Nintendo Switch - dies und das

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mir ist es noch zu schwammig, was genau wir bekommen. Dafür, dass sie den Service eigentlich schon jetzt anbieten wollten und der jetzt über ein halbes Jahr verzögert wurde, ist das noch relativ enttäuschend. Lohnen wird es sich für mich trotzdem, Nintendo handelt Virtual Console Games für das NES normalerweise für 5€ pro Stück. Wer also 4 Spiele aus den 20 haben will, ist mit dem Jahresabo schon ganz gut dran.

      Ich hätte jetzt einfach mehr erwartet, da Nintendo sich ja offenbar extra Zeit genommen hat, das alles einzurichten.

      Lasst es mich so sagen: Ich hatte erwartet, einen teureren aber umfangreicheren Service zu haben. Als sie gesagt haben, dass die Virtual Console an den Service gekoppelt wird, dachte ich an sowas wie 10 Euro im Monat mit monatlich wechselnden Spielen für NES, SNES, N64, GCN, NGB und GBA.
      T
      R
      I
      G
      G
      E
      R
      E
      D
    • Was ist eigentlich mit dem Jailbreak ? : )
      Dieser Account benutzt sehr gerne Zynismus, Sarkasmus und Ironie ¯\_(ツ)_/¯ nett kann ich trotzdem wirken...
      Wortlawinen rollen gewöhnlich von den Bergen der Dummheit Stanislaw Jerzy Lec
    • Dieser Online "Service" ist der größte Joke.

      Switch bietet afaik keine Möglichkeit seine Save Files lokal zu kopieren für Backups, d.h. wer nicht aufgrund eines unvorhersehbaren Unfalls seine 800h+ Zelda / Mario / Stardew / Minecraft Daten verlieren möchte, MUSS sich das Abo holen. Auf PS und Xbox lassen sich Daten immerhin ohne zusätzliche Gebühren lokal backupen.

      Dass sie Voice Chat so userunfreundlich machen kann ich noch irgendwie nachvollziehen damit Kinder nicht der Online Gaming "Kultur" ausgesetzt werden. Aber dass basic Friendlist Features wie Lobbys und Partys diese unintiuitive Einbindung der Mobile App benötigen ist totaler Schwachsinn.

      Der allergrößte Bockmist was meiner Meinung nach absolut unverzeihlich ist, ist dass es keine Pläne zu geben scheint, auch nur ansatzweise die Online Experience zu verbessern.
      Ich spreche hier von Online Play, der bei Nintendo nach wie vor absolute Katastrophe ist.
      Sämtliche Online Games sind über P2P verbunden, d.h. Nintendo stellt keine Server für konsistentes und verlässliches Online Gameplay zur Verfügung.
      Weils bisher umsonst war hat jeder drüber hinweg gesehen und sich eingeredet "ja ist halt sone Nintendo Sache, ihr Online war schon immer kacke LUL whatever"
      Aber ab Sommer gibts genau dieselbe schlechte Online Gaming Experience, nur muss man dafür 20$ (hier wahrscheinlich 20€ let's be honest) im Jahr hinblättern.
      Ich muss also zahlen wenn ich Multiplayer Spiele online spielen möchte, aber habe genau 0 Benefit im Vergleich zu vorher wo ich nicht gezahlt hatte, weil Pings und Player Connections nach wie vor unverlässlich sind.

      Und diese 20 NES spiele sind imo ein heftiger Joke. Auf jeder fucking Konsole und Handheld werden dieselben alten Games wieder und wieder released.
      Warum soll ich mir ein viertes mal SMB3 holen? Ich kanns auf dem NES Mini spielen, ich kanns auf dem PC spielen, ich kanns auf dem Handy spielen. Diese uralten NES games verlieren mit jedem neuen Rerelease ihren Wert.
      Kanns kaum abwarten 20€ im Jahr zu zahlen für schlechtes online und 5 Minuten SOCCER(TM) oder TENNIS(TM) bis ich die Lust verliere weil diese Games Waste sind.

      Nintendo ist so fucking weird.
      Ihre Spiele sind so geil während ihre Geschäftspraktiken absolute Katastrophe sind.


      Und wisst ihr was das traurige sein wird?

      So viele Leute werden sich dieses Abo holen, obwohl sie absolut unzufrieden sind mit dem Haufen heißer Luft die hier angeboten wird. Einfach nur damit sie Mario Kart, Splatoon, Pokemon, Smash, etc online spielen können - ohne nennenswerte QoL Verbesserungen. QoL Verbesserungen, die Iwata gegen Ende der WiiU Ära mit dem neuen Nintendo System angepriesen hatte.
      Und Nintendo wird erfreut sein wie wenig Arbeit sie in so viel Umsatz stecken mussten und werden in Zukunft genauso weiter praktizieren.

