Go ne Schach?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Spiel war okay, nach Te6 hat mein Gegner eine astreine Selbstzerstörung hingelegt.

      Habe verhältnismäßig schnell gespielt, war erst äußerst zufrieden, dann so semi (nach c3) und dann hatte es sich ja doch recht schnell erledigt.

      Wichtiger:
      Mein Gegner kommt ebenfalls aus der Nähe und spielte im Verein, der sich quasi aufgelöst hat, nachdem während der Pandemie mehrere ältere Mitglieder verstorben sind und die zwei stärksten in einen anderen Verein gewechselt sind. Der arme Mann sitzt jetzt auf 24 Brettern + Schachuhren, würde das gerne wieder ins Laufen bringen und hatte mich gefragt, ob ich nicht mitmachen wollen würde.

      Mal gucken was daraus wird, erstmal 'nen Verein gründen :chinese:
      Responsibility's cool, but there’s more things in life
      Like getting your dick
      Rode all fucking night
    • Hallo.

      Nächster Sieg, kann mich nur leider nicht drüber freuen, weil ich alles für ein mieses Gemetzel vorbereitet hatte.

      Mein Gegner war baffled, ob meiner Line gegen sein g3-Englisch und alles war ready für eine absolute Zerberstung.
      Komme vom Klo wieder, sehe den Springer, snap take into massivste Gesichtspalme aller Zeiten, weil Te1 vergessen. Ansonsten obv Dh6 bester Zug.

      Naja, und dann hat er mir das Spiel zurückgeschenkt. Hätte es lieber gewonnen, wie von vornherein geplant und nicht so.
      Hoffe morgen am letzten Spieltag nochmal eine ordentliche Partie abzuliefern.
      Responsibility's cool, but there’s more things in life
      Like getting your dick
      Rode all fucking night
    • Jo, war es. War mir nicht mehr sicher, ob es die Line mit Lh3 oder Qg5 war, da lag ein kleiner Fehler, aber sah trotzdem so aus, als würde er da heftig ins Schwimmen kommen. Dann traded er den LSB einfach freiwillig ab. Wie gesagt, eigentlich lief alles wie am Schnürchen.

      Der h4 Push in dieser Bc5 Variation ist stabil gegen weiß ohne Sf3.

      Heute morgen um 6 hier entdeckt:

      Responsibility's cool, but there’s more things in life
      Like getting your dick
      Rode all fucking night
    • Ja hallo, hier jetzt ein letztes Mal:

      Heute gegen Französisch gespielt - war eine der Eröffnungen, die ich auf Basis vorheriger Recherche definitiv erwartet hatte und bisher keine wirklich zufriedenstellende Variation gegen gefunden hatte. Habe einige Blitzpartien mit der French Variation der Kings Indian Attack ausprobiert, sowohl 3. Sd2 als auch 3. De2 und für absolut broken befunden - gegen normalsterbliche Gegner.

      Für alle die es nicht kennen: Setup ist e4 d3 Sd2/De2 Sf3 g3 Lg2. Center wird möglichst geschlossen gehalten, idR. wird e4-e5 gespielt, h- und g-Bauer werden durchgedrückt. Der Angriff spielt sich _fast_ von alleine und bringt Französisch-Spieler scheinbar ganz gut aus dem Konzept. Aber eben auch nur fast.

      Habe mich heute für die De2 Variante entschieden, weil die Schwester meiner Gegnerin in einem ihrer ersten Spiele gegen die Nd2 Variante kassiert hatte.
      Verlauf des Spiels war so "naja", gibt so einiiiige Punkte, die mir nicht gut gefielen. Meinen b-Springer aus schlechten Gründen unentwickelt gehalten - erst dachte ich e5 könnte fallen, was BS ist, weil Dd5 aufgrund des g2-Läufers nicht funktioniert. Danach zugunsten eines schnelleren Angriffs auf der Kingside darauf verzichtet.

      Dann zu sehr auf die KS geschielt und nach 14...Se7 verpasst, dass der Läufer von Schwarz trapped ist.
      14. Lxg5, zu schnell gespielt und Le7 übersehen. Sxg5 wäre deutlich stärker gewesen. Danach noch so einige gute Möglichkeiten übersehen, fühlte sich so an, als würde sich alles in Luft auflösen, auch wenn es zum Teil halt noch nicht der Fall war.

