Lehr- und Pädagogikecke

    • Rückerstattungen dann relevant wenn man nie krank ist...aber meistens liegt ja doch irgendwas an im Jahr. Ich in auch selten krank aber trotzdem nie davon Gebrauch gemacht....
      du glaubst gar nicht wie teuer das alles ist, selbst wenn man nur mal mit Schnupfen zum Arzt geht....
      Oder einmal hinfallen und sicherheits-Röntgenbild machen lassen .... schon löhnst du mit 250€ plus x

      Und ist ja schön und erfreulich dass du nie krank bist, aber PKV Bucht man halt fürs Leben.... je älter du wir’s desto mehr wird kommen. Statistisch gesehen. Aber vllt bist du ja auch ein Cyborg ;)

      Letztendlich ne Risiko Abwägung. Muss jeder selbst wissen.
      Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
    • Bin bisher seit 2010 Krankenversichert bei der Debeka. Rückerstattung hab ich bisher 5 Jahre von der 8 jährigen Mitgliedschaft erhalten. In einem Jahr nicht die volle. Das tolle ist, wenn man 1-2 mal im Jahr Krank ist, bekommt man trotzdem was zurück, selbst wenn man es einreicht, bei der Debeka zumindestens. Halt die normale Beitragsrückerstattung abzüglich der eingereichten Rechnungen. Ist ganz nice, weil mans dann nicht selber durchrechnen muss. Bin natürlich Krebspatient und Schwerbehindert, dazu übergewichtig und zahle trotzdem den normalen Tarif :D Und billig ist es auch nicht, ~190-200€ ca. im Monat. Die krasse Preissteigerung bei der Debeka liegt allerdings daran, dass es vorher Männer und Frauen Tarife gab, seit das verboten ist (muh Gender-Equality Kacke) sind die Preise massiv angestiegen, weil Frauen anscheinend teurer sind, der "Männer" Tarif ist also einfach teurer geworden. Die Debeka ist dafür eine Versicherung, die immer on top leistet und die besten Leistungen im Standardpaket drin hat. Hab z. B. heute um 12:47 meinem Versicherungskerl einen Haftpflichtschaden gemeldet, 10 Minuten später ruft die Zentrale an und nimmt den Schaden auf, super schnell und guter Service mit immer guten Ansprechpartnern.

      Habe mir damals viele verschiedene Angebote machen lassen (einfach mal die Versicherungskerle antanzen lassen, kostet ja nichts und wenn der vor dir sitzt kann man doch besser reden) und dann konkrete Angebote verglichen. Damals war die Debeka mit Abstand der beste Anbieter für Beamte, literal alle Leute die ich hier kenne sind bei der Debeka, und das nicht ohne Grund. Bin ja anfangs sogar in der GKV geblieben, das lohnt sich aber nur, wenn man sehr oft krank ist/Kosten hat, die über die Beihilfe abgerechnet werden. In der Anwärter (=Referendar)zeit hab ich auch so ~45€ gezahlt.

      Hab dann noch als "Tippgeber" für die Debeka gearbeitet, um nebenbei bissel Cash zu stacken, war mega easy, einfach den Kollegen erzählen, was es so für nice Versicherungen gibt und wenn die eine Abschließen, kriegt man bissel Cash :)

      Kosten sind halt in letzter Zeit leider echt gestiegen, auch die Beitragsrückerstattung wurde seit diesem Jahr gekürzt, es wird leider nicht besser. Kann die Debeka trotzdem vollauf empfehlen. Persönlich würde ich trotzdem dazu raten, nach entsprechender Informationsbeschaffung, einfach mal 3 konkrete Angebote von Vertretern vor Ort einzuholen (die besuchen dich gerne zu Hause :) ) und dann einfach direkt zu vergleichen. Als Beamter würde ich auf jeden Fall ein Angebot der Debeka als eines der 3 oder als zusätzlichen Vergleich einholen.


      Guten Morgen an muh, sleepy, proudbavarian, seren, incognito, zinnsoldat, qory, juff, sic, banez-, arrow^gunz, cloud, zenarius, Tobi und den rest des DS-Stammtischs
    • Ist nur für Beamte so günstig, weil die Beihilfe (Staat, quasi der "Arbeitgeberanteil" bei Beamten) 50% der Kosten übernimmt. Die PKV versichert dich also nur in Höhe von 50% der Kosten, in Teilbereichen sogar noch weniger/mehr, das kommt auf das Bundesland an, jede Beihilfe zahlt andere Dinge bzw. hat andere Gesetze, an denen sie sich orientiert.


      Guten Morgen an muh, sleepy, proudbavarian, seren, incognito, zinnsoldat, qory, juff, sic, banez-, arrow^gunz, cloud, zenarius, Tobi und den rest des DS-Stammtischs
    • flyhigh schrieb:

      Yarox schrieb:

      Ich packs mal hier rein.
      In welcher PKV seid/wart ihr während des Refs?
      Zwischen 50 und 130 Eur/Mon. findet man ja bei check24 alles.
      Ich gehe eh nie zum Arzt, denke daher eh an die günstigste PKV (zumindest während des Refs.)
      Wollte hier trotzdem mal Meinungen einholen.
      Überall abgeraten wurde mir von der Debeka. Versichern quasi alles und jeden (zb auch krebspatienten etc) und erhöhen daher ständig die Beiträge.
      lol versichern Krebspatienten und tun damit, wofür eine Versicherung inhärent da ist: Das Risiko eines nicht zu bewältigenden Einzelschicksals auf die Gesellschaft verteilen.

      Perversion v.a. der KV schon gutes meme, sry derail alles, ist mir nur so aufgestoßen.
      FREE Hat
    • Benutzer online 1

      1 Besucher