Coronavirus

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • l0sth0pe wrote:

      Magst du das Wort "Versuch" in dem Zusammenhang erläutern?
      Nuja, der nächste Virus der aufgrund von Massentierhaltung zur Zoonose mutiert und auch immer wieder China.
      Also der nächste Versuch mal zumindest einen Ansatz zu finden wie man so einen Rotz, der die Menschheit bedroht und somit auch weiterhin bedrohen wird Einhalt zu gebieten.
      Geht einfach in vielen Bereichen weiter wie bisher.
      Ansonsten wäre es nur ein weiterer Versuch die Menschheit auf "natürlichen" Wege zu dezimieren und das was Kyuzo sagt hört sich auch gut an.

      LerYy wrote:

      Haramstufe Rot.
    • Ich mache mir echt große Sorgen. Der Trend ist erschreckend, aber die Bevölkerung scheint zu denken, es wäre vorrüber.

      Kann mir gar nicht vorstellen, wie Weihnachten aussehen wird. Da werden sich Leute richtig aufregen, weil sie ein Türsteher nicht in die Kirche lässt, weil die voll ist. Und während wir die 3000 täglichen Infektionen momentan noch größtenteils bei jüngeren Menschen haben, können die Familienfeiern die älteren Menschen dann richtig in Gefahr bringen.
      T
      R
      I
      G
      G
      E
      R
      E
      D
    • Meine Freundin und ich sind gerade für 14 Tage in häuslicher Quarantäne, weil ich Kontakt mit jemandem hatte, der Positiv getestet wurde.

      Bis wir davon erfahren hatten, hatten wir Kontakt zu ca. 40 Menschen. Und jetzt müssen diese 40 Menschen einfach gar nichts tun, solange wir nicht positiv getestet sind oder Symptome haben? Wie absurd ist das denn bitte. Alle sprechen immer davon Infektionsketten zu unterbrechen, aber wenn wir jetzt auch ansteckend gewesen wären, kann man gleich die Stadt abriegeln.

      7 Tage nach dem Kontakt mit der Person, der positiv getestet wurde, hat er vom Gesundheitsamt die Mitteilung bekommen, dass wir demnächst informiert und getestet werden, also nächste Woche dann irgendwann.

      Das aktuelle Vorgehen könnte vielleicht funktionieren, wenn das Gesundheitsamt nicht erstmal ne Woche braucht, um positiv getestete erstmalig zu kontaktieren.

      Ich kann inzwischen absolut verstehen, warum Schweden trotz ausbleibender Maßnahmen eher wenig Schwierigkeiten hat, denn in Deutschland ist doch bloß Augenwischerei, was für eine Vorbildfunktion wir hier haben.


      Ich hatte mich vorher gar nicht groß auseinandergesetzt, was passiert, wenn man positiv ist oder Kontakt mit jemandem hatte. Meine Vorstellung war immer, dass jeder mit dem die Person Kontakt hatte und jede weitere Person, mit denen die dann Kontakt hatten, alle in häusliche Quarantäne gehen. Klar hieße das, dass dann direkt bei einem positiv getesteten vielleicht direkt mal Hunderte in Quarantäne müssten, aber ich dachte das wäre Status Quo.
    • Hunter_de wrote:

      Meine Freundin und ich sind gerade für 14 Tage in häuslicher Quarantäne, weil ich Kontakt mit jemandem hatte, der Positiv getestet wurde.

      Bis wir davon erfahren hatten, hatten wir Kontakt zu ca. 40 Menschen. Und jetzt müssen diese 40 Menschen einfach gar nichts tun, solange wir nicht positiv getestet sind oder Symptome haben? Wie absurd ist das denn bitte. Alle sprechen immer davon Infektionsketten zu unterbrechen, aber wenn wir jetzt auch ansteckend gewesen wären, kann man gleich die Stadt abriegeln.

      7 Tage nach dem Kontakt mit der Person, der positiv getestet wurde, hat er vom Gesundheitsamt die Mitteilung bekommen, dass wir demnächst informiert und getestet werden, also nächste Woche dann irgendwann.