      Ich persönlich werde mir probably erst eine Switch zum Release von Smash 5 holen, d.h. wohl eher gegen Jahresende. Ich werde mal abwarten wie so die Erfahrungen sein werden mit dem Service. Vielleicht wird es ja actually gut, aber vermutlich ist es einfach nur wie immer einfach Scheisse aber die Leute werden Nintendo aus der Hand fressen.
      Der Super Smash Bros Thread
      Der Echtzeitstrategie Thread [Broodwar | WC3]

      [20:00:08] Mark | iRiE^: jeder sieht auf dich auf warb
      [20:00:13] Mark | iRiE^: du bist das idol der jugend
      [20:00:17] Mark | iRiE^: der batman von ds
      [20:00:21] Mark | iRiE^: und nicetry is der joker

      Seraph schrieb:

      Ich bewundere ja deine grenzenlose Toleranz gegenüber sozial schwachen Menschen.

      FME schrieb:

      Warb, du bist ein Gott.


    • Warb schrieb:

      Und diese 20 NES spiele sind imo ein heftiger Joke. Auf jeder fucking Konsole und Handheld werden dieselben alten Games wieder und wieder released.

      Auf der Wii-U konnte man ja seine Daten von der Wii weiterbenutzen und somit auch die VC. Ja man konnte sie sich theoretisch nochmal kaufen wegen Miiverse oder so (kA hab ich persönlich nie gemacht), aber die Spiele liefen so wie sie waren. Die Switch ist ja nicht abwärtskompatibel und man konnte auch keine Downloads übernehmen. Ob Nintendo die Spiele jetzt nochmal unabhängig von dem Online-Service verkaufen will, halte ich für fragwürdig. Bisher haben sie ja nichts diesbezüglich gesagt.

      Das große Problem war ja, dass die Releases nicht zwischen allen Platformen gleich sind und deshalb nicht übertragbar sind (außer von Wii auf Wii-U). Insbesondere mit den verschiedenen DS-Modellen.

      Warb schrieb:

      Sämtliche Online Games sind über P2P verbunden, d.h. Nintendo stellt keine Server für konsistentes und verlässliches Online Gameplay zur Verfügung.
      Hatte jetzt nur selten Probleme mit Splatoon und Mario Kart, aber ich kann auch sagen dass P2P dies der Grund ist, warum ich niemals Interesse an Smash Bros online hatte. Deshalb war es für mich immer das Couch-Party Game und nicht competitive. Vielleicht ist das kommende Smash ja anders?

      Ansonsten hinkt Nintendo ja schon immer zurück mit Dingen, die überall anders geläufig waren. Das ist jetzt das erste mal, dass Nintendo Cloud Saves zur Verfügung stellt (ich lasse jetzt mal Pokémon Bank außen vor). Hab auf Reddit auch öfters gelesen, dass Leute die Save-Situation blöd finden, aber ich persönlich habe mir auf meinen anderen Konsolen auch nie lokale Backups gemacht. Wenn ich jetzt Cloud Saves kriege, nehme ich die mit einfach weil sie keinen Aufwand machen, aber ansonsten wäre mir das eh zu umständlich. Dasselbe gilt für die Voice Chat Option, da würde ich eh lieber mit meinem PC im Discord oder TS sitzen wenn ich mich sonst eh mit Headset mit meiner Konsole verkabeln müsste. Im Zweifelsfall geht TS auch aufm Handy und ist vermutlich praktischer als Nintendos App.

      All in All: Ich hab ja schon gesagt, der Service ist weniger als ich mir gewünscht hätte, aber er ist auch deutlich günstiger.
      T
      R
      I
      G
      G
      E
      R
      E
      D
    • Hat noch jemand das Gefühl, dass die Switch eine Indiemaschine ist? Wenn ihr mich jemals gefragt hättet, warum ich mir irgend eine Konsole von Nintendo kaufe, hätte ich eigentlich immer dieselbe Antwort gegeben: Wegen dem First-Party Support. Ich habe mir die Wii nicht wegen den Motion Control gekauft, sondern wegen der Spiele, die Wii-U nicht wegen dem Tablet-Controller sondern wegen der Spiele, den 3DS nicht wegen dem 3D, sondern wegen der Spiele.

      Ich habe heute mal in meine History geguckt und war ziemlich geschockt.

