US Presidential Elections 2020 - Bernie wählen... und sterben?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pointe ist doch, dass sie beide behaupten Frieden im Sinn gehabt zu haben.

      Zum totschießen. (figurativ)
      1blaze

      Zagdil schrieb:

      Wer hätte gedacht was aus dem "Ich heiße Buktus, komme aus Oldenburg und schlage gerne Frauen"-User in den nächsten Jahren wird?
    • (((luke))) schrieb:

      kriegsverbrecher hält rede auf beerdigung von kriegsverbrecher
      no thanks

      Fas schrieb:

      Pointe ist doch, dass sie beide behaupten Frieden im Sinn gehabt zu haben.

      Zum totschießen. (figurativ)
      Da ist ein Mensch gestorben. Wenigstens so ein bisschen Anstand würde euch beiden gut tun.
      Byron - Attributmagier
      Der Korpothread

      Oster schrieb:

      Wenigstens shrodo denkt mit.





      #TeamKyuzo2016
    • shrodo schrieb:

      (((luke))) schrieb:

      kriegsverbrecher hält rede auf beerdigung von kriegsverbrecher
      no thanks

      Fas schrieb:

      Pointe ist doch, dass sie beide behaupten Frieden im Sinn gehabt zu haben.

      Zum totschießen. (figurativ)
      Da ist ein Mensch gestorben. Wenigstens so ein bisschen Anstand würde euch beiden gut tun.
      Immer langsam mit den Krokodilstränen, shrodi!
      1blaze

      Zagdil schrieb:

      Wer hätte gedacht was aus dem "Ich heiße Buktus, komme aus Oldenburg und schlage gerne Frauen"-User in den nächsten Jahren wird?
    • @Alex-: Meine Frage absichtlich missverstehen und Platitüden raushauen geht natürlich immer.^^^

      Mitch McConnell schrieb:

      The American people may well elect a President who decides to nominate Judge Garland for Senate consideration. The next president may also nominate someone very different. Either way, our view is this: Give the people a voice in the filling of this vacancy
      republicanleader.senate.gov/ne…-supreme-court-nomination

      Den Unterschied zur Situation in Wisconsin kannst und willst du mir ja anscheinend nicht erklären. Oh well, war wohl zu viel verlangt.


      total control now.
    • (((luke))) schrieb:

      kriegsverbrecher hält rede auf beerdigung von kriegsverbrecher
      no thanks
      Ich gehe mal auf den bait ein und frage, ob du irgendeinen US-Präsidenten seit FDR nicht als Kriegsverbrecher bezeichnen würdest?


      boobold schrieb:

      @Alex-: Meine Frage absichtlich missverstehen und Platitüden raushauen geht natürlich immer.^^^

      Mitch McConnell schrieb:

      The American people may well elect a President who decides to nominate Judge Garland for Senate consideration. The next president may also nominate someone very different. Either way, our view is this: Give the people a voice in the filling of this vacancy
      republicanleader.senate.gov/ne…-supreme-court-nomination
      Den Unterschied zur Situation in Wisconsin kannst und willst du mir ja anscheinend nicht erklären. Oh well, war wohl zu viel verlangt
      deine Frage war
      "Warum noch gleich wurde Barack Obama das Recht abgesprochen, Merrick Garland an den Supreme Court zu berufen?"

      Mir scheint, ich habe die Frage relativ genau beantwortet. Wenn du noch andere Fragen hast oder mit der Antwort unzufrieden bist, darfst du die aber gerne stellen.
      Da du ja scheinbar auf die angebliche "hypocrisy" hinaus willst: Ich verstehe nicht, was die Aussage von mitch mcconell (US-Senat), die offensichtlich aus polittaktischen Gründen Garland delayed haben (was ja jetzt wirklich nichts Neues ist und die Dems gerade auch tun) jetzt mit einem local goverment in wisconsin zu tun haben.
      Obv ist ein supremecourt Sitz 1000x wichtiger als local judges und zum anderen müssen doch nicht alle Republikaner in Amerika tun, was MC Mitch gesagt hat oder wie?
      Und ich frage mal ganz offen. Was denkst du, wie viele Judges Trump in den supreme court bekommen hätte, wenn die Demokraten 2016 die Senatsmehrheit erobert hätten?

