Outrages Weltgeschehen-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die werden günstiger nicht teurer.
      'Maturity,' father had slowly begun,'
      Is knowing you're wrong and accepting it, son.
      There's prudence in pausing with patience and joy -
      And hearing the wisdom in others, my boy.
      'A person's perspective,' he said with a smile,
      'Is plain if you walk in their shoes for a while.
      And if you can do it - if maybe you do -
      You might understand, and agree that it's true.'
      I followed his reasons, and nodded, polite;
      Perhaps that was logic - perhaps he was right.
      Perhaps there was truth in his claim all along...
      'I'm twenty,' I countered: 'I'm right, and you're wrong.'
    • was, denkst du man verdient mehr geld indem man seine produkte plötzlich teurer macht als die der konkurrenz? 8o
      so generiert man höchstens absatzschwierigkeiten und bleibt auf tonnenweise oliven sitzen während die konkurrenz gratis marktanteile gewinnt

      WE GON TAKE OVER THE WORLD
      WHILE THESE HATERS GETTIN MAD
    • Nein. Was Griechenland im Falle eines Bankrotts vor hat ist sich weigern ihre Schulden zu bezahlen was im Gegenzug bedeutet, dass sie auch keine Kredite mehr erhalten. Da sie dann aber kein Geld haben um ihre Rentner und staatlichen Beschäftigungen zu bezahlen müssten sie neues Geld drucken, was sie - so lange Griechenland in der Euro-Zone ist - nicht können.

      Darauf folgt, dass sie sich einer neuen Währung zuwenden müssen, über die sie die volle Kontrolle haben, nennen wir es Neue Drachme, kurz ND.
      Nun kann Griechenland zumindest ihre Rentner sowie Angestellte bezahlen und ihre Banken mit Geldscheinen versorgen. Natürlich sind die Schulden noch nicht beglichen, die sind nämlich in Euro und verschwinden nicht einfach. Dies bedeutet aber auch, dass die Finanzmärkte keine neuen Griechischen Anleihen kaufen werden und es - während die Banken vernationalisiert werden müssen damit die Kapitalkontrollen funktionieren - zu einer starken Inflation kommt die die Renten und Gehälter dann ganz von alleine reduzieren.

      Warum aber würden dann Produkte aus Griechenland billiger? Weil durch die Inflation niedrigere Produktionskosten entstehen und weil Griechenland ein Staat mit einem Import "Defizit" ist. In anderen Worten sie müssen immer noch mit Euros ihre Importe finanzieren und deshalb geraten griechische Produkte unter Preisdruck, da sie der einzige Weg sein werden um an Euros zu gelangen. Das gleiche gälte für den US Dollar und andere Währungen.
      'Maturity,' father had slowly begun,'
      Is knowing you're wrong and accepting it, son.
      There's prudence in pausing with patience and joy -
      And hearing the wisdom in others, my boy.
      'A person's perspective,' he said with a smile,
      'Is plain if you walk in their shoes for a while.
      And if you can do it - if maybe you do -
      You might understand, and agree that it's true.'
      I followed his reasons, and nodded, polite;
      Perhaps that was logic - perhaps he was right.
      Perhaps there was truth in his claim all along...
      'I'm twenty,' I countered: 'I'm right, and you're wrong.'
    • Griechenland hat also die Wahl zwischen Knechtschaft und nem Kollaps (der ja irgendwann sowieso eintritt da sie sich immer weiter verschulden müssen)?
      Da würd ich vielleich auch eher neu Anfangen, dreckig geht es denen ohnehin.
      ''I'm Guybrush Threepwood, Mighty Pirate''

      [kunkka_64]

      Spoiler anzeigen
      ''Sorry aber wenn die Frau zu blöd ist sich auf Party selbst zu betäuben, dann muss doch irgendwer dafür Sorge tragen.'' ~Stefanovic
    • Crytash schrieb:

      Nein. Was Griechenland im Falle eines Bankrotts vor hat ist sich weigern ihre Schulden zu bezahlen was im Gegenzug bedeutet, dass sie auch keine Kredite mehr erhalten. Da sie dann aber kein Geld haben um ihre Rentner und staatlichen Beschäftigungen zu bezahlen müssten sie neues Geld drucken, was sie - so lange Griechenland in der Euro-Zone ist - nicht können.

      Darauf folgt, dass sie sich einer neuen Währung zuwenden müssen, über die sie die volle Kontrolle haben, nennen wir es Neue Drachme, kurz ND.
      Nun kann Griechenland zumindest ihre Rentner sowie Angestellte bezahlen und ihre Banken mit Geldscheinen versorgen. Natürlich sind die Schulden noch nicht beglichen, die sind nämlich in Euro und verschwinden nicht einfach. Dies bedeutet aber auch, dass die Finanzmärkte keine neuen Griechischen Anleihen kaufen werden und es - während die Banken vernationalisiert werden müssen damit die Kapitalkontrollen funktionieren - zu einer starken Inflation kommt die die Renten und Gehälter dann ganz von alleine reduzieren.

