Angepinnt Der "Dinge die ihr einfach mal mitteilen wollt" Thread

    • smart building ist bei uns oft echt nur ein buzzword (und davon haben wir eh viel zuviele. mfg sakraler Endraum, Räume aufspannen, konvergierende Raumlinien, Licht- und Schattenspiele, Haptik, die Illumination zelebrieren, Nachhaltigkeit, sensorisches Raumerlebnis, dies, das, ananas). Ist aber auch erst das 3. Semester, wird in der Vorlesung zur technischen Gebäudeausstattung aber auch noch oft genug angesprochen werden.

      vom feuerwehrhaus kennen wir nur die aufgabe, aber haben noch nichts genaueres drüber gehört. Erste Gedanken kreisen so um die Gegensätze Stabilität und Dynamik (talk about buzzwords), d.h. auf der einen Seite ein festes Gebäude, das Beständigkeit und Sicherheit bietet, aber gleichzeitig auch ne gewisse Kraft und Handlungsbereitschaft ausstrahlt. Ein weiterer Punkt wäre z.B. der Turm; einerseits möchte ich, dass jemand von oben auf mich aufpasst und sieht wenn mein Haus brennt, anderseits möchte ich nicht überwacht werden. Überhaupt ist die Präsenz von dem Ding so ne Frage. Ob es jetzt aus dem Stadtbild raussticht und den Leuten permanent ins Auge fällt, um sie daran zu erinnern dass sie sicher sind, oder ob man es eben ins Stadtbild einfügt. Und schließlich noch so Sachen wie Transparenz. Bürger die der Feuerwehr bei der Arbeit zuschauen können und Feuerwehrleute die lieber in Ruhe ihre Arbeit machen wollen.
      So oder so, der Schwerpunkt liegt wohl auf der Halle und dem Tragwerk des Dachs.
    • Das hat aber nichts mit dem Gebäude zu tun, weswegen sowas auch nicht verfolgt wird.
      Sowas gehört - wenn überhaupt - in eine Leitstelle. Und auch da ist es eher nebensächlich, weil alle andere Dinge weitaus vorrangiger wären (und man bräuchte man verlässliches Übertragunsmedium, denn wenn du es nur im Gebäude anschliessen könntest, wäre es wiederum nicht sinnig, und WLAN ist zu unsicher).
      Und entsprechend gibt es in der Regel keine Überlegungen, sowas in Gebäude zu integrieren.


      HumanlyPuma schrieb:

      junge leg dir ne hantel ins büro oder geh kegeln
    • dynamit dieter schrieb:

      sakraler Endraum
      finds cool wenn Worte einem sofort ein Bild in den Kopf produzieren wie bei dem hier, also schon ein gelungenes Buzzword imho. Beispiel: das Wohnzimmer bei meinen Eltern war bei meinen Großeltern ein Durchgangsraum mit 3 Türen, von der eine in den Keller geführt hat, und da standen dann Sessel und der Fernseher. Meine Eltern haben dann renoviert und die Treppe woanders hin verlegt weil sie das völlig bemiggelt fanden, und jz ist das Zimmer trotz der verbleibenden zwei Türen ein "sakraler Endraum" in meinem Kopf, weil er in der Ecke des Hauses liegt, die gegenüber der Haustür ist, und dadurch gemütlicher als andere Zimmer ist imo.
    • Besteht Interesse daran, sich etwas über Psychologie in (e)sports "auszutauschen"?
      Ich habe gerade begonnen mein Mitteilungsbedürfnis in dieser Hinsicht in einen Blog einfließen zu lassen und suche nach Feedback und Input, auch um selbst motiviert da dran zu bleiben.
      Vielleicht kann der eine oder andere daraus was mitnehmen. Es wären sowohl wissenschaftlich fundiertere, als auch auf persönlichen Anschauungen basierte Beiträge darunter.
      Unter 100 Menschen liebe ich Einen, unter 100 Hunden 99...
      Knowing the difference between the easy way and the right way

      Spoiler anzeigen

      Wir fliegen immer höher
      hier sind wir frei
      Wir sind bereit unsren Weg zu gehen
      hier oben kann uns nichts geschehn!!!
      Die Erde bebt denn unser Kampf ist noch nicht vorbei
      Doch unser Wunsch wird irgendwann in Erfüllung gehn

      Siehst du wie das Eis zerbricht
      kannst du das Feuer sehn?
      Wir müssen den Kampf bestehn
      Unsere Welt wird sonst irgendwann unter gehn

