Duolingo

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Premo- schrieb:

      Was haltet ihr denn von Babbel im Vergleich zu Duolingo, mal davon abgesehen, dass es kostenpflichtig ist? Ich will Polnisch lernen und das wird ja bei Duolingo für Deutschsprachige gar nicht angeboten.
      Benutzt mein Vater für Spanisch, der ist jedenfalls zufrieden.
      I am in extraordinary shape, but I do not think I could survive a bullet in the head.
    • !remindmeOktober
      Dann wird richtig durchgestartet, Französisch zurück auf ordentliches Niveau bringen + rumänische Grammatik lernen.
      Longterm dann Arabisch lernen, aber das geh ich glaube ich nicht mit Duolingo an.
      1blaze

      Zagdil schrieb:

      Wer hätte gedacht was aus dem "Ich heiße Buktus, komme aus Oldenburg und schlage gerne Frauen"-User in den nächsten Jahren wird?
    • Hab mir mal Duolingo für Englisch zugelegt. Ich spreche und schreibe Englisch zwar gut genug, um mich zum einen über fachliche IT Themen problemlos unterhalten als auch mit nicht-deutschsprachigen Kollegen beim Mittagessen Gespräche und Small Talk führen zu können, allerdings fehlt mir denke ich noch einiges an Vokabular, wenn ich mich in englischsprachigem Ausland aufhalte. Seien es Gemüse- und Obstsorten, einige Tiere und ähnliches.

      Zum reinkommen in Duolingo habe ich bei den einfachen Übungen begonnen. Dabei sind mir zwei Sachen aufgefallen:

      1. Sie sind inkonsistent bei der Übersetzung: Mal übersetzen sie "crab" mit Krebs (beispielsweise beim Paare bilden) und ein anderes Mal soll ich crab vom englischen ins deutsche übersetzen, indem ich den Text eingebe, und die gewünschte Übersetzung ist Krabbe. Hat das tatsächlich einen gewissen Hintergrund oder ist das Tool an diesem Punkt etwas beschränkt?

      2. Eine Frage an die Englisch-Kenner, beispielsweise @Matlok: Sie zeigen oft einfache Sätze wie "The cat eats" oder "The elephant swims and the duck sleeps". Ich hätte aus dem Buch heraus mit -ing geschrieben, also "The elephant is swimming and the duck is sleeping" - außer sie wollen mit dem Satz aussagen, dass es eben Tätigkeiten sind, welche Elefant und Ente üblicherweise, aber nicht unbedingt gerade jetzt ausüben. Meine Frage dazu ist also: Stimmt die Grundregel, welche ich so noch aus der Schule verinnerlicht habe, dass ich die -ing Form benutze, wenn etwas gerade in diesem Moment ausgeführt wird?
    • Ja. Das Present Progressive (-ing) wird verwendet, wenn etwas gerade im Moment passiert. Auf der Dotalan würde ich zu dir sagen "Sheesh, half of this forum is tripping outside." Man kann das gut an Signalwörtern festmachen, wie "right now" oder "at the moment."

      Für das Simple Present gibt es auch einige Regeln, aber generell wird es bei wiederkehrenden Handlungen eingesetzt. Auch hier sieht man öfter Signalwörter: "Every Dotalan half of the forum takes a lot of happy pills to broaden their horizons." Man kann es auch für Wegbeschreibungen benutzen: "You go past the drunk weirdos with the hats, outside the hall and walk right across the grass in order to find a lot of people smiling sheepishly on the grass." Auch bei festen Terminen: "The go-for-a-walk-with-LSD starts at 5 pm." Gibt noch mehr, aber bin zu faul.

      "The cat eats" ist tatsächlich richtig, weil sie das ja regelmäßig tut, ist aber nicht so eindeutig. Wenn du ein Bild sehen würdest, auf dem ein Elefant schwimmt und du wirst aufgefordert zu beschreiben was da gerade passiert, dann müsstest du schreiben "The elephant is swimming".

      Aber im Grunde genommen schert sich da kein Muttersprachler drum, ob du nun Present Progressive oder Simple Present benutzt.