      Spoiler anzeigen
      Splatoon 2: 120 Stunden
      Enter the Gungeon: 110 Stunden (fast durchgespielt)
      Breath of the Wild: 100 Stunden (nicht durchgespielt)
      Jackbox Party Pack 4: 40 Stunden
      Mario + Rabbids: 30 Stunden (nicht durchgespielt)
      Crypt of the Necrodancer: 30 Stunden
      Darkest Dungeon: 20 Stunden (nicht durchgespielt)
      Mario Kart 8 Deluxe: 20 Stunden
      Chess Ultra: 20 Stunden
      Super Meat Boy: 10 Stunden (nicht durchgespielt)
      Inversus Deluxe: 10 Stunden
      Snake Pass: 10 Stunden
      ...
      ...
      ...
      Super Mario Odyssey: 5 Stunden (nicht durchgespielt)
      Xenoblade Chronicles 2: 4 Stunden (nicht durchgespielt)


      Ich habe literally kein First Party Game durchgespielt. Ich fand Mario Galaxy 1+2 waren die besten Spiele überhaupt und konnte an Mario Odyssey nichts feststellen, das ich objektiv schlechter fand. Ich habe Xenoblade Chronicles damals so geliebt und habe dem Nachfolger immer noch keine wirkliche Chance gegeben. Und stattdessen spiele ich Schach und Snake Pass auf meiner Switch. Breath of the Wild wäre vermutlich nichtmal so weit oben, wenn es nicht die längste Zeit mein einziges Spiel auf der Konsole gewesen wäre.

      Was stimmt nicht mit mir?
      T
      R
      I
      G
      G
      E
      R
      E
      D
    • spielat du viel mobil oder stationär
      Dieser Account benutzt sehr gerne Zynismus, Sarkasmus und Ironie ¯\_(ツ)_/¯ nett kann ich trotzdem wirken...
      Wortlawinen rollen gewöhnlich von den Bergen der Dummheit Stanislaw Jerzy Lec
    • Meine Freundin benutzt die Konsole oft als Brettspiel Alternative und nimmt diese mit zu Freundinnen,
      Zelda war der Ka
      ufgrund, aber mittlerweile wird mit Freunden Lokal gespielt oder Indie Games Mobil ne Runde, ein Level gespielt.

      Würde meine Freundin nicht als Vielspieler zählen, aber die Switch mal in die Hand nehmen und was spielen in Häppchen geht immer mal.

      Was ich interessant finde, die PS4 hat es dort schwieriger benutzt zu werden, diese wird oft nur mit mein zu tun angeschmissen, was ich so beobachten kann.
      Dieser Account benutzt sehr gerne Zynismus, Sarkasmus und Ironie ¯\_(ツ)_/¯ nett kann ich trotzdem wirken...
      Wortlawinen rollen gewöhnlich von den Bergen der Dummheit Stanislaw Jerzy Lec
    • Hab mal mit Hyrule Warriors angefangen. Ich hatte das Spiel zwar auf der Wii-U, habe aber nur ein paar Stunden reingesteckt. Die 3DS-Version hatte ich gar nicht. Habe auch Null Erfahrung mit der Dynasty Warriors Serie.

      Zunächst vorweg: Es ist ganz eindeutig ein Spiel für Zelda-Fans, aber es ist definitiv kein Zelda-Spiel. Spielerisch werden nur wenige Mechaniken aus LoZ übernommen und die sind definitiv nicht das Highlight. ABER: Viele Momente werden durch Wiedererkennung der Locations und Charaktere deutlich aufgewertet. Insbesondere wenn sich die Story auf die verschiedenen Ären verteilt. Ich schätze, fast jeder Fan hat Sidecharaktere, die er gerne wiedersehen würde aber es ist auch klar, dass sie in keinem "echten" Zeldaspiel mehr auftauchen, weil ihre Rolle abgeschlossen ist. Das Writing ist diesbezüglich extrem gut gelungen, was sicherlich nicht einfach war wenn manche der Charaktere zuletzt vor über zehn Jahren überhaupt in Spielen auftauchten. Dann gibt es ein paar originelle Charaktere die teilweise gut und teilweise eher schlecht in die Zelda Franchise passen. Sie haben im Gegensatz der anderen Charaktere natürlich keinen Hintergrund aus anderen Games, aber sie sind auch hier nicht genug entwickelt, um irgendwie interessant zu wirken. Daran merkt man, wie wichtig der Wiedererkennungswert bei diesem Spiel ist.

