn es mir nicht gut geht. Aber solange ich diese kleinen Fortschritt mache, kann ich stolz auf mich sein. (finde ich. (aber wenn ich das finde, das stimmt das auch. Schließlich darf ich mir aussuchen, worauf ich stolz bin und worauf nicht))

      Ich hoffe ihr genießt euer Leben und den Herbstanfang und die frische Luft und wenn ihr irgendwo ein ganz kleines bisschen positive Energie/Motivation/Zuversicht rumliegen habt, schickt mir das gerne zu, ich würde euch dazu auch in meiner Danksagung erwähnen ( die es aber vermutlich nicht geben wird, weil dafür keine Zeit bleibt)

      So, jetzt fange ich aber mal an zu Arbeiten. MFG
      Elefanten sind nice Dudes.
    • Bachelor-Arbeiten sind scheiße und machen Menschen kaputt. Meine war mit Abstand die schlimmste Zeit meines Lebens (wie privilegiert das klingt lul). Kämpf jetzt noch das letzte Stück und freu dich auf die Freiheit und den Stolz, den du darüber verspüren wirst, dass du jetzt noch durchgehalten hast. :)
      @lkllnd


    • (((luke))) wrote:

      Bachelor-Arbeiten sind scheiße und machen Menschen kaputt. Meine war mit Abstand die schlimmste Zeit meines Lebens (wie privilegiert das klingt lul). Kämpf jetzt noch das letzte Stück und freu dich auf die Freiheit und den Stolz, den du darüber verspüren wirst, dass du jetzt noch durchgehalten hast. :)
      Voll gut zu wissen, dass nicht nur ich mit dieser dummen Arbeit so kämpfe. Ein Kumpel von mir, mit dem ich täglich in der Mensa sitze, schreibt auch gerade seine Bachelorarbeit, reicht gleichzeitig eine Beschwerde ein, , dass der Umfang seiner Arbeit viel zu viel ist und muss deswegen halt irgendwie immer wieder zum Studiendekanat, fängt nächste Woche ein neues Studium in einer anderen Stadt an, geht noch seinen Hobbies nach und hat auch noch Klausuren geschrieben diesen Sommer.
      Da kommt man sich halt schnell richtig super unfähig und dumm vor und man vergisst schnelle, dass man nicht mit anderen mithalten muss und dass es dafür andere bereiche gibt, in denen mir dinge leichter fallen, als ihm.
      Elefanten sind nice Dudes.
    • Users Online 2

      2 Members (1 invisible)