Sexuelle Missbrauchsvorwürfe in der Dota Szene

      Post by lubold ().

      This post was deleted by the author themselves: tötet mich ().

      Post by Makimur ().

      This post was deleted by ramius: Spam ().

      Post by lubold ().

      This post was deleted by the author themselves: nullpost ().
    • cRUNcherNO1 wrote:

      ninjo wrote:

      Wer in Anbetracht der relativen Verteilung der Phänomene Sexueller Gewalt/Missbrauch weiterhin die Männerperspektive als die Relevante(ere) erachtet - ist das auch jemand der "All lives matter" fordert, wenn es um "Black lives matter" geht?
      nein?wir sind ja jetzt schon aus den meldungen von nur dota raus aufs allgemeine.
      wenn wir den blick mal rüberschwenken auf twitch oder andere nischen, sehen wir genau dass was sich hier manche wünschen: auch männer können in der aktuellen bewegung auf ihre missbräuche aufmerksam machen.

      in der smash szene haben wir zwei fälle: einmal ein minderjähriger junge der von einer jungen frau ausgenutzt, manipuliert etc. wurde und ein mann, der mit einem minderjährigen jungen eine "beziehung" hatte und sich dessen schweigen erkauft hatte.
      der mittlerweile abgesetzte evo-präsident wird ebenfalls übergriffe auf minderjährige nachgesagt.

      der thread ist mMn auch ganz bewusst und richtig nicht nach geschlecht betitelt sondern für allgemeine (sexuelle) missbrauchsvorwürfe ausgerichtet. also für mann > mann/junge, mann > frau, frau mann usw.
      brauchen nicht mal in einer anderen szene zu suchen.
      Hot_Bid hat seine story auch geteilt.
      twitlonger.com/show/n_1sr9mbd
      der shit ist überall.

      problem an der sache ist, dass viele dieses argument nutzen um nichts zu tun.
      "both sides" wird leider immer wieder genutzt um das thema im bereich fairness zu relativieren.
      es sollte eigentlich den leuten klar machen, dass man sich umso mehr gegen die probleme sexueller übergriffe einsetzen muss (oder rassismus oder was auch immer), aber stattdessen sorgt es nur dafür von der problematik abzulenken, weil es ein streitgespräch über die Semantik erzeugt.
      SIEHE LITERAL DIE LETZEN X SEITEN HIER.
      die diskussion über wörter wie Sexismus, weiße cis-männer und rape ist nun quasi 5 seiten lang und nimmt damit ein drittel der gesamten threads ein.
      damit wird keinem geholfen.

      natürlich liegt da ein guter batzen teilschuld an alcibar und mpklean aber ich würde da gerne auch an die leute appellieren, die instant darauf anspringen um das thema zu ändern, egal ob bewusst oder unbewusst.
      ignoriert doch mal bitte wenn jemand eurer meinung nach mist schreibt oder meldet es meinetwegen, wenn ihr es nicht sehen wollt.
      posts über lerYys ehe wurden hier ja auch größtenteils ignoriert, weil sie das thema absolut verfehlen. oder timeqts punkt über "ist halt so".
      führt mal eine diskussion mit den leuten, die für euch einen vernünftigen standpunkt haben, auch wenn ihr diesem standpunkt widersprecht.
      ist angenehmer und sinnvoller als streitgespräche über punkte, denen ihr von vorn herein komplett widersprecht.

      mittlerweile sollten wir doch alle alt genug sein um produktive diskussionen von dummen einwürfen von außen unterscheiden zu können.
      Nice Meme

      Post by Laulau* ().

      This post was deleted by ramius: Spam ().
    • fugo wrote:

      brauchen nicht mal in einer anderen szene zu suchen.Hot_Bid hat seine story auch geteilt.
      twitlonger.com/show/n_1sr9mbd
      der shit ist überall.

      problem an der sache ist, dass viele dieses argument nutzen um nichts zu tun.
      "both sides" wird leider immer wieder genutzt um das thema im bereich fairness zu relativieren.
      es sollte eigentlich den leuten klar machen, dass man sich umso mehr gegen die probleme sexueller übergriffe einsetzen muss (oder rassismus oder was auch immer), aber stattdessen sorgt es nur dafür von der problematik abzulenken, weil es ein streitgespräch über die Semantik erzeugt.
      SIEHE LITERAL DIE LETZEN X SEITEN HIER.
      die diskussion über wörter wie Sexismus, weiße cis-männer und rape ist nun quasi 5 seiten lang und nimmt damit ein drittel der gesamten threads ein.
      damit wird keinem geholfen.

      natürlich liegt da ein guter batzen teilschuld an alcibar und mpklean aber ich würde da gerne auch an die leute appellieren, die instant darauf anspringen um das thema zu ändern, egal ob bewusst oder unbewusst.
      ignoriert doch mal bitte wenn jemand eurer meinung nach mist schreibt oder meldet es meinetwegen, wenn ihr es nicht sehen wollt.
      posts über lerYys ehe wurden hier ja auch größtenteils ignoriert, weil sie das thema absolut verfehlen. oder timeqts punkt über "ist halt so".
      führt mal eine diskussion mit den leuten, die für euch einen vernünftigen standpunkt haben, auch wenn ihr diesem standpunkt widersprecht.
      ist angenehmer und sinnvoller als streitgespräche über punkte, denen ihr von vorn herein komplett widersprecht.

      mittlerweile sollten wir doch alle alt genug sein um produktive diskussionen von dummen einwürfen von außen unterscheiden zu können.
      Der derail tut mir leid, wo ich sehe was daraus entstanden ist.

      Aber wer Diskussionen über Sexismus damit kontert, dass Sexismus gegen Männer auch relevant ist und jetzt sofort in dieser Diskussion auch besprochen werden muss, dem kann ich dann auch erklären, warum es meiner Auffassung nach aktuell nicht sinnvoll ist, darüber zu diskutieren.

      Einfach kein Arsch sein und sich allen Frauen so gegenüber verhalten, wie Man(n) selber behandelt werden möchte. Das würde unser zusammenleben um 100% verbessern.
    • Also Reddit /esports häuft sich ja regelrecht mit den allegations und finde rein objektiv es ganz interessant zu sehen wo die Gemeinsamkeiten der Fälle sind etc. Ist ja auch hilfreich um strukturelle Probleme im esports zu finden und woran man arbeiten kann um sexuellen missbrauch entgegenzuwirken.

      dabei ist Geschlecht oder Hautfarbe gar nicht ausschlaggebend sondern eher die Machtpositionen welche ausgenutzt werden.
      Die Schwierigkeit in diesen elitären Kreis zu kommen und die Angst davon verbannt zu werden wenn man die Täter outcalled.

      Finde daher esports me2 Bewegung ganz gut um ein Umfeld zu schaffen wo Leute keine Angst mehr haben müssen über ihre Erfahrungen zu sprechen.
      Finde zwar auch dass bei einigen Fällen vorschnell entschieden wird aber mehr den Opfern zuhören und weniger hate den Tätern Zeigen würde schon helfen für ein besseres esportsklima
    • Users Online 1

      1 Guest