Outrages Weltgeschehen-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • wolliver twist schrieb:

      @Hi2u das ist genau so ein Deutschland verrecke Moment btw. Du kannst in diesem Staat Nazis decken, Akten schreddern, rumlügen und so weiter. Wenn der richtige Horst deinen Rücken hat, kann dir nix passieren. Bastardstaat.
      Glaube und hoffe, dass das noch nicht ganz erledigt ist um ehrlich zu sein. Ansonsten stimme ich deiner Kritik zu 100% zu, denke aber nicht, dass das System grundsätzlich falsch ist. Es hat in diesem Moment leider nur einen Vollhorst in eine Machtposition gehoben, der da nicht sein dürfte. Siehe USA, das System Demokratie würde ich dort auch voll Unterstützen, leider wurde auch dort ein Vollpfosten gewählt. Das kann in jeder Demokratie passieren, trotzdem ist sie meiner Ansicht nach das beste System, was wir haben.

      Man bräuchte halt eine Kontrollinstanz für solche Sachen, wie sie da momentan ablaufen.


      Guten Morgen an muh, sleepy, proudbavarian, seren, incognito, zinnsoldat, qory, juff, sic, banez-, arrow^gunz, cloud, zenarius, Tobi und den rest des DS-Stammtischs
    • Alex- schrieb:

      greystar_ schrieb:

      wolliver twist schrieb:

      das ist genau so ein Deutschland verrecke Moment
      Boah. SekundeHabe gerade so nen revelation-moment.

      Also ihr meint damit immer das alte Deutschland muss sterben um dann wie der phönix aus der asche jung, vital, frisch und ohne krankheiten wiederaufzuerstehen?

      Damn, bin sold.
      Also dann quasi "Deutschland erwache"?
      Der Schläfer erwache!
      Ich wär' gern Pessimist - doch das schaff' ich eh nicht
    • shrodo schrieb:

      Was für ne Lösung hattest denn du im Kopf wenn du jemanden loswerden musst aber nicht willst?
      ist mir - ehrlich gesagt - scheißegal, was horsti sich dazu denkt. diese fragestellung galt ja schließlich nur für ihn. angie kann aufgrund des unionsbündnis offensichlich nicht angemessen agieren (was ansich schon sehr, sehr traurig ist) und die spd musste jetzt in allerallerallerletzter instanz mal so tun, als ob sie irgendwie eine relevante position in den großen machtfragen der regierung einnehmen kann. rausgekommen ist diese hanebüchene lösung, die mal wieder alles außer konkreter handlungsfähigkeit belegt.

      ich hasse ja dieses bildvokabular, aber wir stecken spätestens seit chemnitz (ihr erinnert euch noch an den 69er joke-horsti, oder? das ist noch gar nicht lange her, aber es ist soviel scheiße zwischendurch passiert, dass es fast schon vergessen ist) in einer dicken regierungskrise. einfach weil jede beteiligte seite handlungsunfähig ist.

      um zu deiner frage zurückzukommen: 1. sollte da kein vollhorst mehr sitzen, das gebührt dem anstand. schon seit etlichen seiner scharmützel und selbstinszenierungen. 2. ist maaßen nicht mehr tragbar. in keiner staatspolitischen rolle. ERST RECHT NICHT in einer höhergestellten position.

      aus horstis sicht war die aktuelle lösung sicher der königsweg (er hat auch keine lust auf machtverlust, hat man ja vor kurzem sehr sinnbildlich vor augen geführt bekommen). dass das aber ernsthaft passiert, das macht mich wütend.
      Leben so.
    • Das grausame ist, dass weiterhin diese super-unfähige Regierung weitermacht, als wäre alles nicht gewesen.
      Die aktuellen Wahlergebnisse zeigen doch, dass die Regierung nicht gewünscht ist. Und was machen diese Vollspastis?
      Anstatt mal ihren Kurs zu ändern, Posten neue Gesichter zu geben, fahren die gleichen Murksleute weiterhin den Laden vor die Wand.
      Warum? Weil sie machtgeil sind und sich auf Teufel komm raus nicht in die 2. Reihe stellen können.
      Was können die eigentlich und warum haben sie sich für Ihren Job qualifiziert?

