Künstliche Intelligenz: The Far Future - Coming Soon?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Blaeh schrieb:

      Wenn es interessiert hier noch ein unglaublich guter Artikel über die Zukunft der KI:

      waitbutwhy.com/2015/01/artific…ligence-revolution-1.html
      Den hab ich auch neulich endlich nachgeholt. Ich war ja immer extrem skeptisch was das Gelaber von baldiger Human-Level KI angeht, aber seitdem ich den Artikel gelesen habe, fürchte ich fast, dass wir das tatsächlich noch alles erleben werden.

      Ich persönlich wäre ja richtig happy wenn die technologische Entwicklung einfach auf dem heutigen Stand stehen bleiben würde. Irgendwann reicht's dann auch mal :|
    • Hab den Artikel nicht gelesen. Ist aber allgemein ne gute Seite. Muss da auch mal mehr stöbern =)

      Aber ist halt immer noch n Unterschied, ob ne KI auf "Human Level" arbeitet oder ob sie tatsächlich intelligent ist. Bis jetzt ist ja immer noch alles "Rezepte abarbeiten" und für mich noch nicht wirklich intelligent. Dass die Systeme nach außen so scheinen: logisch. Aber so selbstbestimmtes Denken ist noch n weiter Weg.

      Auf der anderen Seite gehts dann halt verdammt schnell, sobald wir mal diese Hürde genommen haben^^
      There are 10 types of people - those who understand binary, and those who don't.
    • Bin schon drüber =)
      Ist jetzt auch kein neues Konzept für mich. Wenn da einer noch mehr lesen will, kann er da mal Richtung Stephen Hawking schauen, der da auch drüber schreibt. (Hab jetzt keinen speziellen Artikel im Sinn, aber da gibts einige). Kenn jetzt schon n paar Artikel von waitbutwhy und die waren immer extrem gut geschreiben/recherchiert. Hat jetzt auch den Einzug in meinen RSS Reader gefunden =)
      There are 10 types of people - those who understand binary, and those who don't.
    • Ich bin drüber(=dabei) das zu lesen. Nicht fertig. Bin nur extrem leicht abzulenken, wie's scheint^^
      Bin actually leider n sehr langsamer Leser : /
      There are 10 types of people - those who understand binary, and those who don't.
    • Bietet sich ein neuer Faden zu an oder?


      waitbutwhy schrieb:

      But 2008 to 2015 has been less groundbreaking, at least on the technological front.

      Würde ich nicht zustimmen. Internet ist schon krass, aber war eben längere Zeit auf festinstallierte PCs angewiesen. Das immer überall erreichbar Sein ist gesellschaftlich ein viel krasserer Sprung gewesen, und der kam erst in den 2010er Jahren mit den Smartphones. Im Gegensatz zu SMS und Anruf (selbst mit Flatrate) kann jeder Mensch quasi kostenlos jederzeit an fast jedem Ort mit jedem anderen Menschen in Echtzeit kommunizieren. Das Internet war die nötige Vorstufe dazu, aber mobile unlimitierte Kommunikation ist schon ein gigantischer Schritt für die Menschheit.

      Und dazu fast als Nebenbemerkung: außerdem haben die günstigen Smartphones das Internet auch in 2. und sogar 3. Welt Ländern überhaupt erst massentauglich gemacht.
    • hab mir mal den von @Blaeh verlinkten artikel durchgelesen.

      finde, beide lager (sowohl skeptiker als auch optimisten) überschätzen die möglichkeiten einer ASI. superintelligent hin oder her, intelligenz allein kann nicht die grenzen des physikalisch machbaren biegen. ferner finde ich, dass sie gleichzeitig unser eigenes menschliches wissen ein wenig unterschätzen. vermutlich wäre die ASI unendlich viel intelligenter als wir, aber es ist ja auch nicht so, dass wir komplett dumm sind und nichts über die welt wissen. sofern wir es tatsächlich schaffen, eine KI auf menschenlevel zu bringen, werden wir doch bis dahin vermutlich auch dafür sorgen können, dass das ganze nicht außer kontrolle gerät. der technische fortschritt im bereich KI ist ja nicht der einzige, der schnell voranschreitet.