      Irgendwann Bammel bekommen, Damentausch forciert als es möglich war und wollte schon das Remis anbieten, aber nach ein paar weiteren Zügen, dem Versuch einer Trap mit Te5 und dann letztendlich d6-Le7-Tf1 sah es für mich so aus, als sei da doch noch was drin. Bzw wenn überhaupt, dann für mich und plötzlich materialisierte sich dann auch das Matt auf dem Brett.

      Grundsätzlich sehr zufrieden mit meinem Plan gewesen, Schwarz stand überwiegend deutlich schlechter nur lasse ich sowas dann doch gerne mal in Luft aufgehen, wenn es sich nicht zügig in Materialvorteil umwandeln lässt. Wieder so einiges übersehen, aber zufrieden, dass ich es bis zum Matt durchgezogen habe und der Stockfisch zu keinem Zeitpunkt einen signifikanten Vorteil für Schwarz sah.

      Etwas sad, dass es jetzt tatsächlich zu Ende ist, aber overall war es einfach sehr cool mal wieder an einem Wettkampf teilzunehmen. Als Kind und Jugendlicher immer sehr hyped bei sowas gewesen (Fußball, Tischtennis, Volleyball) und nun schon über ein Jahrzehnt nicht mehr gehabt.
      Das Turnier als solches war genial und hoffe, dass die Gerüchte stimmen und spätestens nächstes Frühjahr das Turnier wieder hier stattfindet, oder sogar bereits im Herbst ein 5-tägiges Event. Würde definitiv wieder daran teilnehmen und nochmal 'ne Ecke besser abschneiden. Habe mein Ziel zwar jetzt schon übertroffen, aber einige Spiele haben mir gezeigt, dass da deutlich mehr drin gewesen wäre. Bisschen mehr Fokus, bisschen klarere Kalkulationen und etwas mehr Selbstbewusstsein in die Züge, die ich instinktiv erstmal für die besseren halte. Überzeuge mich dann doch noch viel zu oft vom schlechteren Zug :fresse:

      Das war es dann erstmal! 4/9 (mit Freilos) und wenn mich nicht alles täuscht, noch fast die Hälfte des Teilnehmerfeldes hinter mir gelassen.

      The post was edited 1 time, last by MCHEIDIBRAK ().

      Responsibility's cool, but there’s more things in life
      Like getting your dick
      Rode all fucking night
    • Hallo Team, nach dem ganzen Heidicontent zuletzt, muss ich auch mal wieder berichten. Heute war letzter Spieltag gegen die Mannschaft von @Outrage, der jedoch selber nicht am Start war weil sein Team bereits ohne ihn vollzählig war. Dafür hat er mir verraten, dass einer meiner möglichen Gegner Französisch spielt. Also hab ich gestern schön meine Französisch Lines gepreppt und war dann gut mett nach folgenden Eröffnungszügen:



      Dann wurde ein bisschen gefreestyled und ich war nicht besonders happy im Earlygame, aber konnte dann schlussendlich doch noch einen Sieg erringen. Ich hab damit diese Saison 4,5 aus 6 geholt bei nem Gegnerschnitt von 1620 DWZ, bin eigentlich sehr zufrieden - auch wenn meine einzige Niederlage aus einer eigentlich gewonnenen Stellung hervorging. Hat auf jeden Fall gut Bock gemacht und nächste Saison werd ich auf jeden Fall wieder spielen. Ist aber jetzt leider ein halbes Jahr hin. Eigentlich wären Turniere mal ganz cool, aber ist immer rough vong Dienstplan her. Mal schauen ob noch irgendwas geht.

      Ich poste nachher meine Study mit allen Spielen aus dieser Saison, falls irgendwer Interesse hat, aber jetzt erstmal noch brav Spielanalyse von gerade eben :angel:
    • Sorry! This study is private, you cannot access it.



      eventually there comes a point where it's like the true test for your team - will he cast a spell or will he not
      - Artour Babaev

      Und wenn beide dann nicht mehr stacken und der einer 6k Boi, der vorher 4k war, mit einem anderen 4k Boi spielt, dann ist er nicht mehr 6k, weil er reverse trägert, oder?
      - User des Monats