      Merkel - Kanzlerin - in der 3. Legislaturperiode. Befindet das Internet "für uns alle als Neuland."

      Scholz - Finanzen - war mal Arbeits- und Sozialminister....dann Bürgermeister....jetzt Finanzminister...ist eigentlich Jurist.
      Hat eingeführt, Leuten/vermutlich Straffälligen zwangsweise Brechmittel zu verabreichen. Ist der festen Überzeugung gewesen, dass der G20 Gipfel ohne weitere Vorkommnisse ablaufen wird, da man bereits ausschweifende Hafenfeste gefeiert hat.

      Maaß - Auswärtiges Amt - war mal Justizminister (Bund)....war mal Wirtschaftsminister und Umweltminister (föderal)....ist auch eigentlich Jurist (na klar). Befürworter von TTIP und Vorratsdatenspeicherung.

      Altmeier - Wirtschaft - mal war Bundeskanzleramtschef...und Umweltminister. Studierte....Na? Jura.
      Gibt Energietipps und findet die Energiewende zu teuer :1f44c:

      Seehofer - Heimat - war mal Gesundheitsminister...war mal Landwirtschaftsminister....; befördert den Vorsitzenden der wohl umstrittensten deutschen Behörde nach diversen Fehltritten zum Staatsminister; findet, dass eine Frau in der Ehe ruhig gegen ihren Willen gebumst werden kann. Kein Problem. Findet Atommeiler geiler als die Windräder, damit Bayern hübsch bleibt. Findet es auch absolut dank, Aids-Kranke zu internieren.

      Heil - Arbeit und Soziales. Kennt keine Sau. Ist Berufspolitiker und seit Ewigkeiten im Parlament. Hat mal Politik studiert.
      Ist für das Ressort verantwortlich, dass in meinen Augen das kontroverseste und wichtigste momentan ist. Verantwortlich für den Wahlkampf der SPD 2017 (noch Fragen?).


      Scheuer - Verkehr - der Meme-Prinz des Heimatmister - aus der Plagiatspartei und führt logischerweise auch keinen Dr.-Titel MEHR - Befürworter der christlich-jüdischen-Abendlandskultur (klar, Idee kam ja vom Meme-König) und findet es scheiße, dass integrierte Afrikaner nichtmehr abgeschoben werden können. Erfindet die Platte "ichhabdenassi".

      vd Leyen - Verteidigung - zu der brauch man eigentlich gar nichtsmehr sagen. Bundeswehr ist die Meme-Armee Nr 2 in Europa (ich denke nur die Schweizer Garde ist heftiger). War mal Sozialministerin....War mal Arbeitsministerin.

      Spahn - Gesundheit - Der Meme-Feldherr im Triumvirat der Dummen. Warum der Gesundheitsminster wurde, weiß auch nur Jupiter. Weiß, dass die Tafeln nicht von Bedürftigen besucht werden, sondern nur von Leuten, die es schaden fänden, wenn Lebensmittel verschwendet würden. Hartz4 reicht problemlos zum Leben. Hat mal Banker gelernt.
      Überzeugter Lobbyist in nach meiner Ansicht mit-wichtigsten Ressort (neben Sozialen).

      Die Klöckners ("Du hast den Umweltpreis gewonnen! Du bekommst eine Übernachtung im Baumhaus geschenkt, während wir dafür sorgen, dass 3500 ha Wald für RWE gerodet werden), Giffreys, Karliczeks und Schulzes lass ich aufgrund Ihrer Farblosigkeit mal aus....


      Wer will denn solche Leute ernst nehmen?
      Da führen ein paar Leute ohne wirkliche Erfahrungen ein Land, springen durch Ressorts, erzählen Quatsch, stimmen für größeren Quatsch der vor dem BVerfG wieder kassiert wird, widersprechen den Grundsätzen unserer Gesellschaft und feiern sich dafür frenetisch. Dafür bekommen sie endlose Pensionen und Kohlen - während sie in weiteren Gremien sitzen und Kohlen ohne Ende kassieren.

      Danke für Nichts Politik.