      Aber ja natürlich alles total unprecendented und noch nie dagewesen und quasi schon Faschismus
    • hör dir doch einfach die ansprache an.
      es geht genau darum, sowas wie jetzt zu verhindern.
      ein zeitlicher delay und das nicht durchpressen der position.



      video schrieb:

      The Senate, too, Mr. President, must consider how it would respond to a Supreme Court vacancy that would occur in the full throes of an election year. It is my view that if the President goes the way of Presidents Fillmore and Johnson and presses an election-year nomination, the Senate Judiciary Committee should seriously consider not scheduling confirmation hearings on the nomination until after the political campaign season is over.
      Es geht nicht darum die wahl des scotus zu verhindern oder zu blockieren, sondern nach den präsidentschaftswahlen durchzuführen, damit der scotus selbst nicht punkt in eben diesen präsidentschaftswahlen ist und damit in die damit verbundene schlammschlacht gezogen wird.

      video schrieb:

      As a result, it is my view that if a Supreme Court Justice resigns tomorrow, or within the next several weeks, or resigns at the end of the summer, President Bush should consider following the practice of a majority of his predecessors and not--and not--name a nominee until after the November election is completed.
      Bush sollte die nominierung nach abschluss der wahlen durchführen. IMMER NOCH BUSH. das abwarten würde erlauben die position mit jemanden zu besetzen, der für die kommenden jahre geeignet ist.
      das ist das absolute gegenteil von dem was passiert ist.
      und es wird in eben dieser ansprache auch darüber gesprochen, dass biden genau nicht das machen wollte, was die republikaner gemacht haben.

      vid schrieb:

      Some will criticize such a decision and say it was nothing more than an attempt to save a seat on the court in the hopes that a Democrat will be permitted to fill it. But that would not be our intention, Mr. President, if that were the course we were to choose in the Senate — to not consider holding hearings until after the election. Instead, it would be our pragmatic conclusion that once the political season is under way, and it is, action on a Supreme Court nomination must be put off until after the election campaign is over.

      dazu kommt halt, dass biden diese ansprache 4 monate später in der präsidentschaftszeit und zu einem zeitpunkt ohne offene scotus stelle hält und damit vermutlich sogar eher die anderen sitzenden scotus' dazu auffordert, bis nach den wahlen mit ihrem rücktritt zu warten. aber das ist kontext und darf gerne übersehen werden, denn selbst ohne kontext ist das offensichtlich eine komplett andere sache.
      Nice Meme

    • Ahh das Biden '92 Video. Wird auch nie langweilig.
      1. gab es keinen zu füllenden Platz am Supreme Court, d. h. all seine Äußerungen sind rein hypothetisch
      2. gab es folgerichtig auch keinen qualifizierten Nominierten, der aktiv blockiert wurde
      3. lässt Biden bewusst die Option offen, dass Bush Senior _NACH_ der Wahl '92 einen Kandidaten nominiert, also explizit in der Lame Duck Session. Cue die Republikanische Totalblockade 2016.
      politifact.com/truth-o-meter/a…upreme-court-nominations/

      Muss echt angenehm sein, nur vorgekaute Talkingpoints und Halbwahrheiten nachzuplappern.

      Alex- schrieb:

      Da du ja scheinbar auf die angebliche "hypocrisy" hinaus willst: Ich verstehe nicht, was die Aussage von mitch mcconell (US-Senat), die offensichtlich aus polittaktischen Gründen Garland delayed haben (was ja jetzt wirklich nichts Neues ist und die Dems gerade auch tun) jetzt mit einem local goverment in wisconsin zu tun haben.
      Was für Gründe haben denn deiner Meinung nach die Republikaner in Wisconsin 82 Appointments an einem Tag zu bestätigen, wenn nicht "polittaktische"? Die himmelschreiende Heuchelei scheint dir ja nicht gänzlich zu entgehen, aber aus unerfindlichen Gründen hast du kein Problem damit. Too much winning I guess?

      Alex- schrieb:

      Obv ist ein supremecourt Sitz 1000x wichtiger als local judges und zum anderen müssen doch nicht alle Republikaner in Amerika tun, was MC Mitch gesagt hat oder wie?
      Interessant. Wo genau ziehst du die Grenze, ab der Sketchy Shit wie etwa zweiundachtzig Nominierte an einem Tag durchzurammen, noch in Ordnung ist?

      Alex- schrieb:

      Und ich frage mal ganz offen. Was denkst du, wie viele Judges Trump in den supreme court bekommen hätte, wenn die Demokraten 2016 die Senatsmehrheit erobert hätten?
      Whataboutism par excellence, aber ich tu dir den Gefallen: Da Trump der unqualifizierteste und, wie im Zuge der Russia-Investigation sicher noch offenbar wird, unrechtmäßigste Präsident in der Geschichte der Vereinigten Staaten ist, hätten die Demokraten (hoffentlich) das GOP-Playbook 2009-2017 kopiert und auf Totalopposition geschaltet. Es gibt keinerlei Anlass, Agent Orange und seiner verbrecherischen Clique gerade bei langfristigen Appointments auch nur einen Millimeter entgegenzukommen.