      Das aktuelle Vorgehen könnte vielleicht funktionieren, wenn das Gesundheitsamt nicht erstmal ne Woche braucht, um positiv getestete erstmalig zu kontaktieren.

      Ich kann inzwischen absolut verstehen, warum Schweden trotz ausbleibender Maßnahmen eher wenig Schwierigkeiten hat, denn in Deutschland ist doch bloß Augenwischerei, was für eine Vorbildfunktion wir hier haben.


      Ich hatte mich vorher gar nicht groß auseinandergesetzt, was passiert, wenn man positiv ist oder Kontakt mit jemandem hatte. Meine Vorstellung war immer, dass jeder mit dem die Person Kontakt hatte und jede weitere Person, mit denen die dann Kontakt hatten, alle in häusliche Quarantäne gehen. Klar hieße das, dass dann direkt bei einem positiv getesteten vielleicht direkt mal Hunderte in Quarantäne müssten, aber ich dachte das wäre Status Quo.
      Wir leben doch in Deutschland. Hier funktioniert nichts, aber alle klopfen sich fließig auf die Schulter.
    • Gehe nur wegen Aufguss in die Sauna^^für mich daher Sauna tot :(


      Guten Morgen an muh, sleepy, proudbavarian, seren, incognito, zinnsoldat, qory, juff, sic, banez-, arrow^gunz, cloud, zenarius, Tobi und den rest des DS-Stammtischs
    • @Hunter_de


      Über die langen Zeiten beschwerst du dich zurecht, aber...

      Das

      Hunter_de wrote:

      aber wenn wir jetzt auch ansteckend gewesen wären, kann man gleich die Stadt abriegeln.

      ist sicherlich genau der Grund warum, man das eben nicht macht. Wenn man bei jedem, der noch nicht mal selber positiv getestet wurde, sondern bloß jmd. kennt/traf, der es wurde und der selber aber 40 Kontakte hatte, müsste man wortwörtlich alle Städte abriegeln/alle in Quarantäne schicken. Das wäre dann doch sehr unverhältnismäßig, wenn man bedenkt, dass du + die 40 mit dir in Kontakt gewesenen es evtl. gar nicht haben.


      Hunter_de wrote:

      Bis wir davon erfahren hatten, hatten wir Kontakt zu ca. 40 Menschen. Und jetzt müssen diese 40 Menschen einfach gar nichts tun, solange wir nicht positiv getestet sind oder Symptome haben? Wie absurd ist das denn bitte.
      40 Menschen sind doch auch recht viel, nebenbei? Das ist sicherlich weit über dem Durchschnitt (sofern nicht beruflich bedingt).

      Also bei mir wären es in der gleichen Zeit (letzte Woche) unter 10 und z.B. mein Vater und Schwester arbeiten von zu Hause aus/Homeoffice und da ist es nicht anders (obwohl die in non-Corona-Zeiten deutlich größerer Kontaktzahlen hätten, wie ich auch).
      Eine Feier/Hochzeit ist was anderes natürlich aber dann müsste die Kette ja ein "gemeinsamen Ursprung" haben, der folglich die anderen auch in Quarantäne bringt.
      Einkäufe/Kassierer etc. zähl ich jetzt mal nicht mit als "Kontakt".
    • Kolibri wrote:

      40 Menschen sind doch auch recht viel, nebenbei? Das ist sicherlich weit über dem Durchschnitt (sofern nicht beruflich bedingt).
      Wir waren auf einem neuen Baugrundstück von Freunden grillen, da waren knapp 20 Personen anwesend. Da wurden auch Abstände großzügig eingehalten, allerdings gilt man auch schon als Kontaktperson, wenn man 15 oder 30 Minuten mit einer positiv getesteten Person gesprochen hat, trotz Einhaltung des Abstands.

      Dazu kamen dann nochmal 20 Kollegen bei meiner Freundin im Büro.



