Einheitliche Moderation

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einheitliche Moderation

      Moin,
      hätte grundsätzliches Interesse daran, dass Dinge mit offen rechtsradikalem Bezug bzw. mit NS-Bezug gelöscht werden. Dies passiert nicht, stattdessen macht die Moderation Witze über Meldungen (shoutout an @TripperK).
      Der Ausspruch "deutsche Weihnachten" ist ein solcher direkter Bezug.
      de.m.wikipedia.org/wiki/Nation…listischer_Weihnachtskult
      Da eine Moderation quasi nicht stattfindet, gibt's von mir eine Retourkutsche, die dann aber vom selben Mod bearbeitet wird. Dazu dann noch die höhnische Bezeichnung "Volksverhetzung".
      Daraus abgeleitet:
      a) Rechtsradikales Gedankengut bitte moderieren
      b) bitte untereinander evaluieren, ob moderieren an sich wieder wünschenswert wäre
      c) Tripperk bitte mal nachdenken ob du nicht falsch auf deinem Posten bist
      we do not sow
    • Ich habe tatsächlich den Gruß einer deutschen Weihnacht nicht mit NS-Rhetorik assoziiert.
      Den Wunsch der Zivilbevölkerung ein zweites Dresden zu bescheren hingegen war für mich eindeutig.

      In Zukunft bitte ich dich einfach ohne flapsige Sprüche auszukommen und einfach direkt darauf hinzuweisen.
      Moderation gibt es, es wird nur nicht alles moderiert wo jemand meint sich den kleinen Zeh weh getan zu haben.
      Amtierender DotaLAN-Beer Pong-Champion 2017

    • Würde mir wünschen, dass wir uns zu Weihnachten alle mal ein wenig beruhigen.

      Ich bin mir relativ sicher, dass @shrodo nicht bewusst war, dass es sich bei "deutsche Weihnachten" um einen NS-Propagandabegriff handelt. Wusste ich auch nicht (wusste ja bis letztes Jahr Weihnachten ja auch nicht, dass die Nazis sich das Nürnberger Christkind ausgedacht haben). Ich finde es gut, dass du auf so etwas hinweist. Wäre aber schöner gewesen, wenn du es nicht so kryptisch machst. Habe literal nicht verstanden, warum du auf einen shrodoesken Nullspruch mit dem Mord an Zivilisten antwortest. Das Löschen des Posts war demnach wohl übereilt.

      Inwiefern die Moderation generell ausreicht ist ein anderes Thema. Prinzipiell ist es 2017 ziemlich angenehm verlaufen. Das Feedback auf den momentanen style ist mir gegenüber jedenfalls in Summe äußerst positiv.
      The verdict is not the end
      It is only the beginning
      Strong will shall keep spreading
    • Ich möchte den Nazis auch nicht die Macht geben mir Begriffe wie "deutsche Weihnachten" wegzunehmen. Ist doch sehr generisch und jeder kanm seine eigene Definition dazu haben.

      Wie immer ist aber alles natürlich im Kontext zu betrachten.

      Wäre doch interessant zu wissen, wie @shrodo es gemeint hat:

      ? #eronoisch #doppeleronisch #unwissend #komplettBewusst ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von kl0pper ()

      Preparation - Anticipation - Communication - Execution
    • TripperK schrieb:

      Ich habe tatsächlich den Gruß einer deutschen Weihnacht nicht mit NS-Rhetorik assoziiert.
      Den Wunsch der Zivilbevölkerung ein zweites Dresden zu bescheren hingegen war für mich eindeutig
      Das finde ich spannend. Damit drehst du die Bringschuld direkt um. Beim einen gehst du davon aus, dass ein User der konsequent rechte bis rechtsextreme Formulierungen verwendet es schon nicht so gemeint haben wird. Bei der Gegenrede gehst du davon aus, dass es maximal negativ ausgelegt werden sollte.
      „Dresden war eine Ansammlung von Munitionsfabriken, ein intaktes Verwaltungszentrum und ein Knotenpunkt für Transporte nach Osten. Nun ist es nichts mehr davon.“
      Die zivilen Opfer werden in heutigen Gedenkveranstaltungen maßlos übertrieben. Auch weil Dresden _der_ Ort schlechthin ist, an dem deutsches rumgeopfere stattfindet, ist es ein gutes Mittel, um shrodos Provokation mit gleicher Münze etwas entgegenzuhalten.
      Die einseitige Klarheit kommt aus deiner Interpretation, nicht aus der Sachlage.