      Warum aber würden dann Produkte aus Griechenland billiger? Weil durch die Inflation niedrigere Produktionskosten entstehen und weil Griechenland ein Staat mit einem Import "Defizit" ist. In anderen Worten sie müssen immer noch mit Euros ihre Importe finanzieren und deshalb geraten griechische Produkte unter Preisdruck, da sie der einzige Weg sein werden um an Euros zu gelangen. Das gleiche gälte für den US Dollar und andere Währungen.

      Sorry, aber das ist nicht wirklich korrekt.
      Griechische Produkte werden durch Wechselkursmechanismen günstiger werden, weil eine "neue Drachme" gegenüber dem Euro erheblich abwerten würde. Kapitalkontrollen sowie verstaatlichte Banken haben damit in erster Linie erstmal gar nichts zu tun. Für die Griechen wird es dann sehr schwierig werden ihre Schulden in Euros zu bezahlen, weil ihre Produkte/Arbeit in Euros denominiert weniger wert sein wird. "Preisdruck" auf griechische Produkte ist ebenfalls ein falsches Wort. Sie werden nämlich nur in Euros günstiger, nicht in "neuen Drachmen".
    • Kapitalkontrollen und Verstaatlichung führen zu einer weiteren Verunsicherung der Anleger und der Bürger (run auf die Banken gerade verdeutlicht das ganz gut) -> stärkere Inflation.

      Sie werden teurer in Drachmen, genau das bedeutet Inflation letztlich. Ich hatte mich allerdings auf den Internationalen Handel bezogen und im Bezug auf den Vorherigen wert geraden die griechischen Exporte tatsächlich unter Druck.
      'Maturity,' father had slowly begun,'
      Is knowing you're wrong and accepting it, son.
      There's prudence in pausing with patience and joy -
      And hearing the wisdom in others, my boy.
      'A person's perspective,' he said with a smile,
      'Is plain if you walk in their shoes for a while.
      And if you can do it - if maybe you do -
      You might understand, and agree that it's true.'
      I followed his reasons, and nodded, polite;
      Perhaps that was logic - perhaps he was right.
      Perhaps there was truth in his claim all along...
      'I'm twenty,' I countered: 'I'm right, and you're wrong.'
    • Crytash schrieb:

      Kapitalkontrollen und Verstaatlichung führen zu einer weiteren Verunsicherung der Anleger und der Bürger (run auf die Banken gerade verdeutlicht das ganz gut) -> stärkere Inflation.

      Sie werden teurer in Drachmen, genau das bedeutet Inflation letztlich. Ich hatte mich allerdings auf den Internationalen Handel bezogen und im Bezug auf den Vorherigen wert geraden die griechischen Exporte tatsächlich unter Druck.

      Sie werden aber nicht teurer in Drachmen, sie werden billiger in Euros. ist nicht das gleiche. Und sag mir bitte den direkten Link zwischen "Verunsicherung der Anleger und der Bürger" und Inflation.
      Verunsicherung der Anleger führt nämlich nicht direkt zu Inflation, sondern eher zu Deflation. Wenn die Anleger verunsichert sind, werden sie nicht in Griechenland investieren --> keine Drachmen kaufen und keine Griechischen Papiere. Führt definitiv zu KEINEM Preisanstieg in Griechenland. Guck dir die Lage doch an zur Zeit. Verunsicherte Bürger überall, Preise in Griechenland sinken und sinken und sinken. Alles Geld was rauskann ist schon draußen. Bezweifle, dass Kapitalkontrollen jetzt noch einen großen Effekt haben. Selbst mein Kollege (siehe Aufreg-Thread...) hat all sein Geld schon in Schweizer Franken getauscht.

      Inflation entsteht durch vermehrte Geldschöpfung der Geschäftbanken, welches in die Realwirtschaft gelenkt werden muss.
    • Verunsicherung der Bürger führt zu Hortung also einer verstärkten Nachfrage. Wie das zu einer Deflation führen soll ist mir schleierhaft. Verunsicherung der Anleger führt zu einer Kapitalflucht was sich wiederum in die Privatwirtschaft niederschlägt, da Privatunternehmen Kredite nur noch unter unseriösen Bedingungen bekommen, während die zusätzlich entstanden Kosten wieder an die Verbraucher weiter geleitet werden.

      Schau dir doch Venezuela an. Es wird definitiv zu einem Preisanstieg in Griechenland kommen.
      'Maturity,' father had slowly begun,'
      Is knowing you're wrong and accepting it, son.
      There's prudence in pausing with patience and joy -
      And hearing the wisdom in others, my boy.
      'A person's perspective,' he said with a smile,
      'Is plain if you walk in their shoes for a while.
      And if you can do it - if maybe you do -
      You might understand, and agree that it's true.'
      I followed his reasons, and nodded, polite;
      Perhaps that was logic - perhaps he was right.
      Perhaps there was truth in his claim all along...
      'I'm twenty,' I countered: 'I'm right, and you're wrong.'
    • Und Privatunternehmen werden die unseriösen Kredite natürlich unter allen Umständen annehmen? Na sichi.

