Angepinnt Dota-Talk

    • Ist halt echt eine Krankheit diese Ansichtssache: "LoL ist easy und dota ist hard ---> jeder change der das game einfacher macht macht es mehr zu LoL"
      So ein gequirlter Käse, ist genauso blind wie "ein game ist schwer und ein 2d plattformer also ist es das Darksouls der 2D-spiele".

      Kanns persönlich nicht mehr hören, habe aber auch massiv das Gefühl das jeder der Wissen hatte (wie z.b. camp-spawnboxen) das dann allen zur Verfügung gestellt wird durch einfach nur alt drücken sich angegriffen fühlt, da es ja nur anderen hilft (man selbst weiss es ja).


      Will aber gar keine Grundsatz diskussion lostreten, wollte nur mal gesagt haben das man es bitte nicht immer mit dem Nachbarn vergleichen soll.
    • EvilMuffins schrieb:

      Kanns persönlich nicht mehr hören, habe aber auch massiv das Gefühl das jeder der Wissen hatte (wie z.b. camp-spawnboxen) das dann allen zur Verfügung gestellt wird durch einfach nur alt drücken sich angegriffen fühlt, da es ja nur anderen hilft (man selbst weiss es ja).
      Einen Teil von DotA hat es imo halt ausgemacht, dass man sich ins Game reinfuchsen musste (aka "gegen" die Engine/UI spielen). Die die das gemacht hatten, waren deutlich im Vorteil gegenüber denen die das nicht getan haben. Und zu diesem Zeitpunkt hatte man noch nicht mal nen Helden gepickt, das war reines Vorwissen. Ich kann daher die Leute gut verstehen die das nervt, wenn man plötzlich durchs "alt-left drücken" seinen Vorteil verliert (bin selber so jemand).
      Auf der anderen Seite werden durch solche QoL-Improvements halt Ressourcen frei die man für andere Sachen (indepth Wissen zu heromechanics oder breiteres taktisches/strategisches Wissen) nutzen kann.

      Zu den Rückläufigen Userzahlen:
      Reddit hatte die Tage nen Thread dazu. Da gings iirc darum, dass man halt als einzige Motivation die man nach außen zeigen kann sein Solo-MMR hat (weil Party-MMR nicht aussagekräftig ist) und gleichzeitig ein Großteil der Community halt toxic as fuck ist, weil man halt mit 4 Randoms gegen 5 Randoms spielt, es also von 4 Leuten, die man nicht kennt, abhängig ist ob man MMR gewinnt oder verliert. Wenn die Ränge, die jetzt eingeführt werden, wie die Ränge in CSGO funktionieren (aka keine Trennung zwischen Party+solo) wird sich die Situation aber wohl ein bisschen entspannen.
      Byron - Attributmagier
      Der Korpothread

      Oster schrieb:

      Wenigstens shrodo denkt mit.





      #TeamKyuzo2016
    • shrodo schrieb:

      Auf der anderen Seite werden durch solche QoL-Improvements halt Ressourcen frei die man für andere Sachen (indepth Wissen zu heromechanics oder breiteres taktisches/strategisches Wissen) nutzen kann.
      Dadurch das man camps mit "alt" runterdrücken direkt sehen kann können halt auch die developer jedes camp und jeden wardspot in literol jedem patch bewegen wenn sie lustig sind. Gibt halt gigantisch mehr designspace für das team, früher hätte man das einfach nie machen können weil es die playerbase heftig grieft.
      Aber das will vermutlich niemand sehen/wissen oder anerkennen, 7.00 hat ja auch gar nicht ne interessante map für alle gebracht (insert shrug emote)
    • Benutzer online 2

      2 Besucher