Der "war ein interessanter Artikel" Thread

    • Also von Umweltbewusstsein sind wir noch weit weg, da wir selbst im Bereich der ökonomischen Nachhaltigkeit zu wenig machen.

      Finde Thema Verpackung in DE absolut mangelhaft bis gefährlich.
      Mülltrennung von Druckpapier und Lebensmittelverpackungen wäre auch mal nett, sonst hört das nie auf, dass zB. Tiefkühler Pizza mit Druckresten infiziert.
      Finde private Feuerwerke persönlich kacke, lieber zentrale Feuerwerke die größer sind und die Breite Masse was von hat als wieder über 15% des jährlichen durch Kraftfahrzeug erzeugten Feinstaub innerhalb ein paar Stunden in die Atmosphäre zu pumpen, weil jeder ballert.

      @Kolibri
      Der letzte Punkt geht definitiv in die Aufklärung, die meisten Firmen sparen, weil der Staat, die EU sie gewähren lässt.

      Und hier liegt der Hund begraben,
      da nicht jedes Land gleich wirtschaftlich stark besetzt ist, man aber als EU dort nicht den Wettbewerb kaputt machen will.

      Wenn du es billig haben willst, nutzt du das Prinzip der gegenseitigen Anerkennung an und importiert Fleisch, wo die Richtlinien andere sind.
      Die DIN hat verallgemeinert die strengsten Richtlinien in der EU, viele Ansätze werde nach Jahren auch in die EU umgesetzt, dazu muss man aber als Bürger auch zeigen, dass man anders will.

      Ich halte erstmal nicht viel von dem BIO Zertifikat, dass liegt nicht daran, dass ich die Ursprungsidee ignoriere.
      Es liegt eher daran , dass das BIO Zertifikat eine billige Idee der ethischen Grundidee ist, dem Endverbraucher wird romantisch suggestiert, er kauft umweltbewusster/ethischer ein.

      Ich muss hier an dieser Stelle Fleischprodukte ein bisschen ausklammern, da es dort deutlich besser verläuft, wenn wir von EU Tiererzeugnissen reden. Bei BIO Fleisch was aus nicht EU Ländern kommt bin ich vorsichtig.

      Gibt dort aber noch viel zu tun, da die Verunkenntlichung des Ursprungsland durch Tiertransport und Weiterverarbeitungsketten, ein Tritt ins Gesicht ist, gilt auch fürs tolle BIO Fleisch.
      #dankeeu

      Man bemerke den Widerspruch...

      Ich scheiße aufs BIO Zertifikat und kaufe Regional beim Metzger, der mir sagen kann wo ich den Erzeugerbetrieb finde, das sind in der Regel Betriebe die gar nicht schaffen sich das jährliche Zertifikat zu leisten ohne großes Risiko zu gehen.

      Da sind wir an dem Punkt, BIO Zertifikat Fleisch könnte preiswerter sein, wenn es denn gekauft wird, einer der größten Abnehmer sind Tafeln, weil BIO zertifiziertes Fleisch Ladenhüter sind.

      So lange es so ist, kann man das Zertifikat was eine Beleidigung des Gedankens ist, auch nicht strenger machen.

      Tiere, Pflanzen die mindest Vorgabe für Umgebung verbessern, keine konvertiionellen Methoden erlauben bei Erkrankung oder für das Erzeugnis eine Dokumentationspflicht beim Endverbraucher (B Ware) einführen.

      Da sind wir nicht, weil wir auf billig stehen und die EU ganz viele Bedürfnisse bewahren muss und Betriebe Lücken ausnutzen.

      Dat war's, oecotropholgische Ehrenwort, glaube Details wären overnuke
      *gekreuzte Finger*

      LG

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Xephas ()

      Dieser Account benutzt sehr gerne Zynismus, Sarkasmus und Ironie ¯\_(ツ)_/¯ nett kann ich trotzdem wirken...
      Wortlawinen rollen gewöhnlich von den Bergen der Dummheit Stanislaw Jerzy Lec
    • edit: text siehe zwei Posts weiter unten
      Mega guter Artikel, wie sehr in der Übersetzung die eigentlichen Ideen Jesu verloren oder gar bewusst abgeändert wurden. Empfehle allen, besonders den Religions-Hatern, sowie @stardust* und @roflgrins

      zeit.de/2019/02/christentum-je…istus-nazareth-aramaeisch

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bighead ()

    • Danke, aber dass diverse Schriften über die Jahrhunderte für die jeweiligen Machthaber angepasst wurden sollte doch eigentlich kein Geheimnis sein.