      TripperK schrieb:

      wo jemand meint sich den kleinen Zeh weh getan zu haben


      Zagdil schrieb:

      Würde mir wünschen, dass wir uns zu Weihnachten alle mal ein wenig beruhigen
      I rest my case.

      Werde dann ab jetzt immer ausführliche Begründungen in die Meldungen schreiben. Anhänglich noch die Bitte, dass Mods nicht ihre eigenen posts moderieren können.
      we do not sow
    • @Zagdil @TripperK und auch an alle anderen Moderatoren: Danke, für die gute und ehrenamtliche Arbeit, die ihr hier leistet. Finde es klasse, dass das Forumklima auch durch euch zur Zeit so gut ist, dass kaum etwas moderiert werden muss.

      Dieser Begriff war mir ebenfalls fremd und ich denke shrodo ebenfalls. Da ein so harmloser Begriff, den kaum jemand hier kennt und der wohl auch auf der Straße kaum jemand kennen wird, keinerlei Schaden anrichtet oder gar als Nazi-Propaganda verstanden werden kann, verstehe ich zwar, dass er für dich, Wolle, ein Problem darstellt, bitte aber auch um dein Verständnis, wenn das von vielen eben nicht so gesehen wird. Ich vertraue voll und ganz in die Moderation und dem entsprechenden Umgang mit diesem Begriff/Post :)


      Guten Morgen an muh, sleepy, proudbavarian, seren, incognito, zinnsoldat, qory, juff, sic, banez-, arrow^gunz, cloud, zenarius, Tobi und den rest des DS-Stammtischs
    • Hi2u schrieb:

      Dieser Begriff war mir ebenfalls fremd und ich denke shrodo ebenfalls. Da ein so harmloser Begriff, den kaum jemand hier kennt und der wohl auch auf der Straße kaum jemand kennen wird, keinerlei Schaden anrichtet oder gar als Nazi-Propaganda verstanden werden kann, verstehe ich zwar, dass er für dich, Wolle, ein Problem darstellt, bitte aber auch um dein Verständnis, wenn das von vielen eben nicht so gesehen wird. Ich vertraue voll und ganz in die Moderation und dem entsprechenden Umgang mit diesem Begriff/Post :)

      Aha du und shrodo kennt den Begriff also nicht, und demzufolge ist es völlig in Ordnung so einen Müll zu verbreiten?

      Ich weiß ja nicht was ihr so für abgefahrene Filme fahrt, aber wenn ich etwas nicht weiß, hab ich entweder diesbezüglich den Mund zu halten oder mich zu informieren.


      HumanlyPuma schrieb:

      junge leg dir ne hantel ins büro oder geh kegeln
    • Shrodos Posts sind zwar manchmal sehr rechts, aber dass deutsche Weihnacht von nazis genutzt wurde wusste wahrscheinlich nur wolle plus 5 andere User, weshalb es in der heutigen Sprache schon gar nicht mehr als nazi Jargon mehr gelten kann, wenn der Großteil der User ihn nicht als solchen erkennt.

      Sprache wandelt sich.
    • wolliver twist schrieb:

      Werde dann ab jetzt immer ausführliche Begründungen in die Meldungen schreiben. Anhänglich noch die Bitte, dass Mods nicht ihre eigenen posts moderieren können.
      danke (:

      @blutgarten
      was sollte der Feedbackthread denn gerade anderes machen, als er es gerade tut? Finds angemessen.
      Der Shitstormtitelthread wurde doch auch ernst genommen.

