Eure Erfahrungen mit den Selbstbezahlkassen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eure Erfahrungen mit den Selbstbezahlkassen

      Hallo zusammen,

      diese Kassen halten ja inzwischen in den Supermärkten Einzug.
      Was ist eure Meinung/Erfahrung mit denen?

      Ich hab sie jetzt 3 mal benutzt, um sie mal zu testen.
      1 mal gab es nen Fehler bei der Bargeldbezahlung, aber nun gut Kinderkrankheiten passieren halt.
      2 mal lief es gut.

      Im Nachgang macht man sich dann doch Gedanken.
      Es werden auf jeden Fall Jobs wegfallen - 4 Kassen mit einer Betreuerin (welche die ganze Zeit am rumstehen/laufen ist, also wie Kellnern)
      Warum fallen diese Jobs weg? Nicht etwa wegen Industrialisierung 4.0, sondern der Kunde wird zum unbezahlten! Kassierer gemacht.
      Schon clever.

      Dennoch denke ich wird diese Bezahlform bleiben, denn man wartet weniger (es sind ja 4 Kassen auf anstatt einer).
      Introvertierte Leute können die nötigen Interaktionen beim Einkauf nochmals reduzieren.
      Vielen Leuten ist es gar nicht bewusst oder ist es egal, dass sie dort umsonst arbeiten (oder es gefällt ihnen am Ende sogar mal Kassierer zu sein).

      Ob ich diese Kassen weiterhin nutzen werde - bin noch unentschlossen und freue mich auf euren Input.

      mfg
      coruscant
      Kommentar zur Schweinegrippe:

      Ich hatte mich schon gefragt welche nächste Sau durch's Dorf getrieben
      wird. Was wohl als nächstes kommt. Klimawandel oder vielleicht doch
      wieder Terrorismus ...

      Das der Mond auf die Erde stützt, DASS wäre mal was wirlich neues und
      sicher auch extrem verheerend. Alternativ tut es auch ein großer
      Meteorit.

      Ich kann es mir in Gedanken schon vorstellen. An Schweinegrippe
      erkrankt und vom Meteoriten erschlagen als der Kofferbomber gerade
      einen Block entfernt war ...

      Ja, das sind wahrhaft düstere Zeiten. Ich mach erst mal ein Bier auf ... Das ewige Leben wird sowieso keiner haben.
    • Glaube in so ziemlich allen (EU?) Ländern außer DE ist das schon seit sicher 10 Jahren in Gebrauch.

      Benutze die Kassen immer, in FR sind die Kassierer zum verrücktwerden langsam. Selbst wenn man ein vergleichsweise entspannter Alman ist wie ich wird das schon zur Geduldsprobe.

      Hatte vielleicht so bei 100 Einkäufen einen Fehler, bei dem der Assi kommen musste.
      Bei kleinen Einkäufen schon echt nice, da ich immer zu Fuß einkaufe passt das immer.
      Wenn ich jetzt so nen vollen Wagen hätte würde ich lieber an ne normale Kasse gehen. Wenn die Kassierer zumindest ein wenig auf Zack sind würde ich mich auch an eine Menschenkasse stellen und nicht selbst malochen.
      Ich wär' gern Pessimist - doch das schaff' ich eh nicht
    • Fuer kleine einkaeufe geh ich viel lieber an so eine selbstbezahlkasse (und zahle mit karte). Man wartet weniger und es geht durchschnittlich schneller als an normalen kassen (mit der ausnahme von aldi, holy fuck sind die kassierer dort schnell). Mit nem vollen familienwocheneinkauf wuerd ich lieber an eine normale kasse gehen, for efficiency.
      Generally also: positiv.

      Es gibt auch ein anderes modell: man nimmt sich einen mobilen scanner beim eingang mit und jedes mal wenn man etwas in den korb oder wagen wirft scannt man es ein. Am ende muss man dann nur bezahlen und nicht mehr scannen. Macht den "check out" vorgang viel schneller.
    • Coruscant schrieb:

      sondern der Kunde wird zum unbezahlten! Kassierer gemacht.
      Find das Argument ja schon albern, genau so steht kein Boy an der Tankstelle und füllt mir mein Auto auf, ich muss in den Supermarkt statt dass der Milchjunge mir was in die Kanne füllt die vor der Haustür steht und es gibt auch keinen Krämer mehr, der mir selbst alles was ich kaufen will aus seinen Regalen und Schubladen zusammenstellt. Im Fastfoodladen gibt es auch Selbstservice usw.

