Leidenschaft oder nur ein Spiel?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jo eben, es liegt nicht nur daran, dass es viele anonyme Leute im Internet sind. Selbst wenn du statt von ner "echten" Sportart dir die Überschriften auf der Frontpage von /r/leagueoflegends durchliest (hab ich grade probehalber mal getan), siehst du bedeutend mehr tatsächlichen Content.
    • Schreib sentence bitte richtig, triggered hart. :p

      Für mich tendiert es doch eher zu Spiel, da ich dota2 3 Jahre lang überhaupt nicht gespielt habe. Dota 1 damals sehr viel und gerne. Allerdings bin ich ja wieder back in Action und da eigentlich auch nur in Party mit Leuten, die ich schon >5 Jahre lang kenne, also doch irgendwie auch schon eine Leidenschaft.
    • Kann den dota2 reddit twitter bot empfehlen.
      Ist nur ein kurzer Tweet mit titel und link, dann kann man schnell entscheiden, ob es einen Klick wert ist oder nicht.

      Beispiel:

      "I'd only suggest that you try to understand other people. Try to learn empathy"
    • Dann würde ich ja eine Seite mehr aufrufen und viele Dinge lesen, die mich gar nicht interessieren.
      Lese dort eigentlich hauptsächlich Update Notes.
      "I'd only suggest that you try to understand other people. Try to learn empathy"
    • r/dota2 ist das schlimmste, seit Valve beim Diretide-Shitstorm nachgegeben hat und seitdem diese wortlaute, dumme Minderheit weitreichenden Einfluss auf die Entwicklung des Spiels hat. Es ist halt ausschließlich memender circlejerk in den Kommentaren, jedes Bullshit-Drama wird hochgehyped und zwischendurch gibts dann noch shoutouts in der Form "EIgentlich hassen ja alle Valve/EE/TobiWan/"random seit nem Monat gehatete Person die offensichtlich doch sehr engagiert in Dota ist" aber bin ich der einzige, der das anders sieht??!!?!?!??!?!!?!?". Und das schlimmste ist, dass sie ihre wankelmütige Emotionslage als absolut legitim betrachten.
    • Denke es sind sicher keine rasch schwankenden Emotionen von Einzelnen, eher ein Massenphänomen.
      Stark emotionalisierte Posts polarisieren und verleiten zu Zustimmung.

      Sind halt die typischen Internetwaves oder "shitstorms" wie sie genannt werden wenn es um was negatives geht.
      Ich wär' gern Pessimist - doch das schaff' ich eh nicht
    • Must Watch:
      7:40 is nice wo er über emotions redet. Kann heftig relatieren

      auch der moment 9:20 der implied wie heftig man focused sein muss auf das Spiel.
      Die komplette Aufmerksamkeit 30+ Minuten auf einer Sache haben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von kl0pper ()

      Preparation - Anticipation - Communication - Execution
    • Kann man imo trotzdem nicht mit einer Schachpartie vergleichen auf Top Niveau wo man 5+ Stunden Fokussiert sein muss und was weiß ich wie viele Züge vorherplanen.

      Denke vieles geht auch über Intuition oder nach Reflexen, was jetzt beim Schach nicht unbedingt so gilt nach den ersten 10 Zügen.

      Selbiges gilt imo für die meisten "hirnlastigen" Studiengänge, dass man halt 90+ Minuten sich fix auf was konzentrieren muss, sonst kann man's gleich lassen.

      Verbanne auch alle aus meinem Wirkungsbereich wenn ich lerne und die Tür muss zu sein sonst drifte ich ab.
      Zeitaufwand ist vielleicht schon ein anderer oftmals, eben weil man es auf Weltklasseniveau praktiziert aber das ist bei allen Dingen so wenn man wirklich gut sein will.

      luke schrieb:

      von seiner mutter autist genannt werden, RIF notail
      Johann 'BigDaddy' Asperger?
      Ich wär' gern Pessimist - doch das schaff' ich eh nicht
    • Oster schrieb:

      Kann man imo trotzdem nicht mit einer Schachpartie vergleichen auf Top Niveau wo man 5+ Stunden Fokussiert sein muss und was weiß ich wie viele Züge vorherplanen.
      Echtzeit ist eine andere Art von Konzentration. Da du beim Schach keine Executionskills und keine 4 Teammitgleider zum Interagieren hast ist Schach viel weniger intensiv. Die Diskussion hatten wir schonmal^^ :D

      Aber ich muss sagen, dass ich bei nichts anderem die Welt mehr vergesse als bei einer Partie Dota.
      Normal hört mein Gehirn gar nich auf in iwelche random Gedanken abzuschweifen und auch einschlafen dauert ewig.
      Dota fesselt mich wie ein Domina
      Preparation - Anticipation - Communication - Execution
    • Wo kommt denn jetzt die Schach Diskussion her?
      Heute schales Pils getrunken?

      Doku finde ich aufjedenfall top, frag mich nur, ob sie hier im Thread nicht ein bisschen unter geht.
      "I'd only suggest that you try to understand other people. Try to learn empathy"