      ansonsten müsst ich mir dazu noch mehr gedanken machen, erstmal weiter gruppenphase watchen
      toujours un peu perdue dans les nuages
      toujours un peu perdue dans les étoiles
    • Ich weiß nicht, intuitiv liege ich da ganz bei dir aber ich fand der Artikel hat sehr anschaulich erklärt, dass unsere Intuition in der Beziehung doch stark täuschen kann. Und wirklich einschätzen kann das keiner von uns, egal wie viele Gedanken wir uns darüber machen, genau so wenig wie der Autor des Artikels. Die Leute welche er quotiert allerdings zumindest ein wenig besser, und wenn diese Umfragen auf die er sich bezieht halbwegs repräsentativ für die Leute mit Ahnung in der Branche sind, könnte das awkward werden.
    • aus meinem büchlein habe ich gelernt, dass eine notwendigkeit für die entwicklung eines bewusstseins darin liegt, seine umwelt wahrnehmbar beeinflussen zu können. also bräuchte die maschine, der man ein bewusstsein einhauchen und intelligent machen möchte, irgendeine art von körper. anders formuliert: wir müssten den zustand herstellen, dass das programm dieser maschine direkt über eine sinnlich erfahrbare innen- und außenwelt hat, und es muss die möglichkeit haben, physisch darauf einfluss nehmen zu können. (ich gehe hier übrigens vom menschen als beispiel aus, weil der mensch unseres wissens nach die einzige spezies ist, die höheres bewusstsein erlangt hat; ob das bei maschinen genauso funktionieren würde steht obv auf nem anderen blatt)
      ein anderer gedanke: es ist arguably erwiesen, dass der sitz des bewusstseins das gehirn ist, und dass es quasi prozessor, arbeitsspeicher, festplatte, grafikkarte und betriebssystem in einem ist. diese einheit lässt sich bei einer maschine vielleicht auch irgendwann herstellen, dann steht sie aber immer noch vor dem problem, dass sie auf die funktionstüchtigkeit all dieser komponenten angewiesen ist, anders als ein mensch, der - im extremfall - verloren gegangene sinne oder kapazitäten substituieren kann, aufgrund der tatsache dass er 1 mensch ist. ein netter bonus des menschlichen gehirns ist btw massive redundanz - wir haben viel mehr zellen im gehirn, als wir tatsächlich brauchen um zu funktionieren, was dafür sorgt dass wir nicht sofort geistig sind weil ein paar wegsterben. wie ginge ein computer mit sowas um, der merkt, dass paar seiner schaltkreise kaputt sind? würde er es dann überhaupt merken? jeeeeeeesus

      das ist übrigens eine der großen hürden auf dem weg dahin, wie zum fick wir computerprogramme oder roboter intelligent machen. um das korrekt zu realisieren müssten wir exakt verstehen wie das gehirn funktioniert, wie persönlichkeit entsteht, wo bewusstsein ist. das lässt die vorgehensweise naheliegen, dass wir beim versuch sentient AI zu techen das menschliche gehirn als vorbild nehmen. wenn wir denn nun also *exakt* wüssten, wie bewusstsein entsteht - exakt genug, um maschinen selbstbewusst werden zu lassen - müssten wir dann nicht auch problemlos die schritte vornehmen können, die verhindern, dass das alles nach hinten losgeht? fragen über fragen. ich weiß nicht. für mich hört es nicht danach an, als würde es die welt so drastisch ändern, wie die experten meinen, zumindest nicht wenn man es richtig macht.
      wenn wir jetzt auf nem riesigen serverzentrum eine echte KI installieren würden, die mangelhaftes verhalten verpasst bekommen hat und nach keinem menschlichen standard irgendwelche ficks gibt, hätten wir es allerdings auch ziemlich verdient wenn sie uns alle murkt. vielleicht denke ich gerade auch etwas zu naiv darüber, kp. mal mein büchlein morgen weiterlesen und gucken was noch so kommt

