Der lustige Bierdiskussionen Thread

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Atm actually Jever Fun.

      Zum nebenhertrinken um Bier zu trinken hab ich nach Jahren der Verweigerung akzeptiert, dass man Bayreuther Hell tatsächlich trinken kann, ansonsten ist Huppendorfer Vollbier objektiv eins der besten Brauerzeugnisse aus Franken. Festivals/Dosenstechen Paderborner only.

      Für fancyshit Feier ich das Killer Cucumber von Steamworks gerade sehr, aber >3€ für 0,3 bier im Supermarkt ist schon ne Ansage. Daher nur selten.
      "Nimm das Messer runter! Als ich ihre Stimme imitierte, war es 1 Jokus."
      - Johannes der Echte

      "Diesen Künstler feier ich extrem! Er spielt ein sehr unkonventionelles Banjo."
      - Fas
    • NoeLZ wrote:

      was ist eigentlich euer lieblingsbier?
      • Tripel Karmeliet - 8,4%. Gibts häufig vom Fass und sticht damit oft die höherprozentige Konkurrenz aus.
      • Troubadour Magma - 9%. Aus der Flasche süffiger als die anderen. Pluspunkte in der B-Note für den überragenden Namen.
      • Kasteel Tripel - 11%. Knallt nach Feierabend wie Sekt zum Frühstück. Niemals den Fehler machen und ein drittes bestellen.
      Ich war ja sehr skeptisch gegenüber belgischen Erzeugnissen, aber für jede unchristliche Variante (Grapefruit, Kirsche, etc.) gibt es mindestens ein Gottesgeschenk (s. o.). Wenn man dann noch berücksichtigt, dass diese Biere eher wie Wein getrunken werden (sollten), sich geschmacklich stärker voneinander unterscheiden, als es beliebige deutsche Biere je könnten, und damit eine ganz andere Bandbreite bedienen, dann gibt es objektiv eigentlich wenig zu diskutieren.

      Reinheitsgebot ist eben auch nur die 16. Jahrhundert-Variante von "DAS BLEIBT ALLES SO, WIES HIER IST". 8o
    • Hätte nie gedacht das ich Dosenbier mal was abgewinnen kann, aber die deutschen Standardbiere sind geschmacklich so austauschbar geworden. Deswegen hänge ich gerade total auf diesem hier:



      Gibts auch in einigen LIDLs und preislich top.

      Schon allein um alle Biersorten mal durchzuprobieren würde sich ewiges Leben lohnen:)

      mfg
      coruscant
      Kommentar zur Schweinegrippe:

      Ich hatte mich schon gefragt welche nächste Sau durch's Dorf getrieben
      wird. Was wohl als nächstes kommt. Klimawandel oder vielleicht doch
      wieder Terrorismus ...

      Das der Mond auf die Erde stützt, DASS wäre mal was wirlich neues und
      sicher auch extrem verheerend. Alternativ tut es auch ein großer
      Meteorit.

      Ich kann es mir in Gedanken schon vorstellen. An Schweinegrippe
      erkrankt und vom Meteoriten erschlagen als der Kofferbomber gerade
      einen Block entfernt war ...

      Ja, das sind wahrhaft düstere Zeiten. Ich mach erst mal ein Bier auf ... Das ewige Leben wird sowieso keiner haben.
    • boobold wrote:

      NoeLZ wrote:

      was ist eigentlich euer lieblingsbier?
      • Tripel Karmeliet - 8,4%. Gibts häufig vom Fass und sticht damit oft die höherprozentige Konkurrenz aus.
      • Troubadour Magma - 9%. Aus der Flasche süffiger als die anderen. Pluspunkte in der B-Note für den überragenden Namen.
      • Kasteel Tripel - 11%. Knallt nach Feierabend wie Sekt zum Frühstück. Niemals den Fehler machen und ein drittes bestellen.
      Ich war ja sehr skeptisch gegenüber belgischen Erzeugnissen, aber für jede unchristliche Variante (Grapefruit, Kirsche, etc.) gibt es mindestens ein Gottesgeschenk (s. o.). Wenn man dann noch berücksichtigt, dass diese Biere eher wie Wein getrunken werden (sollten), sich geschmacklich stärker voneinander unterscheiden, als es beliebige deutsche Biere je könnten, und damit eine ganz andere Bandbreite bedienen, dann gibt es objektiv eigentlich wenig zu diskutieren.
      Reinheitsgebot ist eben auch nur die 16. Jahrhundert-Variante von "DAS BLEIBT ALLES SO, WIES HIER IST". 8o
      Belgische Biere sind KRANK geil:





      Bei den Dingern muss man aber echt ein wenig aufpassen, sie nicht im gleichen Zug zu trinken wie Deutsche Biere. Sonst [emote_gyro] [emote_drunk]

      Gestern Abend auch mal wieder ein Tyskie getrunken, geht mir sehr gut rein.
    • Nachdem @Stefanovic hier mal Tripel Karmeliet vorgestellt hatte, hab ich mir das mal im Getränkemarkt meines Vertrauens in den Warenkorb gepackt. War auch wirklich mal was anderes. Aber am Ende des Tages bleibe ich bei Augustiner.

      Und linkssüffige Blockbiere kommen mir schon mal gar nicht ins Haus. :cursing:
    • helles auch so komischer flex, manchmal schmeckts brutal lecker an anderen tagen irgendwie lesch und räudig. Ansonsten für Frankendrip mal Aktien Zwickl und Tegernseer Spezial empfehlenswert (ersteres findet man fast überall wenn man sucht, 2. übernimmt langsam Kioske), Weizen gerne ein Gutmann hell. Kreuzberger Klosterbier schwierig zu kriegen, aber auch sehr gut.
    • Stefanovic wrote:

      helles auch so komischer flex, manchmal schmeckts brutal lecker an anderen tagen irgendwie lesch und räudig. Ansonsten für Frankendrip mal Aktien Zwickl und Tegernseer Spezial empfehlenswert (ersteres findet man fast überall wenn man sucht, 2. übernimmt langsam Kioske), Weizen gerne ein Gutmann hell. Kreuzberger Klosterbier schwierig zu kriegen, aber auch sehr gut.
      You are a man of culture as i see.

      Allerdings hat das Tegernseer nix mit Franken zu tun :D kommt quasi "direkt" vom Tegernsee und noch südlicher in Oberbayern ist nur Garmisch.

      Schlappeseppel Spezial, Distelhäuser Weizen oder Keiler Weizen gehen auch echt gut. Memo an mich selbst: Weißbier, Weißwürst und Aufbackbrezn auf meine nächste Haul-Liste setzen
      Hier sollte irgendwas mit Bierpong stehen :grinking: