Pinned Der "Dinge die ihr einfach mal mitteilen wollt" Thread

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Joa mit Klempner habe ich seit je her nie Probleme, der eine ist sprachlich was eingeschränkt, aber sonst macht er alles was ich will.
      Dieser Account benutzt sehr gerne Zynismus, Sarkasmus und Ironie ¯\_(ツ)_/¯ nett kann ich trotzdem wirken...
      Wortlawinen rollen gewöhnlich von den Bergen der Dummheit Stanislaw Jerzy Lec
    • Dumbaz wrote:

      Jan wrote:

      Wenn mein Boy der Dachdecker mit dem Kunden über das Flüchtlingsproblem diskutiert (beide Team „RAUS MIT DENEN“) und dann sagt, er wisse die Lösung. Auf Nachfragen führt er aus: „Naja, wir hatten auch mal 6 Millionen Juden“

      Reaktion der Leute: Gelächter. Musste auch erstmal meinen Unterkiefer suchen, der irgendwo auf dem Boden lag. Also der hat das nicht lustig gesagt und auch vorher sehr krassen Shit gesagt

      Nicht sicher wie ich mit sowas umgehen will
      Nazis haben Namen und Adressen.
      Ich weiß nicht wie dein Standing dort ist, aber nachfragen ist eine gute Taktik. "Ich habe das nicht ganz verstanden, erklär Mal?" Bringt den Typ hoffentlich in Erklärungsnot. Solche "Witze", zumal von Erwachsenen in der Öffentlichkeit sind ganz klar über die Grenze und müssen nach Möglichkeit ein Echo erfahren. Wenn der voll dazu steht siehe erster Satz, gibt bestimmt Leute im Umfeld oder so Leute wie report-antisemitism.de/#/home welche das interessiert.
      Nachfragen finde ich sehr gut. Weil damit vermeide ich actual Konfrontation, aber der Typ muss eben entweder zurückrudern oder klar Stellung beziehen und spätestens dann würde ich glaube ich auch tatsächlich in die Konfrontation gehen. Ich hab' jetzt einfach dem Chef gesagt, dass ich in Zukunft lieber nicht mehr mit diesem bestimmten Typen von Firma X arbeiten mag und auch wenig von dem Kunden halte. Aktuell kann man sich als Handwerker ja seine Kundschaft aussuchen, da es eh viel zu wenig Elektriker gibt. Aber in der Situation selbst, hab' ich einfach eben meinen Kram fertig gemacht (war nicht mehr viel) und bin abgedüst
    • ninjo wrote:

      betrayus_ wrote:

      Also mein Boy der Klempner kommt am Dienstag. Werde ihn mal fragen was er dazu sagt
      ich finde du bist uns schon etwas rechenschaft schuldig, wenn du jetzt einfach fachmännische hilfe holst.
      Ich denke nicht.
      Zulaufventile tauschen ist dann noch nicht ganz meine Gehaltsklasse als angehender Hobbyheimwerker

      Spülkasten ist soweit ja wieder fit :1f917:

      luke wrote:

      ALLE 18 jährigen außer betrayus sind scheiße

    • DESTRUCTIVE. wrote:

      Dachte das wäre nicht ratsam, weil die Nasenhaare ja schon ganz guten Job machen all in all. Wirst du als angehender Arzt aber safe besser wissen.
      Werden schon nicht alle, sondern nur die, die aus der Nase herauswachsen gewesen sein.
      So als wild guess
      Byron - Attributmagier
      Der Korpothread

      Oster wrote:

      Wenigstens shrodo denkt mit.





      "some games just feel so unthrowable until you suddenly lost"
    • Travelblog flow of consciousness-style : Anreise : 4. - 5. März
      Display Spoiler
      Der erste Tag meiner wunderbaren Reise fängt um circa 7 Uhr morgens an an dem ich noch die letzte Hose mit dem Fön trocknen muss da der Trockner mal wieder spinnt. Trotz des ersten Hindernisses finde ich den Weg zum Kielius der mich in Richtung HAM bringt.


      Am HAM boarde ich relativ unspektakulär mein erstes MUSTER für den Tag was ein schnuckeliger 319er ist (WEW NO BOEING) und gönne mir instantan auch das, worauf ich mich schon Monatelang gefreut habe

      Display Spoiler
      Display Spoiler
      Blaubeersaft und Wein und later Blaubeersaft MIT Champagner, natürlich im Preis inklusive
      Nachdem ich diesen ultimativen Genus genoss (Essen war auch ganz ok) verlief der Flug relativ fix und unspektakulär und ich war bereit für den securitycheck in Helsinki und eine Wartestunde.
      Am Gate hab ich erst mal die ersten WESG-Menschen gespottet in Form von jeweils dem deutschen bzw. polnischen Spieler für Hearthstone,

      war aber noch zu müde um zu interagieren und hab lieber gechillt bzw. in meinem Buch geschmökert.
      Alsbald ging es auch schon ans boarden und es ging das erste mal für mich Richtung Ostasien, in diesem Fall nach Shanghai.
      Display Spoiler
      Für @roflgrins : es handelt sich um einen superneuen Airbus A350-900 der wirklich was her macht