      Verstehe auch nicht wieso im Artikel nicht noch einen Schritt weiter gegangen und hinterfragt wird, ob die "originalen" Schriften dann überhaupt verlässlich sind. Oder ob da die wahrheitsgetreue Wiedergabe zweitrangig ist, weil dieser Jesus besser in die eigene Vorstellung passt.
    • Gibt auf dieser Seite btw einige Downloads direkt von "Günther Schwarz", falls jemand Interesse hat. Hab an dem Griechisch --> Aramäisch --> Deutsch Übersetzen aber etwas meine Zweifel bezüglich wissenschaftlicher Methodik. Aber wenn man da unabhängig davon was positives für sich rausziehen kann :shrug:
      There are 10 types of people - those who understand binary, and those who don't.
    • Grimm schrieb:

      Danke, aber dass diverse Schriften über die Jahrhunderte für die jeweiligen Machthaber angepasst wurden sollte doch eigentlich kein Geheimnis sein.

      Verstehe auch nicht wieso im Artikel nicht noch einen Schritt weiter gegangen und hinterfragt wird, ob die "originalen" Schriften dann überhaupt verlässlich sind. Oder ob da die wahrheitsgetreue Wiedergabe zweitrangig ist, weil dieser Jesus besser in die eigene Vorstellung passt.
      warum ist es relevant ob die schriften original oder verlässlich sind?
      geht doch um die message, bin agnostiker und habe 0 mit christlicher kultur am hut aber in der bibel stehen (genau wie in allen anderen heiligen schriften) schon auch echt clevere sachen
      ich glaube zwar nicht dass da was übernatürliches hintersteckt (weil ich das wort "übernatürlich" an sich paradox finde) aber das waren schon intelligente menschen die das geschrieben haben
      und jeder kann ja selber draus ziehen was er für sinnvoll hält
      negativ wird sowas erst wenn es missbraucht wird, und der beste weg dagegen ist doch wohl dass menschen sich bewusst werden woran sie da eigentlich glauben und nicht auf durch übersetzungen verfälschte versionen angewiesen sind
    • Eben ich glaube auch nicht an Gott, aber innerhalb des Apparates gibt es sehr nette Gesten und Ansätze, die man auch ohne glaube an Gott im Alltag anwenden kann.

      Gibt sehr viele "Theologen", die sich sehr ernsten gesundheitlichen Themen/Problemen gestellt haben und dank deren Forschungen Methoden entwickelt wurden, um von Leidenden Schmerz zu lindern/beseitigen bzw. besser zu verstehen.

      Für mein Verständnis basierte die Motivation/ethische Ansatz, dort einzugreifen auf Nächstenliebe, was zum Beispiel meiner Meinung nach mit das Hauptthema des neuen Testaments ist,
      trotz all seinen Fehlern, Verfehlungen den Menschen gegenüber zu respektieren und dazu beigetragen miteinander zu leben, "hormonie-erfüllt" Leben
      .
      (Kann es natürlich nicht beweisen, aber denke, dass der Glaube und die in diesem Beispiel christliche Erziehung (Ethik) dazu beigetragen haben zum Beispiel so anzupacken und nicht den Menschen sich zu überlassen, was der bequemere Weg gewesen wäre. )

      Finde neben Selbstverwirklichung ist es auch für mich das höchste erstrebenswerte Ziel und gehört zu dem was ich mag, woran ich glaube, an die Menschlichkeit, was ich als wertvoll mitgenommen habe.

      Ich bin jedenfalls froh, dass es so Pioniere gibt/gab und werde bestimmt noch über etliche Dinge stolpern, die ich ebenfalls als wertvoll erachte.

      Natürlich liegt es an jeden selbst, aber ein Fünkchen Wahrheit kann man schon für sich persönlich daraus ziehen und inspirieren lassen, wenn man denn will : )

      meine zwei Cent

      LG
      Dieser Account benutzt sehr gerne Zynismus, Sarkasmus und Ironie ¯\_(ツ)_/¯ nett kann ich trotzdem wirken...
      Wortlawinen rollen gewöhnlich von den Bergen der Dummheit Stanislaw Jerzy Lec