      Was mich etwas wundert ist, dass keine Soundeffekte und Voicesamples von alten Spielen übernommen wurden. Es ist natürlich gut, dass der gesamte Soundtrack originell ist (dazu später mehr), aber andererseits sind vor allem die Stimmen so weit vom Original entfernt, das es wirklich kommisch erscheint. Das fällt vor allem bei Twilight Princess und Skyward Sword auf, insbesondere Fi klingt einfach komplett anders. Das klingt vielleicht nach einem kleinen Detail, aber wie schon gesagt kommt ein Großteil des Charmes durch Wiedererkennung. Es wirkt, als hätten sie versucht, die Soundeffekte zu reproduzieren und sind daran gescheitert. Und das wundert mich extrem, denn scheinbar hat Nintendo Koei Tecmo keine Assets zur Verfügung gestellt (was ja in Ordnung ist, wenn alles neu sein soll) aber dann auch keine Anleitung gegeben, wie sie die Soundeffekte generieren können. Umso mehr wundert mich dafür, dass das Writing wie gesagt wirklich gelungen ist, da hat Nintendo definitiv ausgeholfen. Entweder das, oder das Lokalisierungsteam von Nintendo of America war dasselbe wie üblich (ich spiele es auf Englisch).

      Kleines Beispiel mit minimalem Spoiler über einen spielbaren Charakter:

      Spoiler anzeigen
      Ghirahim ist der Einzige in der Story, der Hylianer als "Menschen" bezeichnet, was Sinn ergibt da der Name Hylianer erst nach Skyward Sword entsteht. Ein solches Detail entsteht bestimmt nicht durch Zufall.


      Der Soundtrack ist aber auf jeden Fall mein Highlight des Spiels. Man glaubt gar nicht, wie viele Tracks aus der Serie sich fetzig remixen lassen. Ich habe bei der "Preparation-Music" ewig überlegt, woher die stammt. Es ist das Thema das spielt, wenn man in OoT, MM oder WW in Häuser geht. Im Nachhinein ist die Ähnlichkeit klar, aber es ist genial, wie sie daraus diese Fanfare gemacht haben. Das Spiel hat dutzende solcher ikonischer Tracks, wo ich nicht erwartet hätte, dass man die als Metal-Remixes gut funktionieren. Meine bisherigen Highlights sind Hyrule Field (Twilight Princess) und Ballad of the Goddess (Skyward Sword). Und die in-Battle Soundtracks sind alle adaptiv, je nachdem ob man sich gerade in freundlichen oder feindlichen Gebieten aufhält.

      Was das Spiel selber angeht, war ich überrascht, dass Makro-Challenges eher im Vordergrund stehen als das Kämpfen selber. Nicht selten hat die Map mehr Objectives als man zeitlich schaffen kann und man muss sich entscheiden, welche davon man aufgibt. Da das Spiel also eine Minimap mit mehreren Objectives hat und dabei gleichzeitig mit Dialogen überschüttet wird (in denen diese Objectives erklärt werden), gibt es doch einiges, worauf man achten muss. Das Kampfsystem selber sieht auf den ersten Blick hektisch aus, aber es rückt fast in den Hintergrund während dieser größeren Makro-Challenges. Das funktioniert aber gut, denn die Kombos sind simpel und geben einem genug Zeit, zwischendurch auf die Minimap zu schauen. Ich fand es aber im Handheld Mode etwas ermüdend, die Minimap zu lesen. Bosskämpfe sind da fast eine Erhohlung, da es bei denen viel um Timing geht und man (in gewohnter Zeldamanier) auf Openings warten muss, anstatt einfach zu mashen.

      Von dem, was ich bisher auf Reddit gelesen habe, ist der Adventure Mode die Hauptattraktion bei dem Spiel und den habe ich jetzt noch gar nicht ausprobiert. Von daher ist das hier jetzt eher mein erster Eindruck von dem Spiel und kein echtes Review. Es ist auf jeden Fall ein Spiel, wo man sehr viel Zeit reinstecken kann, wenn man das möchte. Es gibt reichlich Gründe, dieselben Missionen erneut mit anderen Charakteren oder auf einem anderen Schwierigkeitsgrad zu spielen, aber das sind nur kleinere Collectibles und (so weit ich das bisher sehen kann) nicht nötig, um relevante Inhalte freizuspielen. Für mich persönlich ist es so ein Spiel, das man über viele Monate hinweg so hin und wieder spielt, aber nicht längere Zeit am Stück. Wir hatten recht viel Spaß im Koop wo man die dutzenden Objectives deutlich besser in den Griff kriegt, aber leider hatte der Modus seine eigenen Probleme (die Steuerung von Spieler 2 ist nicht konfigurierbar).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Midna ()