      Das wichtigste bei jedem Langstreckenflug ist wie jeder weiß die Sitzplatzsituation; Ich habe natürlich profihaft das optimale Play gemacht und aus meinem middle-aisle Platz eine komplett freie Mittelreihe gemacht. Zu diesem Zeitpunkt war ich nicht sicher ob der Blaubeertrunk oder die freie Reihe mich mehr entzückt haben. Die Reisezeit habe ich mir versüßt mit einem tatsächlich sehr nicen Essen aus Reis mit Schweinefleisch und ein paar astreinen Beilagen, habe noch nie so gut gegessen in einem Langstreckenflug bisher. Außerdem stand schlafen, lesen und Movies auf dem Schedule; Filmtechnisch habe ich mir nur Bohemian Rhapsody und Moonlight angeschaut, waren beides ok Filme aber fand sie tatsächlich nicht so bombastisch (zugegebenermaßen ist die experience auf Flugzeugdisplay natürlich von vornherein nicht so brutal)

      Quietly bin ich natürlich in die Zukunft geflogen und somit war mein 4ter März ziemlich kurz und ich kam morgens um 8 in Shanghai an.
      Das erste was mir aufgefallen ist, war die nice Luftqualität; man hat erstens circa 50 Meter Sicht und zweitens circa 0 reine Luft, wenn Kiel ne 10 ist und Dortmund ne 5 ist Shanghai ne glatte 1,3. Kein Wunder, dass die hier alle Masken tragen 8D.

      Nichtsdestotrotz habe ich die Luft getankt und auch gleich angefangen mit den zwei Hearthstonespielern zu interagieren indem ich mich introduced habe und einen nicen joke ob der Luftqualität gemacht habe. Danach haben wir noch 2 finnische Hearthstone Spieler und einen russischen Dotapressemensch getroffen und somit war der ultimative Travelsquad assembled.
      Danach ging es erst mal durch einen automatischen Fingerabdruckcheck bei dem man ein Zettel ausgedruckt bekommen hat auf dem einfach nur "OK" stand. Nichts anderes. Belustigung war vorhanden. Danach gings zu customs (wo noch mal Fingerabdrücke gecheckt worden, trotz zeigen von OK-Zettel) und wir sind alle in Richtung nächstes Gate da wir nicht mehr so fresh waren und einfach nur chillen wollten. Mein BOY Jan hat maximum Chill erreicht.


      Als nächstes sind wir den letzten Flug der Hinreise geboarded
      Display Spoiler
      Es war eine Boing :| :| :|
      Display Spoiler
      737 :| :| :| :|
      Display Spoiler
      800 und nicht MAX though, somit alles gucci, dennoch war ich etwas amused ob des folgenden Zustands:


      Es gab auch auf diesem Flug nach Chongqing wieder gutes Essen was mich extrem glücklich gemacht hab da mein doneheitsstatus schon eher hoch war aufgrund von Reisezeit etc.
      Was nicht so nice war, waren die Polster im Flufzeug, waren scheinbar 10000 Jahre lang nicht gesäubert und hatten deshalb unmengen an Staub was scheinbar ne stauballergie? oder so getriggert hat, musste auf jeden Fall die letzten 30 Minuten des Fluges ECHT VIEL niesen, was nicht so nice für mich oder meinen netten chinesischen Sitznachbarn war Xd, nett übrigens weil er mir seine Butter gegeben hat da er scheinbar laktose intollerant war? (Not sure an dieser Stelle ob das nicht laktosefrei Butter war, kann mir nicht vorstellen, dass bei einem nationalen Flug in China Laktoseprodukte serviert werden.

      Wie dem auch sei kamen wir irgendwann in Chongqing am Flughafen an und genau wie in Shanghai gab es eher nicht so weite Sicht; Man konnte circa 30 Meter weit gucken und es roch nach HOCHOFEN, nicht sicher was da los ist. Unabhängig davon haben wir prompt den WESG Stand gespottet und wurden mit Wasser versorgt, es wurden jeweils 1-2 .5er Flaschen instantan geext, for some reason waren wir alle incredibly thirsty.
      Danach wurden wir MEHRERE MALE darauf hingewiesen, dass wir aufs klo gehen "können"(sollen)[müssen? not sure at this point], da wir noch etwas im Shuttle auf die nächste Charge WESG-Menschen warten müssen und die Fahrt zum Hotel auch ne Stunde dauern würde.

      Habe natürlich weiblich die Toilette ignoriert und die Gang hat sich in den Bus gechillt; Bus war eher so 80er Jahre und auch eher so in den 80er Jahren das letzte mal gereinigt. Staub War Vorhanden. Ebenso gab es einen nicen Bildschirm auf 170cm Höhe der nicht einklappbar war. Es haben mehrere Menschen unfreiwilligen Kontakt mit ebendiesem gehabt.

