US Presidential Elections 2020 - Bernie wählen... und sterben?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Cruz wäre ohne jeden Zweifel das größere Übel im Vergleich zu Trump. Er würde aber sowohl gegen Hillary als auch Bernie die Hauptwahl verlieren, deswegen hab ich da keine Sorgen.

      Es bleibt spannend, wie sich Jeb und die anderen "Moderaten" nach New Hampshire verhalten werden. Solange sich nicht alle hinter Rubio stellen, bleibe ich optimistisch. Auch wenn es opportunistisch klingen mag: Oberste Priorität hat nach wie vor, dass kein Republikaner ins Weiße Haus kommt. Drei frische Konservative am SCOTUS und das Abendland wie wir es kennen geht literal unter.


      total control now.
    • Die Republikaner werden wohl nicht zulassen das Trump/Cruz ihr Mann wird wenn nicht einer der beiden unglaublich abräumt in New Hampshire. Denke sie werden dann halt Rubio durchdrücken der dann aber vmtl gegen Sanders untergeht.
      Ob Trump in dem Fall dann standalone macht... Keine Ahnung, würd ich ihm aber zutrauen.
      Iwo stand auch das Bush vllt nochmal zurückkommt in New Hampshire. Kann ich mir aber tbh nicht vorstellen
      Byron - Attributmagier
      Der Korpothread

      Oster wrote:

      Wenigstens shrodo denkt mit.





      #TeamKyuzo2016
    • Bernie Sanders hätte allerdings nur gegen Cruz oder Trump Chancen.
      Ich bin etwas zwiegespalten, einerseits gefällt mir Rubio nachdem was ich mitbekommen habe, für einen Republikaner sehr gut und wäre mir sogar lieber als Clinton, andererseits wäre Sanders sicher als Präsident auch ne interessante Nummer.
      Trump ist mir ehrlich gesagt lieber als Cruz, Trumps Aussagen aus der etwas entfernteren Vergangenheit, widersprechen eigentlich dem momentanen Hardlinergehabe ziemlich. Den evangelikalen Betonkonservativen Tee-party-Kandidaten Cruz halte ich für viel schlimmer, denn der meint alles zu 100% ernst, während die Trumpshow wohl eher der Versuch ist, mit Hilfe der Frustrierten unteren Mittelschicht Präsident zu werden.
    • shrodo wrote:

      Die Republikaner werden wohl nicht zulassen das Trump/Cruz ihr Mann wird wenn nicht einer der beiden unglaublich abräumt in New Hampshire. Denke sie werden dann halt Rubio durchdrücken der dann aber vmtl gegen Sanders untergeht.
      Ob Trump in dem Fall dann standalone macht... Keine Ahnung, würd ich ihm aber zutrauen.
      Iwo stand auch das Bush vllt nochmal zurückkommt in New Hampshire. Kann ich mir aber tbh nicht vorstellen
      Bush hat sich komplett auf New Hampshire konzentriert und Iowa von vornherein aufgegeben, daher sollte man ihn noch nicht komplett abschreiben. Aber mit Rubio hat er jetzt nen richtig starken Konkurrenten. So wie ich das gelesen hab, wird die New Hampshire Wahl vermutlich entscheidend sein und danach werden die meisten "Verlierer" aufgeben, weil die Investoren sich dann auf einen Kandidaten konzentrieren wollen. Also für einen von Beiden wirds danach wohl aus sein und der andere hat danach ne Menge Investoren und auch die Parteiführung hinter sich und damit gute Chancen der Sieger zu werden.
    • Phoebe Zeit-Geist wrote:

      Bøø^ wrote:

      Er würde aber sowohl gegen Hillary als auch Bernie die Hauptwahl verlieren, deswegen hab ich da keine Sorgen.
      Was macht dich da so sicher.
      Auch wenn er in den republikanischen Vorwahlen starke Ergebnisse erzielen mag, ist er für jeden Amerikaner links von rechtsaußen nicht wählbar. Scheiße, er ist nichtmal für seine eigene Partei wählbar.

      Wenn der Vergleich gestattet sei: Man stelle sich vor, die AFD sei keine eigene Partei, sondern ein Teil der Fraktion der CDU. Jeder Wähler der Mitte oder links davon würde das Kreuz bei der CDU meiden wie der Teufel das Weihwasser.

      Hauptwahlen werden hüben wie drüben in der Mitte gewonnen und gegen Cruz würde jeder Demokrat wie das geringere Übel aussehen.


      total control now.
    • wenn am ende die republikaner gewinnen wird das Weltgeschehen ganz schön interessant......

      Könnte mir ja vorstellen, dass Merkel und Hillary sich gut verstehen würden 8o (weil beide erste weibliche höchste repräsentantin) . Auch wenn Hillary damit wohl nich mal mehr ein Jahr das Vergnügen hätte
      Preparation - Anticipation - Communication - Execution
    • npr.org/2016/02/08/466073545/3…-do-they-predict-anything

      Bernie schon seit heute morgen in Führung. Bin hyped.

      @watnuss
      hinter der Bühne hat man die Moderatoren kaum gehört. Nachdem Christie angekündigt wurde, gabs Applaus, in dem Carson unterging. Er wurde zwar von nem Mitarbeiter auf die Bühne geschickt, aber Carson halt. Bei der zweiten Aufforderung, nach der er loslaufen wollte, wurde dann Cruz aufgerufen und er konnte schlecht als Cruz auf die Bühne kommen. Trump hat nen Bromove gemacht. Ganze Nummer ist in sich zusammengefallen und endet damit, dass sie Kasich gleich ganz vergessen.

      The post was edited 1 time, last by Zagdil ().

      The verdict is not the end
      It is only the beginning
      Strong will shall keep spreading
    • Users Online 2

      1 Member and 1 Guest