Cardio > Heroin [puh yeah] - Metadiskutierthread

    • So sehen Sieger aus


      Lauf war arguably ganz nice, war etwas unsicher ob ich es packen würde, ging aber dann doch ganz gut.
      Ersten Kilometer sind wir zu dritt gelaufen, dann ist oeko abgezischt. Bin dann mit Jan noch schön die ersten 5km durch die Neustadt (Dresdner Hipster-Viertel) gelaufen und bin dann auch aufgebrochen, um das Feld HEFTIGST von hinten zu zerstören.

      Ich war überrascht, dass es echt gut lief, hatte mir vorher vorgenommen 2:20 schaffen zu wollen, also ne 6:36er Pace. Bin mit Jan im Schnitt ca. 6:24 gelaufen und hab die dann auch bis ca. Kilometer 15 durchgezogen.
      Hab mir vorher auch vorgenommen frühstens nach der Hälfte Musik zum Motivieren zu hören, optimal aber auf letzten 5-6km für Endspurt.
      Hat auch gut gepasst, bin komplett im aeroben Bereich gelaufen, nur gegen Ende bissl außer Atem gekommen. Aber Beine werden dann schon schwer^^
      Konnte also die letzten 5-6km noch mal massiv aufdrehen, schön Leute überholt, die mich schon Kilometer 10 überholt hatten, hat gut gefühlt.
      Geschwindigkeitstracking über den Lauf via Runkeeper ging mir gut reyn:


      Also am Ende total happy mit der Zeit gewesen, die 2:20 locker gepackt und overall eine schöne Zeit gehabt.
      Natürlich hats mich auch gefreut die ganzen Chaoten wiederzusehen und bei mir zu haben.

      Hoffe das etabliert sich evtl und nächstes Jahr laufen wir dann den (Halb-)Marathon in einer anderen DS.de-Stadt :)
      1blaze

      Zagdil schrieb:

      Wer hätte gedacht was aus dem "Ich heiße Buktus, komme aus Oldenburg und schlage gerne Frauen"-User in den nächsten Jahren wird?
    • Schildkröte zählt, dsde Treffen sind jetzt kein besonderes cardio...
      Unter 100 Menschen liebe ich Einen, unter 100 Hunden 99...
      Knowing the difference between the easy way and the right way

      Spoiler anzeigen

      Wir fliegen immer höher
      hier sind wir frei
      Wir sind bereit unsren Weg zu gehen
      hier oben kann uns nichts geschehn!!!
      Die Erde bebt denn unser Kampf ist noch nicht vorbei
      Doch unser Wunsch wird irgendwann in Erfüllung gehn

      Siehst du wie das Eis zerbricht
      kannst du das Feuer sehn?
      Wir müssen den Kampf bestehn
      Unsere Welt wird sonst irgendwann unter gehn

      Chala - Head - Chala
      Gib niemals auf ich weiß das Feuer brennt in dir
      bald hast du dein Ziel erreicht

      Chala - Head - Chala
      Öffne dein Herz du hast die Macht alles zu tun
      ich weiß du kannst es schaffen

      Chala - Head - Chala
      Spürst du die Kraft die tief in deiner Selle wohnt
      sie führt dich zu den Dragonballs

      Chala - Head - Chala
      Dein Traum wird irgendwann wahr doch der Weg
      ist noch so weieieieieeit


      And sometimes you have to go back,
      To know just where you have been
      But were old enough to know that
      What has been will be again (and again)

      And the bravest of faces are the ones where we fake it
      And the roles that we play

      Nothing matters when the pain is all but gone
      When you are finally awake
      Despite the overwhelming odds tomorrow came
      And when they see you crack a smile
      And you decide to stay awhile
      You'll be ready then to laugh again


    • Kann mich nur dem Post von @Fas anschließen. Hat wirklich Spaß gemacht und auch die Strecke und das Wetter waren top.

      Mein Ziel war unter 2h, was ich auch mit 1:52:27 easy erreicht habe, daher bin ich zufrieden.