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Sundry ()

      toujours un peu perdue dans les nuages
      toujours un peu perdue dans les étoiles
    • Sundry schrieb:

      wir müssten den zustand herstellen, dass das programm dieser maschine direkt über eine sinnlich erfahrbare innen- und außenwelt hat, und es muss die möglichkeit haben, physisch darauf einfluss nehmen zu können.
      Das macht jedes Siri, indem es dir etwas sagt oder etwas anzeigt und damit dein Leben beeinflusst. Steven Hawkins hat ja auch ein Bewusstsein und interagiert nur über Augenzucken mit der Umwelt.

      Und allgemein noch: Man weiß ja heute schon nicht, wie genau ein neuronales Netz Sachen tut. Man sagt nur das hast du, das wollen wir haben, mach mal, hier sind ein paar Beispiele. Wenn du ein neuronales Netz für Verkehrssicherheit oder so machen würdest, das Verkehrstote minimieren soll, kannst du auch nicht ans fertige Netz gehen und dem sagen, dass es bitte noch ein wenig mehr auf Kinder achten soll. Entsprechend erachte ich es als schwierig, einem tatsächlich selbstdenkenden Computer Vorschriften zu machen.

      Zu Redudanz: Man kann natürlich auch technische Systeme redundant konstruieren, in Hubschraubern mit elektronischer Steuerung sind auch immer zwei Kabelbäume, zwei Zentralrechner usw drin. Wenn eine AI auf einem dezentralen Rechnernetzwerk läuft, kannst du es ja so programmieren, dass jeder PC jederzeit checkt, ob alle Prozesse auf allen Computern laufen und beim Ausfall von welchen dann diesen Prozess auf einem anderen verfügbaren Rechner neu starten. Es gibt ja auch Forschung zu selbstreparierenden Materialien, das würde auch in der Hinsicht helfen.
    • Sundry schrieb:

      aus meinem büchlein habe ich gelernt, dass eine notwendigkeit für die entwicklung eines bewusstseins darin liegt, seine umwelt wahrnehmbar beeinflussen zu können. also bräuchte die maschine, der man ein bewusstsein einhauchen und intelligent machen möchte, irgendeine art von körper. anders formuliert: wir müssten den zustand herstellen, dass das programm dieser maschine direkt über eine sinnlich erfahrbare innen- und außenwelt hat, und es muss die möglichkeit haben, physisch darauf einfluss nehmen zu können. (ich gehe hier übrigens vom menschen als beispiel aus, weil der mensch unseres wissens nach die einzige spezies ist, die höheres bewusstsein erlangt hat; ob das bei maschinen genauso funktionieren würde steht obv auf nem anderen blatt)
      ein anderer gedanke: es ist arguably erwiesen, dass der sitz des bewusstseins das gehirn ist, und dass es quasi prozessor, arbeitsspeicher, festplatte, grafikkarte und betriebssystem in einem ist. diese einheit lässt sich bei einer maschine vielleicht auch irgendwann herstellen, dann steht sie aber immer noch vor dem problem, dass sie auf die funktionstüchtigkeit all dieser komponenten angewiesen ist, anders als ein mensch, der - im extremfall - verloren gegangene sinne oder kapazitäten substituieren kann, aufgrund der tatsache dass er 1 mensch ist. ein netter bonus des menschlichen gehirns ist btw massive redundanz - wir haben viel mehr zellen im gehirn, als wir tatsächlich brauchen um zu funktionieren, was dafür sorgt dass wir nicht sofort geistig sind weil ein paar wegsterben. wie ginge ein computer mit sowas um, der merkt, dass paar seiner schaltkreise kaputt sind? würde er es dann überhaupt merken? jeeeeeeesus
      Lediglich Geschmacks und Geruchssinn wäre für eine KI anspruchsvoll, alles andere ist sehr einfach technisch möglich:
      (multispektrale) Kamera = besserer Sehsinn
      3D Tastarme für Kontrollmessungen = (mikrometer genauer) Tastsinn
      Mikrophone = Hörsinn
      Der Körper einer solchen KI wäre dann vermutlich das ganze Internet, womit dein Redundanzargument hinfällig ist. Denn schlussendlich ist eine KI "nur" ein Programm was all die Hardwarekomponenten nutzt, auf welchen Rechner es sitzt ist dabei fast egal.
      Der nächste interessante Punkt sind mMn dann 3D Drucker. Hiermit könnte die KI dann zum ersten Mal in die physische Welt "eingreifen" und Spuren hinterlassen, vorher würde sie ja nur die menschliche digitale Infrastruktur nutzen.
      Klingt absurb, aber seit Alphago so extrem in fucking komplex Go dominiert hat, denke ich, dass es nur eine Frage der Zeit ist.
      Persönlich hoffe ich, das es uns eher gelingt, das menschliche Programm im Hirn auszulesen und auf einen Pc zu spielen.
      Denn nur so wird die Menschheit mMn in der Lage sein unser Sonnensystem wirklich zu verlassen.
      So genug geträumt.