      Chala - Head - Chala
      Gib niemals auf ich weiß das Feuer brennt in dir
      bald hast du dein Ziel erreicht

      Chala - Head - Chala
      Öffne dein Herz du hast die Macht alles zu tun
      ich weiß du kannst es schaffen

      Chala - Head - Chala
      Spürst du die Kraft die tief in deiner Selle wohnt
      sie führt dich zu den Dragonballs

      Chala - Head - Chala
      Dein Traum wird irgendwann wahr doch der Weg
      ist noch so weieieieieeit


      And sometimes you have to go back,
      To know just where you have been
      But were old enough to know that
      What has been will be again (and again)

      And the bravest of faces are the ones where we fake it
      And the roles that we play

      Nothing matters when the pain is all but gone
      When you are finally awake
      Despite the overwhelming odds tomorrow came
      And when they see you crack a smile
      And you decide to stay awhile
      You'll be ready then to laugh again


    • Bighead schrieb:

      dynamit dieter schrieb:

      sakraler Endraum
      finds cool wenn Worte einem sofort ein Bild in den Kopf produzieren wie bei dem hier, also schon ein gelungenes Buzzword imho. Beispiel: das Wohnzimmer bei meinen Eltern war bei meinen Großeltern ein Durchgangsraum mit 3 Türen, von der eine in den Keller geführt hat, und da standen dann Sessel und der Fernseher. Meine Eltern haben dann renoviert und die Treppe woanders hin verlegt weil sie das völlig bemiggelt fanden, und jz ist das Zimmer trotz der verbleibenden zwei Türen ein "sakraler Endraum" in meinem Kopf, weil er in der Ecke des Hauses liegt, die gegenüber der Haustür ist, und dadurch gemütlicher als andere Zimmer ist imo.
      Sakraler Endraum ist für mich das Buzzword fürs Rektum, wo also unser aller Kacki gespeichert wird bevors rausgeht. Schon interessant, wie sehr das gleiche Wort (Worte) sehr unterschiedliche Dinge evozieren können.
      1blaze

      Zagdil schrieb:

      Wer hätte gedacht was aus dem "Ich heiße Buktus, komme aus Oldenburg und schlage gerne Frauen"-User in den nächsten Jahren wird?
    • Sakral hat doch wat mit Kirche zu tun? Ist das Feuerwehrhaus dann nur für religiöse Wehrangehörige? Feuersekte gar?

      Finde von

      dynamit dieter schrieb:

      mfg sakraler Endraum, Räume aufspannen, konvergierende Raumlinien, Licht- und Schattenspiele, Haptik, die Illumination zelebrieren, Nachhaltigkeit, sensorisches Raumerlebnis, dies, das, ananas).
      den hier ist sakraler Endraum aber Top1, dicht gefolgt von sensorisches Raumerlebnis und Haptik. Spricht der Dozent so auch über seine Frau?
    • Mussten damals nen "Ruhepavillon" bauen, der am Ende irgendwie bei jedem gleich aussah: ein fensterloser Gang der teils spiralförmig auf einen hohen raum mit oberlicht zuläuft. Der sakrale Endraum halt.

      Überhaupt muss man halt viel labern können schätze ich mal. Und da man ständig irgendwelche Entwürfe vorstellen muss, sind wir darin auch alle ganz gut geworden uns irgendwelche Scheiße aus den Fingern zu saugen. Könnten euch zu jedem x-beliebigen Gebäude aus dem Stand ein Ohr abquatschen und manche sind auf sowas auch noch stolz. Aber gleichzeitig liegt darin auch die Falle, bzw entwirft der Großteil der Leute immernoch nur nach Instinkt und Ästhethik und macht sich erst hinterher Gedanken wie man das ganze erklären bzw verkaufen könnte. Ergebnis sind dann die ganzen Buzzwords und Phrasen: Etwas passt optisch einfach nicht richtig zusammen? Dann nutzt man diesen Dualismus eben um Dynamik zu schaffen. Random Säulen, Wandvorsprünge und vieleckige Fenster, mit denen niemand etwas anfangen kann? Dann sorgt das Zeug halt für interessante Licht und Schattenspiele. Soll erstmal einer beweisen, dass es nicht so ist lol.
      Dummes Geschwätz in Reinform also aber man muss zugeben, dass die meisten buzzwords eher von den Studierenden kommen als von den Dozenten und die meisten Dozenten das Geschwafel doch zum Glück recht schnell durchschauen.
    • Benutzer online 6

      3 Mitglieder (davon 1 unsichtbar) und 3 Besucher