Lehr- und Pädagogikecke

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ka, ob es ein Unterschied ist, aber in Nds bekommen die Lehrer (studienräte) a13
      „Wissenschaft ist wie Sex. Manchmal kommt etwas Sinnvolles dabei raus, das ist aber nicht der Grund, warum wir es tun.“

      Richard P. Feynman
    • Matlok schrieb:

      Immerhin spart das Land 12,5 Mio. Euro, indem sie alle Referendare und Festangestellten über die Sommerferien kündigen. Ist schon ein Witz. Selbst wenn du der beste Referendar seit Jahrzehnten bist, einen 1,0er Abschluss hast und sofort eine Festanstellung bekommst, bist du trotzdem 6 Wochen arbeitslos.
      Mit den 12,5mio € werden halt total tolle Sachen gemacht xD

      Funfact: Überall in der Straßenbauverwaltung fehlen Leute um die Milliarden die der Bund für Infrastruktur ausgeben möchte zu beplanen und dann zu verbauen. Anstatt aber von diesen Milliarden neue Leute einzustellen um das Restgeld dann zu verbauen, bekommt man jedes Jahr noch mehr Geld, welches dann nicht abgerufen werden kann.
      Byron - Attributmagier
      Der Korpothread

      Oster schrieb:

      Wenigstens shrodo denkt mit.





      #TeamKyuzo2016
    • This just in:
      Eben schreibt mir mein Schulleiter, dass es eine minimale Deputatsänderung für mich gibt: Statt einer 7. Klasse zweistündig in Geographie unterrichte ich zwei 7. Klassen einstündig. Davon mal abgesehen, dass ich 30 mehr Noten machen/Klassenarbeiten korrigieren muss (vom Auswendiglernen der Schülernamen mal ganz abgesehen) und zusätzliche Elternabende haben werde, fragte ich, wo denn die eine Schulstunde abgeblieben sei.
      Antwort: Fällt weg, da sie eine Lehrerin ausversehen mit zwei Stunden zu viel eingeplant hatten. Da nicht genug Lehrer da sind, muss ich nun Stoff kürzen/selektieren. Aber ist ja auch nur Geographie.

      Ganz normaler Wahnsinn.
    • myr-Q schrieb:

      ka, ob es ein Unterschied ist, aber in Nds bekommen die Lehrer (studienräte) a13
      Ja, hier auch. A13 ist eine Beamtenbesoldung.
      Ich bekomme E13, was ein Angestelltengehalt ist.

      Besoldung ist auch von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. In BaWü bekommt man mit A13 mehr Geld als mit A13 in Hessen.
    • Da es einige Leute zu interessieren scheint:

      Arbeitsamt statt Strand

      Habe mich auch zum ersten mal im Leben arbeitslos gemeldet und habe rund 1k Geld bekommen :chinese:

      Generell kann man aber sagen, dass die SPD-regierten Bundesländer den Lehrern wohlgesonnener sind. Viele Lehrer in Bawü haben ihre Hoffnungen in die grüne Landesregierung gesteckt. Die haben allerdings den Bildungskarren sowas von gegen die Wand gefahren, dass alle Lehrer nur noch mit Hass auf die Grüne Partei blickt. Da hat die CDU das um einiges besser hinbekommen. Und ich habe selten ein gutes Wort für die Konservativen übrig.

      Beitrag von Yarox ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: matlokke war schneller ().
    • Matlok schrieb:

      Die haben allerdings den Bildungskarren sowas von gegen die Wand gefahren, dass alle Lehrer nur noch mit Hass auf die Grüne Partei blickt. Da hat die CDU das um einiges besser hinbekommen. Und ich habe selten ein gutes Wort für die Konservativen übrig.
      Mach dir nix drauß, sie haben den Justizkarren auch sowas von gegen die Wand gefahren, quasi vorher nochmal auf 200km/h beschleunigt, jetzt dauern dort Grundbuchverfahren und Eröffnungen von Testamenten mal so 4-8 Monate xD