      T
      R
      I
      G
      G
      E
      R
      E
      D
    • wat meint ihr?



      es ist das neue spiel was 2018 erscheint. wohl ein pokemon GO + switch misch masch.



      zusätzlich wurde aber ein großes "core gen8" spiel angekündigt für q3/q4 2019 für die switch

      ____________________________

      Pokemon Quest: free2play spiel für die switch. sieht bescheiden aus. egal
      Pokemon Lets GO: Pikachu/Eevee Versionen: PokemonGO X Switch spiel. erscheint noch 2018
      Pokemon2019: ein komplett neues "core" pokemon rpg (letztes war sonne/mond) <-- das spiel was auf der e3 geteased wurde in form von "working on a brand new pokemon core game for the switch"
      ____________________________

      quest & lets go jucken mich jetzt nicht. aber ein neues hauptspiel 2019 (weg vom 3ds) switch only? geil.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Makimur ()

    • Hm, ist jetzt nichts, was mich persönlich zu der Franchise zurückbringen würde. Allerdings wurde bisher auch wirklich wenig darüber gezeigt, wie das Spiel funktionieren wird, von daher habe ich jetzt keine Meinung dazu. Es ist zumindest nicht, was ich von einem Pokémon-Spiel für die Switch erwartet hätte. Das Spiel mit Pokémon Go zu "mischen" aber ohne den arguably besten Reiz am Spiel (Fremde Leute treffen, die das gleiche machen), klingt einfach nicht sehr aufregend.
      T
      R
      I
      G
      G
      E
      R
      E
      D
    • Gestern war ja Nintendo direct auf der E3.

      Gezeigt wurde einmal Mario Party (5.10.18) bei dem endlich wieder jeder Spieler einzeln auf dem Feld unterwegs ist. Mega hypu.

      Außerdem mehr von pokemon let's go.
      Das Spiel sieht für mich echt gut aus.
      Die einzige große Änderung ist eigentlich, wie man wilde pokemon begegnet und wie man sie fängt.
      Gibt keine Zufalls encounter mehr. Stattdessen poppen im hohen Gras die pokemon auf und wenn du es berührst, beginnt das catch minispiel. (basically pokemon go mit joy-Con)
      Das wohl beste ist aber der local coop mode. Kann jederzeit ein 2. Spieler joinen mit einem joy-con und kann dann die Kämpfe zu zweit spielen. Richtig nice für Eltern @Matlok @ninjo @roterbaron und sonst noch alle.
      Werds mir aufjedenfall kaufen. Kommt glaub Anfang November raus.

      Im Dezember erscheint dann noch smash ultimate.
      Wäre instant buy, wenn mein smash buddy noch am liven wäre. So mal überlegen. Macht alleine halt nur begrenzt viel Spaß imo.
      "I'd only suggest that you try to understand other people. Try to learn empathy"
    • Ich checke einfach nicht, warum man bei den Pokémon Go Varianten ein seit literally 6 Generationen bewährtes Kampfsystem zu diesem eindimensionalen rumgebashe ummodeln musste.

      Wäre vmtl immer noch am Pokémon go zocken, wenn das Kampfsystem einfach ein normaler Port gewesen wäre.

      Naja, hab ich mich damals schon heftig drüber aufgeregt, und war imo ein Hauptgrund für das Scheitern von go, aber sie werden sich was dabei gedacht haben.
      "Nimm das Messer runter! Als ich ihre Stimme imitierte, war es 1 Jokus."
      - Johannes der Echte

      "Diesen Künstler feier ich extrem! Er spielt ein sehr unkonventionelles Banjo."
      - Fas
    • Ich hatte schon beim Reveal Trailer von Let's Go den Eindruck, dass diese Spiele die Casuals von Pokémon Go! langsam an die Main Series gewöhnen soll, damit die dann das Next-Gen Pokémon auf der Switch mitzocken. Und nachdem ich jetzt etwas Footage gesehen habe, hat sich diese Vermutung bewahrheitet, es ist literally ein Mix aus den Mechaniken aus Pokémon Go! und den Main Series.

      Ist aber definitiv nichts für mich.
      T
      R
      I
      G
      G
      E
      R
      E
      D
    • Finds halt einfach hart, dass die mechanics eines Spiels, dass Millionen von Grundschülern verstehen, noch ne casual "Hinführungsvariante" brauchen sollen...
      "Nimm das Messer runter! Als ich ihre Stimme imitierte, war es 1 Jokus."
      - Johannes der Echte

      "Diesen Künstler feier ich extrem! Er spielt ein sehr unkonventionelles Banjo."
      - Fas