      HumanlyPuma schrieb:

      junge leg dir ne hantel ins büro oder geh kegeln
    • Bighead schrieb:

      verweise auf meinen Post, was einen guten Minister ausmacht

      Ja und wer von den genannten ist jetzt ein guter Minister? Und warum wechseln die nach 4 Jahren das Ressort, wenn man bedenkt, dass in 4 Jahren höchstens Dinge angestoßen, aber selten vollendet werden? Weil die Leute so krasse Manager sind? Weil sie so starke Erfahrungen in einem Random-Ressort haben, dass sie es adaptieren können aufs neue Geschäftsfeld?

      Die Regierung (BRD GmbH) funktioniert doch ähnlich wie ein Wirtschaftsunternehmen.

      Hast du schon mal davon gehört, dass ein Produktionsleiter sich im nächsten Jahr um die Finanzen gekümmert hat?
      Wurde irgendwo mal ein R&D-Leiter zum Personalvorstand?
      Oder hat sich der Chef-Einkäufer aufeinmal um die Logistik gekümmert?

      Ich glaube nicht. Denn da geht es um gelieferte Leistung und Ergebnisse.


      HumanlyPuma schrieb:

      junge leg dir ne hantel ins büro oder geh kegeln
    • will nicht behaupten dass irgendwer gut ist, hab keine Ahnung, aber wenn du den allen vorhälst, Jura studiert zu haben ist das mehr ein Rundumschlag als sachliche Kritik. Bin ja auch metti über den Bullshit der fabriziert wird, aber wie in letzter Zeit schon häufiger gesagt kein Fan von so Rants. Grad in dieser Situation aber absolut verständlich mal ne Runde flamen zu wollen, ich wollte das nur etwas relativieren.
    • "Heil - Arbeit und Soziales." Was ein Meme

      Aber Spaß beiseite - sehr schöne Auflistung, Danke dafür!
      Gleich mal ausgedruckt.

      mfg
      coruscant
      Kommentar zur Schweinegrippe:

      Ich hatte mich schon gefragt welche nächste Sau durch's Dorf getrieben
      wird. Was wohl als nächstes kommt. Klimawandel oder vielleicht doch
      wieder Terrorismus ...

      Das der Mond auf die Erde stützt, DASS wäre mal was wirlich neues und
      sicher auch extrem verheerend. Alternativ tut es auch ein großer
      Meteorit.

      Ich kann es mir in Gedanken schon vorstellen. An Schweinegrippe
      erkrankt und vom Meteoriten erschlagen als der Kofferbomber gerade
      einen Block entfernt war ...

      Ja, das sind wahrhaft düstere Zeiten. Ich mach erst mal ein Bier auf ... Das ewige Leben wird sowieso keiner haben.
    • Kyuzo schrieb:


      vd Leyen - Verteidigung - zu der brauch man eigentlich gar nichtsmehr sagen. Bundeswehr ist die Meme-Armee Nr 2 in Europa (ich denke nur die Schweizer Garde ist heftiger). War mal Sozialministerin....War mal Arbeitsministerin.
      So wenig ich Flintenuschi mag, so muss man ihr auch zugestehen dass die meisten Probleme bei der Bundwehr schon lange vor ihr bestanden und dass sie durch das Parlament so eingeengt ist, dass sie vieles gar nicht lösen kann. Insgesammt ist sie bei der Truppe anscheinend sehr beliebt und wird ja sogar als wahrscheinliche NATO-Generalsekretärin gehandelt. Auch Suder hat anscheinend sehr gute Arbeit geleistet. Außer der G36-Affaire kann ich mich auch nicht an irgendwelche fehler von ihr erinnern.
    • ist ja auch nicht alles scheiße, größtmögliche verallgemeinerung und einhergehende politikverdrossenheit wären genau die falschen mittel in der beurteilung der arbeit der bundesregierung.

      aber was da jetzt seit geraumer zeit passiert ist schon echt gruselig. da darf man auch mal ranten.. ich denke kaiuwe läuft nicht durch die welt und hält alle juristen für höchstgradig inkompetent (obwohl ... wer weiß?)
      Leben so.
    • Ich halte doch gar nicht allen vor, aufgrund dessen, dass sie Juristen sind, inkompetent zu sein. Habe doch auch nur 3 explizit als Juristen aufgeführt (Scholz, Maaß, Altmeier) und sehe mich auch nicht als sachlichen Kritiker.

