Outrages Weltgeschehen-Thread

    • Nach der Gamer-Eskapade von Seehofer geht der CSU richtig der Arsch auf Grundeis :chinese:
      Members Only
      You’re not authorized to see the contents of “Members Only”.
      "Nimm das Messer runter! Als ich ihre Stimme imitierte, war es 1 Jokus."
      - Johannes der Echte

      "Diesen Künstler feier ich extrem! Er spielt ein sehr unkonventionelles Banjo."
      - Fas
    • Verstehe auch nicht warum sie nicht die Rechtsextreme-Szene mehr in den Blick nehmen. Wenn für die Gamerszene Kräfte da sind, dann rüber zur Nazi-Bekämpfung damit.

      Denn gerade weil er gezielt auf Juden gegangen ist, ist die Tat doch viel mehr mit "Rechter Szene" in Verbindung zu bringen als mit "Gamer Szene".
    • Gibt in den Altherrenstammtischen, aus denen immer noch 90% der CSU-Ortsvereine bestehen, aber mehr Menschen, die man mit Anti-Nazi-Rhetorik verschreckt, als mit Anti-Gamer-Sprech.

      Freirunde
      "Nimm das Messer runter! Als ich ihre Stimme imitierte, war es 1 Jokus."
      - Johannes der Echte

      "Diesen Künstler feier ich extrem! Er spielt ein sehr unkonventionelles Banjo."
      - Fas
    • Also ich möchte ja überhaupt kein Verständnis für die CSU aufbringen, aber der Punkt, dass es eben in der Gaming-Szene auch (!) Räume gibt, in denen sich Verfassungsfeinde (ich schreibs mal so) sammeln können, ist ja nicht von der Hand zu weisen. Es geht ja mittlerweile weniger um die (Killer-)Spiele ansich
      Zu sagen, dass es ein Hauptfokus sein muss, ist natürlich Käse.
      Aber einfacher, weil die historisch - im Gegensatz zu unseren Staatsorganen - nicht konstitutionell von Nazis unterwandert sind 8o

      Dass natürlich die geballte Inkompetenz Scheuer/Baer aufeinmal versucht, irgendwo Sympathien zu finden, verwundert auch nicht (Doro Baer auf twitter zu folgen ist übrigens eine Empfehlung, um mal zu sehen, was der Hauptfokus unserer "Digitalminsterin" ist).


      HumanlyPuma wrote:

      junge leg dir ne hantel ins büro oder geh kegeln
    • Einmal alle den Aluhut aufsetzen:
      Der Verfassungsschutzmann Temme, dessen Anwesenheit beim NSU-Mord von Yozgat wegen geschredderten/weggesperrten Akten nicht erklärt werden konnte, ist laut Auskunft von Peter Beuth im Innenausschuss auch mit dem Mörder von Lübcke "dienstlich befasst".
      Mal schauen wie lange das Märchen vom Einzeltäter noch hält.
      we do not sow
    • globalnews.ca/news/6023150/liv…-in-the-federal-election/

      Trudeaus Liberale gewinnen mit Verlusten die kanadische Parlamentswahl und können eine Minderheitsregierung unter Duldung von Sozialdemokraten oder Grünen bilden.

      Unendlich wichtiger Sieg, da der konservative Hauptkonkurrent Andrew Scheer, seines Zeichens Möchtegern-Trump, u.a. mit dem Versprechen in die Wahl ging, sämtliche Umweltschutzmaßnahmen der Vorgängerregierung rückgängig zu machen.


      total control now.
    • till wrote:

      shrodo wrote:

      Danke Großeltern.
      also für einen 80 jährigen der cdu wählt habe ich wesentlich mehr verständnis als für einen 20 jährigen der cdu wählt
      Ich auch, die 20-jährigen CDU-Wähler sind aber nicht die, welche die Wahl entscheiden
      Byron - Attributmagier
      Der Korpothread

      Oster wrote:

      Wenigstens shrodo denkt mit.





      "some games just feel so unthrowable until you suddenly lost"
    • also die cdu ist in jeder altersgruppe die meistgewählte partei, ich glaube auch dass es wesentlich einfacher ist einen 20 jährigen cdu wähler davon zu überzeugen dass er gegen seine interessen wählt als einen 80 jährigen
    • spiegel.de/politik/ausland/chi…nruhen-aus-a-1292624.html
      In Chile eskaliert es zurzeit massiv, 11 Menschen sind während der Proteste schon ums Leben gekommen. Einige Medien hier berichten schon wieder ziemlich tendenziös (der Spiegel Artikel geht zum Glück) und reden von der militärischen Mobilisierung und dem Vergleich mit Pinochets Militärdiktatur, aber nicht davon, dass die 11 Tote durch unzählige Brandanschläge auf Läden und Busse verursacht worden sind. Regierung ist zwar 1 Hurensohn, deren Anti-Demo Propaganda auch widerlich und die Demos an sich absolut nachvollziehbar bei der dort herrschenden sozialen Ungleichheit, aber Gewalt (mit Todesopfern) geht gar nicht.
      Gibt es eigentlich irgendein Land, wo Proteste mal neutral dargestellt werden? Je nachdem wie freundlich Deutschland der Regierung gesinnt ist, werden die Demonstranten entweder pauschal als gewaltbereite Irre dargestellt (haha G20 Gipfel) oder aber Gewalttaten unterschlagen und die Demonstranten als heldenhafte Heilsbringer gegen vermeintlich ungerechtfertigt durchgreifende Regierungen präsentiert. Ein Hoch auf tendenziösen Journalismus und auch wenn unsere Presse relativ gut aufgestellt ist in Sachen Objektivität, ist diese selektive gut/böse Berichterstattung nichtsdestotrotz auch in Deutschland ein Problem und es regt mich auf.

      Back to topic: Die neoliberale Wirtschaftspolitik in Chile muss sich dringend ändern und es ist ein gutes Beispiel dafür zu sehen, wie es literal zu zivilen Aufständen kommen kann, wenn die Lebenshaltungskosten rasant steigen, ohne dass die Löhne entsprechend angepasst werden.

      The post was edited 2 times, last by Kola_mit_Ice ().

      die calmer than a suicide bomber
    • Neutrale politische Berichterstattung gibt es eigentlich kaum bis gar nicht mehr, wenn es sie denn je gab. Die meisten "Journalisten" verhalten sich mittlerweile eher wie Aktivisten. Natürlich auch heftigster disagree mit den letzten fünf Zeilen. Die "neoliberale" Wirtschaftspolitik in Chile ist überhaupt erst der Grund, warum das Land #1 in Südamerika geworden ist. Und bei den g20 Protesten stand so ca. in jedem Spiegel-online Artikel, "dass das natürlich nur ein kleiner gewaltbereiter Teil der ansonsten friedliebenden Demonstranten waren". Kannst das ja mal mit der Berichterstattung zu Chemnitz vergleichen. Aber interessant, wie da die Wahrnehmungen auseinander gehen.
    • Users Online 4

      2 Members (1 invisible) and 2 Guests