      Das ist es im Übrigen auch, was mich in unseren Diskussionen immer wieder überrascht: Für die Konservativen unter uns scheinen die aktuellen Konflikte um Trump und die heutige Republikanische Partei eine ganz normale Fortsetzung des klassischen Rechts-LInks-Konflikts zu sein. Dass vor allem die Repubs dabei das Spektrum immer weiter nach rechts verschoben haben, spielt dabei überhaupt keine Rolle. Dass die Machenschaften von Trump und seinem kriminellen Syndikat nicht nur in Kauf genommen sondern aktiv gedeckt werden, ist letztlich auch nur die logische Konsequenz. Sind ja schließlich alle im eigenen Team.


      total control now.
    • Dunno ich weiß immer noch nicht, was dein Punkt sein soll. Jo, der republikanische Senat hat Garland blockiert und was ist jetzt falsch daran? Liegt doch vollkommen in deren Aufgabenbereich. Läuft halt im Moment so, wo sich beide Seiten eher bekriegen als zusammen zu arbeiten. Und wie gesagt, machen doch die demokratischen Senatoren bei beiden judges genauso.

      Die demokratische Party ist es übrigens, die immer weiter nach links moved. Da gibts im Moment auch bessere Studien als deine random Grafik aus dem 19ten Jahrhundert.
      investors.com/politics/editori…fted-to-the-extreme-left/
      assets.pewresearch.org/wp-cont…cal-landscape-release.pdf


      Zu deinen "muh russian collusion" Verschwörungstheorien will ich mal nicht weiter eingehen, das hätte eh keinen Sinn. Vielleicht wartet mal tatsächlich mal auf den report, bevor man deine seine Gewissheit ins Forum hinaus schreit.

      Und ich weiß ja, dass "whataboutism" dein Lieblingswort ist bei politischen Diskussionen, aber wenn dein Punkt sein soll, dass die Republikaner ___total____ extreme und faschistische Dinge machen und die Demokratie den Bach herunter geht und ich dir dann Beispiele liefere, wo Demokraten eben genau diese Dinge tun, dann schießt du dir dabei leider ziemlich selbst ins Knie.

      So und jetzt bin ich raus, morgen ist Schule.
    • Alex- schrieb:

      dass die Republikaner ___total____ extreme und faschistische Dinge machen und die Demokratie den Bach herunter geht und ich dir dann Beispiele liefere, wo Demokraten eben genau diese Dinge tun, dann schießt du dir dabei leider ziemlich selbst ins Knie.
      glaub das werd ich dann mal zu gegebenem Anlass quoten, wenn mal wieder Frauen und Kinder an der Grenze ins KZ geworfen werden

      aber daran war wahrscheinlich auch Obama schuld

      twitch.tv/all4hm

      "Du greifst nach den Sternen, ich greif' nach dem Sideboard."
    • Der republikanische senat hat keine wahl zugelassen. und das haben sie bereits gesagt bevor obama einen nominee gewählt hat.
      sie haben ihre konstitutionelle aufgabe nicht erfüllt. und ihre verteidigung war einfach, dass es nicht EXPLIZIT in der kostitution steht, dass sie ihre konstitutionelle aufgabe erfüllen müssen. das ist retarded bis weiter geht nicht.
      was du schreibst ist einfach nicht, was passiert ist. es ist einfach nicht wahr.
      und "wer ist links, wer ist rechts" gewandert ist nichts weiter als eine ablenkung vom thema. der punkt ist super subjektiv und hat nichts mit der situation zu tun.


      "muh russia collusion" ist auch ne schöne art zu schreiben.
      nicht nur, dass die schreibweise "muh xyz" extrem gerne von "alt-right" zeitungen wie breitbart genutzt wurde, um einen punkt zu unterdrücken, sondern ist das ganze auch keine verschwörungstheorie.
      genau der gegenteil ist der fall.
      verschwörungstheorien sind fälle, in denen man den aussagen von großen, generell als vertrauenswürdig angesehenen und offiziellen quellen nicht glaubt.
      fälle wie die mondlandung oder flat earth, wo man der offiziellen quelle (hier NASA) nicht glaubt.
      oder fälle wie world trade center. man glaubt dem offiziellen statement nicht und damit ist es eine verschwörungstheorie.
      aber hier sind offizielle quellen, die russlands einfluss bereits bestätigt haben.

