Cardio > Heroin [puh yeah] - Metadiskutierthread

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Gette ja total was ihr meint, aber würde mir denke ich nie ein neues Rad kaufen.
      Auch Neuwagen sind imo heftiger Scam wenn man das mit Jahreswagen vergleicht.

      Gibt momentan schon welche die für um die 4k-5k weggehen.
      Werden halt eine Saison in den Rennen gefahren und dann weiterverkauft.

      Das geht dann schon relativ schnell bis die für Normalsterbliche bezahlbar sind.
      Das Fahrrad was ich jetzt habe hat vor 8 Jahren auch mal 8k€ oder 9k€ gekostet.
      Bin halt noch so 3-4 Jahre geduldig und gönn' mir dann 'nen Schnapper.
      Eine richtige Antwort ist nicht immer eine gute Antwort.
    • Bei Hobbies kann man ab einen gewissen Punkt nicht so rational ran gehen, sonst verdirbt man auch die Laune, du wirst immer was finden, was dich davon abhält, wenn du ein Grund finden willst, also gönne dir

      und lass die anderen doch reden : )
      Dieser Account benutzt sehr gerne Zynismus, Sarkasmus und Ironie ¯\_(ツ)_/¯ nett kann ich trotzdem wirken...
      Wortlawinen rollen gewöhnlich von den Bergen der Dummheit Stanislaw Jerzy Lec
    • Wie bei anderen Sportarten auch, sollte progressives Überladen dazugehört.

      Du kannst dir erstmal deine Trainingszonen in Abhängigkeiten vom Puls oder von der Wattzahl berechnen. Ersterer ist günstiger (Pulsuhr). Calculator: heartmonitors.com/blogs/news/3…-training-zone-calculator

      Darauf aufbauend solltest du mindestens drei Trainingseinheiten pro Woche durchziehen. Ein potentieller Workoutplan für 6 Wochen könnte so aussehen: whatsonzwift.com/workouts/6wk-beginner-ftp-builder/

      Wenn du draußen fahren willst, wird das ganze komplizierter.
      Ab aufs Velo:

    • Solche Workouts mit Intervalleinheiten sind auf jeden Fall das, was dich am schnellsten schneller macht.
      Kann aber imo schon ein bisschen heftig sein.

      Würde mich auch interessieren ob du auf ne Velomaschine im Fitti gehst oder draußen fahren willst.
      Wenn letzteres würde ich ehrlich gesagt die ersten zwei Monate nicht nach irgendwelchen Plänen fahren.
      An Haltung und Sattel gewöhnen kann schon Challenge genug sein für den Anfang imo.

      Einfach Gas geben wenn man Bock hat sich zu geben und dann halt wieder bisschen gechillter um Luft zu bekommen.
      Man soll das ganze ja auch ein bisschen genießen können wenn man noch nicht komplett "type 2 fun" Suchti ist.
      Eine richtige Antwort ist nicht immer eine gute Antwort.
    • Toto aus Afrika wrote:

      @Oster wann 1 PS 30s Sprintleistung?


      Laut meinem Training gestern noch ne ganze Weile :chinese:
      Beim ersten Block war ich immerhin bis Sekunde 17 über den 750, aber danach langsam bis auf 500 gedroppt.
      Also 1PS ist schon knackig, Respekt geht raus an alle Pferde auf jeden Fall.

      1 Perdistärke > 1 Pferdistäke auf 30s?
      Eine richtige Antwort ist nicht immer eine gute Antwort.
    • So von Grund auf noch nicht, ne. Für alle Teile die sich abnutzen benutz ich wiggle. Weiß aber nicht wie die bei anderen neuteilen im Vergleich liegen mit anderen Seiten.
      Eine richtige Antwort ist nicht immer eine gute Antwort.
    • Oster wrote:

      Solche Workouts mit Intervalleinheiten sind auf jeden Fall das, was dich am schnellsten schneller macht.
      Kann aber imo schon ein bisschen heftig sein.

      Würde mich auch interessieren ob du auf ne Velomaschine im Fitti gehst oder draußen fahren willst.
      Wenn letzteres würde ich ehrlich gesagt die ersten zwei Monate nicht nach irgendwelchen Plänen fahren.
      An Haltung und Sattel gewöhnen kann schon Challenge genug sein für den Anfang imo.

      Einfach Gas geben wenn man Bock hat sich zu geben und dann halt wieder bisschen gechillter um Luft zu bekommen.
      Man soll das ganze ja auch ein bisschen genießen können wenn man noch nicht komplett "type 2 fun" Suchti ist.
      Erstmal, auch für längere Zeit, nur im Fitti. Auf meinem Fahrrad wäre schnell fahren Selbstmord :fresse:
    • Dann würde ich doch mehr zu Intervallen tendieren.
      Das macht das Training weniger monoton während dem Fahren und durch Abwechslung der Intervalllängen auch jede Session anders.

      Der erste Schritt ist wie Perdi sagt dein "Maximum" auszuloten.
      Gibt bei Intervalltrainings immer zwei Möglichkeiten die Intervallintensität zu bestimmen, die beliebteste und genauste ist deine Leistung, gemessen in Watt; die andere sind deine Herzfrequenzzonen, weil dein Herz immer bisschen Delay hat ist das weniger exakt, aber trotzdem vollkommen ausreichend für den Zweck sich nicht ziellos kaputt zu machen.

