Pinned Leseliste - welche Bücher empfehlt ihr

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Flohmarktausbeute am Sonntag. Vandermeer, Weir, Lewis und Keyes sind für Bücherschränke/Geschenke.

      Sehr Happy bin ich mit Erdsee, Chaos Prinzessin, Arendt und der Mauer.

      Gespannt bin ich auf die beiden dicken Bücher Ideen und Der Mensch, die Nacht und die Sterne. Sollen mir als Recherchemittel für Kulturgeschichte dienen.

      Bei Hitchens weiß ich noch nicht was mich erwartet. Wie Dawkins hör ich dem ganz gern in Diskussionen und so zu. Als ich zuletzt der Blinde Uhrmacher noch Mal gelesen habe, ist mir aber schon klar geworden wie schlecht Dawkins eigentlich schreibt.
      The verdict is not the end
      It is only the beginning
      Strong will shall keep spreading


    • @LerYy

      Zuerst grob zum Inhalt und warum ich es dir vorschlage: Das Buch ist eine alternate history, die ~700 Jahre umspannt und als Ausgangspunkt nimmt, dass die Europäer durch die Beulenpest ausgelöscht werden. Die "frankische Zivilisation" geht also unter und im Laufe des Buches teilen dann Muslime und Chinesen die Welt unter sich auf. Ich fand interessant an dem Buch, sich einen weltumspannenden muslimischen Staatenbund vorzustellen. Natürlich entspricht der jetzt nicht deinen Vorstellungen von einem Staat, aber ich finde der Autor ist sehr gut in der Lage säkularisierte Muslime als glaubhaften, friedlichen Teil einer Weltgemeinschaft zu konzipieren. Tatsächlich ist das wohl sowas wie ein Steckenpferd von Robinson; in seiner Mars Trilogie (Hintergrund des Bildes) gibt es ganze plotlines um muslimische Mars Kolonisten und konkurrierenden Strömungen zwischen ihnen.

      Das Buch bedient sich eines Tricks, dass Charaktere wiedergeboren werden, aber tatsächlich ist es trotzdem eine Folge relativ wenig miteinander verbundener Episoden in verschiedenen Epochen. Mein Lieblingsabschnitt ist definitiv der "Alchimist", ein muslimischer Isaac Newton in Samarkand beim Doppelspaltexperiment.

      Ein thematischer Fokus des Buches ist das Leben der Armen und Entrechteten all diese Jahrhunderte hindurch und wie sie oft die Entscheidungen der Mächtigen ausbaden müssen. Das Buch ist stellenweise furchtbar grausam und hat definitiv auch ein paar trigger warnings verdient, aber am Ende ist Robinson ein Utopist und ich fand es sehr faszinierend, wie er es trotzdem schafft, am Ende in einer "guten" Welt anzukommen. Teilweise sogar besser als unsere.
      The verdict is not the end
      It is only the beginning
      Strong will shall keep spreading
    • Emmi wrote:

      Masterlist:
      1. Neverwhere by Neil Gaiman (1996) - Fiction, Fantasy
      2. Seveneves by Neil Stephensen (2015) - Fiction, Scifi
      3. The Martian by Andy Weir (2011) - Fiction, Scifi
      4. Neuromancer by William Gibson (1984) - Fiction, Scifi
      5. Medium Raw by Anthony Bourdain (2010) - Nonfiction, Memoir
      6. Of Wars and Wizards (2015) by Joe Ducie and co - Fiction
      7. The Book Thief by Markus Zusak (2006) - Fiction, Historical Fiction
      8. War by Sebastian Junger (2010) - Nonfiction, Account, Military, War
      9. The Quiet American by Graham Greene (1955) - Fiction, Historical Fiction, Anti-War
      10. The Power of the Dog by Don Winslow (2005) - Fiction, Historical Fiction, Crime, Thriller
      11. The Cartel by Don Winslow (2015) - Fiction, Crime, Historical Fiction
      12. The Last Question by Isaac Asimov (1956) - Fiction, Scifi, Short Story
      13. First Law by Joe Abercrombie (2006 - now) - Fiction, Fantasy
      14. Alexander Hamilton by Ron Chernow (2005) - Nonfiction, Biography
      15. The Intelligent Investor by Benjamin Graham (1949, 2003 Edition) - Nonfiction, Finance, Securities, Investing
      16. Thinking, Fast and Slow by Daniel Kahneman (2011) - Nonfiction, Psychology
      17. The Painted Man (AKA The Warded Man) by Peter V. Brett (2008) - Fiction, Fantasy, Horror
      18. Gullstruck island (AKA The Lost Conspiracy) by Francis Hardinge (2009) - Fiction, Fantasy
      19. 30 Second Philosophies by Julian Baggini, Kati Balog, James Garvey (2009) - Nonfiction, Philosophy
      20. Invisible Man by Ralph Ellison (1952) - Nonfiction, Social Commentary
      21. The Essential Hemingway by Ernest Hemmingway (1947) - Fiction, Story Collection
      22. Tomorrow, When the War Began by John Marsden (1993) - Fiction, War, Invasion Fiction
      23. Managing Nuclear Operations by Carter, Steinbruner and Zraket (1987) - Nonfiction, Military, Nuclear Warfare
      24. Vellum: The Book of All Hours by Hal Duncan (2005) - Fiction, Fantasy, Scifi
      25. Wolf Hall and its sequel Bring Up the Bodies by Hillary Mantel (2009 and 2012) - Fiction, Histroical Fiction
      26. The Immortal Life of Henrietta Lacks (2010) - Nonfiction, Science, Ethics, History
      27. Catch 22 by Joseph Heller (1961) - Fiction, Satire, War, Black Humour
      28. Slaughterhouse Five by Kurt Vonnegut (1969) - Fiction, Satire, War
      29. Zen and the Art of Motorcycle Maintenance by Robert M. Pirsig (1974, 2006 Edition) - Fiction, Philosophical
      30. Do Androids Dream of Electric Sheep? by Phillip K. Dick (1968) - Fiction, Scifi, Philosophy
      31. On Liberty by John Stuart Mills (1859, later editions) - Nonfiction, Philosophy, Political Theory
      32. A Theory of Justice by John Rawls (1971, Revised 1999) - Nonfiction, Political Theory, Philosophy
      33. Tender is the Night by F. Scott Fitzgerald (1934) - Fiction, Classics
      34. The Children of Hurin by J.R.R. Tolkien (2007) - Fiction, High Fantasy
      35. The Brothers K by David James Duncan (1992) - Fiction
      36. For Whom the Bell Tolls by Ernest Hemingway (1940) - Fiction
      37. Sometimes a Great Nation by Ken Kesey (1964) - Fiction
      38. Lamb by Christopher Moore (2002) - Fiction, Humor
      39. Bridge of Birds by Barry Hughart (1984) - Historical Fiction
      40. We the Drowned by Carsten Jensen (2006) - Historical Fiction
      41. Blood Meridian by Cormac McCarthy (1985) - Historical Fiction

      Ich hab das Jahr noch einiges vor mir. :fine:
      Wie gings mit der Liste eigentlich weiter? Irgendwas was davon besonder hervorgestochen hat? Besonders interessieren würden mich die non-fiction Bücher.
      The verdict is not the end
      It is only the beginning
      Strong will shall keep spreading
    • Ist honestly ne Liste auf die ich einfach immer drauf gepackt habe was mir empfohlen wurde oder mir ins Auge gefallen ist. Einiges hab ich bis heute nicht gelesen.

      Managing Nuclear Operations ist mir beim drüber schauen aufgefallen. Es stammt noch aus Zeiten vor dem Mauerfall und ist ein interessanter Blick auf die Thematik. Aber da es von dutzenden Experten geschrieben ist, ist es auch Zäher als Kautabak. Und es ist über 700 Seiten lang.

      Members Only
      You’re not authorized to see the contents of “Members Only”.
      Drink deep, and descend.
    • Update:

      roterbaron wrote:

      mal wieder Zeit für ein "tell me what to read"
      bisher gelesen habe ich:

      Malcolm Gladwell - Outliers
      Martin Suter - Elefant
      Steve Jobs von Walter Isaacson

      bin gerade zu 30% in: Nicholas Taleb - Der Schwarze Schwan

      Theatherstück von Brecht wird nach meiner Recherche gerade nicht aufgeführt und werd ich dann wohl lesen.

