Künstliche Intelligenz: The Far Future - Coming Soon?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bighead schrieb:

      Das macht jedes Siri, indem es dir etwas sagt oder etwas anzeigt und damit dein Leben beeinflusst. Steven Hawkins hat ja auch ein Bewusstsein und interagiert nur über Augenzucken mit der Umwelt.
      zum hawking beispiel: er hat aber auch vorher eine lange zeit ein unbeeinträchtigtes leben geführt und zeit gehabt, normal ein bewusstsein zu entwickeln.

      was siri angeht: da gibts ein nettes gedankenexperiment, chinese room. folgende situation: ein mensch wird in einen raum gesetzt, mit einem buch und einem pinsel. in dem buch sind chinesische schriftzeichen und er soll sie an die wand malen, was er auch tut - aber chinesisch kann er nicht. jemand, der von außen in den raum käme und sieht wie der typ die zeichen an die wand malt, würde auch den eindruck kriegen, dass er chinesisch kann - was aber fürs malen der zeichen egal ist. er malt einfach die zeichen, ohne sie zu verstehen.

      selbes prinzip bei siri. siri tut das, aber siri hat keine ahnung, was sie da tut. sie führt routinen aus die ihr einprogrammiert wurden, aber das heißt noch lange nicht, dass sie irgendwie versteht oder weiß, was und warum sie es tut. sie tut einfach.

      SagaN9ne schrieb:

      ich persönlich finde die analoge welt auch noch ziemlich cool, und die befindet sich momentan auf dem opferaltar für ein metaversum.
      hat gerade nichts mit dem thema KI zu tun, aber da fällt mir ein wunderbares beispiel ein.

      seit n paar wochen hab ich festgestellt dass sich random im stadtpark hier zu jeder tageszeit ne menge leute in der nähe eines bestimmten denkmals tummelt. erst hab ich gedacht dass es irgendwie ein komischer flashmob ist oder sonst irgendeine aktion, aber nö, die haben einfach nur mit ihren smartphones dagesessen. irgendwann hat mir dann wer erklärt: die spielen einfach nur pokemon go. und auch wenn es nur irgend ein handyspiel ist, hat es unserer kompletten existenz eine ganz neue ebene hinzugefügt. das gedöns mit den pokestops, lockmodulen und so weiter existiert, und es existiert nur, wenn man auch pokemon go spielt, sonst versteht man gar nicht was da passiert. und es wird auch beileibe nicht die einzige neue ebene bleiben, die sich gebildet hat.

      Coruscant schrieb:

      Persönlich hoffe ich, das es uns eher gelingt, das menschliche Programm im Hirn auszulesen und auf einen Pc zu spielen.
      ich hab die vermutung, dass das eine bedingung dafür ist, um künstliche intelligenz (also im sinne einer starken KI) überhaupt erzeugen zu können. um künstliche intelligenz herstellen zu können können wir entweder hundert jahre lang sachen an die wand werfen und gucken, ob per zufall KI da rauskommt, oder gezielt die bestehende intelligenz auseinanderpflücken und analysieren (nämlich unsere). letzteres ist deutlich erfolgversprechender und wird als nebeneffekt garantiert nicht nur "wie erzeuge ich KI" hervorbringen.

      finde, an dem was saga dazu gesagt hat ist schon was dran, dass letztendlich beides sich vermischen wird, statt dass eines eine dominante position einnimmt und es eine klare grenze gibt.
      toujours un peu perdue dans les nuages
      toujours un peu perdue dans les étoiles
    • Könnten wir unser selbst in einen Computer hochladen, könnte jeder in seinem Paradies leben. Er könnte alles virtuell darstellen, Botenstoffe im Gehirn ausschütten wie er möchte. Durchgehender mdma-rausch wie beim ersten mal? Kein problem.
      Vll schaffen das alle Zivilisationen irgendwann und deswegen sehen wir keine raumfahrende Aliens weil sie alle in ihren virtuellen Welten bleiben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Blaeh ()

    • solang ich dann ne rem-chan hab ;_;


      @topic
      Kann btw Person of Interest (Serie) empfehlen. Hat dieses Thema als Setting.
      Ist aber nur eine rein unterhaltsame empfehlung, da die Serie wohl kaum was zur Diskussion beitragen wird.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von khoi-chan gf ()

      Though I come from the mortal dust, my heart still soars towards the heavens
    • das mit dem hochladen hat auch einen haken, man stirbt nämlich einfach. man lädt dann ja nur ein kopie von sich selbst hoch.

      ist wie beim teleportieren, is alles schön und gut aber man stribt dabei )

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 1nf3ct3d ()

    • Sundry schrieb:

      sie führt routinen aus die ihr einprogrammiert wurden, aber das heißt noch lange nicht, dass sie irgendwie versteht oder weiß, was und warum sie es tut. sie tut einfach.

      Aber auch was im Gehirn abläuft sind doch irgendwelche Routinen oder nicht? Driftet jetzt wieder wie jede Diskussion ab, aber heißt denn "verstehen"? Das Konzept von etwas durchdringen und es entsprechend selbst in anderen Kontexten korrekt wieder verwenden können?
      Als Mensch ordnet man natürlich all sein Wissen immer wieder irgendwo ein und verknüpft es mit anderem Wissen, verbindet es mit dem Prozess des Erlernens, den Leuten, die es einem beigebracht haben etc. Aber "warum" du etwas tust ist doch auch nur eine Information, die du in einer anderen Subroutine deines Daseins erworben hast und dann mitgegeben hast in den Prozess des Verstehens. Das Problem ist eben, dass im Gehirn mehrere Prozesse parallel laufen und für uns nicht nachvollziehbar Priorität bekommen, ins aktive Bewusstsein zu gelangen.