      Wenn du auf einem Rad mit Powermeter (Wattanzeige) fährst dann testest du deine max. Leistung mittels FTP Test, einfach googlen wie das geht (generelle Idee: 20 Minuten möglichst konstant so viel Watt treten, dass du am Ende richtig am Ende bist :chinese:)

      Wenn nicht bräuchtest du einen Herzfrequenzmonitor und ermittelst deinen "Lactate threshold heart rate" (LTHR) also welche durchschnittliche Herzfrequenz du über 30min aufrechterhalten kannst, das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich, habe z.B eine eher geringe LTHR mit etwa 165 bpm, andere haben bei gleicher gefühlter Anstrengung eben 180bpm.

      Diesen Wert bestimmen ist dann eh erstmal deine erste Session.
      Dann entweder wieder hier melden oder nach Intervallsessions googlen, sollte eigentlich alles was man da findet "gut" sein.
      Gibt da jetzt auch nicht DIE Intervallsession die absolut die beste für jeden ist.
      Wenn du Anregungen brauchst share ich gerne meine Lieblingssessions.

      Wenn du weder HRM hast noch Powermeter dann kannst du halt nur solche 20-30 Sek Vollgas mit 2-5 Min Erholung fahren, wobei Erholung nicht aufhören ist sondern konstant weitertreten.
      Wichtig ist immer vor und nach den Intervallen je etwa 10-15 Minuten warm fahren und danach langsam wieder runter kommen und nicht abrupt aufhören.
      Eine richtige Antwort ist nicht immer eine gute Antwort.
    • Bin schon länger am überlegen ob ich mir von Fitbit die Charge3 oder Versa holen soll, taugen die bezüglich der Überwachung des Pulses was?
      Würde diese auch gerne haben um besseren Überblick zu bekommen wie mein täglicher Kcal verbrauch ist, wie viel ich beim Sport verbrenne.
      Andere schöne Funktionen sind dann auch die Schlafüberwachung.

      Ich werde beim nächsten Fitti Besuch mal zu erst aufs Rad gehen und gucken was der FTP sagt :thumbup:
    • Bin Garmin Fangay, die forerunner 235 könnte dir auch schon helfen,
      hat Recht wenig vorinstallierte Profile, aber macht eigentlich was sie soll, mich hat bisschen der Pulssensor beim paddeln gestört, hatte bisschen zu sehr gezwickt, aber ansonsten lange zufrieden mit gewesen
      und wäre wenn ich es sehe auch in der Preisklasse
      Dieser Account benutzt sehr gerne Zynismus, Sarkasmus und Ironie ¯\_(ツ)_/¯ nett kann ich trotzdem wirken...
      Wortlawinen rollen gewöhnlich von den Bergen der Dummheit Stanislaw Jerzy Lec
    • Benutze die Herzfrequenz nur um meine "langsamen" Fahrten zu pacen, die zur Erholung gedacht sind.
      Bei Intervalltraining mit Powermeter eigentlich überflüssig.
      Da wird es eher genutzt um "Overtraining" zu erkennen.
      Bei 4-6 Stunden Ausdauertraining pro Woche solltest du aber nicht gefährdet sein.

      Was die kcalberechnungen angeht bin ich da etwas skeptisch, weil die Herzfrequenz tatsächlich nur bei Sport ein zuverlässiger Indikator für Energieverbrauch ist.
      Und da hast du eh dein Powermeter (mithilfe dessen man diese Kcal berechnungen überhaupt erst kalibriert)

      Also die Kcal Berechnung basiert darauf, dass die Uhr sagt, okay 180 Puls heißt 200 Watt, dann sind 160 Puls 170 Watt usw.
      Bis zu deinem Ruhepuls runter.
      Wenn du jetzt 160 Puls hast weil du ne Treppe hochgehst ist der geschätzte Energieverbrauch einigermaßen akkurat.
      Oder du dem Bus hinterherrennst und deswegen erhöhten Puls hast usw.

      Wenn du aber 180 Puls hast weil du mal wieder einen Jungle LC im Team hast, dann brauchst du nicht mehr Energie, deine Uhr rechnet aber mit einer körperlichen Leistung.
      Ebenso wenn du nen Adrenalinkick bekommst hast du höheren Puls aber keinen (bzw kaum) höheren Energiebedarf.
      Oder in der Sauna, oder oder oder

      Solche Daten sind da immer mit Vorsicht zu genießen.
      Eine richtige Antwort ist nicht immer eine gute Antwort.
    • Ja gebe dir schon recht, aber die Sportuhren haben neben Puls auch andere Funktionen (Tracker).

      Und nun kommt "der Trick", wenn ich mehr mals die Strecke fahre mit gleichen Ansatz, hat der Puls schon wieder eine kleine Funktion, andere sind evtl ausschlaggebener.
      Ich Paddel zB. nach Puls und haue den hoch auf 175 und Versuch den lange zu halten (175 - 178), gibt schon Möglichkeiten, ob sie in jeder Situation (Sportart) relevant sind möchte ich nicht bewerten.

      MfG KFA Waage Prinzip,
      Messfehler sind überall, Regelmäßigkeit und Gravitation sind die Ficker unserer Universen, also nutzen was geht : )
      Dieser Account benutzt sehr gerne Zynismus, Sarkasmus und Ironie ¯\_(ツ)_/¯ nett kann ich trotzdem wirken...
      Wortlawinen rollen gewöhnlich von den Bergen der Dummheit Stanislaw Jerzy Lec