      Guten Morgen an muh, sleepy, proudbavarian, seren, incognito, zinnsoldat, qory, juff, sic, banez-, arrow^gunz, cloud, zenarius, Tobi und den rest des DS-Stammtischs
    • @Matlok
      Also erstmal Glückwunsch zur Stelle überhaupt. Denn das ist ja auch nicht selbstverständlich und du kannst stolz drauf sein. Wenn dein Rektor sowas zu dir sagt, ist das ja zusätzlich eine tolle Auszeichnung. :)
      Die 25 Stunden sind echt heftig als Einstieg.
      Hast du denn ein paar „Gammelbereiche“ drin...also sowas wie AG/OGS/DAZ? Vermute mal nicht so wie das klingt... :/
      Aber 5er ist schon mal gut. Da hast du halt deutlich weniger Vorbereitung, wenngleich der Stress IM Klassenraum sicher höher ist...
      Glaube aber dass du damit gut klar kommst. Hast doch im Studium immer schon nebenbei hart und lange in der Kneipe malocht. Bist also kein klassischer Lehramtsstudenten, der von den Eltern finanziell gepäppelt wird und dann mit 24 das erste mal ne Schule von innen sieht und dann erst erfährt was Arbeit ist. Meine dreijährige Lehre war war rotzig, aber ich merke immer wieder dass mich diese Erfahrung „Dreck zu fresesen“ heute echt psychisch entlastet....


      Das mit den zwei 7. statt einer ist ja aber mal trotzdem richtiger Abfuck. Richtig widerlich.... aber ich nehme an, dass du das epochal unterrichtest oder? Also ein Halbjahr jeweils nur.... oder ernsthaft ganzjährig Einzelstunden in beiden Klassen? :/

      Drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass du nächstes Jahr verbeamtet wirst. :)
      Muss ehrlich sagen, dass ich diese Praxis nicht kenne aus Niedersachsen. Hier haben fast alle direkt A13 bekommen... notfalls halt an ner IGS. Wir sind zB 90 Kollegen ca. und wir haben Zero befristete Vertretungskräfte...hmm..

      Freue mich über Austausch hier. :)

      Liebe Grüße und halt die Ohren steif.
      Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
    • "notfalls halt an ner igs" ist auch schon wieder so ne Sache... Das ist mir bei den Seminarleuten meiner Frau auch aufgefallen. Dieses eklig "elitäre" denken geht mir zumindest auf den Sack und ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll. Ja, es gibt Unterschiede zwischen igssen und Gymnasien (meist im Klientel), trotzdem ist das Konzept einer IGS doch allemal besser, als das eines Gymnasiums.

      Ich persönlich bin sehr froh eine Gesamtschule besucht zu haben, bevor ich die Oberstufe auf einem Gymnasium beendet habe.
      „Wissenschaft ist wie Sex. Manchmal kommt etwas Sinnvolles dabei raus, das ist aber nicht der Grund, warum wir es tun.“

      Richard P. Feynman
    • Naja, sind als Lehrer halt unterschiedliche Jobs.
      Der eine fühlt sich hier wohler, der andere dort.
      Unter Gym-Referendaren waren rund 80% auf Gym gepolt, weil sie im Ref oder vorher in Praktika negative Erfahrungen gemacht haben an Gesamtschulen. Oooooder weil sie sich nie die Mühe gemacht hatten, mal was über IGSen in Erfahrung zu bringen. :/
      Die übrigen 20% konnten sich hingegen Gymnasien mit elitärem Ruf nicht für sich vorstellen...

      Ist imo niemandem vorzuwerfen. Das „notfalls“ war tatsächlich nur für mich und die Perspektive vieler, die ich kennenlernen durfte. Vllt auch nicht repräsentativ.
      Ich ganz persönlich habe alle Praktika an IGSen gemacht und habe das danach für mich als Option ausgeschlossen. Zuviel Disziplinieren, zu wenig Stoffvermittung. Dazu starke Heterogenität. Es hat mir schlichtweg nicht gefallen. Aber drei Gesamtschulen sind sicher ebenfalls nicht repräsentativ... abgeschreckt war ich trotzdem vorerst.