      Outliers 11/10. Fand ich sehr nice. interessante Gedanken, nice geschrieben und unterhaltend ohne wirklich flach zu werden. Hab jetzt auf niederländisch bestellt und gebs meinem Chef weil der aufgehört hat zu lesen und ich das hervorragend finde um jemandem die Lust an Sachbüchern zu geben.
      Elefant: 9/10 einer der besten Romane die ich in letzter Zeit gelesen habe. Die Lovestory am Ende fand ich bisschen unnötig aber die hat nicht so viel Raum eingenommen. Ich nehme zwar nix für mein Leben mit aber war ein unterhaltsamer read. Würde wieder
      Steve Jobs: 7/10. Ich wusste vorher schon ein bisschen über ihn und seinen perfektionismus. Hat meine Haltung zu apple allerdings nicht verändert, allerdings die zu Pixar/Disney. solider read

      Schwarzer Schwan: bisher 6/10 obwohl es in den letzten Seiten etwas besser wird. Bisher hab ich das Gefühl, dass er sich oft wiederholt ohne irgendwas zu sagen. Das Konzept hat er gut erklärt aber viele Beispiele sind ein bisschen dünn und entwickeln halt irgendwie nichts. Zudem gibt es imo gedankliche Überschneidungen zu Ouliers sodass mir ein paar Sachen möglicherweise doppelt vorkommen. Vielleicht wäre das beim andersrum lesen nicht so aber bisher könnte man das Buch auf 50% einkürzen ohne Inhalt zu verlieren. Mal gucken ob sich das ändert.
    • Buchempfehlungen von @THC-Veraechter... meine Saiten:
      Display Spoiler
      "An einem anderen Tag beschrieb Joey, auf ihr Drängen hin, die glatte warme Reinheit ihrer Würste, die, als sie aus ihrem Anus glitten und in seinen offenen Mund fielen, wie vorzügliche dunkle Schokolade schmeckten." (aus "Freiheit: Roman | Der Weltbestseller als Neuausgabe" von Jonathan Franzen
    • hm tripplepost das schmeckt.

      review:
      schwarzer Schwan: das Konzept finde ich verständlich und anfangs gut erklärt. Später habe ich dann allerdings den Eindruck, dass er im wesentlichen belangloses Zeug schreibt. Also meine obige Meinung hat sich nicht geändert. Bereue nicht das gelesen zu haben und hab anscheinend ne kindleversion die seine beiden Bücher enthält. Deswegen war häufiger mal der Gedanke: "boah ich bin erst bei 40% und gefühlt wiederholt sich der Typ jetzt schon nur noch" war dann positiv überrascht, als ich nach 52% fertig war. Daher raufstufung auf 7/10


      Freiheit (Jonathan Franzen): Bester Scat-porn den ich je gelesen habe (war tatsächlich auch nur die eine Zeile). Ich hab am Anfang nicht so richtig geblickt, was mir das Buch sagen soll. Es erzählt die Geschichte einer Familie und beleuchtet dann die Hintergründe der einzelnen Personen um zu "erklären" wer warum wie geworden ist. Ich mag das wechseln der Erzählpersepektive sehr, weil das Charaktere nie als schwarz-weiss darstellt sondern quasi immer als grau. Das war schon das Stilmittel welches ich bei ASOIAF abgefeiert habe. Hier wird es allerdings nicht ständig gewechselt sondern es hat quasi jede Person einen Abschnitt mit verwebenden Elementen. Der Lachs ist ziemlich lang aber auch gut gebuttert daher 8/10

      Der gute Mensch von Sezuan (Brecht): Es geht ums ausnutzen und ausgenutzt werden. Am Anfang dachte ich, dass es um den "Niedergang" (Hauptperson startet schon in der Gosse) eines guten Menschen geht aber dann gabs ein paar Kniffe, die das abgewendet haben. Einer davon ist sogar imo noch humoristisch rassistisch: "alle chinesen sehen gleich aus". Eines der wenigen "klassischen" Werke bei denen ich wirklich wissen wollte wie es weitergeht. Ich sehe ein paar Unklarheiten und imo Logikfehler in dem Buch aber die Story ist schon nice. Was ich mitnehme ist, dass ich kein Wasserverkäufer sein will, wenn es regnet. 9/10


      Es war wieder ein Fest und es wird wiederholt. Wann weiss ich noch nicht aber danke für die Empfehlungen. Wenn jemand einen Hintergedanken hatte (und mir den mitteilen möchte) oder über ein Buch Redebedarf hat, dann können wir das gerne tun
    • Users Online 9

      9 Guests