      Wie bereits gesagt: Beim shrodospruch ging ich einfach von einem random deutschtümeleispam aus. Mit einem Hinweis darauf, dass mehr dahinter steckt, hätten wir die Situation schneller und leichter einschätzen können. So musste man uns halt jetzt wieder mit dem Zaunpfahl darauf hinweisen.

      Ich zumindest bin immer dankbar für Meldungen, die mir die Arbeit leichter machen, und bin dann automatisch eher gewillt entsprechend zu moderieren.
      The verdict is not the end
      It is only the beginning
      Strong will shall keep spreading

      Beitrag von boobold ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: ninja'd ().
    • Zagdil schrieb:

      @blutgarten
      was sollte der Feedbackthread denn gerade anderes machen, als er es gerade tut? Finds angemessen.
      Der Shitstormtitelthread wurde doch auch ernst genommen.
      Verstehe die Frage um ehrlich zu sein nicht. Was tut der Thread denn? Was ist am Startpost jetzt genau auszusetzen? Wenn man ein Problem mit der Moderation hat, wie viel sachlicher muss man denn noch werden bevor die Kritik angenommen wird? Shitstorms Thread war übrigens keine Kritik an der Modarbeit, ist klar dass ihr dann nicht zum Selbstschutz abblocken müsst.

      TripperK schrieb:

      In Zukunft bitte ich dich einfach ohne flapsige Sprüche auszukommen und einfach direkt darauf hinzuweisen.
      Wäre schön wenn du dich auch selber dran halten könntest.
    • Als Historiker gebe ich an dieser Stelle noch zu bedenken, dass die Nazis in so ziemlich jeder Hinsicht darum bemüht waren, urdeutsches (oder auch anderes) Kulturgut für sich zu vereinnahmen... so eben auch u.a. Weihnachtsbräuche.

      Ohne das nun verharmlosen zu wollen, finde ich es problematisch, bei allem immer herauszuwühlen, inwiefern sich die Nazis diesen oder jenen Begriff einverleibt haben
      Vielmehr sollte man auch darauf schauen, ob dieser zuvor (!!!) legitim war UND inwiefern er tatsächlich extrem (subjektiv) stilbildend für den NS stand (zB Hakenkreuz). Auch beim Gruß (der ja so auch zB zu Ehren Caesars und ganz und gar unrassistisch motiviert genutzt wurde), sehe ich Stilbildung.
      Hinzu mag auch der eine oder andere Begriff kommen.... „Volksgemeinschaft, Menschenrasse, Untermenschen, totaler Krieg...“

      Vieles andere jedoch sollten wir IMO so langsam in 2017 mal etwas objektiver sehen. Viele dieser NS-Prägungen kann man sich nämlich auch durch bewusst und gezielt unpolitische und unrassistische Nutzung von den Nazis zurückholen. Durch Schweigen und Anprangern verbleibt diese vermeintliche NS-Rhetorik bei den Nazis, obwohl sie dort historisch überhaupt nicht verankert ist.
      So wird unbewusst und ungewollt ein Nazikult etabliert, den ich nicht für gut, sondern sogar sehr gefährlich halte. Denn dadurch bleib deutlich mehr Rhetorik den tatsächlichen Neonazis vorbehalten und stärkt deren Geist...

      Das ist es, was ich neben einer damit einhergehenden Sprachsensibilisierung meinen Schülern in Geschichte und Deutsch beibringe... bzw. versuche ich, Ihnen auch diese Blickrichtung anzubieten - positionieren sollen und müssen sie sich am Ende ohnehin alleine.

      ....insofern begrüße ich die Debatte um den hier thematisieren Begriff, warne aber, wie dargelegt, vor zuviel „Übereifrigkeit von links“ (no offense) und rege diesbezüglich trotzdem zu mehr Sprachbewusstheit an.
      Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.