      Akkarin schrieb:

      So wenig ich Flintenuschi mag, so muss man ihr auch zugestehen dass die meisten Probleme bei der Bundwehr schon lange vor ihr bestanden und dass sie durch das Parlament so eingeengt ist, dass sie vieles gar nicht lösen kann.

      Bestreite ich nicht. Aber was ist denn in 5 Jahren vdL als Verteidigungsministerin passiert? Und wer, wenn nicht sie, hat denn die Aufgabe, die Armee wieder auf Vordermann zu bringen?
      Wieviel Zeit brauch man denn noch um zu verändern oder Veränderungen durchzusetzen? Alles was ich von ihr bisher wahrgenommen habe (was nicht heißt, dass ich mich heftig detailliert für die deutsche Verteidigung interessiere, nur dass ich mich meine Wahrnehmung repräsentiv als gemeiner Bürger sehe) ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie in der BW. Aber das ist mEn nicht eins der eminenten Probleme der Armee.

      Oder anders:
      Van der Leyens Vorgänger war Thomas de Maizere.
      Thomas de Maizere war Kanzleramtschef in Merkel 1.. Dann war er Verteidigungsminister. Dann war er Innenminister.

      Frage:
      War er ein guter Kanzleramtschef? Wenn ja, warum hat er danach was anderes gemacht? Wenn nein, warum wurde er dann Verteidigungsminister?
      War er danach ein guter Verteidigungsminister? Wenn ja.... Wenn nein....
      War er danach ein guter Innenminister? Wenn ja....Wenn nein....

      DAS versteh ich nicht.
      Diese Fragestellung kann ich für alle anderen, "amtsmigrierenden" Minister ja auch stellen. Geht nicht perse um Uschi oder Thomek.

      Und wenn die Leute tatsächlich solche Koryphäen sind, und aufgrund Ihrer Kompetenz in neue Gebiete einarbeiten können, warum sieht dann Deutschland mit seinen eklatanten Problemem (Rente, Mieten, Gesundheit, Integration, Sicherheit) so aus wie es aussieht?
      Warum rollen da nicht Köpfe?
      Und das muss doch auf eine Regierung/eine Regierungspartei sehen, dass die Leute dann anfangen eben genau nichtmehr die Regierungsleute zu wählen. Dass dann noch regelmäßig dazu die Diäten und Parteigelder erhöht werden, versteht doch kein normaler Mensch.

      Stattdessen wird versucht über konservative Politik Wählerstimmen im Osten einzufangen, statt mal diese o.g. Probleme progressiv anzugehen.


      HumanlyPuma schrieb:

      junge leg dir ne hantel ins büro oder geh kegeln
    • 1. Gegenfrage: Was glaubst du denn hätte passieren sollen ? Das Hauptproblem der Bunswehr ist mangelnde Wartung durch Sparmaßnahmen. So lange da nicht mehr Geld fließt kann gar nichts besser werden. Im Detail ist ja durchaus einiges Passiert. Z.b. Suder hat das Beschaffungswesen umgekrempelt und die europäische Integration wurde vorangetrieben.

      2. Ministerposten sind ja keine eigentlichen "Managerposten" sonder Politische Ämter. Die eigentliche Arbeit wird ja größtenteils von den Staatssekretären und den daruntersethenden Karrierebeamten gemacht.

      3. Warum es in Deutschland immernoch in so vielen bereichen Probleme gibt ? "Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern" Das Problem ist mMn nicht Primär das das Personahl unfähig ist (auch wenn es das ist), sondern das die deutsche Wählerschaft keine Politik will die hier wirklich was ändert. Wenn man niedrigere Mieten will, muss mehr und dichter gebaut werden. Aber niemand will Hochhäuser und Sozialbauten. Wir bräuchten dringend ein gehörige neuordnung der Einkommensteuern, aber CDU, AfD und FDP wähler wollen das entweder nicht, oder es ist ihnen nicht wichtig genug um eine andre Partei zu wählen. Unsre Demographie wird uns auch richtig in die Scheiße reiten, aber das will ja auch niemand hören, also weiter wie bisher.