      Nach und nach füllte sich der Bus und es kamen weitere Menschen an Bord. Unter anderem mein boy "IMPACT", ein kanadischer Hearthstonespieler der wohl auch schon etwas länger auf Achse war und auch schon etwas High ob des Schlafentzugs war, dennoch hatten wir ein paar nice talks und haben einfach nur noch enjoyed.
      Als der Bus irgendwann tatsächlich voll war ging es los zum Hotel. ENDLICH.

      Im Semidelirium habe ich alterniert zwischen folgenden Phasen:
      In meinen WIRKLICH DEUTLICH beschränkten Vorrat an Taschentücher niesen.
      Aus dem Fenster schauen und mich zu fragen ob China actual ist.
      Display Spoiler
      Display Spoiler
      Gab circa infinite amount von solchen Areas und kam mir schon vor wie im Brutalismus-Ghetto aus 1984 und Konsorten. Habe noch nie solche Massen an dreckigem Beton gesehen und die ganze Atmosphäre war so unglaublich leblos und trist. Hat mich schon etwas mitgenommen und zum denken angeregt.


      Nach der realisation, dass China actual ist habe ich erst mal die nice Werbung gespottet

      Und bin etwas hyped für das Event geworden. Das war nicht das erste Schild und scheinbar gab es echt viel Werbung und Hype. GET HYPED.

      Nach circa einer Stunde Fahrt durch die Betonwüste sind wir beim Hotel angekommen, dass beim ersten Anblick folgendermaßen aussah;
      Display Spoiler
      Das ist eigentlich schon mal ne okaye Hand und ich war guter Dinge, dass das Event nice wird, da es fast ausschließlich im Hotel gespielt werden wird


      Nach circa 24h Reise (oder so) war ich inzwischen schon fast nicht done und habe meinen Reisesquad einen schönen Tag gewünscht und habe eingecheckt und meine Bois begrüßt; DEUTSCHLANDO
      Display Spoiler
      BUT WAIT; SCABO IS NOT THERE EVEN THOUGH HE IS SUPPOSED TO HAVE ALREADY ARRIVED
      Display Spoiler
      Bis zur nächsten Folge :bluecool:
    • Hab gestern das erste mal spontan VR ausprobiert mit ner Oculus Rift im Saturn.
      Das Konzept ist schon ultra nice und ich bin definitiv sold, bin echt hyped was uns da in den nächsten Jahren noch so erwarten wird. Die Technik hat auf so vielen Ebenen Implikationen und Potentiale.

      Auch direkt ne beatsaber gezockt, ballert :bluecool:
    • bin seit kurzem in der richtung involviert an meiner uni, also hab n hiwi job als informatiker (hab ja paar jahre in dem bereich gearbeitet) im institut und soll auch das vr projekt auf lange sicht vermutlich betreuen (bin seit 2 wochen erst angestellt also hab noch nicht so den plan, dass ich mal in portal maps gebaut hab war aber ein plus punkt beim vorstellungsgespräch xd)

      forschung ist in der psychologie was das angeht aber überraschend wenig fortgeschritten tbh, also hatte viel mehr erwartet

      die ältere prof generation kommt halt nicht auf die technik klar aber die neuen doktoranten und jungen profs checken langsam wie viel potential da drin steckt
    • Flummi Open xD

      Dieser Account benutzt sehr gerne Zynismus, Sarkasmus und Ironie ¯\_(ツ)_/¯ nett kann ich trotzdem wirken...
      Wortlawinen rollen gewöhnlich von den Bergen der Dummheit Stanislaw Jerzy Lec
    • jomon wrote:

      Unabhängig davon haben wir prompt den WESG Stand gespottet und wurden mit Wasser versorgt, es wurden jeweils 1-2 .5er Flaschen instantan geext, for some reason waren wir alle incredibly thirsty.
      Wasserflaschencheck beim Verlassen der Wohnung kam in China immer gleich nach Schlüssel, Handy, Portemonnaie, Tempos. :bluecool:


      total control now.
    • Rob wrote:

      Puh. Ich fahre für nen Flachländer echt ok Ski (so seit ich 5 bin eigentlich jedes Jahr ne Woche im Urlaub, feile mit den Twintips vom Flohmarkt gerade dran, aus "ich fahre die blauen und leichten roten Pisten halbwegs kontrolliert rückwärts runter" nen anständigen 180° zu bauen). Nach dem Besäufnis gestern geht sich im März eventuell ein Skiwochenende mit einer Bayerischen Meisterin und deren Skibuddys aus. Werde mich so heftigst blamieren...
      O-Ton ihre Mutter: "Mei, du fahrst ja echt ganz brauchbar."

      Habe es mir nach diesem Kompliment natürlich nicht nehmen lassen, auf der Apreskiparty "ein Fleischkäsebrötchen und ein Helles Weizenbier" zu bestellen. War lit, werde probably wieder, Oberschenkel sind aber auch völlig ded.
      "Nimm das Messer runter! Als ich ihre Stimme imitierte, war es 1 Jokus."
      - Johannes der Echte

      "Diesen Künstler feier ich extrem! Er spielt ein sehr unkonventionelles Banjo."
      - Fas