      Wenn Leute nach wie vor Bock auf Kassierer haben, werden high end Läden wie Edeka oder so Bio-Vegan-Shops sicherlich weiterhin Kassierer einstellen, genau so wie es auch noch Restaurants mit Kellnern gibt und nicht nur self-service. Und wenn nicht dann hat der Markt eben entschieden^^
    • Denke das von @devilchen genannte Modell der mobilen Scanner ist äußerst zukunftsfähig, habe ich allerdings irl noch nicht gesehen.
      Normalen self checkout nutze ich nur, wenn ich wirklich nur eine Hand voll items habe. Für Großeinkauf finde ich es mehr convenient wenn mir jemand an der Kasse das Zeug übers Band zieht. :)
    • Bighead schrieb:

      Coruscant schrieb:

      sondern der Kunde wird zum unbezahlten! Kassierer gemacht.
      Find das Argument ja schon albern, genau so steht kein Boy an der Tankstelle und füllt mir mein Auto auf, ich muss in den Supermarkt statt dass der Milchjunge mir was in die Kanne füllt die vor der Haustür steht und es gibt auch keinen Krämer mehr, der mir selbst alles was ich kaufen will aus seinen Regalen und Schubladen zusammenstellt. Im Fastfoodladen gibt es auch Selbstservice usw.
      Wenn Leute nach wie vor Bock auf Kassierer haben, werden high end Läden wie Edeka oder so Bio-Vegan-Shops sicherlich weiterhin Kassierer einstellen, genau so wie es auch noch Restaurants mit Kellnern gibt und nicht nur self-service. Und wenn nicht dann hat der Markt eben entschieden^^
      Glaube dein Vergleich hinkt etwas.
      Der Boy an der Tanke wäre im Supermarktfall jemand der meinen Wagen schiebt und auf Geheiß befüllt.

      Anders herum würdest du bei der Tanke hinter den Tresen gehen, deine Zapfsäule auswählen (und noch Kippen oder so was abscannen) und dann bezahlen.

      mfg
      coruscant
      Kommentar zur Schweinegrippe:

      Ich hatte mich schon gefragt welche nächste Sau durch's Dorf getrieben
      wird. Was wohl als nächstes kommt. Klimawandel oder vielleicht doch
      wieder Terrorismus ...

      Das der Mond auf die Erde stützt, DASS wäre mal was wirlich neues und
      sicher auch extrem verheerend. Alternativ tut es auch ein großer
      Meteorit.

      Ich kann es mir in Gedanken schon vorstellen. An Schweinegrippe
      erkrankt und vom Meteoriten erschlagen als der Kofferbomber gerade
      einen Block entfernt war ...

      Ja, das sind wahrhaft düstere Zeiten. Ich mach erst mal ein Bier auf ... Das ewige Leben wird sowieso keiner haben.
    • Beim Ikea seit Jahren self checkout only und bin immer wieder baffled, dass sich so viele Leute lieber in die 50m-Schlangen durch den halben Laden stellen, statt ihren Scheiß instant selber zu scannen.



      eventually there comes a point where it's like the true test for your team - will he cast a spell or will he not
      - Artour Babaev

      Und wenn beide dann nicht mehr stacken und der einer 6k Boi, der vorher 4k war, mit einem anderen 4k Boi spielt, dann ist er nicht mehr 6k, weil er reverse trägert, oder?
      - User des Monats
    • Ich bin bei solchen Kassen absoluter Turboalman und versuche sie zu meiden, wo es nur geht. Ich bezahle aber auch sehr gerne bar, ich kann mir vorstellen, dass Kartenzahlung da besser funktioniert. Mache ich aber selten, deswegen bleibe ich bei klassischen Kassen.
    • Spoiler anzeigen

      Coruscant schrieb:

      Bighead schrieb:

      Coruscant schrieb:

      sondern der Kunde wird zum unbezahlten! Kassierer gemacht.
      Find das Argument ja schon albern, genau so steht kein Boy an der Tankstelle und füllt mir mein Auto auf, ich muss in den Supermarkt statt dass der Milchjunge mir was in die Kanne füllt die vor der Haustür steht und es gibt auch keinen Krämer mehr, der mir selbst alles was ich kaufen will aus seinen Regalen und Schubladen zusammenstellt. Im Fastfoodladen gibt es auch Selbstservice usw.Wenn Leute nach wie vor Bock auf Kassierer haben, werden high end Läden wie Edeka oder so Bio-Vegan-Shops sicherlich weiterhin Kassierer einstellen, genau so wie es auch noch Restaurants mit Kellnern gibt und nicht nur self-service. Und wenn nicht dann hat der Markt eben entschieden^^
      Glaube dein Vergleich hinkt etwas.Der Boy an der Tanke wäre im Supermarktfall jemand der meinen Wagen schiebt und auf Geheiß befüllt.