      1. Central Intelligence Agency
      2. Office of the Director of National Intelligence
      3. F.B.I.
      4. National Security Agency
      5. Justice Department
      6. Department of Homeland Security
      7. House Intelligence Committee
      8. Senate Intelligence Committee

      alle davon haben mindestens in diesem jahr darauf hingewiesen, dass russland einfluss auf die amerikanischen wahlen 2016 genommen hat.
      FBI, CIA, Justice Department und Homeland Security haben darauf hingewiesen, dass die midterm wahlen 2018 russischer einfluss inne hatten.
      selbst Will Whitaker hat das bestätigen lassen.

      mueller hat mittlerweile leute hinter gitter gebracht.

      darunter cohen, trumps ehemaliger anwalt.
      dieser hat in seinem geständnis darauf hingewiesen, dass trump von ihm eben jene straftaten verlangt hat.

      darunter manafort, trumps wahlkampf manager
      dieser hat zuvor in der ukraine für russland wahlkampf veranstaltet und hat in seinem geständnis (conspiracy and obstruction of justice) sogar darauf hingewiesen, dass dein beliebter Ben Shapiro für ihn russische propaganda gepusht hat.

      darunter Micheal Flynn, National security advisor.
      geständnis, dass er für russland und die türkei gearbeitet hat und obstruction of justice.

      darunter Papadopoulus, Außenpolitischer Berater
      geständnis obstruction of justice

      darunter Gates, Manaforts knecht oder so.
      geständnis geldwäsche und beihilfe für manafort

      und das sind nur die geständnisse. hab sicher welche jetzt aus dem kopf vergessen.
      keine ahnung ob der van der zwaan gestanden hat

      dazu kommen andere geheimdienste, die öffentlich auf russischen einfluss hingewiesen haben. ist jetzt schon was her, darum kann ich die nicht genau auflisten, aber niederlande hatte einen sehr großen beitrag und australien hatte auch was größeres gedropt. waren mehr, aber müsste mal einer nachschauen.

      zu jedem der fälle findest du quellen in diesem thread.
      Nice Meme

    • black_head schrieb:

      alle davon haben mindestens in diesem jahr darauf hingewiesen, dass russland einfluss auf die amerikanischen wahlen 2016 genommen hat.
      Was bedeutet dieser Satz?
      Das "alle" bezieht sich auf die vorangegangene Aufzählung von Institutionen, die die Russian Interference während der Wahlen 2016 bestätigt haben.

      en.m.wikipedia.org/wiki/Russia…6_United_States_elections


      Nur der Vollständigkeit halber: Die Frage ist doch längst nicht mehr ob es eine russische Einflussnahme gab, sondern in welchem Umfang sie stattfand und wie weit sie mit Trump koordiniert war.

      Wenn man dann noch berücksichtigt, dass Trump die entscheidenden Staaten Michigan, Pennsylvania und Wisconsin mit einer Marge von weniger als 0.8% bzw. overall ~65000 Stimmen gewonnen hat, ist es durchaus denkbar, dass Russland Trump literal die Wahl gewonnen hat, sei es indirekt durch Propaganda (DNC Hack, Twitter Bots) oder direkt durch Hacken der Wahlmaschinen.


      total control now.
    • abhängig von Behörde wurde die Einflussnahme bereits zusätzlich in vorherigen Jahren bestätigt und die Einflussnahme konkretisiert. So wurde Social engeneering und Propaganda afaik von jedem bestätigt, explizite andere Beispiele aber wurden von einigen, aber nicht allen Behörden genannt. Basicly die Behörden haben sich an ihrem Aufgabenbereich gehalten und davon abhängig dann über hacken der wahllokale oder Spione (like manafort) gesprochen.

      Besser verständlich @black_head
      Nice Meme

    • Was ist denn "Einfluss nehmen"?
      Alles, was nicht tatsächlich abgegebene Wahlstimmen nachträglich verändert ist für mich irgendwie zu unklar in der Wirkung und mit nem Löffel Salz zu genießen. Zum Thema Social Bots sind z. B. diverse Vorträge des CCC zu empfehlen.

      Zudem schwingt für mich da immer mit "es war knapp und die US Bürger wurden von Trump und ""dem Russen"" reingelegt, eig. wollten sie den gar nicht". Dabei hat Trump faktisch eine große Unterstützung, was wohl das eigentliche Problem ist.

      + das "trump ist doof und tut doofe dinge" Argument triggert so hart mein "wie die anderen" Gedanken (wie kürzlich auch schon genannt). Dunno warum das so ist
      FREE Hat
    • Benutzer online 2

      1 Mitglied (davon 1 unsichtbar) und 1 Besucher