Lehr- und Pädagogikecke

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • War falsch :)

      Wir durften doch unsere Rot-Grüne Landesregierung abwählen, weil irgendsone Tante von den Grünen zur CDU gewechselt ist und deswegen die Regierung keine Mehrheit mehr hatte.
      Jetzt gibt's halt auch bei uns die Groko^^

      Halte Föderalismus im Bildungssystem halt für absolut widersinnig. Gab doch auch gerade in der Diskussion um den NC im Medizinstudium das große Geheule, dass Abinoten ja nicht vergleichbar wären. Ist ja nicht so dass das kein selbstgestricktes Problem ist...
      die, die, dynamite
    • Shitstorm schrieb:


      diktate fand ich immer geil
      Diktate endeten immer mit ner 6 bei mir. War schon froh das sie in der 9.ten nicht mehr geschrieben wurden und als Teilnote in die Aufsätze eingingen.
      Würde sie aber nie abschaffen wollen - gerade auch mal zu schulisch zu versagen bringt einen am Ende weiter voran.
      Gibt ja wirklich genug Gelegenheiten so eine Schwäche auszugleichen (Buchvorstellungen, Vortrag, ect...)

      Dennoch ist schreiben nach Gehör der größte Krebs seit längerer Zeit.
      Darf die Früchte gerade bei meiner Cousine bewundern. Ein Armutszeugnis lol

      mfg
      coruscant
      Kommentar zur Schweinegrippe:

      Ich hatte mich schon gefragt welche nächste Sau durch's Dorf getrieben
      wird. Was wohl als nächstes kommt. Klimawandel oder vielleicht doch
      wieder Terrorismus ...

      Das der Mond auf die Erde stützt, DASS wäre mal was wirlich neues und
      sicher auch extrem verheerend. Alternativ tut es auch ein großer
      Meteorit.

      Ich kann es mir in Gedanken schon vorstellen. An Schweinegrippe
      erkrankt und vom Meteoriten erschlagen als der Kofferbomber gerade
      einen Block entfernt war ...

      Ja, das sind wahrhaft düstere Zeiten. Ich mach erst mal ein Bier auf ... Das ewige Leben wird sowieso keiner haben.
    • m-u-h schrieb:

      Gibt es eigentlich eine wirklich gute und schlüssige Begründung warum das der Fall sein sollte? Ad hoc fällt mir keine ein...
      Klar will niemand eigene Kompetenzen abgeben aber das reicht mir halt bei weitem nicht aus.
      Ein Großteil der wichtigen Entscheidungen wurde nach und nach an den Bund abgegeben. Bildung ist eines der wenigen Themen, mit denen man sich auf Landesebene profilieren kann.
      we do not sow

      Beitrag von Swag ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Habe nen Deutschdidaktiker (mit Dr.) im Freundeskreis. Der reißt sich immer die Haare vom Kopf wenn er vom Schreiben nach Gehör hört. Kognitionspsychologisch macht das einfach 0 Sinn. Aber man will ja Kreativität und konstruktives Denken fördern (und die Motivation sich mit Texten zu beschäftigen bestärken), da sind Regeln nicht so wichtig / kann man von absehen. Auch übrigens imho ein Grund, warum Jungen durch die Schule zu Bildungsverlierern degradiert werden.
      Die nachfolgenden Schulen dürfen den Salat dann ausbaden, was da an den Grundschulen passiert. Oder das Elternhaus :)
    • Yarox schrieb:

      Aber man will ja Kreativität und konstruktives Denken fördern (und die Motivation sich mit Texten zu beschäftigen bestärken), da sind Regeln nicht so wichtig / kann man von absehen. Auch übrigens imho ein Grund, warum Jungen durch die Schule zu Bildungsverlierern degradiert werden.
      elabora pls. Mir fehlt da gerade zum Verständnis ein bisschen Hintergrund.
    • wolliver twist schrieb:

      m-u-h schrieb:

      Gibt es eigentlich eine wirklich gute und schlüssige Begründung warum das der Fall sein sollte? Ad hoc fällt mir keine ein...
      Klar will niemand eigene Kompetenzen abgeben aber das reicht mir halt bei weitem nicht aus.
      Ein Großteil der wichtigen Entscheidungen wurde nach und nach an den Bund abgegeben. Bildung ist eines der wenigen Themen, mit denen man sich auf Landesebene profilieren kann.


      Koalitionsvertrag schrieb:


      Wir wollen die Bildungschancen in Deutschland im gemeinsamen Schulterschlussvon Bund und Ländern verbessern. Dafür wollen wir einen nationalenBildungsrat einrichten. Wir werden eine Investitionsoffensive für Schulen inDeutschland auf den Weg bringen. Diese umfasst zusätzlich zum laufendenSchulsanierungsprogramm die Unterstützung der Länder bei ihren Investitionenin die Bildungsinfrastruktur, insbesondere Ganztagsschul- und Betreuungsangebote,Digitalisierung und berufliche Schulen. Dazu werden wir die erforderlicheRechtsgrundlage in Art. 104c GG anpassen (Streichung des Begriffs„finanzschwache“ in Bezug auf die Kommunen). Die Kultushoheit bleibtKompetenz der Länder. Wir werden einen Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuungim Grundschulalter schaffen. Dabei werden wir auf Flexibilität achten,bedarfsgerecht vorgehen und die Vielfalt der in den Ländern und Kommunenbestehenden Betreuungsmöglichkeiten der Kinder- und Jugendhilfe und dieschulischen Angebote berücksichtigen. Für die Ausgestaltung wollen wir dasSGB VIII nutzen.
      Quelle
      we do not sow
    • Diktate waren nie besser als ne 4 bei mir.