      Inflation wird durch vermehrten Gelddruck zunehmen wie ich oben geschrieben habe. Ich bestreite gar nicht, dass es zu Inflation kommen kann. Nur, über den Mechanismus den Du beschreibst. Der Mechanismus, den du beschreibst ergibt keinen Sinn. Kapitalflucht führt dazu, dass weniger Geld in Griechenland vorhanden ist. Geringere Geldmenge im Realsektor --> Geringere Preise. Makro I.

      Der Unterschied Inflation <-> Wechselkurs ist wichtig. Inflation in Griechenland wird entstehen durch höhere Importpreise für praktisch alles (was wird in Griechenland schon produziert?) weil der Wechselkurs in die Höhe schiesst (also EUR/Drachme).
      Einzig "Hortung" lass ich gelten. Bezweifle aber, dass das einen großen Anteil an Preissteigerungen zur Folge hat.
    • Hast du nicht unrecht, allerdings werden wir im Export/Import sowie im Fremdenverkehr sehr wohl Probleme haben was Refinanzierung und das Wechseln der Währungen angeht.

      "Sie werden nämlich nur in Euros günstiger, nicht in "neuen Drachmen" vs "Ich bestreite gar nicht, dass es zu Inflation kommen kann." Davon abgesehen wird die grich. Regierung ja neues Geld erschaffen aus dem Nichts um die Renten und Gehälter zu bezahlen, sie wird also im wahrsten Sinne des Wortes Geld erschaffen (bzw. eine neue grich. Zentralbank wird es)

      Vlt habe ich dich auch einfach nur falsch verstanden, aber natürlich führen Hamsterkäufe bzw. Hortungen jeglicher Art in größerem Umfang zu einer merklichen Inflation, wenn der Import beschränkt wird (und genau das wird ja auch letztlich durch das fehlende Kapital passieren). Bin gespannt ob Syriza dann eine Verstaatlichung gewisser Schlüsselindustrien vorschlägt. Venezuela lässt grüßen.
      'Maturity,' father had slowly begun,'
      Is knowing you're wrong and accepting it, son.
      There's prudence in pausing with patience and joy -
      And hearing the wisdom in others, my boy.
      'A person's perspective,' he said with a smile,
      'Is plain if you walk in their shoes for a while.
      And if you can do it - if maybe you do -
      You might understand, and agree that it's true.'
      I followed his reasons, and nodded, polite;
      Perhaps that was logic - perhaps he was right.
      Perhaps there was truth in his claim all along...
      'I'm twenty,' I countered: 'I'm right, and you're wrong.'
    • Crytash schrieb:

      Hast du nicht unrecht, allerdings werden wir im Export/Import sowie im Fremdenverkehr sehr wohl Probleme haben was Refinanzierung und das Wechseln der Währungen angeht.

      "Sie werden nämlich nur in Euros günstiger, nicht in "neuen Drachmen" vs "Ich bestreite gar nicht, dass es zu Inflation kommen kann." Davon abgesehen wird die grich. Regierung ja neues Geld erschaffen aus dem Nichts um die Renten und Gehälter zu bezahlen, sie wird also im wahrsten Sinne des Wortes Geld erschaffen (bzw. eine neue grich. Zentralbank wird es)

      Vlt habe ich dich auch einfach nur falsch verstanden, aber natürlich führen Hamsterkäufe bzw. Hortungen jeglicher Art in größerem Umfang zu einer merklichen Inflation, wenn der Import beschränkt wird (und genau das wird ja auch letztlich durch das fehlende Kapital passieren). Bin gespannt ob Syriza dann eine Verstaatlichung gewisser Schlüsselindustrien vorschlägt. Venezuela lässt grüßen.

      Implizierend Syriza bleibt an der Macht...
    • Hast natürlich Recht da New Democracy sie stürzen wird bzw. könnte. Wäre ja eher dafür dass sie das nicht tun und wir gescheite Daten bei einem Unterfangen bekommen würden. Vielleicht knicken die Euroländer auch noch ein, wer weiß.
      'Maturity,' father had slowly begun,'
      Is knowing you're wrong and accepting it, son.
      There's prudence in pausing with patience and joy -
      And hearing the wisdom in others, my boy.
      'A person's perspective,' he said with a smile,
      'Is plain if you walk in their shoes for a while.
      And if you can do it - if maybe you do -
      You might understand, and agree that it's true.'
      I followed his reasons, and nodded, polite;
      Perhaps that was logic - perhaps he was right.
      Perhaps there was truth in his claim all along...
      'I'm twenty,' I countered: 'I'm right, and you're wrong.'
    • Benutzer online 3

      3 Besucher