Der "war ein interessanter Podcast" Thread

    • Der "war ein interessanter Podcast" Thread

      Thread-Titel ist selbsterklärend, ne.


      russellbrand.com/podcasts/

      Gestern mal in #044 Headspace - Could Mass Meditation Change Everything? (with Andy Puddicombe) reingehört.
      Andy Puddicombe ist der Gründer der App Headspace und gibt bisschen Medi insight und erzählt seine journey hin zum Medi Lifestyle.


      Als nächstes wird sich vermutlich #045 What’s The Biggest Threat To Freedom? Islam Or Consumerism (with Sam Harris) gegönnt.


      Auf jedenfall ne Reihe worth checking out.
    • Wie kamst du auf Russell Brand? Und wie fandest du den Headspace Podcast?

      Ich bin ehrlich gesagt persönlich viel zu faul für Podcasts. Ich fahre nicht so oft größere Strecken und wenn ich zu Hause hocke hab ich nicht genug Ausdauer, um mir stundenlang Diskussionen anzuhören bei denen ich mir im Voraus nicht mal sicher sein kann, wie viel davon mich überhaupt interessiert. Ist so wie Videointerviews von Rappern oder längere Talks von irgendwelchen Gurus, o.ä.
      Wenn dann in Textform, dann kann ich das ganze überfliegen und dann die Sachen genauer lesen, die ich wirklich interessant finde.
    • roflgrins schrieb:

      Wie kamst du auf Russell Brand? Und wie fandest du den Headspace Podcast?
      Er hat auf Facebook gefragt mit wem er mal talken soll und 1 Kollege hat drunter kommentiert. Hab dann kurz die Podcasts gegoogelt und sind offenbar lit Themen dabei. Vorher war mir Russell Brand auch nur als eher mittelmäßiger Schauspieler bekannt.

      In Videoform kann ich mir talks super geben und focused bleiben. Podcasts sind tatsächlich schwieriger zu verfolgen aber ab und an geht sich mal aus. Hätte ich auch längere Wege beim commute wäre natürlich perfekt dafür.
    • Besitzt du Funkkopfhörer am besten Bluetooth (oder andere mit start/stop Funktion), höre aber auch zu Not mit meinen WLAN Telefonen und normalen Kopfhörern Podcasts.

      Finde so Dinge sind super bei Sport oder Haushalts-Unternehmungen, wo man nicht groß überlegen/was beachten muss.
      Durch Kopfhörer hört man alles, auch wenn es mal lauter wird, geht natürlich auch anders sind nur meine Favoriten, da man niemanden anderes was aufzwingt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Xephas ()

      Dieser Account benutzt sehr gerne Zynismus, Sarkasmus und Ironie ¯\_(ツ)_/¯ nett kann ich trotzdem wirken...
      Wortlawinen rollen gewöhnlich von den Bergen der Dummheit Stanislaw Jerzy Lec
    • @Incognito
      Gerade erblickt, an dich gedacht
      : )

      Radio Nukular
      Ansonsten einer meiner Lieblings Podcasts mit ihrer Kindheit/ Jugend (Bewältigung), Mädchen Thema kann ich auch empfehlen.

      LG
      Dieser Account benutzt sehr gerne Zynismus, Sarkasmus und Ironie ¯\_(ツ)_/¯ nett kann ich trotzdem wirken...
      Wortlawinen rollen gewöhnlich von den Bergen der Dummheit Stanislaw Jerzy Lec
    • Dunkle Heimat - der Fall Hinterkaifeck
      Der Podcast beleuchtet das Verbrechen von Hinterkaifeck in 1922. Hinterkaifeck war der Tatort eines bislang nicht aufgeklärten Mehrfachmordes. Auf dem heute nicht mehr existierenden Einödhof, der 500 m südwestlich des Dorfes Gröbern im heutigen Gemeindegebiet von Waidhofen lag und etwa sechs Kilometer von Schrobenhausen entfernt war, wurden in der Nacht vom 31. März auf den 1. April 1922 alle sechs Bewohner ermordet, indem ihnen mit einer Reuthaue massive Kopfverletzungen beigebracht wurden.

      Bin zwar noch nicht ganz durch, aber kann ich trotzdem sehr empfehlen. Die Faszination für das Verbrechen noch heute kommt imo sehr gut rüber.
    • Mag die Podcast Serie von Florentin Will und Rolf Nemitz.

      Lacast

      Im Podcast wird der Psychater und Psychoanalytiker Jacques Lacan, der Freuds Ansätze neu interpretiert hat, aufgearbeitet.
      Florentin Will übernimmt beim Podcast die Moderation, Rolf Nemitz beantwortet und korrigiert die Fragen und Rückschlüsse von Herrn Will.

      Insgesamt eine schöne Sache, da Herr Will ernst bleibt, Podcast UFO zB wird er mir oft zu überdreht, dass ich es als störend empfinde.



      HP
      Lacast

      RSS

      lacast.de/category/lacast/feed/
      Dieser Account benutzt sehr gerne Zynismus, Sarkasmus und Ironie ¯\_(ツ)_/¯ nett kann ich trotzdem wirken...
      Wortlawinen rollen gewöhnlich von den Bergen der Dummheit Stanislaw Jerzy Lec
    • Hab folgenden Podcast noch auf der Liste:

      soundcloud.com/user-522523680

      Könnte auch für die Nicht-Magic-Spieler relevant sein, weil es sich auf jede Form von Competitive-Umgebung transferieren lässt. Mag die Mental-Magic-Artikel von dem Dude sehr und wollte deswegen demnächst mal reinhören.

      Ansonsten halt natürlich Limited Resources Podcast und gelegentlich wenn mich das Thema interessiert auch den GAM oder ProPointsPodcast um mein Game weiter zu lvln!
      Hier sollte irgendwas mit Bierpong stehen :grinking:
    • SWR2 Forum
      Die beleidigte Gesellschaft


      Brauchen wir mehr Respekt?

      Es diskutieren:
      Teresa Bücker, Chefredakteurin des Online-Magazins "Edition F", Berlin
      Dr. Niels Van Quaquebeke, Professor für Leadership and Organizational Behavior, Kühne Logistics University Hamburg
      Dr. Susanne Schmetkamp, Philosophin, Universität Basel
      Gesprächsleitung: Norbert Lang

      Dauer 44:35 min
      Quelle SWR 2018

    • swr2-forum-20181105-brauchen-wir-mehr-respekt.m



    • Audio herunterladen (41,26 MB | mp3)

      Ob in sozialen Medien oder auf politischer Bühne, ob auf dem Schulhof oder im Altenheim, ob am Arbeitsplatz oder in der Familie: Beinahe überall wird über Respektlosigkeit geklagt und mehr Respekt eingefordert.
      Aber was meint der Begriff eigentlich, und warum wird er so inflationär benutzt? Für Sozialwissenschaftler ist Respekt der "Kitt der Gesellschaft".
      Geht uns tatsächlich der Zusammenhalt verloren, wenn wir gegenüber Autoritäten, Institutionen oder im Umgang miteinander, zu wenig Respekt zeigen? Hat wirklich alles und jeder Respekt verdient?