      Anders herum würdest du bei der Tanke hinter den Tresen gehen, deine Zapfsäule auswählen (und noch Kippen oder so was abscannen) und dann bezahlen.

      mfg
      coruscant

      @Bighead wollte lediglich den Vergleich zu bereits weggefallenen Jobs ziehen. Ob diese von der Tätigkeit 1:1 vergleichbar sind ist ja erstmal zweitrangig. Solche "bullshit jobs" werden im Rahmen des technischen Fortschritts immer weiter der Automatisierung und Digitalisierung zum Opfer fallen.
      -"Wie viele Liter hättens denn gerne?"
      -*piep* *piep* "8,52€ bitte."
      Braucht man das wirklich?
    • Finde ja die Amazon Prototypen Shops extrem interessant. Rein gehn, Waren mit nehmen, raus gehn. Welche Sachen genommen werden wird Automatisch erkannt, genauso wies Bezahlen.

      edit: fucking ninjas.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Akkarin ()

    • Amazon :top:

      Meine Erfahrung mit den Selbstzahlerkassen ist durchweg positiv, habe die schon so ziemlich überall benutzt, in Australien, hier im Ikea, seit ein paar Monaten gibt's die auch im Edeka, in diesem Edeka gibt es auch die Einkaufswagen, wo du das Zeug selbst einscannen kannst. Bei kleinen Einkäufen nutze ich diese Kassen schon ab und zu mal, grade im Ausland hat man meist nicht sooo viel einzukaufen. Meistens benutze ich sie aber nicht, weil ich immer mit einem Korb einkaufen gehe, da ist Waren aufs Band legen und dann 1zu1 von der Kassiererin nach dem Scannen zu bekommen einfach viel besser zum einpacken der Sachen.

      Hätte demnach kein Problem damit, wenn das mehr und mehr eingeführt wird, um dann die Norm zu werden. Trotzdem sollte man wohl immer noch mindestens eine normale Kasse aufhaben, je nach Ladengrößere auch mehrere, falls es Leute nicht nutzen möchten/können. Außerdem gibt es manche Dinge nur direkt an der Kasse (Nachfüllflaschen für meinen Sodastream z. B.)


      Guten Morgen an muh, sleepy, proudbavarian, seren, incognito, zinnsoldat, qory, juff, sic, banez-, arrow^gunz, cloud, zenarius, Tobi und den rest des DS-Stammtischs
    • Bei unserem Edeka haben sie sogar alle Kassen abgeschafft. Passiert jetzt alles über Maschine gibt zwar noch Kassen wo die Mitarbeiter das Einscannen aber Geld gibst du dann der Maschine. Ist insofern sinnvoll fürs Unternehmen dass das ganze Geld nie mit den Mitarbeitern in Berührung kommt und es dadurch auch niemals geklaut werden könnte.
      Daneben gibts aber auch so selbstbedienungsdinger. Das einige was mich gewundert hat ist als der Edeka umgebaut wurde danach es eine komplett neue Crew gab. Alle mitarbeiter wurden damals ersetzt.
    • devilchen schrieb:

      Es gibt auch ein anderes modell: man nimmt sich einen mobilen scanner beim eingang mit und jedes mal wenn man etwas in den korb oder wagen wirft scannt man es ein.
      Ja nice, bitte als Smartphone-App und Abfahrt. Außerdem nie mehr einkäufe auspacken und dann wieder einpacken für mich (kaufe nie mit Einkaufswagen ein und stecke meist direkt in meinen Beutel)

      Selbstzahler-Kassen haben meine Supermärkte nicht, aber würde nutzen wenn es schneller geht als anstellen.
    • Im EDEKA bei uns gibts auch keine Bezahlung mehr beim Kassierer, nur noch an Automaten.
      Man hat trotzdem noch die Wahl zwischen Self-Checkout und bedienter Kasse, nutze aber fast ausschließlich den Self-Checkout (Ausnahme wie von vielen genannt Großeinkauf).
      Was mich daran nervt: Für jeden Bullshit (Alkohol, Rabattaktion, ich stelle meinen Rucksack nach dem Bezahlen auf die Ablage (=Waage) um die Sachen komfortabler einzupacken, muss irgendein Kassierer kommen.

      Positiv daran allerdings, dass ich das teure Brot immer als billiges Brot eingeben kann und in knappen Monaten auch mal irgendwas als Kürbis abwiege (pls no henparino).
      1blaze

      Zagdil schrieb:

      Wer hätte gedacht was aus dem "Ich heiße Buktus, komme aus Oldenburg und schlage gerne Frauen"-User in den nächsten Jahren wird?