Coronavirus

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Laulau* wrote:

      Schließen. Unterricht online abhalten. Ich weiß ist schwer für die in der Steinzeit hängengebliebenen Almanier, aber andere Länder packen das doch auch.
      ok und was sollen die Berufstätigen Eltern machen? Meinste die Kinder hocken sich von alleine 6 Stunden Zuhause vor den Pc um den Unterricht zu folgen?
      Shit Happenz
    • easteregg wrote:

      ok und was sollen die Berufstätigen Eltern machen? Meinste die Kinder hocken sich von alleine 6 Stunden Zuhause vor den Pc um den Unterricht zu folgen?
      Beschweren sich doch immer alle, dass hohe Bildungsabschlüsse mittlerweile viel zu einfach zu erreichen sind. Hilft dabei bestimmt auch.
    • ich hätte als schüler auf jeden fall heftig dem unterricht gefolgt und nicht die ganze zeit gezockt




      eventually there comes a point where it's like the true test for your team - will he cast a spell or will he not
      - Artour Babaev

      Und wenn beide dann nicht mehr stacken und der einer 6k Boi, der vorher 4k war, mit einem anderen 4k Boi spielt, dann ist er nicht mehr 6k, weil er reverse trägert, oder?
      - User des Monats
    • easteregg wrote:

      ok und was sollen die Berufstätigen Eltern machen? Meinste die Kinder hocken sich von alleine 6 Stunden Zuhause vor den Pc um den Unterricht zu folgen?
      Also: Bei Grundschülern/Sek I vielleicht nicht aber bei SEK II sollte man doch soviel Eigenverantwortung erwarten können.

      Außerdem: Die Präsenz lässt sich doch leicht kontrollieren (z.B. Webcam-an Pflicht, für mündliche Antwort unregelmäßig jmd. drannehmen, Aufgaben einreichen lassen, de belegen dass alles verstanden wurd und und und...)

      In der "physischen Klasse" läufts doch auch genauso, da kannste halt fehlenden Leuten auch nur n Eintrag ins Klassenbuch geben oder bei fehlender Hausaufgabe ne Notiz, aber die wenigsten Schüler.innen, wenn es nicht totale Problemklassen sind, schwänzen regelmäßig die Schule.

      Sehe nicht, was da online anders wäre.

      Sehr junge Kinder, die ggf. einfach verpennen oder zu schnell abgelenkt sind ohne Aufsicht, wie gesagt mal außen vor gelassen
    • Zagdil wrote:

      Was so auf die Schnelle?
      ja das ginge so auf die schnelle wenn man wollte. Das Geld ist ja da, man muss es nur ausgeben. Das heißt: keine ausschreiben für laptops, die dann am ende teurer sind als wenn man einfach im saturn welche gekauft hätte.
      Byron - Attributmagier
      Der Korpothread

      Oster wrote:

      Wenigstens shrodo denkt mit.





      "some games just feel so unthrowable until you suddenly lost"
    • shrodo wrote:

      Zagdil wrote:

      Was so auf die Schnelle?
      ja das ginge so auf die schnelle wenn man wollte. Das Geld ist ja da, man muss es nur ausgeben. Das heißt: keine ausschreiben für laptops, die dann am ende teurer sind als wenn man einfach im saturn welche gekauft hätte.
      Das wäre ja zu einfach.

      bezweifle auch ganz stark das SEK II Schüler so viel Eigenverantwortung haben um 100% zu folgen. Das sind trotzdem Kinder :1f937-1f3fc: ‍♂️

      Glaube wir sollten nicht darüber diskutieren wie man online Unterricht machen sollte, dazu sind wir zu weit weg von dem ganzen.

      luke wrote:

      ALLE 18 jährigen außer betrayus sind scheiße

    • Eltern, die auf Ihre Kinder achten, werden auch dafür sorgen, dass die im Home Schooling was lernen. Alle anderen Kinder haben Pech gehabt.

      Das kann doch kein gewünschter Zustand sein und deshalb liegt die Priorität auch drauf Schulen offen zu lassen. Habe gestern im Radio gehört, dass sich dieses eine Jahr schon massiv auf grundlegende Fähigkeiten wie Lesefähigkeit und Motorik wie Schwimmfähigkeit auswirkt. In BaWü sollen wohl dieses Jahr 60 % der Kinder, die von einer Grundschule auf eine weiterführende Schule gewechselt sind nicht schwimmen können.
    • Glaubt eigentlich irgendjemand wirklich, dass die Schuldebatte noch auf der Sachebene geführt wird? Dass Schulschließungen aus gesundheitlicher Sicht sinnvoll und richtig wären, stellt doch niemand in Frage, oder doch?

      Aber natürlich will die Regierung 10 Monate vor der Bundestagswahl nicht 18+ Mio. Eltern mit Schulschließungen gegen sich aufbringen.
    • Alex- wrote:

      Was heißt denn Sachebene? Es gibt ja nicht nur Corona als Argument, sondern auch sowas wie mentale Gesundheit und wirtschaftliche Existenzen.
      und vor allem die bildung einer ganzen Generation?
      Vor allem sozial schlechter gestellte Schüler verlieren massiv bei schulschliessungen/remote learning. Verstehe schon wieso das das allerletzte mittel sein sollte.
    • devilchen wrote:

      Alex- wrote:

      Was heißt denn Sachebene? Es gibt ja nicht nur Corona als Argument, sondern auch sowas wie mentale Gesundheit und wirtschaftliche Existenzen.
      und vor allem die bildung einer ganzen Generation?Vor allem sozial schlechter gestellte Schüler verlieren massiv bei schulschliessungen/remote learning. Verstehe schon wieso das das allerletzte mittel sein sollte.
      Ne. Geb ich einfach niemandem. Hier in Niedersachsen wurde ja von G8 auf G9 zurückgestellt... Auch mit der Begründung, dass sozial schlechter gestellte Schüler besser gefördert werden.. Das ganze sieht jetzt aber so aus, dass man exakt die gleiche Anzahl an Stunden hat, dass aber auf ein Jahr mehr gestreckt wird.
      Also anstatt die gleiche Stundenzahl zu haben, aber man den Stoff besser entwickeln kann, weniger Hausaufgaben aufgeben muss und sich vielleicht auch mal mehr Zeit für Themen nehmen kann bis auch jeder sie verstanden hat ist jetzt einfach nur Vormittags Schule.
      Das ganze benachteiligt sozial schlechter gestellte Schüler einfach tausendmalmehr, als die Situation davor. Aber es gibt ja auch keine Lehrkräfte und mehr Geld ausgeben will man schließlich auch nicht.. Wo kommen wir denn da hin? Hauptsache es machen weiterhin viele Kinder ihr Abitur und die Noten sehen in der Statistik gut aus.
      GEHT MIR WEG MIT EURER SCHEISS BILDUNG IST WICHTIG UND FÜR ALLE BEGRÜNDUNG. Es geht darum die Wirtschaft am laufen zu halten. Um mehr nicht. Um weniger nicht.
      Auf Bildung und sozial schwache Schüler wird nach Corona genauso wie vor und während Corona wieder ein dicker Haufen gesetzt.
    • Warum Sek II SuS aufkreuzen müssen, ist mir dennoch ein großes Rätsel.

      Finde ja, dass ihr gute Gründe gegen eine Schulschließung bringt, glaube unseren Politikern aber leider nicht, dass das ihre Beweggründe sind. Wenn die Wichser mir jetzt auf einmal was von Bildungsgerechtigkeit erzählen wollen, lmao.
      Responsibility's cool, but there’s more things in life
      Like getting your dick
      Rode all fucking night
    • Buktus wrote:

      devilchen wrote:

      Alex- wrote:

      Was heißt denn Sachebene? Es gibt ja nicht nur Corona als Argument, sondern auch sowas wie mentale Gesundheit und wirtschaftliche Existenzen.
      und vor allem die bildung einer ganzen Generation?Vor allem sozial schlechter gestellte Schüler verlieren massiv bei schulschliessungen/remote learning. Verstehe schon wieso das das allerletzte mittel sein sollte.
      Ne. Geb ich einfach niemandem. Hier in Niedersachsen wurde ja von G8 auf G9 zurückgestellt... Auch mit der Begründung, dass sozial schlechter gestellte Schüler besser gefördert werden.. Das ganze sieht jetzt aber so aus, dass man exakt die gleiche Anzahl an Stunden hat, dass aber auf ein Jahr mehr gestreckt wird.Also anstatt die gleiche Stundenzahl zu haben, aber man den Stoff besser entwickeln kann, weniger Hausaufgaben aufgeben muss und sich vielleicht auch mal mehr Zeit für Themen nehmen kann bis auch jeder sie verstanden hat ist jetzt einfach nur Vormittags Schule.
      Das ganze benachteiligt sozial schlechter gestellte Schüler einfach tausendmalmehr, als die Situation davor. Aber es gibt ja auch keine Lehrkräfte und mehr Geld ausgeben will man schließlich auch nicht.. Wo kommen wir denn da hin? Hauptsache es machen weiterhin viele Kinder ihr Abitur und die Noten sehen in der Statistik gut aus.
      GEHT MIR WEG MIT EURER SCHEISS BILDUNG IST WICHTIG UND FÜR ALLE BEGRÜNDUNG. Es geht darum die Wirtschaft am laufen zu halten. Um mehr nicht. Um weniger nicht.
      Auf Bildung und sozial schwache Schüler wird nach Corona genauso wie vor und während Corona wieder ein dicker Haufen gesetzt.
      Was hat dein Rant über G8 und G9 mit Schulschließungen während Corona zu tun?
    • War um zu illustrieren das niemand cared =)
      Denn so ist es. Es geht nicht um Bildung und schon gar nicht um das arme Gesocks...
      Es geht um die Wirtschaft.
      Man hofft einfach das die Schulen Coronamäßig nicht genug reingrieven. Ist ja auch in Ordnung, aber dieses scheinheilige "Oh Gott die Bildung!!! Und die armen Armen die dann weniger lernen!" nervt.
    • Du verwechselst intention mit Folgen. Selbst wenn die Intention für Schulöffnungen nur ist, dass die Wirtschaft weiterlaufen kann (was tbh auch nicht unwichtig ist? Wenn die Wirtschaft im eimer ist, wen trifft das als ersten? Natürlich die Armen...), ändert das nichts daran, dass geschlossene schulen weitaus schlechter für sozial benachteiligte Schüler ist.
    • Was die Wirtschaft davon hat eine ganze Generation mit massiven Defiziten auf den Arbeitsmarkt geworfen bekommen zu kriegen, musst du mir mal erklären.

      Qualifizierte Arbeitnehmer sind in Deutschland das einzige was die Wirtschaft am Laufen halten kann, da das Land nicht so mit Rohstoffen gesegnet ist.
    • Schlechter als, dass die Kinder erstmal ihre Familie durchseuchen, vll jemanden verlieren, vielleicht Impotent dabei werden oder sonstige Folgen die wir jetzt einfach noch gar nicht kennen können? Ja Homeschooling bietet zuzätzliche Challenges. Aber auch dafür gäbe es Lösungen, wenn man das, wie hier schon genannt wurde, >wirklich< als Problem sehen würde. Es ist einfach verantwortungslos.

      corona-data.eu/media/lk/png/SK…-incidence.png?v=20201114
      There are 10 types of people - those who understand binary, and those who don't.
    • devilchen wrote:

      Du verwechselst intention mit Folgen. Selbst wenn die Intention für Schulöffnungen nur ist, dass die Wirtschaft weiterlaufen kann (was tbh auch nicht unwichtig ist? Wenn die Wirtschaft im eimer ist, wen trifft das als ersten? Natürlich die Armen...), ändert das nichts daran, dass geschlossene schulen weitaus schlechter für sozial benachteiligte Schüler ist.
      ??
      Du unterstellst mir gerade ich hätte jemals etwas anderes behauptet?
      Es geht mir nur darum, dass es mich nervt das damit argumentiert wird. Vor allem von Verantwortlichen.
      Wenn sie sich denn tatsächlich so um Bildung und sozial benachteiligte SuS kümmern, dann aber bitte nicht nur während Corona.

      südländer wrote:

      Was die Wirtschaft davon hat eine ganze Generation mit massiven Defiziten auf den Arbeitsmarkt geworfen bekommen zu kriegen, musst du mir mal erklären.

      Qualifizierte Arbeitnehmer sind in Deutschland das einzige was die Wirtschaft am Laufen halten kann, da das Land nicht so mit Rohstoffen gesegnet ist.
      Willst du mich rodeln?
      Als würden die paar Wochen Schulausfall "eine ganze Generation mit massiven Defiziten" produzieren. Kannst du mir doch nicht erzählen.

      Aber wehe es soll Geld für die Bildung und für die Verbesserung von Schulen ausgegeben werden. Dann wirds aber mal wieder ganz eng. WENN es der Regierung so wichtig wäre die Bildung voranzutreiben, dann sähe unser Schulsystem nicht so katastrophal aus wie es nun mal gerade aussieht.