      Als ich mal ne Lehrerin in der 6. Klasse gefragt hab, ob sie bitte lauter und deutlicher diktieren kann, weil ich nix verstehe wurde ich rausgeschmissen und bekam ne 6 und musste damals zum Rektor.
      Der war der Meinung, dass ich mich doch nicht so aufführen soll.

      Plotttwist:

      Spoiler anzeigen


      2.5 Jahre später wurde dann "offiziell" festgestellt, dass ich auf dem Rechten Ohr nur ~25% verstehe und deswegen ein Hörgerät brauche. Hatte die gleiche Lehrerin in der 11ten nochmal, der Blick nach meiner Erklärung als mein Hörgerät gefiept hat (Rückkopplung beim einschalten) und sie wissen wollte womit ich diesmal störe, war priceless.



      #Justschulthings
      Hier sollte irgendwas mit Bierpong stehen :grinking:
    • Weil ich gerade dabei bin, einen sehr zeitintensiven Fehler meines Referendariats auszubügeln, möchte ich allen zukünftigen oder auch gegenwärtigen Referendaren einen gut gemeinten "Tipp" geben:

      Wenn ihr eure Stunden zusammenbaut, dann macht euch für "später" einen wohlüberlegten und top strukturierten "Materialordner" am PC....
      Mit nem nachvollziehbaren Benennungssystem etc.
      Im Ref macht man soooo viele ultra aufwendige Stunden und sammelt dabei sooo viel gutes Material in unzähligen Recherchestunden, wie danach vermutlich kaum mehr.
      Es ist dann super scheiße, wenn man dieses Material nicht später wieder nutzen kann...

      In meinem Fall habe ich alles immer ohne System kreuz und quer benannt und abgespeichert und wenn Stunden (vor allem auch Besuchsstunden) erledigt waren, wurde der Ordner verwaist irgendwo hingepackt...

      Bin jetzt seit ner Woche dabei, alles zu durchforsten, jede einzelne Datei aufzumachen (JPEG, Word, PDF primär) und dann zu kopieren und nach System zu benennen. Das wird mich auch noch die nächste Woche kosten und ist super räudig.
      Also wirklich der Tipp, das einfach direkt zu machen, wenn man das Material verwendet bzw die Stunde geplant hat und sauber abspeichern. Erspart euch im Nachhinein einfach mega viel Zeit.
      Hätte mir das jetzt auch schenken können, aber dann wäre alles im Ref mehr oder weniger Schall und Rauch gewesen... das wollte ich mir dann doch nicht geben... :thumbup:

      edit: Es geht dabei vor allem um Einstiegsbilder oder Bilder allgemein, Karikaturen, historische Quellen, Historikertexte, Arbeitsblätter, Literaturtabellen, Grammatikübungen, Klassenarbeiten, Diktate, zusammengeschriebene AUswertungen von Texten etc.

      Grüße
      Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
    • flyhigh schrieb:

      Weil ich gerade dabei bin, einen sehr zeitintensiven Fehler meines Referendariats auszubügeln, möchte ich allen zukünftigen oder auch gegenwärtigen Referendaren einen gut gemeinten "Tipp" geben:

      Wenn ihr eure Stunden zusammenbaut, dann macht euch für "später" einen wohlüberlegten und top strukturierten "Materialordner" am PC....
      Mit nem nachvollziehbaren Benennungssystem etc.
      Im Ref macht man soooo viele ultra aufwendige Stunden und sammelt dabei sooo viel gutes Material in unzähligen Recherchestunden, wie danach vermutlich kaum mehr.
      Es ist dann super scheiße, wenn man dieses Material nicht später wieder nutzen kann...

      In meinem Fall habe ich alles immer ohne System kreuz und quer benannt und abgespeichert und wenn Stunden (vor allem auch Besuchsstunden) erledigt waren, wurde der Ordner verwaist irgendwo hingepackt...

      Bin jetzt seit ner Woche dabei, alles zu durchforsten, jede einzelne Datei aufzumachen (JPEG, Word, PDF primär) und dann zu kopieren und nach System zu benennen. Das wird mich auch noch die nächste Woche kosten und ist super räudig.
      Also wirklich der Tipp, das einfach direkt zu machen, wenn man das Material verwendet bzw die Stunde geplant hat und sauber abspeichern. Erspart euch im Nachhinein einfach mega viel Zeit.
      Hätte mir das jetzt auch schenken können, aber dann wäre alles im Ref mehr oder weniger Schall und Rauch gewesen... das wollte ich mir dann doch nicht geben... :thumbup:

      edit: Es geht dabei vor allem um Einstiegsbilder oder Bilder allgemein, Karikaturen, historische Quellen, Historikertexte, Arbeitsblätter, Literaturtabellen, Grammatikübungen, Klassenarbeiten, Diktate, zusammengeschriebene AUswertungen von Texten etc.

      Grüße


      ;)