Outrages Weltgeschehen-Thread

    • Was ich so bisher auf reddit und twitter gelesen hab, ist einer der Hauptgründe der Proteste die krasse Schere zwischen arm und reich in Chile. Trickled irgendwie nicht so richtig down.

      Hab meine meisten Infos aber auch von Zero (Smash-Spieler aus Chile). Also auch stark biased. Keine News-Artikel dazu gelesen bisher.





      Hat auch noch paar mehr gepostet.
      "I'd only suggest that you try to understand other people. Try to learn empathy"
    • Verstehe diese sinnlose Gewalt gegen die öffentlichen Verkehrsstationen etc. nicht.
      Sind die Villen zu weit weg oder zu gut geschützt?
      Die Form des Protests finde ich nicht richtig,
      zu mal auch der Großteil der Opfer dieser Ausschreitungen nicht auf das Konto der Polizei/Militärs geht und hätten vermieden werden können.
      middle age'd
    • Alex- wrote:

      Die meisten "Journalisten" verhalten sich mittlerweile eher wie Aktivisten.
      Das ist leider die Wahrheit. Kann jedem nur empfehlen, mal darauf zu achten, wie viele "Nachrichten" bei ARD/ZDF eigentlich als "Kommentar" bezeichnet werden müssten bzw. effektiv kommentierend/wertend statt möglichst neutral berichtend sind.

      Das ist leider Wasser auf die Mühlen aller "Lügenpresse-Schreier". Gehe grundsätzlich persönlich mit dem Ton der Kommentare und den Inhalten mit, die weitgehend einen Wertekonsens, oder das, was Konsens sein sollte, wiedergeben. Aber es stimmt natürlich, dass es zunehmend weniger "normale Nachrichten" gibt.

      Ich denke, das ist eine falsche Strategie, denn wenn man selbst bei den öffentlich-rechtlichen selber Inhalte "wertend" präsentiert, so nötig und richtig es manchmal scheint, zwingt man gleichzeitig "extremere" (aber noch legitime) Positionen dazu, ihre eigen "Gegenkommentare" gegen etas zu starten, was eigentlich "Konsens-Fakten-Nachrichten" für alle sein sollte. Und meines Erachtens früher auch mehr war als heute.

      Zu Chile:

      Aro wrote:

      Trickled irgendwie nicht so richtig down.
      Trickle down gibt es mm generell nicht, aber da gilt wohl grob die Faustformel: Je näher am Äquator, je größer die soziale Schere, je "lascher" der Sozialstaat und Gesetzgebung, desto korrupter/abgeschotteter die Wirtschaft/Gewinne. In Südamerika und Afrika (um das mal wirklich zu pauschalisieren) gibt es schon ordentlich Wohlstand, aber der liegt nicht nur teils in Öl- und Diamant, sondern ist auch ähnlich kompakt verdichtet und verteilt.

      Meinolf Moldenhauer wrote:

      zu mal auch der Großteil der Opfer dieser Ausschreitungen nicht auf das Konto der Polizei/Militärs geht und hätten vermieden werden können.
      Vermute einfach mal, dass man sich diejenigen greift, derer man habhaft werden kann und es zunächst leider "Volk vs. Volk" ist, mit im Grunde teils wohl recht ähnlichen Interessen, da man aus diversen Gründen nicht gezielt die wirklich Verantwortlichen zu packen kriegt (siehe oben).
    • Meinolf Moldenhauer wrote:

      Verstehe diese sinnlose Gewalt gegen die öffentlichen Verkehrsstationen etc. nicht.
      Sind die Villen zu weit weg oder zu gut geschützt?
      Die Form des Protests finde ich nicht richtig,
      zu mal auch der Großteil der Opfer dieser Ausschreitungen nicht auf das Konto der Polizei/Militärs geht und hätten vermieden werden können.

      Brennende Verkehrsmittel sind dem tpyischen Deutschen mehr Empörung wert als Armut, Ausbeutung und politische Repression. Deutscher geht es kaum.
      I am the living Pitești Phenomenon.
    • Dass dutzende friedliche Demonstranten durch die chilenische Polizei angeschossen wurden, das liest man in den deutschen Medien natürlich nicht. Auch dass es in den poblacion callampa dutzende Tote durch ein entfesseltes Militär gab - Schweigen in den Medien!

      Aber Busse brennen und Supermärkte werden geplündert. Das geht natürlich nicht. Sind am Ende noch deutsche Firmen betroffen? Merkel muss eingreifen!
      I am the living Pitești Phenomenon.
    • Users Online 7

      2 Members (1 invisible) and 5 Guests