      Kolibri wrote:

      ist sicherlich genau der Grund warum, man das eben nicht macht. Wenn man bei jedem, der noch nicht mal selber positiv getestet wurde, sondern bloß jmd. kennt/traf, der es wurde und der selber aber 40 Kontakte hatte, müsste man wortwörtlich alle Städte abriegeln/alle in Quarantäne schicken. Das wäre dann doch sehr unverhältnismäßig, wenn man bedenkt, dass du + die 40 mit dir in Kontakt gewesenen es evtl. gar nicht haben.

      Mein Zitat war unglücklich aus dem Kontext gezogen. Wenn wir jetzt positiv gewesen wären und vielleicht nur die Hälfte, sagen wir mal 20 Personen angesteckt hätten und die erfahren davon erst so unglaublich spät. Wenn jeder von denen normal weiterlebt und arbeiten geht, sind das doch schnell mal ein vielfaches an Personen. Das sollte ja ein, was wäre wenn wir positiv wären Szenario sein.
      Bzw. ist es im Endeffekt mit eine Erklärung, warum die Zahlen weiterhin steigen.
    • 15-30 Minuten können trotz Abstand zumindest in geschlossenen Räumen definitiv ausreichen, so hat sich der Mann meiner Chefin auch angesteckt.
      Draussen ist es nach meinem Kenntnisstand hingegen sehr uunwahrscheinlich. Haben die sowas bei euch abgefragt?

      Happy quarantine auf jeden :fresse:
      „Die meisten bekommen eine Meinung, wie man einen Schnupfen bekommt: durch Ansteckung.“
      Axel von Ambesser
    • Bin etwas spät mit meiner Antwort, aber ich würde sagen dass 'Kontaktperson' einfach für Statistiken nicht aufgeschlüsselt wird. Natürlich hat man mit manchen Personen Kontakt für Stunden und mit anderen Personen Kontakt für ein paar Minuten, aber am Ende werden alle in einen Topf geworfen.

      Sagen wir wenn man Covid 19 hat, steckt man eine 'Kontaktperson' mit einer Wahrscheinlichkeit von 5% an. Wir wissen, dass man manche Personen wahrscheinlicher anstecken würde und andere weniger wahrscheinlich, aber wir können es eben nicht weiter aufschlüsseln, weshalb wir nur diese 5% haben.

      Da du aktuell nicht weißt ob du selber erkrankt bist, sind deine Kontaktpersonen also quasi Kontaktpersonen zweiter Generation und haben somit nur eine Chance von 0,05², also 0,0025=0,25%.

      Es ist völlig egal, wie man jetzt Kontaktperson definiert und wie hoch die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung ist. Kontaktpersonen zweiter Generation werden immer eine geringere Wahrscheinlichkeit haben. Und wenn du sagst, dass die auch in Quarantäne müssen, was wäre dann mit Kontaktpersonen dritter Generation? Irgendwo muss man halt den Schlussstrich ziehen, denn indirekt ist jeder mit jedem verknüpft.

      The post was edited 1 time, last by Midna ().

      T
      R
      I
      G
      G
      E
      R
      E
      D
    • spiegel.de/panorama/gesellscha…4a-4d37-8026-e3ec8a20344c

      Berlin macht Berlinsachen. Finds aber schon erschreckend wie egoistisch sich die Leute ausdrücken und es versuchen irgendwie zu rationalisieren...



      Artikel wrote:

      Die Menschen haben Sorgen", sagt er. Er kenne Pärchen, die sich getrennt haben, Existenzen, die zerstört wurden. "Mit Corona ist es doch nach ein paar Tagen vorbei. Eine Depression, die kann dich zwei, drei Jahre deines Lebens kosten."
      weil das einzige mittel gegen depression das bier nach Mitternacht ist, ja klar
    • Kreuzberg, Oranienstraße. Sinan Kocak, 43, sitzt am Tresen seiner "Kek-Bar", die noch immer voll ist, und schlürft einen Wodka-Energy. "

      xD


      HumanlyPuma wrote:

      junge leg dir ne hantel ins büro oder geh kegeln