      Die ersten 2 km waren noch so völlig ohne Ambitionen einfach nur die Atmosphäre des Starts enjoyen. Obwohl wir von fast ganz hinten (und damit eigentlich im Lowpool) gestartet sind wurden wir hier heftig gemaked. Mit einer Pace von ca. 6:00 sind an allen Seiten die Rentner und eher unsportlich Aussehenden an uns vorbei gezogen. Hatte mich da kurz gewundert, da ich unser Tempo direkt am Start eigentlich nicht als besonders langsam empfunden habe.

      Dann habe ich mich von @Fas und @Jan "verabschiedet" und bin mein Tempo gelaufen. Es ging es direkt in die enge Neustadt, was aufgrund der zeitlichen Nähe zum Start für etwas Stau geführt hat. Trotzdem konnte ich mich auf ca. 5:10 einpendeln und die ganzen am Anfang losgesprinteten Leute wieder überholen. Dann kam bei 9 km der Tunnel vor der Waldschlößchenbrücke. Hier war das steilste Stück bergab, was man auch ganz gut im Geschwindigkeitsdiagramm sehen kann.

      Bei 12 km zeigten sich die ersten Verschleißerscheinungen. Wie schon in diversen früheren Läufen bekam ich leichte Schmerzen in der rechten Seite der Hüfte, weshalb ich (unbewusst) meinen Laufstil änderte und so aus dem Rhythmus kam. Das führte zu ca. einem km Struggle, auf welchem mich auch wieder ziemlich viele Leute überholten. War da schon etwas down, weil der Einbruch sich dadurch live heftiger anfühlte, als er im Nachhinein anhand der Statistik tatsächlich war.

      Mit Einbiegen in den Großen Garten überholte mich allerdings mit nur leicht schnellerem Tempo eine junge Frau. Da das Tempo zu meinem Vorherigen recht ähnlich, sowie ziemlich konstant war (und sie auch ganz gut aussah) habe ich mich einfach an sie rangehängt. Dadurch konnte ich tatsächlich den Rhythmus wieder finden und bis km 18 stabil und ohne große Probleme laufen.

      Zu diesem Zeitpunkt waren die Schmerzen in der Hüfte auch wieder verschwunden, allerdings rächte sich das fehlende Training. Mein längster Lauf in der Vorbereitung waren 14 km und meine Beine bauten daher plötzlich ziemlich massiv ab. Für die letzten 3 km war daher nur noch mein Ziel nicht durch zu laufen und nicht ins Gehen zu verfallen. Die Pace wurde zweitrangig, da ich über Runkeeper auch schon sehen konnte, dass <2h safe waren.

      Im Ziel war ich dann ziemlich fertig und hatte auch gestern Abend Schmerzen in den Knien sowie (diesmal der linken) Seite der Hüfte. Heute ist es allerdings schon deutlich besser, sodass ich gegen Ende der Woche wieder komplett fit sein sollte.




      Einen weiteren Halbmarathon würde ich auch nochmal laufen. Dann aber entweder wirklich mit richtigem Training und auf <1:45h, oder noch lieber komplett in einer großen Gruppe um komplett auf die Zeit zu scheißen und die vibes zu enjoyen.

      Einen kompletten Marathon werde ich vermutlich nie laufen. Die dafür notwendige Trainingszeit investiere ich lieber in anderen Sport. :saint:
    • Gerade für das erste Radrennen 2019 angemeldet: Riderman 2019 (20.-22. September) in Bad Dürrheim/Schwarzwald.

      Überlege aktuell noch, ob ich die nächste Radsportsaison auch einen Blog schreibe mit Rennberichten und Trainingseindrücken...
      Ab aufs Velo:
    • Wenn es irgendwas erreichbares für mich ist wäre ich in, ist aber glaube ich eher schwierig,
      ihr seid ja auch eher so in Dunkeldeutschland stationiert.

      Würde prinzipiell alles machen (entweder eine Staffel füllen oder alles wegbuttern).
      Meine Planung kann aber auch erst wirklich beginnen wenn ihr nen Termin und einen Ort habt.

      Tendenziell ist natürlich Fahrrad mitnehmen für mich schwieriger machbar als Laufschuhe oder Schwimmschlüppi einpacken.
      Wenn im Sommer die Uni zu ist könnte das ne Gelegenheit sein sogar mein Velo mitzubringen.
      Ich wär' gern Pessimist - doch das schaff' ich eh nicht
    • Benutzer online 1

      1 Besucher