      mfg
      Coruscant
      Kommentar zur Schweinegrippe:

      Ich hatte mich schon gefragt welche nächste Sau durch's Dorf getrieben
      wird. Was wohl als nächstes kommt. Klimawandel oder vielleicht doch
      wieder Terrorismus ...

      Das der Mond auf die Erde stützt, DASS wäre mal was wirlich neues und
      sicher auch extrem verheerend. Alternativ tut es auch ein großer
      Meteorit.

      Ich kann es mir in Gedanken schon vorstellen. An Schweinegrippe
      erkrankt und vom Meteoriten erschlagen als der Kofferbomber gerade
      einen Block entfernt war ...

      Ja, das sind wahrhaft düstere Zeiten. Ich mach erst mal ein Bier auf ... Das ewige Leben wird sowieso keiner haben.
    • black_head schrieb:

      Woher stammt den die Annahme, dass Rechenleistung exponentiell steigt bzw. sich alle x Monate verdoppelt?
      de.wikipedia.org/wiki/Mooresches_Gesetz
      erfüllt sich seit ~50 jahren
      I feel bad for those who lost their inner child.
      The world needs more adults with young heart, a brave heart, one that's excited and enthusiastic about the wonders of our magnificent world.
      People who believe in miracles, who believe they can make them happen too.
      People who can stomach the horrors they witness everyday and give love even when they are never the recipients.
      People who are kind enough to forgive everyone around them and forgive themselves too when it's the hardest to do so.
      People who are crazy enough to want to make a difference, even crazier to work for it.
      -- Dana Hindi
    • bevor die maschine mensch wird, ist der mensch schon gänzlich maschine. so ähnlich wie am ende von farm der tiere, wird man vom menschen auf die maschine gucken, und zurück auf den menschen, und feststellen, dass es eigentlich gar keinen unterschied mehr gibt.
      das hat auch damit zutun, dass wir dem binnenmarkt überhaupt keine restriktionen auferlegen, und irgendwelche supernerds von google ihren schrott reindumpen, bis vielleicht so etwas wie die google-penisprothese mit gps und internetfunktion auf dem markt ist. und auch im markt bleibt: ein absolut irreversibler prozess. und dann rennen wir rum mit google-penisprothesen, die unsere erektionen steuern, und google-kontaktlinsen, die das internet in unser auge werfen usw.
      ein großteil der probleme rührt daher, dass der mensch kurzfristig entscheidungen trifft, ohne zu wissen, wohin er steuert. was ist das langfristige ziel des technologischen fortschritts, abseits von wirtschaftlichen interessen? ich persönlich finde die analoge welt auch noch ziemlich cool, und die befindet sich momentan auf dem opferaltar für ein metaversum.