      Krux ist mMn, dass HRS-Lehramt zurückgeht, weil es diese Schulformen kaum noch gibt.
      Große Teile der Gym-Lehrer sind also auf Gesamtschulen „angewiesen“.
      „Integrierte-Gesamtschul-plus-gymnasiale-Oberstufe-Lehramt“ kann man halt nicht studieren und folglich auch kein Ref ableisten.

      Ergo sehen sich viele Gymlehrer nicht dazu berufen und/oder falsch/unzureichend ausgebildet ODER HRS-Lehrer fühlen sich als Kollegen zweiter Klasse weil sie 1/3 der Klassenstufen nicht unterrichten dürfen. Beides scheiße!

      Ein Missstand der absolut nichts mit „elitärem“ Denken oder einer Aburteilung von Gesamtschulen zu tun hat. Zumindest nicht für mich, sofern das unklar geblieben ist @myr-Q
      Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
    • @flyhigh spricht mir aus der Seele. Übrigens hat das Kultusministerium nun die hervorragende Idee auf den Weg gebracht, Gymnasiallehrern, die an die Grundschule gehen, ganze A12 zu bezahlen! Normale Grundschullehrer verdienen hier nämlich nur A11. Ich stelle mir das immer großartig vor, wenn ich im Lehrerzimmer sitze, um mich herum nur Kolleginnen, alle mich böse anfunkelnd. Denn ich bin ja der am wenigsten qualifizierte, dafür am besten bezahlte Lehrer in diesem Raum.

      Members Only
      Sie besitzen leider nicht die notwendigen Zugriffsrechte, um den Inhalt von „Members Only“ sehen zu können.
    • sry @flyhigh wollte dich auch nicht verurteilen, war ne Antwort im affekt, beeinflusst durch stories aus Studienseminaren in Hannover, die mir meine Frau erzählt hat. Ist natürlich auch nicht repräsentativ.

      Das "notfalls" hat mich wie gesagt getriggert :ugly:
      „Wissenschaft ist wie Sex. Manchmal kommt etwas Sinnvolles dabei raus, das ist aber nicht der Grund, warum wir es tun.“

      Richard P. Feynman
    • Ich habe ja, nachdem ich am Gym kläglich versagt habe auf ner Gesamtschule Abi gemacht. Aufm Gym gabs zumindest damals richtige Hurensohnlehrer. Auf der Gesamtschule waren alle menschlich. Ist auf jeden Fall so ein Ding, das ich immer im Hinterkopf habe bei all den Sachen, um bloß nicht selber so ein Hurensohnlehrer zu werden :D Auch konfessionsübergreifenden Reliunterricht finde ich mehr als angebracht in der heutigen Gesellschaft. Diskutiert mal mit Reli-Lehrern vom Gym über die Aufgabe des Reliunterrichts. Absoluter aids, was da rauskommt.
      Ich muss aber sagen, da gab es die letzten 10-15 Jahre echt einen Wandel. Der Generationenwechsel ist schon spürbar. Oder man hat schon die Seiten gewechselt...
    • weil du dann als Schüler auch mal in der "Lehrer"rolle bist. Es ist ziemlich nice fürs Selbstbewusstsein/Entwicklung wenn man nicht immer was beigebracht bekommt sondern ab und zu auch mal anderen was beibringen kann.

      War zwar auch aufn gym und fand den Trottelanteil relativ hoch aber im Vgl zur gesamtgesellschaft die ich meine beim Bund getroffen zu haben waren das schon die top 25%

      Ist dann halt die Frage wieviele Leute man da mit durchschleifen kann/will
      kein aquatischer bastard
    • Benutzer online 1

      1 Besucher