      Ich glaub also schon, dass man "Verstehen" programmieren kann, kommt aber sicherlich auf die Definition an.
    • Ich hoffe doch...
      irgendwo muss doch der Ursprung unseres Bewusstseins sein,
      dass was uns unterscheidet zu Maschinen,
      woher kommt sonst Freude, Seelenschmerz, Ehrgeiz, sprich unsere Emotionen, alles das was uns als einzelnes Lebewesen Persönlichkeit gibt und in der weiteren Entwicklung formt durch Ereignisse?

      Dass sind doch nicht nur alles Erfahrungen, die wir nüchtern zuordnen und dann die beste Lösung für uns raus suchen?

      Sonst wären wir alle Immun gegen Werbung?
      Dieser Account benutzt sehr gerne Zynismus, Sarkasmus und Ironie ¯\_(ツ)_/¯ nett kann ich trotzdem wirken...
      Wortlawinen rollen gewöhnlich von den Bergen der Dummheit Stanislaw Jerzy Lec
    • Emotionen helfen uns Entscheidungen zu treffen, denke das ist einfach eine revolutionäre Entwicklung.

      Ich denke nicht dass wir anders wären als Maschinen die genau so komplex aufgebaut wären wie wir. Wenn man das Gehirn einfach 1:1 nachbauen würde wieso sollte es sich unterscheiden von einem Gehirn das im Bauch von einem anderen Menschen entsteht.
      Wo genau wird das "Bewusstsein" in das Embryo eingepflanzt bzw. entwickelt?
    • Bin über diesen Artikel gestolpert

      TechCrunch

      Ist ein Interview mit Rodney Brooks (KI Experten, MIT), der seine Sicht zum Thema KI heutiger Stand und Zukunft versucht näher zu bringen.

      Sollte man dazu sagen, Personen, wie Bill Gates, Elon Musk oder Stephen Hawking sehen in KI eine Gefahr und sind sehr kritisch bei diesem Thema.
      Dieser Account benutzt sehr gerne Zynismus, Sarkasmus und Ironie ¯\_(ツ)_/¯ nett kann ich trotzdem wirken...
      Wortlawinen rollen gewöhnlich von den Bergen der Dummheit Stanislaw Jerzy Lec
    • Ja war auch eher Werbung für sein Buch, fand es dennoch interessant, lese zz eher wenig von KI.

      Freund arbeit in Düsseldorf bei einer Firma, die sich auf medizinische Software Umsetzung von Hardware oder Lernsoftware für Kinder und Jugendliche fokusiert hat.

      Die arbeiten zur Zeit bisschen mit individuelle Software, die mit Hilfe von KI Legasthenikern, wie mir irgendwann helfen sollen, ist aber noch bei 0,0x %,

      @watnuss hast du Berührungspunkte mit KI?
      Dieser Account benutzt sehr gerne Zynismus, Sarkasmus und Ironie ¯\_(ツ)_/¯ nett kann ich trotzdem wirken...
      Wortlawinen rollen gewöhnlich von den Bergen der Dummheit Stanislaw Jerzy Lec
    • Bischen Machine Learning was Sprachverarbeitung angeht. War aber nur eine Vorlesung und hab seitdem nichts mehr in die Richtung gemacht und ist jetzt auch schon 4 Jahre her. Basic Understanding ist aber denke ich vorhanden. (Oh und noch Wissensbasierte Systeme fällt mir grad noch ein. Aber das war nur Theorie und davon ist nicht viel hängengeblieben. Hätt ich jetzt auch fast vergessen gehabt)
      There are 10 types of people - those who understand binary, and those who don't.

      Beitrag von Yarox ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • ein oft vorgebrachtes argument gegen die entwicklung einer starken KI ist, dass sie uns als ihre erschaffer vermutlich als einzige gefahr für ihre existenz identifizieren würde und demnach alles betreiben, um uns kampfunfähig zu machen oder gar zu vernichten.

      ein oftmals geschilderter prozess funktioniert nach diesem schema: die KI "erwacht", erlangt intelligenz. sofern nicht eingeschränkt, gelingt es ihr im verlauf von minuten bis tagen, durch fortlaufende selbstoptimierung den zustand der superintelligenz zu erreichen. spätestens an diesem punkt ist sie qua intelligenz die mächtigste entität auf der erde und völlig imstande, unsere komplette vernichtung zu orchestrieren, ohne dass wir es merken - und eine menge leute zweifelt nicht daran, dass sie es versuchen würde, da der mensch als ihr erschaffer auch das einzige auf der erde ist, das eine gefahr für diese intelligenz darstellen könnte. sie würde uns erst dermaßen einlullen, dass wir gar nicht erst dran denken, gegenmaßnahmen einzuleiten, und wenn wir merken dass sie uns auf die pelle rückt, ist es schon zu spät und wir sind allesamt rif.

      wenn sie uns jetzt aber eingelullt HAT, hat sie nicht auch die notwendigkeit unserer eigenen vernichtung selbst aus der welt geschaffen? wenn sie uns so sehr von ihrer friedfertigkeit überzeugt, dass wir nicht mehr daran denken, sie abzuschalten oder zu gefährden, was hätte sie dann noch für gründe, uns zu vernichten?
      toujours un peu perdue dans les nuages
      toujours un peu perdue dans les étoiles